Im Osten nichts Neues

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 05.11.2015, 08:40

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
A(r)merika:
21 Fakten über die explosive Zunahme der Armut in Amerika

Was Sie hier sehen werden sind weitere Belege dafür, dass die Zunahme der Armut in den Vereinigten Staaten vollkommen außer Kontrolle geraten ist. Es zeigt auf, dass es in »der reichsten Nation des Planeten« eine unglaubliche Menge an Leid gibt und dieses mit jedem Jahr schlimmer wird.

In Zeiten des aktuellen Wahlkampfs rennen Politiker aller Farben herum und erzählen uns, wie großartig wir doch sind, aber ist das wirklich wahr? Wie Sie weiter unten sehen werden, hat die Armut in diesem Land ein noch nie dagewesenes Niveau erreicht und die Mittelklasse stirbt kontinuierlich aus.

Weiterlesen: http://n8waechter.info/2015/11/armerika ... n-amerika/

Beitrag 09.11.2015, 22:28

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
„Die US-Staatsschulden sind dreimal höher als Sie glauben“

Der ehemalige Chef des US-amerikanischen Rechnungshofes GAO, Dave Walker, schätzt die tatsächlichen Staatsschulden der USA auf 65 Billionen US-Dollar.


http://www.goldreporter.de/die-us-staat ... ews/54183/
Nichts ist so schlimm wie Halbwissen!

Beitrag 05.02.2016, 05:24

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
U.S.A. - Die Arbeitslosenquote beträgt offiziell 5,3 % in Wahrheit aber 22 %. Wie das geht? Hier wird’s erklärt
Die U.S.A. gaukeln der ganzen Welt einen Wirtschaftsaufschwung vor. Alles ist schön, alles ist rosa. Die Arbeitslosenquote ist auf phänomenale 5,3 % gesunken. Da kann man doch nur zu den Rechenkünsten und -tricks gratulieren, welche zu dieser Erfolgsstory führen.
http://derueberflieger.blogspot.co.at/2 ... tragt.html

Die Wirtschaftstätigkeit verlangsamt sich viel schneller, als von Experten erwartet
Hier in den Vereinigten Staaten versetzen die miserablen Wirtschaftszahlen weiterhin alle Experten in Erstaunen. Am Montag durften wir zum Beispiel erfahren, dass der General Business Activity Index [Geschäftstätigkeits-Index] in Texas gerade auf ein 6-Jahrestief gefallen ist.
http://n8waechter.info/2016/01/die-wirt ... -erwartet/

Danger! US Collapse Underway as Government Preps a Civil Force! Crash Worse Then 1929/2008 Combined
That is the unnerving quote found in a government study titled Unconventional Operational Concept and the Homeland.
While America may not yet feel like we are living in the middle of a battlefield, we could very well become caught in the coming battle many are projecting for the the near future, at least that is what the Department of Defense wants citizens to believe.
Considering the United States government has been significantly increasing their training preparations with massive military drills like Jade Helm and the stockpiling of ammo, guns, body armor and the like. The possibility of some type of crisis or the declaration of martial law could become a reality a lot sooner than I would like to believe.
http://beforeitsnews.com/politics/2016/ ... 73516.html

Verheerend: Lastkraft-Verkehr in den USA bricht im Januar um 48 % ein!
Wenn man den Worten von US-Präsident Barack Obama Glauben schenken kann, dann haben die Vereinigten Staaten von Amerika die »stärkste und nachhaltigste Volkswirtschaft der Welt«.
Wie die US-Plattform Zerohedge am 03.02.2015 berichtet, ist der Lastkraft-Verkehr in den Vereinigten Staaten jedoch allein im Januar im Jahresvergleich um satte 48 % eingebrochen. Wenn das kein Zeichen für Stärke und Nachhaltigkeit ist, was dann?
http://n8waechter.info/2016/02/verheere ... um-48-ein/

