Auto Apokalypse

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Beitrag 25.09.2015, 17:48

keinschönesland
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: 25.06.2013, 11:03
Wohnort: Erde
Einige die die ganze Miesere in der Autoindustrie verharmlosen und runterspielen sei gesagt, wir Deutschen haben viel zu verlieren.
Die Summe der ganzen Probleme aktuell bei uns kann schnell in Verzweiflung und letztendlich zum Chaos führen.
Der Wille zur Lösung der Probleme ist in der Politik bei der Bevölkerung da, aber reicht das, wenn es nicht wirklich eine richtige Handhabung in Zukunft gibt?

Was tun wenn die vorgenommene Rechnung nicht auf geht, wenn wir uns selbst nicht helfen können auf wem könnten wir zur Unterstützung zugreifen?
Ich glaube so manches Land in der EU würden sich freuen wenn es bei den Deutschen drunter und drüber gehen würde allen voran Tsipras der alte Grieche.
So eine Situation wie in Griechenland ist bei uns nicht ausgeschlossen, es bedarf nur noch einige schwerwiegende Wirtschaftsprobleme und schnell sind wir dabei.
Ich denke wir brauchen auch gar nicht mehr so lange darauf warten. Die Absatzzahlen in der Autoindustrie werden es wieder spiegeln wie die restliche Welt auf dieses Faktum
reagiert.
Als Exportweltmeister speziell in der Autoindustrie war das ein großer Fehler der auch nicht so leicht von den potenziellen Käufern verzeiht werden wird.
Die Kassen sind dermaßen überstrapaziert so das nicht so einfach verdaulich sein wird.
In unserer Situation ist es fatal alles auf die leichte Schulter zu nehmen, geschweige denn alles so leichtsinnig zu verharmlosen.
mfG-old'smilie_18'
Es gibt nichts falsches im richtigem Leben.

Beitrag 25.09.2015, 18:41

atze
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 05.02.2013, 00:55
Wohnort: Berlin
keinschönesland hat geschrieben:Einige die die ganze Miesere in der Autoindustrie verharmlosen und runterspielen sei gesagt, wir Deutschen haben viel zu verlieren.
Die Summe der ganzen Probleme aktuell bei uns kann schnell in Verzweiflung und letztendlich zum Chaos führen.
Der Wille zur Lösung der Probleme ist in der Politik bei der Bevölkerung da, aber reicht das, wenn es nicht wirklich eine richtige Handhabung in Zukunft gibt?

Was tun wenn die vorgenommene Rechnung nicht auf geht, wenn wir uns selbst nicht helfen können auf wem könnten wir zur Unterstützung zugreifen?
Ich glaube so manches Land in der EU würden sich freuen wenn es bei den Deutschen drunter und drüber gehen würde allen voran Tsipras der alte Grieche.
So eine Situation wie in Griechenland ist bei uns nicht ausgeschlossen, es bedarf nur noch einige schwerwiegende Wirtschaftsprobleme und schnell sind wir dabei.
Ich denke wir brauchen auch gar nicht mehr so lange darauf warten. Die Absatzzahlen in der Autoindustrie werden es wieder spiegeln wie die restliche Welt auf dieses Faktum
reagiert.
Als Exportweltmeister speziell in der Autoindustrie war das ein großer Fehler der auch nicht so leicht von den potenziellen Käufern verzeiht werden wird.
Die Kassen sind dermaßen überstrapaziert so das nicht so einfach verdaulich sein wird.
In unserer Situation ist es fatal alles auf die leichte Schulter zu nehmen, geschweige denn alles so leichtsinnig zu verharmlosen.
mfG-old'smilie_18'
... diesem Beitrag kann ich folgen. Und Natürlich haben wir einiges zu verlieren. Aber: sind wir Deutsche den nur Autoindustrie? Ich glaube nicht. Zudem glaube ich, das die Entwicklung bei uns immer auch ein Spiegelbild unserer Regierungen und derer Gesetze ist. Und natürlich spielt die "Arbeit" der Lobbyisten hier eine große Rolle, aber in welchem Land ist das anders?
Als relativ kleines Land mit einer überschaubaren Zahl an Einwohnern (noch) stehen wir Global gesehen doch ganz gut da. Oder? Und was mich persönlich fasziniert ist die Tatsache wie wir in der Welt gesehen werden.
Du schreibst: " Ich glaube so manches Land in der EU würden sich freuen wenn es bei den Deutschen drunter und drüber gehen würde allen voran Tsipras der alte Grieche. " Das mag sein & das ist wahrscheinlich wirklich so. Allerdings haben wir etwas, was ich in anderen Ländern so geballt nicht finden konnte: Das ist zum einem unsere deutsche Mentalität und zum anderen unsere Innovationskraft, auch wenn die mitunter wegen anderer Interessen blockiert wird...

