Auto Apokalypse

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 21.12.2013, 13:08

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
S-Klasse für nur 22.000 Euro
Billiger als erlaubt: Deutsche Luxusautos in Griechenland zu Spottpreisen verhökert

Im Krisenstaat Griechenland sind die Autoverkäufe dramatisch eingebrochen - deshalb geben deutsche Autobauer ihre Fahrzeuge extrem billig an die Vertriebspartner vor Ort weiter. Nun ermittelt der griechische Staat, ihm gehen Steuereinnahmen verloren.

http://www.focus.de/auto/news/autoabsat ... 97912.html

Beitrag 23.12.2013, 22:55

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Steuerdruck – Tausende Griechen melden Autos ab

Zehntausende Autofahrer in Griechenland melden vor dem Jahreswechsel ihre Autos ab, weil sie die Kfz-Steuern für 2014 nicht bezahlen können.

http://wirtschaftsblatt.at/home/life/ti ... n-Autos-ab

Beitrag 04.01.2014, 22:42

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Automobilmarkt
Deutsche steigen in der Krise auf Gebrauchtwagen um

Die Deutschen reagieren auf die Krise und steigen auf Gebrauchtwagen um: Selbst die Luxushersteller BMW und Audi verzeichnen deutliche Einbrüche bei den Neuwagen. Selbst der Trick der Händler mit den Tageszulassungen kann die Lage nicht mehr kaschieren.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... twagen-um/

Beitrag 07.01.2014, 23:53

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Befragung von Top-Managern
Von 32 Autobauern überleben in Zukunft nur sechs

Die Zeit der vielen unabhängigen Autobauer geht auf ihr Ende zu. Eine Umfrage ergab: Manager aus der Branche trauen nur sechs von weltweit 32 Herstellern auf längere Sicht Eigenständigkeit zu. Einige Größen von heute überleben die Fusionsphase demnach nicht, unter ihnen auch ein deutscher Premiumhersteller.

http://www.t-online.de/wirtschaft/unter ... sechs.html

Beitrag 17.01.2014, 00:34

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Automarkt Europa:
"Nie wieder" ein Spitzenwert

Trotz des Schlussspurts war 2013 wegen der Krise in Südeuropa jedoch das schlechteste Autojahr in Europa seit fast zwei Jahrzehnten.

http://wirtschaftsblatt.at/home/nachric ... a/index.do

Beitrag 18.05.2014, 08:15

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Where the World's Unsold Cars Go To Die

In the past several years, one of the topics covered in detail on these pages has been the surge in such gimmicks designed to disguise lack of demand and end customer sales, used extensively by US automotive manufacturers, better known as "channel stuffing", of which General Motors is particularly guilty and whose inventory at dealer lots just hit a new record high. But did you know that when it comes to flat or declining sales and stagnant end demand, channel stuffing is merely the beginning?

http://www.zerohedge.com/news/2014-05-1 ... ars-go-die

Beitrag 18.05.2014, 10:31

Benutzeravatar
marco11111
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 190
Registriert: 08.05.2012, 18:33
News von der "Auto-Absatzfront":

DWN: Warum parken tausende Neuwagen heimlich in Bayern?

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... in-bayern/

smilie_08

Beitrag 18.05.2014, 16:01

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1846
Registriert: 08.01.2011, 11:41
für 5000€ gab es zur Jahreswende in Deutschland Neuwagen von Chevrolet zu kaufen
wenn jemand einen kaufen will kann ich nachfragen vielleicht sind noch welche da

Beitrag 18.05.2014, 17:44

Benutzeravatar
Goldistan
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 583
Registriert: 15.07.2013, 14:11
Das können auch ganz normale Lagerstandorte für den Umschlag sein. Nur weil sich das Unternehmen zugeknöpft gibt, heißt das nicht, dass die Kisten verschrottet werden. Vielleicht will man auch einfach nicht die Logistikkette für Mitbewerber offenlegen.