Beitrag 15.02.2016, 16:34

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3875
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Massenentlassungen im amerikanischen Bergbau

Von der aus den USA laufend vermeldeten Verbesserung der Arbeitslosenrate scheint der Bergbau wohl nicht tangiert zu sein. 131.000 Arbeitnehmer haben im Jahr 2015 ihren Job im Bergbau des Landes verloren. Bis Mitte 2014 sah das Ganze noch einigermaßen erträglich aus, aber was danach folgte ist die traurige Antwort auf die bestehende Lage bei den Unternehmen in Zeiten gedrückter Rohstoffpreise. Statistisch gesehen war 2015 das erste Negativjahr seit 2009 und das Jahr mit den größten Stellenverlusten seit 1986:

http://www.miningscout.de/blog/2016/02/ ... /#comments
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 15.02.2016, 16:45

ChrisJ11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 15.01.2016, 14:49
Wohnort: NRW
Ja die USA sind auch Meister der Statistiken. Die wahre Arbeitslosigkeit betrub im letzt Jahr um die 22%.

Beitrag 15.02.2016, 17:33

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
ChrisJ11 hat geschrieben:Ja die USA sind auch Meister..wahre Arbeitslosigkeit 22%.
Da hat sich wohl ein "Meister der Statistik" zu Wort gemeldet.
Soll Dir "mehr" geglaubt werden als anderen Meinungen ?
Wo sind die Belege und die Berechnungen für die "Wahre Arbeitslosigkeit"?
(Genau so ein Geschwätz wie woanders... smilie_18 )

T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 15.02.2016, 17:48

ChrisJ11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 15.01.2016, 14:49
Wohnort: NRW
Das sind einfach Zahlen, die dabei ra0sukommen wenn man alle mitnimmt die tatsächlich keiner Arbeit nachgehen ^^. In Deutschland wären das alle Leute die in irgendwelche Maßnahmen stecken, komisch Weiterbildungen vom Amt machen usw. Dann sieht unsere Quote auch gleich ganz anders aus. :roll:

Beitrag 15.02.2016, 17:51

ChrisJ11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 15.01.2016, 14:49
Wohnort: NRW
ChrisJ11 hat geschrieben:Das sind einfach Zahlen, die dabei ra0sukommen wenn man alle mitnimmt die tatsächlich keiner Arbeit nachgehen ^^. Und das Beste an der Statistik ist das nur Arbeitslose erfasst werden die aktiv nach einem Job suchen, alle anderen..ja eben einfach nicht. In Deutschland wären das alle Leute die in irgendwelche Maßnahmen stecken, komisch Weiterbildungen vom Amt machen usw. Dann sieht unsere Quote auch gleich ganz anders aus. :roll:

Beitrag 15.02.2016, 17:51

Mehrgoldfüralle
ChrisJ11 hat geschrieben:Das sind einfach Zahlen, die dabei ra0sukommen wenn man alle mitnimmt die tatsächlich keiner Arbeit nachgehen ^^. In Deutschland wären das alle Leute die in irgendwelche Maßnahmen stecken, komisch Weiterbildungen vom Amt machen usw. Dann sieht unsere Quote auch gleich ganz anders aus. :roll:

Hier was offiziöses dazu

http://www.cashkurs.com/kategorie/wirts ... ktbericht/

Aktuell sollen es 23 % sein.