Beitrag 25.09.2015, 18:42

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
keinschönesland hat geschrieben:Ich denke wir brauchen auch gar nicht mehr so lange darauf warten. Die Absatzzahlen in der Autoindustrie werden es wieder spiegeln wie die restliche Welt auf dieses Faktum
reagiert.
Schweiz verbietet Verkauf von manipulierten VWs

Der Bund greift in der Abgas-Affäre durch: Die betroffenen Fahrzeuge der VW-Marken dürfen vorübergehend nicht mehr verkauft werden. In einer Mitteilung ist vom vorsorglichen Entzug der Typengenehmigung die Rede.

http://www.20min.ch/finance/news/story/ ... s-24249751

Beitrag 25.09.2015, 19:47

Benutzeravatar
Nordlicht
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 22.12.2013, 13:42
Wohnort: Im Nordwesten
Datenreisender hat geschrieben:
keinschönesland hat geschrieben:
Der Bund greift in der Abgas-Affäre durch: Die betroffenen Fahrzeuge der VW-Marken dürfen vorübergehend nicht mehr verkauft werden. In einer Mitteilung ist vom vorsorglichen Entzug der Typengenehmigung die Rede....
Eigentlich müsste doch auch die ABE erloschen sein?!? Ich bin mal gespannt, ob ich demnächst für den 2013er 1,6 Liter Skoda Diesel meiner Frau einen neuen (höheren) Steuerbescheid bekomme.
Ich hoffe, dass der VW Konzern sich großzügig verhält. Eine Umrüstung auf Euro6 wäre ja das Mindeste (in der Hoffnung dass jedenfalls das funktioniert).
Ich bin gespannt, ob auch amerikanische Fahrzeuge wie der neue Mustang hier in Europa auffällig getestet werden, Wohl kaum. Und wenn, dann wird das statt 18 Milliarden bestimmt nur einige Tausender wg Ordungswidrigkeit kosten... Der Wirtschaftskrieg ist da, aber keiner geht hin ;-) Aber wieso auch, wir unterschreiben ja demnächst TTIP als Anerkennung unserer Unterwerfung.
Erfolgreich gehandelt http://www.gold.de/forum/nordlicht-t8172.html#139340

Beitrag 25.09.2015, 20:05

atze
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 05.02.2013, 00:55
Wohnort: Berlin
...ich hab ja bereits am 22.09.15 hier über meine Erfahrungen mit VW berichtet. Dabei hatte ich völlig vergessen, dass mein neuer Passat vor kurzem in der Werkstatt war. Der Grund: ein Schreiben von VW an meine Firma (Eingang 21.08.2015) Thema: Passat: Servicemaßnahme. Darin heißt es: ...Wir haben bei ihrem neuen Passat Optimierungspotential hinsichtlich Funktionalität und Zuverlässigkeit ausmachen können... Ich hatte schon ein Software Update vermutet. Dies wurde mir von der Werkstatt auch bestätigt und dann durchgeführt. Allerdings wurde das Update online durchgeführt so dass das Auto über vier Stunden in der Werkstatt war. Auf meine Frage, was optimiert wurde konnten mir die Mitarbeiter allerdings nicht wirklich antworten. Ein Schelm, wer jetzt böses denkt...

