BITCOIN

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 14.02.2018, 18:22

Benutzeravatar
amabhuku
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 301
Registriert: 07.01.2011, 17:51
Wohnort: Rio de la Plata
Einen Vorteil sollte man bei BC nicht vergessen; echt anonyme Zahlung, nicht nachvollziehbar.
Allerdings - den gleichen Vorteil hatten Tulpenzwiebeln auch.
Warum also nicht selbige nehmen, Saecke und Schaufeln gibbet im Baumarkt....
8)

Beitrag 14.02.2018, 18:59

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 427
Registriert: 12.02.2016, 13:38
Ripple-Chef prophezeit Absturz der meisten Kryptowährungen auf null.


http://winfuture.de/news,101948.html

-----------------------------------------------------
Erstmal sehen welche abstürzen.

Beitrag 14.02.2018, 23:01

GGGoldi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 260
Registriert: 29.07.2014, 10:45
amabhuku hat geschrieben:Einen Vorteil sollte man bei BC nicht vergessen; echt anonyme Zahlung, nicht nachvollziehbar.
Falsch
amabhuku hat geschrieben: Allerdings - den gleichen Vorteil hatten Tulpenzwiebeln auch.
Falsch
amabhuku hat geschrieben: Warum also nicht selbige nehmen, Saecke und Schaufeln gibbet im Baumarkt....
8)
Dafür gibt es doch jetzt Gold.

Beitrag 14.02.2018, 23:11

GGGoldi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 260
Registriert: 29.07.2014, 10:45
Herebordus hat geschrieben:Ripple-Chef prophezeit Absturz der meisten Kryptowährungen auf null.


http://winfuture.de/news,101948.html

-----------------------------------------------------
Erstmal sehen welche abstürzen.
Ich hoffe den Quatsch (bezüglich XRP) glaubt keiner.
Es ist zwar richtig das Banken das Ripple-Netzwerk für interne Transaktionen nutzen allerdings hat die Währung XRP (Ripple Coin) damit rein gar nichts zu tun.
XRP wird dafür nicht benutzt und nicht benötigt.
Es kann sein das XRP irgendwann mal in diese Prozesse integriert wird aber das ist momentan soweit ich weiß gar nicht geplant... und bis dahin ist der Coin relativ nutzlos.
Was natürlich nicht heißt das man damit kein Geld machen kann. :oops:


Das die meisten Coins in absehbarer Zukunft wertlos sein werden ist aber zweifellos richtig.

Beitrag 15.02.2018, 08:25

Benutzeravatar
juergenlangen
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 10.10.2013, 23:16
Wohnort: Rhein/Main
ich halte den Wert Null für sehr wahrscheinlich .. nur kann ich nicht voraussagen, wann das passieren wird, schleichend über mehrere Jahre oder in einem grossen Crash in den nächsten Monaten.

als Wertaufbewahrungsmittel ist ein Asset, das an durchschnittlichen tagen um mehr als 10% im Wert schwankt, auch kaum geeignet .. selbst die schnelle, anonyme Transaktion ist so einfach nicht möglich, weil die Transaktion auch dauert und kostet.

So sicher und zukunftsträchtig Blockchain sein mag, da ist auch gar kein Argument, jeder kann eine eigene Währung aufmachen, aber damit die auch einen Wert hat, muss ja was dahinterstehen: eine Firma, eine Volkswirtschaft, ein irgendwie einlösbares Versprechen dafür Gold, Öl, einen Firmenanteil bekommen zu können.

So ist das nichts als ein gigantisches Kettenbriefspiel, funktioniert, solange es noch jemand gibt, dem ich das Ding weitergeben kann ... und dann geht den Weg von Tulpen, von Teldafax und Cargolifter, und all den Null Profit Firmen des neuen Marktes (erinnert sich noch ein Bitcoin "Investor" dran, oder sind das alles jüngere die die Erfahrung selber machen müssen ?

Beitrag 15.02.2018, 09:18

Benutzeravatar
goldmoney
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 02.02.2018, 11:16
Wohnort: Deutschland
smilie_01

Gut auf den Punkt gebracht. Das "tolle" an Ponzis sind die immer neuen Geschichten. Während ältere Ponzis (oder Kettenbrief) Analog eher weniger "Mitspieler" gewinnen konnten, sind heute die Macher - Dank des Internets - in der Lage, die Dummen der ganzen Welt zu erreichen.