Diese Autos werden ganz sicher nicht in die Presse gefahren. Bei Vorenthalten des Autos als Sale mit Abschlag in den Markt kommt irgendwann vorher die Rechnung: Wieviel Teile sind da drin und was ist es wert, die zu verkaufen? Daimler hat wie viele andere Firmen auch eine eigene Ersatzteiletochter (MBGTC), die sogar Autos aus dem Gebrauchtmarkt ankauft, um sie in Einzelteile zu zerlegen und die dann als wieder aufgebereitete Ersatzteile zu verkaufen.

Beitrag 18.05.2014, 18:56

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Autofriedhöfe: Neue Autos heimlich versteckt?

Wird die Überproduktion nagelneuer PKW auf geheimen Parkplätzen versteckt um die Verkaufszahlen zu schönen? Im Internet kursieren Karten und Bilder von riesigen Flächen, auf denen fabrikfrische Autos heimlich geparkt werden, weil sie unverkäuflich sind. Die Industrie will damit offenbar rückläufige Nachfrage verheimlichen. "Channel Stuffing"?

http://www.mmnews.de/index.php/wirtscha ... versteckt-

Beitrag 18.05.2014, 19:13

Benutzeravatar
mittwoch
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 08.08.2011, 22:35
Es ist allerdings schlechterdings nicht richtig, die rückläufigen Zahlen hierzulande vordergründig auf vermindertes Kapital zum Erwerb und Unterhalt zurückzuführen.

Bei den jüngeren Generationen und hier insbesondere bei den Urbanen mit wenigen oder keinen Kindern sind Auto schlichtweg nicht mehr so richtig in. Man will Nachhaltigkeit, man will Flexibilität, man will vielleicht Carsharing oder irgendeine andere Form von Teil-Habe. In größeren Städten ist das Auto zudem oft eher ein Hindernis als ein schnelles Fortbewegungsmittel.
Als Statussymbol hat das Auto in diesen Generationen, zumindest im Privatsektor, einfach weitestgehend ausgedient.

Die Kosten kommen dann noch dazu, aber das Geld ist durchaus da. Nur schicker ist vielleichtdie Bahncard 100 oder der Car-Sharing-Pass oder das nachhaltige Öko-Baby-Fairtrade-Shirt ab 35 Euro oder die hippe Wohnung im Herzen Berlins oder veganes Öko-Futter aus samenfesten Sorten aus regionalem Anbau oder Bücher aus der Tauschbank oder ein aufgepepptes Carbon-Rennrad samt Gadgets.

Beitrag 18.05.2014, 20:29

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
mittwoch hat geschrieben:Es ist allerdings schlechterdings nicht richtig, die rückläufigen Zahlen hierzulande vordergründig auf vermindertes Kapital zum Erwerb und Unterhalt zurückzuführen.

Bei den jüngeren Generationen und hier insbesondere bei den Urbanen mit wenigen oder keinen Kindern sind Auto schlichtweg nicht mehr so richtig in. Man will Nachhaltigkeit, man will Flexibilität, man will vielleicht Carsharing oder irgendeine andere Form von Teil-Habe. In größeren Städten ist das Auto zudem oft eher ein Hindernis als ein schnelles Fortbewegungsmittel.
Als Statussymbol hat das Auto in diesen Generationen, zumindest im Privatsektor, einfach weitestgehend ausgedient.

Die Kosten kommen dann noch dazu, aber das Geld ist durchaus da. Nur schicker ist vielleichtdie Bahncard 100 oder der Car-Sharing-Pass oder das nachhaltige Öko-Baby-Fairtrade-Shirt ab 35 Euro oder die hippe Wohnung im Herzen Berlins oder veganes Öko-Futter aus samenfesten Sorten aus regionalem Anbau oder Bücher aus der Tauschbank oder ein aufgepepptes Carbon-Rennrad samt Gadgets.
Schrecklich wie die Generation vor die Hunde geht.
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 18.05.2014, 21:27

donnyflame
Die "ökos" unter den jugendlichen machen nun wirklich einen vernachlässigbar kleinen Teil aus. Die meisten können oder wollen sich einfach kein Auto leisten. Neben den sehr hohen Kosten stehen auch noch 1-3 andere Fahrzeuge zur Verfügung (Opas,Mamas,Papas oder das Auto älterer Geschwister).

