BITCOIN

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 05.07.2015, 21:49

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Naja, auch Bitcoins werden in allererster Linie mit Fiat-Währung bezahlt. Sobald das sich die Hoffnung auf Werthaltigkeit dieses Geldes nicht mehr erfüllt, werden sich vermutlich auch die anderen Währungen ohne mit Fiat-Charakter in den Lüften der Geschichte auflösen.Got Rentenmark? Kleiner Scherz.

Beitrag 05.07.2015, 21:57

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
@maciejP: jede Währung stirbt durch Vertrauensverlust.
Was die Generationen angeht: sicher richtig. Aber ich empfehle Dir den Blick in weitere Dimensionen der Währungsbetrachtung. Es ist nämlich auch eine Frage der Kultur, der Zeit, der technischen Entwicklung und der Zivilisationsstufe. Asiaten stehen zum Beipiel nach wie vor auf das gelbe Zeug. Und brechen die Computernetze oder auch nur die Globalisierun zusammen, dann verloeren auch Bitcoins sehr viel bis alle ihrer Vorteile. Es hat schon ein paar gute Gründe, warum Gold die Menschen einen Großteil ihrer Geschichte begleitet hat. Ich bin übrigens alles andere als konservativ. Aber das ist hier nicht der Punkt. smilie_24

Beitrag 06.07.2015, 00:22

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2187
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Geldsammler hat geschrieben:Naja, auch Bitcoins werden in allererster Linie mit Fiat-Währung bezahlt.
Womit du die bezahlst, spielt doch keine Rolle. Dein Gold bezahlst du ja auch mit Fiatwährungen. :wink:
Geldsammler hat geschrieben:Und brechen die Computernetze oder auch nur die Globalisierun zusammen, dann verloeren auch Bitcoins sehr viel bis alle ihrer Vorteile.
Naja, alle Vorteile verlieren sie nicht, aber ich stimme dir schon zu, dass ein Bitcoin ohne Internet wesentlich umständlicher zu handeln ist, als mit. Wenn das Netz dann allerdings verfügbar ist, sind die Vorteile nicht von der Hand zu weisen, wie joecoin oben schon am Beispiel Griechenlands beschrieben hat.

Entsprechend gilt auch hier der alte Grundsatz: Wer streut, rutscht nicht - deshalb Edelmetalle und Kryptowährungen. smilie_01
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 06.07.2015, 13:12

Argasos
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 25.02.2013, 20:59
LTC Chart ist interessant mit Blick auf die Entwicklungen in Griechenland.
Hat sich in ca. 2 Wochen mehr als verdoppelt gegenüber Bitcoin und gegenüber dem Euro fast verdreifacht.
Bitcoin hat kaum zugewonnen.

Beitrag 25.09.2015, 19:58

dirty old
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 221
Registriert: 16.03.2012, 11:26
Wohnort: Westerwald
Hier neue Meldung zum Thema:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 25544.html

Auch wenn ich selber nicht viel davon verstanden habe,ist es vieleicht für Jemanden im Forum von Interesse.
Schönes Wochenende
Grüsse!!

Beitrag 30.09.2015, 00:49

Benutzeravatar
joecoin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 423
Registriert: 06.11.2011, 22:48
Wohnort: First we take Berlin.
dirty old hat geschrieben:Hier neue Meldung zum Thema:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 25544.html

Auch wenn ich selber nicht viel davon verstanden habe,ist es vieleicht für Jemanden im Forum von Interesse.
Schönes Wochenende
Aus dem im Artikel genannten Konsortium von neun Banken sind mittlerweile 22 geworden, so ziemlich alle grossen weltweit. In der Not rückt man halt zusammen ;).

Die Not ist die, dass man auch dort mittlerweile verstanden hat, dass dieses Bitcoin-Zeugs tatsaechlich weder eine Spinnerei von Nerds noch irgendeine Ponzi-Abzocke ist, sondern tatsaechlich die unausweichliche und imminente technologische Disruption der Finanzwirtschaft, plain and simple.

Die wollen jetzt auch sowas bauen, aber eben halt so, dass man eine Bank braucht, um es zu benutzen.

Die Aufgabenstellung lautet also, das Rad neu zu erfinden, aber so, dass es ein paar Ecken hat und nicht mehr so rund ist und dann die Leute davon zu ueberzeugen, dass sie ab jetzt die eckigen Raeder benutzen und dafuer Gebuehren bezahlen sollen.