Doch das größte Schneeballsystem der Menschheit sind unsere Schulden bzw unser Schuldgeldsystem.

Hier ist ein (etwas älterer) für MS Medien doch sehr deutlicher Beitrag darüber. Hätte ich so nicht erwartet, muss ich sagen.
"The gold standard is the only method we have yet found to place a discipline on government, and government will behave reasonably only if it is forced to do so"
Friedrich August von Hayek

Beitrag 15.02.2018, 13:32

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
juergenlangen hat geschrieben:...So ist das nichts als ein gigantisches Kettenbriefspiel, funktioniert, solange es noch jemand gibt, dem ich das Ding weitergeben kann ... und dann geht den Weg von Tulpen, von Teldafax und Cargolifter, und all den Null Profit Firmen des neuen Marktes (erinnert sich noch ein Bitcoin "Investor" dran, oder sind das alles jüngere die die Erfahrung selber machen müssen ?
Ich bin definitiv kein Spezialist im Bereich der Kryptos, trotzdem denke ich auch, dass die meisten dieser ' Währungen ' früher oder später wertlos sein werden. Lediglich ein, zwei Kryptowaehrungen werden sich eventuell langfristig durchsetzen und Bestand haben (, allerdings nicht mehr unabhängig, sondern unter der Kontrolle großer Geschäftsbanken ).

@juergenlangen
long time no hear, schön mal wieder was von Dir zu hören smilie_24 Hab soeben nach dem Icon mit der Friedenspfeiffe gesucht, allerdings nicht erfolgreich. Also schicke ich Dir eine digitale. Puff puff pass...
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 15.02.2018, 13:36

GGGoldi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 260
Registriert: 29.07.2014, 10:45
@juergenlangen

Irgendwann geht alles auf Null. In den letzten 2,5 Jahren war es aber mit Abstand die beste Geldanlage. Solange Volatilität in dem Fall bedeutet das der Wert (mittelfristig) immer steigt habe ich nichts dagegen. Wie es weiter geht wird sich Zeigen.
Für mich hat Bitcoin wesentlich mehr Wert/Nutzen als Gold.

Dem Risiko des (fast) Komplettverlustes ist sich aber JEDER bewusst der in Kryptowährungen investiert.
Tulpen sind allerdings immer noch sehr profitabel smilie_16

Das Ponzi und Kettenbrief Gerede ist natürlich völliger Unsinn aber typisch für ...
Die Definition dieser Begriffe kennt ihr ja sicher und wisst genau das die Kriterien nicht erfüllt sind.

Beitrag 15.02.2018, 14:58

Benutzeravatar
goldmoney
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 02.02.2018, 11:16
Wohnort: Deutschland
GGGoldi hat geschrieben:

Für mich hat Bitcoin wesentlich mehr Wert/Nutzen als Gold.

Dem Risiko des (fast) Komplettverlustes ist sich aber JEDER bewusst der in Kryptowährungen investiert.
Hier werden Äpfel mit Pferden verglichen smilie_11

Wert, Nutzen, und Preis sind unterschiedliche Dinge.

Ohne Sauerstoff würden wir alle sterben, also hat er einen hohen Nutzen, aber einen niedrigen Wert, weil es im Überfluss vorhanden ist. Deshalb kostet er auch nichts (Preis).

Gold hat einen ziemlich hohen Nutzen aufgrund seiner Eigenschaften. Es ist schön anzusehen, ist sehr gut formbar, biegsam, unzerstörbar, oxidiert nicht und ist knapp. Deshalb ist es begehrt und wertvoll.

Welchen Nutzen stiften denn Bitcoins? Bis auf Spekulation, keinen. Judenfalls keinen der nicht auch andere Medien oder Coins liefern, deren Anzahl insgesamt gegen unendlich gehen kann.
Die Blockchain Technologie, nicht mit Bitcoins zu verwechseln, ist wie E-Mail. Kann sehr nützlich sein, je nachdem was man mit ihr verknüpft, ist aber im Überfluss vorhanden (Open Source).

Jeder kann seine xCoin herausgeben. Genauso wie jeder seine eigene Münze prägen kann. Doch ist das Medium für die schöne Prägung knappes Gold, während die Bits und Bytes niemals ausgehen werden.

