Auto Apokalypse

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 18.04.2013, 16:01

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
Hmm, ich habe am Wochenende ganz zufällig smilie_06 einen Bugatti Vitesse Roadster angesehen. Der kostet 1,7 Mio Euros und man kommt auf die Warteliste.

Vom Coupé davor gab es 300 Stück, die sind ausverkauft, und der neue Grand Sport Vitesse kostet knapp über 2 Mios. Die anderen Autobauer müssen was falsch machen. smilie_08

smilie_02
res ipsa loquitur

Beitrag 18.04.2013, 16:27

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Dann doch lieber dieses Wägelchen hier....

http://www.youtube.com/watch?v=tDvBwPzJ7dY smilie_07

Ach ja, wenn die Kohle da wäre....
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 18.04.2013, 16:57

Benutzeravatar
EM-Hamster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 841
Registriert: 15.07.2011, 15:59
sw_trade hat geschrieben:Dann doch lieber dieses Wägelchen hier....

http://www.youtube.com/watch?v=tDvBwPzJ7dY smilie_07

Ach ja, wenn die Kohle da wäre....
Auch wenn nicht viel Gutes aus Amiland kommt,

aber dafür

http://www.caranddriver.com/news/2014-c ... -info-news

lasse ich jeden Europäer stehen!

Alleine der Sound, da gibts richtig was aufdie Ohren,

- und - wie beim EM, wer einmal irgend Eine gehabt hat,

kommt nie mehr davon los smilie_01
Aurum, quo vadis - et argentum?
die EM-Hamster smilie_24

Beitrag 18.04.2013, 22:24

Benutzeravatar
RM958
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 345
Registriert: 04.08.2011, 19:57
Wohnort: Niedersachsen
Dramatisch: Autoverkäufe in Deutschland brechen ein

Noch immer keine Rabattschlacht. smilie_04

Beitrag 22.04.2013, 03:09

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Autohäusern steht das Wasser bis zum Hals

Autobauer treiben ihre Verkaufszahlen auf Kosten der Händler künstlich in die Höhe. Das zeigt eine VRT-Reportage des Programms Terzake. Die Händler werden zu großen Abnahmemengen verpflichtet und müssen die Autos dann auch noch selbst anmelden, so dass es aussieht, als ob viele Fahrzeuge verkauft wurden. Tatsächlich bleiben jedoch die Händler auf zahlreichen Neuwagen sitzen. Dem Automobilverband Federauto zufolge treibe das die Autohäuser in den Ruin.

http://www.deredactie.be/cm/vrtnieuws.d ... /1.1595374

Beitrag 24.04.2013, 08:26

Benutzeravatar
Bumerang
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 465
Registriert: 08.08.2011, 17:43
Daimler kassiert Gewinnprognose

Der Autohersteller erleidet im ersten Quartal einen Gewinneinbruch. Zudem kippt Daimler-Chef Zetsche erneut die Gewinnprognose für 2013. Besonders die Konjunkturflaute in Westeuropa macht dem Konzern zu schaffen.


http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 13262.html
Gruß

Bumerang
—--------------------------------------------
Alan Greenspan: US Can Pay Any Debt It Has Because It Can Print Money To Pay It

Beitrag 24.04.2013, 08:42

haehnchen03
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 31.01.2011, 18:13
Dennoch ist Daimler, VW, BMW kaufenswerter als zB Commerzbank oder auch viele andere Banken.

Beitrag 24.04.2013, 08:56

Benutzeravatar
Bumerang
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 465
Registriert: 08.08.2011, 17:43
haehnchen03 hat geschrieben:Dennoch ist Daimler, VW, BMW kaufenswerter als zB Commerzbank oder auch viele andere Banken.
Ganz bestimmt. Aber weniger schlecht ist noch lange nicht gut.
Gruß

Bumerang
—--------------------------------------------
Alan Greenspan: US Can Pay Any Debt It Has Because It Can Print Money To Pay It

Beitrag 24.04.2013, 12:44

Benutzeravatar
Bumerang
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 465
Registriert: 08.08.2011, 17:43
Here we go again:

Volkswagen meldet Gewinneinbruch

Während unter Europas Herstellern die Krise regiert, glänzte Volkswagen lange mit Rekordgewinnen. Das ist vorbei. Mit dem Absatz ist auch der Gewinn der Wolfsburger eingebrochen - um satte 26 Prozent.