Und deswegen arbeiten die jetzt eng zusammen.

Joe

Beitrag 30.09.2015, 14:52

keaton21
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 07.07.2015, 13:15
Mal eine Frage hierzu; habe mich mit Bitcoins & Co. nur mal so im Vorbeilaufen beschäftigt.

Ist Bitcoin & Co. nicht auch nur eine "Währung" die ihren Wert aus dem Nichts schafft? Ich meine da stehen irre viele Rechner auf chinesischen Farmen und rechnen die Hashes.

Ich meine wo ist der Unterschied ob $, € oder Bitcoin draufsteht?!?

smilie_08

Beitrag 30.09.2015, 15:48

Benutzeravatar
AuA
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 13.12.2012, 16:09
Es gibt einen Unterschied und eine Gemeinsamkeit:
Die Anzahl Bitcoins kann nicht unbeschränkt wachsen, die Menge Fiatgeld schon.
Fiat und Bitcoins an sich haben praktisch keinen 'inneren Wert'.

Gruß,
AuA
Gold und Silber kehren gerade zu ihrem inneren Wert zurück.

Beitrag 30.09.2015, 23:45

Benutzeravatar
joecoin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 423
Registriert: 06.11.2011, 22:48
Wohnort: First we take Berlin.
keaton21 hat geschrieben:Mal eine Frage hierzu; habe mich mit Bitcoins & Co. nur mal so im Vorbeilaufen beschäftigt.

Ist Bitcoin & Co. nicht auch nur eine "Währung" die ihren Wert aus dem Nichts schafft? Ich meine da stehen irre viele Rechner auf chinesischen Farmen und rechnen die Hashes.

Ich meine wo ist der Unterschied ob $, € oder Bitcoin draufsteht?!?

smilie_08
Fiat kann willkührlich hergestellt werden, bitcoins nicht. Und es kostet Arbeit, die existierenden bitcoins zu schuerfen.

Und: Fiatgeld erhaelt seinen Wert aufgrund staatlichen Zwanges. Bitcoin hat seinen Wert weil Menschen vollkommen freiwillig eine vernunftbasierte Entscheidung getroffen haben und ihm dadurch Wert geben.

Und du brauchst weder eine Bank noch eine Erlaubnis, um bitcoins um die Welt zu schicken wohin auch immer Du willst.

Meint

Joe

Beitrag 30.09.2015, 23:49

Benutzeravatar
joecoin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 423
Registriert: 06.11.2011, 22:48
Wohnort: First we take Berlin.
AuA hat geschrieben:Es gibt einen Unterschied und eine Gemeinsamkeit:
Die Anzahl Bitcoins kann nicht unbeschränkt wachsen, die Menge Fiatgeld schon.
Fiat und Bitcoins an sich haben praktisch keinen 'inneren Wert'.

Gruß,
AuA
Nichts hat einen intrinsischen wert, auch Gold nicht, das haben Hayek und Rothbard lange klargestellt.

"Wert" ist ein rein menschliches Konzept, eine Idee, die es ohne den Menschen nicht gibt und deswegen hat genau das einen Wert, dem die Menschen "Wert" geben und zwar so lange sie das tun.

Meint auch

Joe

Beitrag 01.10.2015, 11:45

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1530
Registriert: 28.11.2011, 14:16
joecoin hat geschrieben: Nichts hat einen intrinsischen wert, auch Gold nicht, das haben Hayek und Rothbard lange klargestellt.

"Wert" ist ein rein menschliches Konzept, eine Idee, die es ohne den Menschen nicht gibt und deswegen hat genau das einen Wert, dem die Menschen "Wert" geben und zwar so lange sie das tun.
Das ist schon richtig. Bei Gold und Silber tun die Menschen das allerdings schon sehr lange und es gibt auch keinen Grund anzunehmen, dass sie das auf absehbare Zeit nicht mehr tun werden. In einigen Dingen sind wir eben nicht weniger archaisch als unsere keulenschwingenden Urahnen smilie_16

eine Fiat-Währung kann theoretisch mit sofortiger Wirkung für ungültig erklärt werden, womit sie von jetzt auf gleich wertlos ist. Geht das Vetrauen in eine solche Währung verloren (die einzige "Deckung" von Fiat), passiert das gleiche auch ohne offizielle Ungültigkeit.