Beitrag 25.09.2015, 20:58

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3914
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Blos jut:
Icke fahre Mercedes...und da jab es so eene Meldung:
Daimler weist Manipulationsvorwurf der Umwelthilfe zurück
http://www.onvista.de/news/daimler-weis ... k-14213783

Wat hat aba Daimler mit meen Fahrzeugs zu tun smilie_16
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 26.09.2015, 07:53

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 4093
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Volkswirte rechnen mit steigender Arbeitslosigkeit

Die Zeiten sinkender Arbeitslosigkeit seien vorerst vorbei, warnen Volkswirte. Neben den vielen Flüchtlingen könnte auch der Abgas-Skandal von VW die Zahl der Arbeitslosen wieder in die Höhe treiben:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/w ... 24804.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 26.09.2015, 08:27

keinschönesland
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: 25.06.2013, 11:03
Wohnort: Erde
Man sieht also das sich die Kreise immer größer ziehen.die Verflechtung in der Autoindustrie ist so enorm hoch, das der absehbare Schaden noch gar nicht voll erfasst werden kann.
Genaugenommen müsste der Tüv sämtliche betroffene Fahrzeuge still legen, das wiederum würde enormen schaden bedeuten weil es dann schriftlich auf der Hand läge und einer Klage derjenigen begünstigen wird. Der Schadensersatz für Fahrzeuge würden den Rahmen sprengen und wird zur Insolvenz des Konzerns führen. Die Rettung seitens der Regierung würde dann leicht in die 100 MRD gehen.
Deshalb glaube ich das eine Stilllegung der Fahrzeuge nicht in Betracht kommen wird. Es wird seitens des States noch einige Zeit brauchen bis sämtliche Beweise nicht nur gegen VW sondern auch gegen die restliche Autoindustrie zusammen gezogen sind.
Eine Gemeindesame Verurteilung wird's dann wohl geben.
Bleibt nun abzuwarten was noch ans Tageslicht kommen wird und der Stellenabbau dann betroffen sein wird.
So kann es gehen, wenn ein Land auf der Welt Wirtschaftlich relativ gut da steht, jeder möchte vom Kuchen Deutschlands was abhaben.
mfG-old
Es gibt nichts falsches im richtigem Leben.

Beitrag 26.09.2015, 08:35

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 4093
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
keinschönesland hat geschrieben: .....
Eine Gemeindesame Verurteilung wird's dann wohl geben.
Bleibt nun abzuwarten was noch ans Tageslicht kommen wird und der Stellenabbau dann betroffen sein wird.
So kann es gehen, wenn ein Land auf der Welt Wirtschaftlich relativ gut da steht, jeder möchte vom Kuchen Deutschlands was abhaben.
mfG-old
Sollte sich die Betrugs-Geschichte weiter verschärfen und allein der deutschen Autoindustrie viele Arbeitsplätze kosten, kommt ja noch folgendes hinzu: Der Verband der Automobilindustrie geht davon aus, dass etwa jeder 7. Arbeitsplatz in Deutschland von der Automobilindustrie abhängt, ist ja wohl selbstredend, was das bedeuten würde.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 26.09.2015, 09:55

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:Sollte sich die Betrugs-Geschichte weiter verschärfen und allein der deutschen Autoindustrie viele Arbeitsplätze kosten, kommt ja noch folgendes hinzu: Der Verband der Automobilindustrie geht davon aus, dass etwa jeder 7. Arbeitsplatz in Deutschland von der Automobilindustrie abhängt, ist ja wohl selbstredend, was das bedeuten würde.
Das hat sich die träge und selbstgefällige deutsche Automobilindustrie mit ihrer Innovationsfeindlichkeit aber selbst eingebrockt. Die Autohersteller der Zukunft heißen wahrscheinlich Apple, Google, Tesla und Toyota ...