http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 14782.html
Gruß

Bumerang
—--------------------------------------------
Alan Greenspan: US Can Pay Any Debt It Has Because It Can Print Money To Pay It

Beitrag 24.04.2013, 13:33

haehnchen03
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 31.01.2011, 18:13
Jetzt tut doch nicht so.
Autobranche war und ist und bleibt immer eine Berg- und Talfahrt.
Das beobachte ich schon seit vielen Jahren.
Und ein Gewinneinbruch ist ja noch lange kein Minus.
Von dem Pferd, das alles im 2stelligen Bereich wachsen muß sollten wir auch mal absteigen.
Eben nur meine Meinung

Beitrag 24.04.2013, 14:18

Benutzeravatar
Bumerang
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 465
Registriert: 08.08.2011, 17:43
haehnchen03,

Die Aufs und Abs bewegten sich normalerweise im niedrigen einstelligen Bereich. Obwohl die Zulassungszahlen schon immer frisiert wurden, standen noch nie so viele Neuwagen mit Tageszulassung auf Halde.
Warum können sich die Autokonzerne so etwas leisten? Vielleicht können sie sich das gar nicht leisten, die Pflicht zur Kurskosmetik, die natürlich solche Meldungen nicht verkraftet, zwingt aber dazu.

Es geht mir um die viel zu hohen Aktienkurse, nicht um die Autos. Die werden früher oder später verkauft werden müssen. Sie werden fallen müssen. Inflationsschutz allein reicht für hohen Kurse nicht. Es müssen auch gute inflationsbereinigte Gewinne her. Die Können aber nur kommen, wenn Kaufkraft generiert wird. Da sehe ich schwarz.
Gruß

Bumerang
—--------------------------------------------
Alan Greenspan: US Can Pay Any Debt It Has Because It Can Print Money To Pay It

Beitrag 24.04.2013, 22:45

Countdown
Ich arbeite bei Ford. Und seit letzte Woche Montag arbeite ich wieder in meiner alten Halle, im Motorenwerk. Da wird jetzt der 1.0 Liter Motor produziert. Mit 80 PS und die 100 und 125 PS Variante als Eco-Boost, also mit Turbolader. Der Motor hat ua. die Auszeichnung 'Engine of the Year' erhalten. Wurde sogar vom VW-Chef gelobt. Und wenn ich sehe, wie die Motoren produziert werden, dann kann ich behaupten, das es keine Verkaufsprobleme geben wird. Ganz im Gegenteil, die Anfragen steigen immer weiter.

Das das Konzept 1.0 Liter Eco-Boost Motor genial ist, beweisen die Auszeichnungen, die Ford erhalten hat. Doch was mich persönlich bewundert, ist, das der Zusammenbau der Motoren auf höchster Qualität ist. Fast jedes Teil hat ein Bar-Code, jedes Teil und jede Schraube wird zusätzlich mit Kamera und elektrischen Drehmomentschlüsseln überprüft. Alles wird doppelt und dreifach überprüft. Bei kleinsten Materialfehlern, falls mal was vorkommt, wird es ersetzt durch ein neues.

Ich kann mir nicht vorstellen, das Ford in naher Zukunft Probleme beim Verkauf seiner Autos haben wird.

Beitrag 25.04.2013, 00:28

Benutzeravatar
Silver Soldier
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 01.10.2012, 16:31
Eco-Boost, Turbolader, Econetic und andere Alphabetensuppen

Typisches Marketingjargon um den Verbraucher zu benebeln und zu verschleiern das die Herstellung dieses Produkts nichts mit Grün zu tun hat. Grün und industrielle Autoproduktion passen einfach nicht zusammen. Die primitiven Auto-Journalisten die diese Preise vergeben haben selbst Autos und sind selbst Konsumenten die von diesem Kult mystifiziert sind. Journalist und Schauspieler darf sich in diesem Land jeder nennen der diesen Beruf ausübt. Qualität oder Realität kann man bei dieser Preisverleihung nicht erwarten. Das ist eher ein Schwanzvergleich mit anderen industriell produzierten Motoren. Ausserdem sinkt die Fähigkeit der Leute Kredite zu bedienen was eher schlecht für das heutige Finanzierungsmodell ist.