Bei Bitcoins ist das schon schwieriger: Da sie von keiner offiziellen Stelle herausgegeben werden, können sie auch nicht so leicht für ungültig erklärt werden (höchstens für "nicht anerkannt"). Allerdings ist deren Wert ebenfalls nur und ausschließlich in Vertrauen begründet und zudem derzeit noch höchst spekulativ. Und sobald es offiziellen Stellen gelingt, Bitcoin-Tranaktionen zu überwachen und ggf. sogar zu unterbinden (was bei allen elektronischen Übermittlungen grundsätzlich möglich ist), dürfte dieses Vertrauen vernichtet werden und der Wert des Bitcoin ebenfalls auf Null fallen.

Das soll jetzt nicht heißen Bitcoins wären auch nicht besser als Fiat, im Gegenteil. Aber ist eben ein elektronisch aus dem nichts geschaffenes und eletronisch gehandeltes Geld, dessen einziger Gegenwert das Vertrauen in die zugrundeliegende Technik ist, und mit allen Risiken behaftet, die eine technische Lösung nunmal mit sich bringt.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 01.10.2015, 13:10

Benutzeravatar
AuA
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 13.12.2012, 16:09
@Joe: Nö, so würde ich das nicht sagen. Trinkbares Wasser hat als begrenztes Gut in der Wüste sicher einen Wert. Da ich Mensch bin, ist es unerheblich, ob das ein rein menschliches Konzept ist. Das Sandkorn, für das das Wasser keinen Wert hat, interessiert mich nicht. Über die Höhe des Werts kann man sicher trefflich streiten und Legionen Finanzbeamter beschäftigen, aber da Überleben unstrittig für mich einen Wert hat und das Wasser dafür notwendig ist, wäre es doch kaum sinnvoll, dem Wasser einen Wert abzusprechen (für mich als Mensch).
Dass für "Wert" gewisse Rahmenbedingungen gelten müssen, ist - glaube ich - unmittelbar klar, so dass ein fundamentals Ablehnen des Begriffs "innerer Wert" nicht sinnvoll ist.

Nur meine Meinung...

smilie_24

PS - Dass keine Unklarheit entsteht: Ich würde weder Gold noch Bitcoins einen inneren Wert zuweisen. Nur knappen, notwendigen Gütern.
Gold und Silber kehren gerade zu ihrem inneren Wert zurück.

Beitrag 03.10.2015, 05:50

Benutzeravatar
joecoin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 423
Registriert: 06.11.2011, 22:48
Wohnort: First we take Berlin.
AuA hat geschrieben:@Joe: Nö, so würde ich das nicht sagen. Trinkbares Wasser hat als begrenztes Gut in der Wüste sicher einen Wert. Da ich Mensch bin, ist es unerheblich, ob das ein rein menschliches Konzept ist. Das Sandkorn, für das das Wasser keinen Wert hat, interessiert mich nicht. Über die Höhe des Werts kann man sicher trefflich streiten und Legionen Finanzbeamter beschäftigen, aber da Überleben unstrittig für mich einen Wert hat und das Wasser dafür notwendig ist, wäre es doch kaum sinnvoll, dem Wasser einen Wert abzusprechen (für mich als Mensch).
Dass für "Wert" gewisse Rahmenbedingungen gelten müssen, ist - glaube ich - unmittelbar klar, so dass ein fundamentals Ablehnen des Begriffs "innerer Wert" nicht sinnvoll ist.

Nur meine Meinung...

smilie_24

PS - Dass keine Unklarheit entsteht: Ich würde weder Gold noch Bitcoins einen inneren Wert zuweisen. Nur knappen, notwendigen Gütern.
Keiner spricht dem Schluck Wasser einen Wert fuer den in der Wueste verdurstenden Menschen ab.

Das ist aber ein _Nutz_wert, der nur in dem entsprechendem Kontext (Mensch verdurstet) existiert. Waere es ein _intrinsischer_ Wert, dann waere dem Schluck Wasser dieser Wert ueberall, auch in der Regenzeit im Amazonas, der gleiche Wert zu eigen.

Ist er aber nicht, wie Du feststellen kannst, wenn Du jetzt in Dein Badezimmer gehst und den Wasserhahn aufdrehst.

Umgekehrst wirst Du feststellen, dass eine Unze Gold, der ein intrinsischer, also immer eigener Wert hier gerne postuliert wird, in der Wueste fuer einen Verdurstenden nicht den geringsten Wert hat. Falls Du eine dabei hast in der Wueste dann wirst Du sie wahrscheinlich einfach wegwerfen, weil 31 gramm Gewicht weniger Deine Chancen erhoehen, Dich noch zum naechsten Wasserloch schleppen zu koennen.