Der aktuelle von den USA ausgelöste Volkswagen-Skandal ist nur eine weitere Eskalation. Bereits zuvor gab es Druck gegen die ollen Ölbrenner in PKW, und zwar von der EU:

07.07.2015
Größtes Fahrverbot aller Zeiten: Ist Ihr Auto bald wertlos? In diesen Städten könnten Diesel-Fahrzeuge verboten werden
Dieselmotoren belasten die Luft in deutschen Großstädten - so sehr, dass die EU-Kommission jetzt Deutschland die Gelbe Karte zeigt und drastische Maßnahmen empfiehlt. FOCUS-Online liegt das Mahnschreiben vor. Gehört Ihre Stadt auch bald zur "verbotenen Zone"?
http://www.focus.de/auto/ratgeber/unter ... 97873.html

Beitrag 26.09.2015, 10:04

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 4093
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Datenreisender hat geschrieben:
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:Sollte sich die Betrugs-Geschichte weiter verschärfen und allein der deutschen Autoindustrie viele Arbeitsplätze kosten, kommt ja noch folgendes hinzu: Der Verband der Automobilindustrie geht davon aus, dass etwa jeder 7. Arbeitsplatz in Deutschland von der Automobilindustrie abhängt, ist ja wohl selbstredend, was das bedeuten würde.
Das hat sich die träge und selbstgefällige deutsche Automobilindustrie mit ihrer Innovationsfeindlichkeit aber selbst eingebrockt. Die Autohersteller der Zukunft heißen wahrscheinlich Apple, Google, Tesla und Toyota ...

Der aktuelle von den USA ausgelöste Volkswagen-Skandal ist nur eine weitere Eskalation.
....
Auch wieder wahr.
Wahrscheinlich wäre es unter Berücksichtigung aller gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Zukunftsaussichten in Deutschland die intelligenteste Lösung, sich zeitnah um die Auswanderung nach z.B. Kanada oder Australien zu informieren, kann ja kein Hexenwerk sein dort Fuß zu fassen.

Sehr traurig aber wahr (meines Erachtens)!
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 26.09.2015, 10:12

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Mich würde auch mal interessieren, wer in Deutschland / Europa das Rollout von Wasserstoff-Tankstellen verhindert.
Wir könnten bereits seit diesem Jahr Brennstoffzelle fahren!
https://www.youtube.com/watch?v=CPtZsr0cJ9s
https://www.youtube.com/watch?v=oOUjqxec4bA

Toyota hält in diesem Bereich 5.600 Patente und - jetzt kommt's - erlaubt anderen Fahrzeugherstellern deren kostenfreie Nutzung!
https://www.youtube.com/watch?v=zbOMhQo1shE

Beitrag 26.09.2015, 12:08

keinschönesland
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: 25.06.2013, 11:03
Wohnort: Erde
Egal wie das mit VW ausgeht, wenn ich in diesen Fall Richter wäre würde VW die Auflage von mir bekommen, in Zukunft neue Maßstäbe zu setzen und nur noch Autos bauen dürfen die den Verbrauch von 5 Liter Benzin nicht mehr Überschreiten dürfen.
Es wäre jedoch egal wie hoch die KW-PS sind.
Das wäre doch eine schöne Maßnahme um die geforderte Wiedergutmachung Rechnung zu tragen.
mfG-old
Es gibt nichts falsches im richtigem Leben.

Beitrag 26.09.2015, 12:53

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Nicht nur die Zukunft des Autokonzerns ist ungewiss
Hat VW den Diesel abgewürgt?