Der einzige Nutzen den xCoins momentan haben, ist die Eintauschbarkeit in Fiat zu einem hohen Preis.

Als Investition sind sie völlig ungeeignet, weil eben der Totalverlust droht. Das ist den allermeisten Anlegern bewusst. Die finanziellen Geisterfahrer sehen das anders. Sie sagen sich, bisher ist alles sehr gut gegangen. Doch der Crash kommt. Ich würde mein Vermögen nicht ansatzweise rein stecken. Und mit ein Paar 100 € Spielgeld, wird man nicht reich. Es ist Russisch Roulette.
"The gold standard is the only method we have yet found to place a discipline on government, and government will behave reasonably only if it is forced to do so"
Friedrich August von Hayek

Beitrag 15.02.2018, 17:45

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2195
Registriert: 08.03.2012, 05:49
goldmoney hat geschrieben:Das "tolle" an Ponzis sind die immer neuen Geschichten. Während ältere Ponzis (oder Kettenbrief) Analog eher weniger "Mitspieler" gewinnen konnten, sind heute die Macher - Dank des Internets - in der Lage, die Dummen der ganzen Welt zu erreichen.
Wenn du damit Bitcoin meinst: Könntest du bitte schlüssig erklären, warum du Bitcoin für ein Ponzi oder Schneeballsystem hältst?
Welchen Nutzen stiften denn Bitcoins? Bis auf Spekulation, keinen. Judenfalls keinen der nicht auch andere Medien oder Coins liefern, deren Anzahl insgesamt gegen unendlich gehen kann.
Damit gibst du doch selbst zu, dass sie einen Nutzen haben. Mit welcher anderen Währung kannst du denn innerhalb von Minuten weltweit unabhängig von Unternehmen und Staaten Zahlungen ausführen? Vielleicht hat das für dich keinen Nutzen, weil du das gar nicht willst. Für Tausende andere Menschen hat es einen. (Auf diesen Punkt bin ich übrigens nur zwei Seiten vorher schon mal eingegangen.) Ob der aktuelle Preis deshalb angemessen ist, ist nochmal eine ganz andere Frage. Aus technischer Sicht verglichen zu anderen Coins wohl eher nicht.
Als Investition sind sie völlig ungeeignet, weil eben der Totalverlust droht.
Eine völlig unsinnige Begründung. Bei so ziemlich jeder Investition besteht das Risiko des Totalverlusts. Wer ein Unternehmen gründet, muss damit rechnen, wer eine Aktie kauft, wer eine Anleihe kauft, wer eine Immobilie erwirbt usw. Risiko und Rendite korrelieren an den Finanzmärkten nun mal.
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 15.02.2018, 18:14

Cardy
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 122
Registriert: 23.11.2016, 17:32
goldmoney hat geschrieben: Gold hat einen ziemlich hohen Nutzen aufgrund seiner Eigenschaften. Es ist schön anzusehen, ist sehr gut formbar, biegsam, unzerstörbar, oxidiert nicht und ist knapp. Deshalb ist es begehrt und wertvoll.
Bitcoins oxidieren auch nicht, sind knapp und unzerstörbar. "Schön anzusehen" ist Geschmackssache, und für was anderes wird Gold kaum verwendet.
goldmoney hat geschrieben: Welchen Nutzen stiften denn Bitcoins? Bis auf Spekulation, keinen. Judenfalls keinen der nicht auch andere Medien oder Coins liefern, deren Anzahl insgesamt gegen unendlich gehen kann.
Wenn du schon alle Coins in den Topf wirfst, dann auch alle Rohstoffe. Aber der Vergleich Gold vs. alle Coins macht gar keinen Sinn, weil sie unterschiedliche Eigenschaften haben.
goldmoney hat geschrieben: Als Investition sind sie völlig ungeeignet, weil eben der Totalverlust droht. Das ist den allermeisten Anlegern bewusst. Die finanziellen Geisterfahrer sehen das anders. Sie sagen sich, bisher ist alles sehr gut gegangen. Doch der Crash kommt. Ich würde mein Vermögen nicht ansatzweise rein stecken. Und mit ein Paar 100 € Spielgeld, wird man nicht reich. Es ist Russisch Roulette.
Meinst du Investieren oder Spekulieren? Wobei im Grunde eine Investition auch nur eine Spekulation ist.
Wie bei jeder Investition gilt auch hier, hohes Risiko - hohe Gewinnchancen. Es gibt übrigens sehr viele Investition, bei denen ein Totalverlust droht. Und mit 100 Euro in Bitcoins im Jahr 2009 wäre man heute sehr reich.
Reich wird man aber nicht damit, dass man wartet, bis alle anderen das gleiche gemacht haben, was man selbst vorhat. Also bis etwas "sicher" ist. Und wenn man irgendwo mehr Chancen als Risiken sieht, kann man etwas riskieren, auch wenn ein Totalverlust droht.
Ob der Crash kommt? Vielleicht, oder auch nicht. Vielleicht war er schon da und jetzt geht es wieder nach oben. Wer weiss...