Hier die Meldung ist noch aktuell:

Ford schließt drei Werke in Europa

Der US-Autobauer Ford macht angesichts der Absatzkrise in Europa insgesamt drei Werke mit Tausenden Beschäftigten dicht. Neben der Fabrik im belgischen Genk mit 4300 Mitarbeitern sollen auch die beiden Standorte Southampton und Dagenham in Großbritannien mit zusammen rund 1400 Beschäftigten geschlossen werden. Das teilte der US-Autobauer mit.

Russland ausgeschlossen werde die Produktionskapazität in Europa um 355.000 Fahrzeuge verringert, eine Kürzung um fast ein Fünftel. "Die Probleme der Automobilindustrie in Europa sind mittlerweile nicht mehr nur konjunkturbedingt, sondern struktureller Natur und erfordern daher entschlossenes Handeln", erklärte Ford-Europa-Chef Stephen Odell.

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/for ... pa100.html

Inklusive Ausweitung der Kurzarbeit in Köln und Saarlouis und Schaffung eines Abfindungsprogrammes! Weitere drastische Massnahmen nicht ausgeschlossen wenn sich die Lage nicht bessert. Das sagt der Chef dieses Schuppens. Der neue Motor ist wahrscheinlich nichts weiter als branchenübliche Forschungsinvestition! Die Gesamtlage sieht weiter düster aus das kann auch ein neuer Motor aus Rumänien nicht ändern. Die Masse hat einfach keine Möglichkeit mehr Kredite zu bedienen und Cash schon gar nicht. Kannst du Good Bye Cargo Cult sagen?

Beitrag 25.04.2013, 03:25

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Countdown hat geschrieben:Das das Konzept 1.0 Liter Eco-Boost Motor genial ist, beweisen die Auszeichnungen, die Ford erhalten hat.
Downsizing plus Turbolader, das ist ja mal ein völlig geniales Konzept. smilie_10
Vergleich das doch bitte spaßeshalber mal mit dem Vollhybrid-Antrieb von Toyota.
Countdown hat geschrieben:Doch was mich persönlich bewundert, ist, das der Zusammenbau der Motoren auf höchster Qualität ist. Fast jedes Teil hat ein Bar-Code, jedes Teil und jede Schraube wird zusätzlich mit Kamera und elektrischen Drehmomentschlüsseln überprüft. Alles wird doppelt und dreifach überprüft. Bei kleinsten Materialfehlern, falls mal was vorkommt, wird es ersetzt durch ein neues.
Weil diese Pissflitschen mit wenig Hubraum und hohen Drehzahlen sonst noch innerhalb der Garantiezeit die Gretsche machen würden?
Countdown hat geschrieben:Ich kann mir nicht vorstellen, das Ford in naher Zukunft Probleme beim Verkauf seiner Autos haben wird.
Nicht nur in naher Zukunft, sondern auch in der Vergangenheit und der Gegenwart.

Beitrag 25.04.2013, 04:55

ultima materia
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: 13.04.2011, 16:50
Mit Ford fort fahren
und
mit Bus/Bahn zurück

Beitrag 25.04.2013, 08:24

Benutzeravatar
Bumerang
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 465
Registriert: 08.08.2011, 17:43
Übertreibt jetzt nicht mit dem Ford.

Mein Nachbar hat einen 95 Escort Ghia, neu gekauft, noch immer als Zweitwagen. Er sagte, das Auto hat noch nie eine Macke gehabt, und außer "Benzin und Öl" hat er nix rein stecken müssen!

Ein Freund schwärmt noch immer vom Flaggschiff Scorpio, als dem bequemsten Auto das er hatte.


Bin aber auch skeptisch bezgl. der EcoBoost Motoren.
Wie alle Autohersteller, wird auch Ford unter der Konjunktur stark leiden.
Gruß

Bumerang
—--------------------------------------------
Alan Greenspan: US Can Pay Any Debt It Has Because It Can Print Money To Pay It

Beitrag 25.04.2013, 08:53

sverige
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 197
Registriert: 30.09.2011, 15:52
Hi,

also auch ich bin eher skeptisch bezüglich der ECOBOOST Motoren bei Ford. Wie toll die sind wird nur die Zeit zeigen. Ob die allerdings 300 oder 400tsd Kilometer halten wage ich zu bezweifeln. Wenig Hubraum und schön aufgeladen mit Turbos....na ja. Ich bin schon immer der Meinung: Hubraum ist durch nichts zu ersetzen- außer durch noch mehr Hubraum !!