Der Skandal um die schmutzigen Manipulationen von Volkswagen bringt auch die Antriebstechnik in Verruf, die gerade für unsere deutschen Autobauer so immens wichtig ist. Hat der Diesel etwa ausgetuckert?

http://www.bild.de/auto/auto-news/volks ... .bild.html

Zitat aus dem Artikel:
„Wir halten am Diesel fest“, sagt Wissmann deshalb am Donnerstag auf der Automobilmesse IAA. Und niemand ist überrascht. Was soll man auch sonst tun? „Man muss klar unterscheiden zwischen der Manipulation einer Testtechnologie und der Technologie selbst.“

Was der Mann zu erwähnen vergisst: Ohne zu betrügen sind die derzeit gängigen Diesel kaum so sauber zu kriegen, wie es die Gesetze erfordern. Selbst die neuesten Dieselfahrzeuge schaffen die Euro-6-Norm (80 Milligramm Stickoxide pro Kilometer) gerade mal auf dem Prüfstand – im Normalbetrieb liegt der Schnitt bei 500 mg/km. Unter anderem deshalb hat die EU gegen Deutschland ein Strafverfahren wegen zu hoher Luftverschmutzung eingeleitet.

Beitrag 26.09.2015, 16:33

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Aufregung nach VW-Skandal
Software-Optimierung „abgasrelevanter Steuergeräte“: Daimler ruft Sprinter in die Werkstatt

Angesichts des VW-Abgasskandals lässt dieser Brief aufhorchen: Laut einem Medienbericht informierte Daimler die Halter von mehr als 10.000 Sprintern, dass "die abgasrelevanten Steuergeräte mit einer optimierten Software versehen" werden müssten. Der Konzern betont jedoch, dass der Aufruf nichts mit Manipulationen zu tun habe.

http://www.focus.de/auto/news/aufregung ... 74397.html

Beitrag 27.09.2015, 01:47

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Abgas-Skandal: Die Welt gegen Volkswagen

Volkswagen hat die Abgaswerte von Millionen Fahrzeugen geschönt. Jetzt kommt die Quittung: Weltweit ermitteln Behörden, die Schweiz stoppt den Verkauf von VW-Dieselautos. Die Bundesregierung fürchtet um das Image von "Made in Germany".

http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 54896.html

Beitrag 27.09.2015, 08:44

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 4093
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Nach Abgasskandal

Die Deutschen trauen ihren Autobauern immer noch

Mehr als die Hälfte der Deutschen hat laut einer Umfrage auch nach dem Abgasskandal Vertrauen in deutsche Hersteller. Paradox: Die meisten glauben trotzdem, dass alle Autobauer schummeln:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/v ... 25875.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 27.09.2015, 09:56

Fata.Sibyllina
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 02.01.2012, 11:01
Die Deutschen trauen ihren Autobauern immer noch
Wieso auch nicht? Hans Böbner hat doch gestanden: http://www.der-postillon.com/2015/09/de ... tiert.html smilie_11
Sapere aude, incipe!

Beitrag 27.09.2015, 09:59

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 4093
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Fata.Sibyllina hat geschrieben:
Die Deutschen trauen ihren Autobauern immer noch
Wieso auch nicht? Hans Böbner hat doch gestanden: http://www.der-postillon.com/2015/09/de ... tiert.html smilie_11
smilie_20 smilie_01
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 28.09.2015, 04:04

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Volkswagen: Deutsche Aufsicht droht mit Fahrverbot für manipulierte Fahrzeuge

Für deutsche VW-Fahrer könnten die Abgas-Manipulationen konkrete Auswirkungen haben: Das Kraftfahrtbundesamt fordert von Volkswagen einen verbindlichen Zeitplan. Kommt der Konzern der Aufforderung nicht nach, dürfen die von dem Skandal betroffenen Fahrzeuge nicht mehr vertrieben oder bewegt werden.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... fahrzeuge/


Die machen ernst und wollen rund 2,8 Millionen Fahrzeuge in Deutschland stilllegen ... smilie_01

Antworten