Beitrag 15.02.2016, 18:33

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Mehrgoldfüralle hat geschrieben:...Hier was offiziöses dazu...
Iss auch nix Offizielles sondern die private und NUR die private Meinung des
Herrn Dr. Paul Craig Roberts smilie_18

Offiziel wäre(vielleicht...):
Doch, diese Zahl von 94 Millionen Beschäftigungslosen US-Bürgern ist alles
andere als aus der Luft gegriffen.
Wir berichten allmonatlich darüber und verlinken die entsprechenden Artikel
im Newsfeed und in der Rubrik CK*CS.
Auch Folker Hellmeyer von der Bremer Landesbank zitiert diese Zahl regelmäßig.
(Was überhaupt keine Aussage ist...)

http://www.zerohedge.com/news/2015-11-0 ... abor-force

T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 15.02.2016, 19:06

BOB
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 14.01.2012, 20:12
Die "Arbeitslosenquote" wurde und wird immer und überall mit einer gewissen Willkür definiert. Was ist die Basis der Quote? Kinder und reguläre Rentner abzuziehen, liegt nahe, aber was ist mit den Frührentnern, Umschulern, Dauerkranken, Mini-Jobbern, Schwarzarbeitern, aber auch den kaputten Typen, die in manchen TV-Serien als "arbeitssuchend" vorgestellt werden, denen aber die kombinierte Dummheit, Faulheit und Lustlosigkeit ins Gesicht geschrieben steht?
Je nach Definition bekommt man fast jede Quote hin; diese ist daher bestenfalls eine relative Größe für eine Konjunkturentwicklung. Noch in den 1970er Jahren waren die meisten Mütter einfach nur Hausfrauen und haben sich nicht arbeitslos gemeldet; bestenfalls haben sie "etwas dazu verdient". Erst nach der Wiedervereinigung drehte sich dies durch die völlig andere Situation in der DDR.
Übrigens: Würde man ein bedingungsloses Grundeinkommen einführen können und wollen, wäre die Definition der Arbeitslosenquote völlig absurd und auch von der mutmaßlichen Unzufriedenheit entkoppelt.

Beitrag 15.02.2016, 19:38

ChrisJ11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 15.01.2016, 14:49
Wohnort: NRW
kann man schon. will man wohl nicht..

Beitrag 15.02.2016, 22:12

Mehrgoldfüralle
Titan hat geschrieben:
Mehrgoldfüralle hat geschrieben:...Hier was offiziöses dazu...
Iss auch nix Offizielles sondern die private und NUR die private Meinung des
Herrn Dr. Paul Craig Roberts smilie_18

Offiziel wäre(vielleicht...):
Doch, diese Zahl von 94 Millionen Beschäftigungslosen US-Bürgern ist alles
andere als aus der Luft gegriffen.
Wir berichten allmonatlich darüber und verlinken die entsprechenden Artikel
im Newsfeed und in der Rubrik CK*CS.
Auch Folker Hellmeyer von der Bremer Landesbank zitiert diese Zahl regelmäßig.
(Was überhaupt keine Aussage ist...)

http://www.zerohedge.com/news/2015-11-0 ... abor-force

T.
Roberts hat auch die Zahlen von Zerohedge genommen

Beitrag 16.02.2016, 10:16

BOB
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 14.01.2012, 20:12
Dass gerade die Arbeitslosenquote bewusst manipuliert wird, steht auch für mich außer Frage. Ich sage: Man will nicht und man kann nicht.

Das BGE-Fass wollte ich hier nicht erneut aufmachen, wohl aber mit diesem "Grenzfall" darauf hinweisen, dass Quoten zur Arbeitslosigkeit wenig aussagen oder weit interpretierbar sind. Hat jemand einen 1-EURO-Job, putzt eine Hausfrau 2 Stunden die Woche beim Nachbarn, sind sie streng genommen nicht mehr arbeitslos. Und was ist mit den ehrenamtlichen Helfern, die eine kleine Aufwandsentschädigung bekommen? Wie lange geht eine Ausbildung, was ist mit Rentnern und Frührentnern?
Die Partizipationsrate oder Erwerbsquote mag eine gewisse Verbesserung darstellen, hat aber auch die Beliebigkeit, dass sie definieren muss, von wann bis wann ein Mensch "erwerbsfähig" ist. Es geht nicht nur um die sich verschiebende Obergrenze (meist mit 65 Jahre angesetzt), sondern auch und vielleicht mehr noch um die Untergrenze (von 15 Jahren). Immer mehr Jugendliche machen Abi, ein Jahr Pause (Work and Travel, Soziales Jahr etc.) und studieren bis zum Master. Sie sind zwar erwerbsfähig, suchen aber bis etwa zum 25. Lebensjahr keine Arbeit. Dies nur als Beispiele, es gibt selbstverständlich mehr davon.