Ein jeglicher Wert wird also einem Ding immer nur im menschlichen Kontext zugewiesen, sei es ein Schluck Wasser um einen vor'm Verdursten zu retten oder eine Unze Gold, weil man glaubt, dass man dafuer irgendwann mal irgendwas bekommen kann.

Ein "intrinsischer" Wert wuerde bedeuten, dass ein Ding immer und ueberall irgendwie einen aehnlich gleichen Wert hat. Dein Beispiel zeigt auf, dass das eben gar nicht so ist. Weder bei Gold, Bitcoin, noch einem Schluck Wasser.

Meint

Joe

Beitrag 03.10.2015, 07:10

Benutzeravatar
AuA
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 13.12.2012, 16:09
Vermutlich streiten wir hier nur um Sprachgebrauch.
Ich bin genauso der Meinung, dass ein 'innerer Wert' ohne festgelegte Rahmenbedingungen kein sinnvoller Begriff ist.

smilie_24
AuA
Gold und Silber kehren gerade zu ihrem inneren Wert zurück.

Beitrag 03.10.2015, 16:22

Benutzeravatar
joecoin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 423
Registriert: 06.11.2011, 22:48
Wohnort: First we take Berlin.
AuA hat geschrieben:Vermutlich streiten wir hier nur um Sprachgebrauch.
Ich bin genauso der Meinung, dass ein 'innerer Wert' ohne festgelegte Rahmenbedingungen kein sinnvoller Begriff ist.

smilie_24
AuA
Oh, sorry, ich hatte gar nicht gemerkt, dass wir uns streiten, sonst haette ich natuerlich ganz andere Woerter benutzt!

;)

Joe

Beitrag 11.05.2016, 00:30

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Digitalisierung der Finanzbranche
Stadt Zug wird weltweit zum Bitcoin-Pionier

Als international erste staatliche Behörde akzeptiert die Stadt Zug eine Kryptowährung.

http://www.nzz.ch/schweiz/crypto-valley ... g-ld.22911

Beitrag 11.05.2016, 06:25

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6622
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Wegen der oben aufgeworfenen "Wert-Frage":

Ihr redet hier über das klassische Werteparadoxon.
Das ist - von H.H.Gossen - "aufgelöst". Damit entfällt diese Frage des "inneren Wertes" für praktische Zwecke.
Law, Smith, Grenznutzen, Gossen, Nutzwert ... sind z.B. Suchbegriffe, die weiter helfen.

Von "Streit" kann also schon mal grundsätzlich nicht die Rede sein. Die "Streitfrage" ist längst geklärt.
smilie_24
Andere gibt es schon genug

Beitrag 11.05.2016, 14:04

ChrisJ11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 15.01.2016, 14:49
Wohnort: NRW
Das auch Bitcoin ohne Strom ein Totalausfall ist den Leuten klar oder?
Zuletzt geändert von ChrisJ11 am 11.05.2016, 14:50, insgesamt 1-mal geändert.
"Tue immer das Gegenteil von dem was Goldman Sachs sagt, damit liegt man meistens richtig"

"it's called the American dream, cause you have to be asleep to believe it" George Carlin

Beitrag 11.05.2016, 14:33

Benutzeravatar
Stempelglanz
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 650
Registriert: 14.01.2016, 02:19
Wohnort: Europa und Asien
ChrisJ11 hat geschrieben:Das auch Bitcoin ohne Strom aus Totalausfall ist ist den Leuten klar der?
@ Chris

bitte lies Dir doch vor dem Posten Deine Sätze noch einmal durch;
denn es ist schon mühselig bei so eiinem Text raten zu müssen!


soll wohl heissen : ????

Das auch Bitcoin ohne Strom ein Totalausfall ist, ist den Leuten klar,oder?
Lieber etwas mehr,als viel zu wenig !
(Dagobert Duck)

Bewertungen : https://forum.gold.de/stempelglanz-t10051.html

Beitrag 11.05.2016, 14:52

ChrisJ11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 15.01.2016, 14:49
Wohnort: NRW
Du hast es doch entziffern können, eine kleine Gehirnjoggingübeung schadet dir doch sicher nicht :).
"Tue immer das Gegenteil von dem was Goldman Sachs sagt, damit liegt man meistens richtig"

"it's called the American dream, cause you have to be asleep to believe it" George Carlin

Antworten