Dann noch das Fahhrad für die kurzen Strecken oder die Öffentlichen für den täglichen Hin- und Rückweg zur Arbeit/Schule/Uni und schon hat man ausgesorgt.

Keiner lässt sich den Luxus des "Autobenutzen" in der Freizeit entgehen. Jeder der Auto fahren kann und ein Auto zur Verfügung hat weiß das dies enorm viel Zeit sparen kann. Am Ende wird das ganze ein Kampf zwischen Zeit und Geld.

Das ganze wird dann durch die enorme Beschleunigung durch das Internet zugunsten der Zeit ausgehen. Alles muss schnell gehen. Vorallem jugendliche legen sehr viel Wert auf Zeit und Zeitverschwendung, Erwachsene erst recht. Wenn man durch das Internet so verwöhnt ist verzichtet man ungern drauf.

Die Kosten (sofern man das nötige Kleingeld hat) zahlt man dann gerne.

Grüße
DF

Beitrag 19.05.2014, 07:15

Benutzeravatar
Hook
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: 16.07.2013, 11:47
Wohnort: Süden
Zusätzlich zu den genannten Absatzschwierigkeiten der Autohäuser sehe ich auch noch eine Schwemme von gut erhaltenen Gebrauchtwagen auf den Markt kommen.
Bin fast täglich im Strassenverkehr unterwegs...was da an sehr alten Menschen rumfährt ist schon nicht mehr schön.
Diese meist nagelneu aussehenden Autos werden über kurz oder lang auch auf den Mark drücken.

Als Beispiel sei ein Nachbar genannt, welcher erst vor 2 Jahren einen neuen Golf kaufte und nun das zeitliche gesegnet hat. Abwrackprämie sei dank gibt es ja kaum noch wirklich alte Kutschen...das meiste ist schon neuerer Bauart...wer soll da noch Neuwagen kaufen?
...and a bottle of rum

Beitrag 19.05.2014, 08:01

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2491
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Laut Kraftfahrtbundesamt liegt das durchschnittliche Fahrzeugalter in Deutschland (Stand 01.01.2014) bei 8,8 Jahren. http://www.kba.de/nn_125264/DE/Statisti ... __nnn=true

Bei dem Durchschnitt, müssen doch noch viel alte Karren unterwegs sein ...

lifesgood

Beitrag 19.05.2014, 08:58

Benutzeravatar
Nikotinbolzen
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 10.02.2011, 12:56
Wohnort: nördl. Halbkugel
Hook hat geschrieben:Zusätzlich zu den genannten Absatzschwierigkeiten der Autohäuser sehe ich auch noch eine Schwemme von gut erhaltenen Gebrauchtwagen auf den Markt kommen.
Bin fast täglich im Strassenverkehr unterwegs...was da an sehr alten Menschen rumfährt ist schon nicht mehr schön.
Diese meist nagelneu aussehenden Autos werden über kurz oder lang auch auf den Mark drücken.

Als Beispiel sei ein Nachbar genannt, welcher erst vor 2 Jahren einen neuen Golf kaufte und nun das zeitliche gesegnet hat. Abwrackprämie sei dank gibt es ja kaum noch wirklich alte Kutschen...das meiste ist schon neuerer Bauart...wer soll da noch Neuwagen kaufen?
smilie_13 Ich finde Deine Meinung etwas unverschämt. Wahrscheinlich einer der mit einem Kleintransporter oder max. 4,95t die mittlere oder linke Spur blockiert.
Wer kauft sich denn meistens ein neues Auto?
Ich selbst habe ca.5Mill.Km hinter mir. Pkw, Lkw, Bus und werde weiter fahren, solange die ärtztliche Untersuchung es erlaubt.
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler,
aus denen man lernen kann,
möglichst früh zu begehen.
W.S.Churchill

Beitrag 19.05.2014, 09:05

Benutzeravatar
Buzonius der Weise
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 149
Registriert: 28.01.2014, 14:54
Wohnort: Mitte
Neuwagen werden hauptsächlich nur noch gewerblich gekauft, sprich es sind Dienstwagen. Die Quote der Dienstwagen an den Neuzulassungen liegt mittlerweile bei über 60%, Tendenz steigend. Ein weiteren großen Teil der Neuzulassungen machen Autos aus, die von den Autobauern an ihre Angestellten verleast werden.
Der Durchschnittsbürger hat heutzutage einfach nicht mehr das Geld sich alle paar Jahre ein neues Auto zu kaufen, bzw. überhaupt einen Neuwagen.
Wer mal mit offenen Augen über einen Supermarkt Parkplatz geht, wird erkennen, dass das Auto des durchschnittlichen Deutschen ca. 13 Jahre alt ist.