Beitrag 15.02.2018, 18:38

GGGoldi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 260
Registriert: 29.07.2014, 10:45
goldmoney hat geschrieben:
GGGoldi hat geschrieben:

Für mich hat Bitcoin wesentlich mehr Wert/Nutzen als Gold.

Dem Risiko des (fast) Komplettverlustes ist sich aber JEDER bewusst der in Kryptowährungen investiert.
Hier werden Äpfel mit Pferden verglichen smilie_11

Wert, Nutzen, und Preis sind unterschiedliche Dinge.
Achne smilie_08 lol

Gold hat für mich überhaupt keinen Nutzen.
Bitcoins schon. Ich kann es als Zahlungsmittel nutzen und mein Fiat vermehren.
Und ja das liefern auch andere Coins (kann mich nicht beschweren ;))

Beitrag 15.02.2018, 21:11

Benutzeravatar
juergenlangen
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 10.10.2013, 23:16
Wohnort: Rhein/Main
. In den letzte 2,5 Jahren war es aber mit Abstand die beste Geldanlage.
Ich würde es anders ausdrücken, es war und ist eine Zockerei mitbder man viel Geld verdienen konnte .. und eine kleine Umweltkatastrophe wenn man den Energieaufwand fürs Mining rechnet.

Aber Geldanlage würde ich nie dazu sagen

Beitrag 15.02.2018, 21:22

Benutzeravatar
juergenlangen
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 10.10.2013, 23:16
Wohnort: Rhein/Main
Übrigens sehe einige Indizien, dass die Party vorbei ist ... Kostolany hätte von einer Hausfrauenhausse gespochen und kit knarzender Stimme gesagt .. ich verbieten meinen Lesern in sowas zu investieren !!

Tatsächlich wird man ja von Taxifahrern und Frisören darauf angesprochen und in meinem Spam Maileingan haben "Geheimtipps" zur Kryptoanalage mittlerweile die Erbschaften vom Prinz aus Timbuktu, die heissen Girls aus Uzekistan und die totsicheren Diäten abgelöst in der Top.List ... wenn das kein Indikator ist, dass jetzt nur die letzten gesucht werden, die von den Hunden gebisssen werden smilie_02

Beitrag 15.02.2018, 21:31

Mehrgoldfüralle
Genau, eine Zockerei zum Geld "verdienen". Eine Folge der fortschreitenden Deregulierung ist ja die Ansicht Vieler, dass Geld Junge machen könne. Das kann es aber nicht. Geldvermehrung ohne Wertschöpfung entzieht der realen Wirtschaft und vor allem den arbeitenden Menschen Leistung, die ohne diese Mechanismen denen zur Verfügung stünden, die sie erbringen. Leistungsloses Einkommen halt. Umsomehr das noch um sich greift, umso übler wird das Ende. Fairerweise sei noch angemerkt, dass der Anteil der "Cryptowährungen" dabei noch gering ist und wohl nicht mehr viel weiter steigen wird. Einfach, weil es bessere Möglichkeiten gibt, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Flash crashs zum Beispiel. Konnte man in den letzten Tagen gut beobachten.

Beitrag 16.02.2018, 01:25

Benutzeravatar
amabhuku
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 301
Registriert: 07.01.2011, 17:51
Wohnort: Rio de la Plata
GGGoldi hat geschrieben:
amabhuku hat geschrieben:Einen Vorteil sollte man bei BC nicht vergessen; echt anonyme Zahlung, nicht nachvollziehbar.
Falsch
amabhuku hat geschrieben: Allerdings - den gleichen Vorteil hatten Tulpenzwiebeln auch.
Falsch
Eigentlich! Aber auch nur eigentlich! So ist das nunmal.
Und: Selbst wenn eins plus eins zwei ist musst du einbeziehen, dass die Wurzel aus neun das dreifache von eins darstellt.
Wir schaffen das.