Beitrag 16.02.2016, 14:04

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1911
Registriert: 28.11.2011, 14:16
ChrisJ11 hat geschrieben:Das sind einfach Zahlen, die dabei ra0sukommen wenn man alle mitnimmt die tatsächlich keiner Arbeit nachgehen ^^. In Deutschland wären das alle Leute die in irgendwelche Maßnahmen stecken, komisch Weiterbildungen vom Amt machen usw. Dann sieht unsere Quote auch gleich ganz anders aus. :roll:
In Deutschland gibt es eine weitere, von den Medien unbeachtete Statistik namens "Unterbeschäftigung". In der sind alle erfasst, die aus der Arbeitslosenstatistik rausgemogelt wurden: Sogenannte schwer vermittelbare (über 55jährige, Langzeitarbeitslose, eingeschränkt Erwerbsfahige, die länger als ein Jahr arbeitslos sind) AL in ABM oder Umschulungen, krank geschriebene, Kurzarbeiter). Die "im engen Sinne" Arbeitslosen werden separat erfasst, d.h. es gibt keine offizielle Statistik, die die Zahl der tatsächlich arbeitslosen insgesamt erfasst.

Unterm Strich ergibt sich in D folgendes Bild (Januar 2016):

Arbeitslos: 6,7% (2,9 Mio.)
Unterbeschäftigt: 8,3% (3,68 Mio.)
==================================
Gesamt: 15% (6,58 Mio.)

Nicht erfasst sind Arbeitssuchende, die bei den Jobcentern nicht gemeldet sind.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 17.02.2016, 19:40

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6661
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Man könnte das doch auch an der Gesamtbevölkerung bemessen? Dann siehts noch viel besser aus. Secheinhalb Millionen? Um die 8% oder? Nicht 15.

Muss mal mit diesem BA Menschen reden.

smilie_11
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 17.02.2016, 19:50

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 947
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Na Ladon,

heute eine Prise Humor im Kaffee gehabt ? Da will ich mich auch nicht lumpen lassen:

Man könnte auch noch die Überbeschäftigten (sprich Überstunden) mit einfließen lassen. Dann sind wir wieder bei 5 bis 6 % :wink:

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 17.02.2016, 19:55

Mehrgoldfüralle
Das geht noch besser. Wir teilen die Gesamtbevölkerung durch die geleisteten Arbeitsstunden, berechnen die durchschnittliche Zeit und erheben den Wert zur Regel. Und schwups, schon gibts gar keine Arbeitslosen mehr. Die ungeborenen Kinder werden mit der Anzahl der Schwangerscahftsmonate berechnet. Die Toten lassen wir ruhen.... smilie_20

Beitrag 17.02.2016, 20:02

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Mehrgoldfüralle hat geschrieben:
Titan hat geschrieben:..Auch Folker Hellmeyer ...
(Was überhaupt keine Aussage ist...) T.
Roberts hat auch die Zahlen von Zerohedge genommen
Was genau KEINE neue Aussage darstellt smilie_18
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 17.02.2016, 20:10

Mehrgoldfüralle
Titan hat geschrieben:
Mehrgoldfüralle hat geschrieben:
Titan hat geschrieben:..Auch Folker Hellmeyer ...
(Was überhaupt keine Aussage ist...) T.
Roberts hat auch die Zahlen von Zerohedge genommen
Was genau KEINE neue Aussage darstellt smilie_18
T.
Und was nehmen wir dann jetzt? Hühnerlebern? smilie_24

Antworten