Diese Drehzahlorgeln werden früher oder später ganz gewiss die Grätsche machen, da kein Material der Welt das auf Dauer aushält. Ob das nicht mal wieder sowas wie geplante Obsoleszenz ist ??

Natürlich brauchen die hubraumvoluminöseren Autos mehr Sprit, aber dafür fahren sie meist auch noch nach 300tsd Kilometern wie ein schweizer Uhrwerk. Ich habs schon selbst erlebt und weiß wovon ich spreche. Es sei denn man fährt mit sonem ECOBOOST Motörchen gaaaaaanz brav immer so knapp 100kmh und gibt nie Vollgas. Vielleicht hält er dann ja auch über 200tsd km ???


Nur meine bescheidene Meinung.

Gruß

Beitrag 25.04.2013, 09:35

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1380
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Zuletzt geändert von Sapnovela am 15.05.2013, 18:47, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 25.04.2013, 11:50

Countdown
Ein Kollege hat mir gesagt, das er ein Focus mit ein Liter Motor hat. Er würde nur 25 Euro Steuern bezahlen. Neben dem Verbrauch, den man als niedrig bezeichnen darf, sind 25 Euro Steuer in der Tat ein wichtiges Kaufkriterium. Natürlich eignen sich solche Motoren nicht um auf der Autobahn mit Dauerlast zu fahren. Aber 140 km/h sollte kein Problem sein.

Downsizing ist seit etwa 3-4 Jahren das Motto der meisten Automobilbauer. Und jetzt gehts richtig los. Nicht nur Ford, auch VW, BMW und Mercedes haben 1 Liter, Dreizylinder Motoren.
Es ist auf jeden Fall ein gutes Konzept, da es kostengünstig und umweltfreundlich ist.

Wahrscheinlich werden die anderen Automobilhersteller die Motoren ebenfalls optional mit Turbolader anbieten. Bei Ford gibt es auch eine 80 ps Variante ohne Turbolader. Man muss die Motoren nicht unbedingt boosen. smilie_02

Klar sind 6 Zylinder oder 8 Zylinder nicht mit diesen Motoren zu vergleichen. Aber es hängt auch vom Verwendungszweck ab. Für Leute die in einer Großstadt wohnen, die viel im Stadtverkehr sind, die auch mit kleinen Motörchen zufrieden sein können, möglichst wenig für Unterhalt und Anschaffung bezahlen wollen und gleichzeitig aber auf PKW nicht verzichten wollen sind Autos gerade mit diesen Motoren optimal.

Hybridmotoren oder reine Elektroautos müssen auf ihre Zeit noch warten, bis Batterien mit vernünftigen Kapazitäten entwicklet oder aus der Schublade rausgebracht werden. 100-150 km Reichweite sind für viele zu wenig. Und der Anschaffungspreis ist auch noch deutlich teurer als herkömmliche PKW mit Ottomotoren.

Beitrag 25.04.2013, 12:10

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6653
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Countdown hat geschrieben:...
100-150 km Reichweite sind für viele zu wenig.
...
Ja, das hört man immer wieder. Alle Fakten sprechen dagegen:

Mit Elektroautos, allen voran der 2012 auch in Deutschland an den Start gehende Ford Focus Electric, sind zu verschiedenen Tageszeiten typische Wege des Alltags, "sogenannte Musterstreckenprofile", abgefahren worden. Als Versuchsregion diente dabei Köln, der Sitz der Europazentrale der Marke.
Mittels Computersimulation sind die Daten danach auf das gesamte 405 Quadratkilometer große Stadtgebiet hochgerechnet worden. Auf diese Weise haben die Forscher rein virtuell 33.370 Elektroautos im Kölner Stadtgebiet flitzen lassen - mit überraschenden Ergebnissen: Pro Tag legt ein Elektroauto in Köln im Durchschnitt demnach 30 km zurück. Die durchschnittliche Fahrstrecke beträgt demnach 9,9 km. Im Schnitt werden mit jedem Pkw täglich 3,1 Fahrten durchgeführt.

(Studie der Universität Duisburg-Essen, 2011)
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Antworten