Das sagt AAAAASchluesseldienst dem GGGGGGoldi.
smilie_11

Beitrag 16.02.2018, 11:15

Benutzeravatar
Indiana Jones
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1063
Registriert: 12.10.2016, 17:33
amabhuku hat geschrieben:Eigentlich! Aber auch nur eigentlich! So ist das nunmal.
Und: Selbst wenn eins plus eins zwei ist musst du einbeziehen, dass die Wurzel aus neun das dreifache von eins darstellt.Wir schaffen das...
smilie_01

Es gab schon immer Schlaue und etwas einfacher gestrickte Menschen. Als "Forscher" habe ich mich in meinen jungen Jahren mit Machu Pikchus höchstem Punkt, der sogen. „Intihuatana“ Sonnenuhr, befasst.

[img]https://forum.gold.de/userpix/8312_sonn ... peru_1.jpg[/img]
CC BY 2.0 by Norbert https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... _Clock.jpg



Übersetzt bedeutet "Intihuatana" wo viel wie, der Ort, wo die „Sonne gefesselt wird“. In dem sagenhaften Reich der Inkas galt Gold als „ Schweiß der Sonne" und Silber als „Tränen des Mondes". Es wurden goldene Krüge, Tassen,Teller, Ohrringe, Ketten, Broschen und Armreifen hergestellt. Machu Picchu wurde 1867 vom dem Deutschen Kaufmann Berns „entdeckt“. Berns Firma hat sich für das Gebiet kurzer Hand die „Goldschürfrechte“ gesichert.

Ähnlich liegen die Dinge beim Bitcoin. Der höchste Punkt wurde wohl auch dort erreicht. Einzig mit dem Unterschied, dass es die kryptische Datenkette erst seit einigen Jahren gibt und sie weder Wert noch Nutzen hat. Nur der Preis ist heiß.
Zuletzt geändert von Indiana Jones am 21.02.2018, 06:20, insgesamt 6-mal geändert.

Beitrag 16.02.2018, 11:41

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3319
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
@Indiana Jones

Bist Du das links mit der Mütze?
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 16.02.2018, 11:43

Cardy
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 122
Registriert: 23.11.2016, 17:32
Indiana Jones hat geschrieben: Ähnlich liegen die Dinge beim Bitcoin. Der höchste Punkt wurde wohl auch dort erreicht. Einzig mit dem Unterschied, dass es die kryptische Datenkette erst seit einigen Jahren gibt und sie weder Wert noch Nutzen hat. Nur der Preis ist heiß.
Genau so könnte man argumentieren, dass Gold wertlos ist. Ein Bitcoin hat FÜR DICH keinen Wert und keinen Nutzen, das ist dein gutes Recht. Genau so wie für mich Gold keinerlei Bedeutung hat. Oder ein Porsche. Oder ein iPhone. Aber es gibt viele, die diesen Wert sehen und einen Nutzen davon haben. Und deshalb bereit sind, einen Preis zu bezahlen.

Beitrag 16.02.2018, 11:53

Benutzeravatar
Indiana Jones
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1063
Registriert: 12.10.2016, 17:33
Cardy hat geschrieben:...Aber es gibt viele, die diesen Wert sehen und einen Nutzen davon haben. Und deshalb bereit sind, einen Preis zu bezahlen.
Für Transaktionen / Zahlungsverkehr ist der coin auf Grund hoher Gebühren ungeeignet. Die Preisschwankungen und das Risiko eines Totalverlustes machen ihn als "Wertspeicher" unbrauchbar.

Also wo liegt für dich dieser angebliche "Wert" ?

Dass du morgen vielleicht jemand findest, der für den coin mehr als deinen Einstiegspreis bezahlt ?
https://en.wikipedia.org/wiki/Greater_fool_theory
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:@Indiana Jones
Bist Du das links mit der Mütze?
:) Nö. Auf den Matchu Pictu gibt es noch keinen Lift.
Zuletzt geändert von Indiana Jones am 21.02.2018, 06:19, insgesamt 4-mal geändert.

Antworten