Um die Autobauer muss man sich aber keine Sorgen machen, die Autos werden längst nicht mehr in Europa verkauft, sondern in China, Brasilien und Russland.
Um den Durchschnittsbürger vielleicht schon...

Grüße,
Buzonius

Beitrag 19.05.2014, 09:22

Benutzeravatar
Hook
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: 16.07.2013, 11:47
Wohnort: Süden
Nikotinbolzen hat geschrieben: smilie_13 Ich finde Deine Meinung etwas unverschämt. Wahrscheinlich einer der mit einem Kleintransporter oder max. 4,95t die mittlere oder linke Spur blockiert.
Wer kauft sich denn meistens ein neues Auto?
Ich selbst habe ca.5Mill.Km hinter mir. Pkw, Lkw, Bus und werde weiter fahren, solange die ärtztliche Untersuchung es erlaubt.
Nö, hab keinen Kleintransporter...nur einen 11,9t in der Firma und den fahre ich selten.

Ist mir auch klar, dass man seinen langjährigen Führerschein nicht abgeben möchte, auch im gesetzten Alter, trotzdem fällt es einem im Strassenverkehr halt auf, dass sehr viele hochbetagte in neuen Autos rumfahren. Eine Bekannte ist letztens auf dem Weg zum Schwimmverein aus Versehen ins 250km entfernte Köln gefahren...als sie dort bei der Polizei nach dem Weg fragte kam es dann heraus...Demenz. Konsequenz: eingezogener Führerschein.

Ich wollte aber eigentlich gar nicht auf dem Thema herumreiten sondern die Anzahl der relativ neuen Autos bei älteren Herrschaften erwähnen, welche möglicherweise auch auf den Gebrauchtwagenmarkt drücken könnten.

Tschuldige wenn es so rüberkam, ich wollte niemanden beleidigen..

PS: der Link von lifesgood zeigt auch, dass fast 1/3 der angemeldeten PKWs auf Personen ü60 angemeldet sind. Nix anderes wollte ich im ersten Posting sagen
...and a bottle of rum

Beitrag 19.05.2014, 09:28

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2491
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Hook hat geschrieben: PS: der Link von lifesgood zeigt auch, dass fast 1/3 der angemeldeten PKWs auf Personen ü60 angemeldet sind. Nix anderes wollte ich im ersten Posting sagen
Es ist aber auch nicht selten, dass Enkel, wegen der günstigen Versicherungseinstufung, die Autos auf die Großeltern/Eltern anmelden. Von daher sagt die Tatsache, dass fast 1/3 der Fahrzeuge auf Personen über 60 angemeldet sind, nicht zwingend etwas über das Alter der Fahrzeugführer aus.

Ich denke, ein/e Senior/in der etwas unsicher im Straßenverkehr ist, bleibt einfach besser in Erinnerung.

lifesgood

Beitrag 19.05.2014, 09:50

Benutzeravatar
Nikotinbolzen
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 10.02.2011, 12:56
Wohnort: nördl. Halbkugel
@ Hook

Angekommen smilie_01 :wink:

Es ist schon so, daß der Großteil der neuen Autos in privater Hand von älteren Personen gekauft werden. Die jüngeren brauchen das Geld noch für Famillie, Vorsorge und andere Anschaffungen, was bei den Älteren schon vorhanden ist. Die meisten Protzkarren der Jungen gehören sowieso der Bank.

( Hab meinen Kindern gesagt, wenn ich zu spinnen anfangen sollte, nehmt mir die Pappe weg. )
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler,
aus denen man lernen kann,
möglichst früh zu begehen.
W.S.Churchill

Antworten