Deep Space Industries: Edelmetall aus dem All

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 28.01.2013, 09:40

Benutzeravatar
baer
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 07.12.2012, 18:47
Naja "unobtainalbe" ist es wohl eher nicht, eher "unuseable" smilie_02

Beitrag 28.01.2013, 09:52

Benutzeravatar
Ken.Guru
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 03.05.2012, 06:42
die ami´s haben mit mühe und not ein kleines roboterchen namens kuriosität auf den mars gebracht und freuen sich wie die schneekönige wenn das ding einen stein umdrehen kann und da wird tatsächlich erwartet das irgendwelche asteroiden von wahrscheinlich autonomen robotern untersucht werden welche dann gleich noch die verarbeitung der bodenschätze übernehmen ? dann noch der rücktransport mit was ? mit nem shuttle was als hirn nen 486er hatte und ausgemustert wurde ?
es müsste eine völlig neue infrastruktur für exploration und transport geschaffen werden, ich will ja gern glauben das die eine kleine sonde auf einen asteroiden bringen und diese event. rausfindet ob da was zu holen ist oder nicht. wenn sie nicht vorher durch fliehkraft wieder fortgeflogen ist oder sonnenwinde, strahlung etc. sie defektiert hat.
zur zeit sind die möglichkeiten einfach mmn. nicht vorhanden, unter anderem dadurch das viel zu viele resourcen einfach verplemmpert werden. eine sonde aus - unoptanium - könnte ich mir aber vorstellen. ;-)
das bedeutet aber nicht das es in 20 jahren nicht möglich wäre, aber nur für den fall das es uns dann noch gibt.

edit betreffs fracking. wenn die usa wirklich in der lage wären früher oder später genug öl und gas zu fördern um sich unabhängig zu machen käme mir eher der gedanke das sie etwas ausbrüten wofür sie für eine weile unabhängig sein müssten von importen.

Beitrag 28.01.2013, 13:02

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Ken.Guru hat geschrieben:die ami´s haben mit mühe und not ein kleines roboterchen namens kuriosität auf den mars gebracht und freuen sich wie die schneekönige wenn das ding einen stein umdrehen kann und da wird tatsächlich erwartet das irgendwelche asteroiden von wahrscheinlich autonomen robotern untersucht werden welche dann gleich noch die verarbeitung der bodenschätze übernehmen ? dann noch der rücktransport mit was ? mit nem shuttle was als hirn nen 486er hatte und ausgemustert wurde ?
es müsste eine völlig neue infrastruktur für exploration und transport geschaffen werden, ich will ja gern glauben das die eine kleine sonde auf einen asteroiden bringen und diese event. rausfindet ob da was zu holen ist oder nicht. wenn sie nicht vorher durch fliehkraft wieder fortgeflogen ist oder sonnenwinde, strahlung etc. sie defektiert hat.
zur zeit sind die möglichkeiten einfach mmn. nicht vorhanden, unter anderem dadurch das viel zu viele resourcen einfach verplemmpert werden. eine sonde aus - unoptanium - könnte ich mir aber vorstellen. ;-)
das bedeutet aber nicht das es in 20 jahren nicht möglich wäre, aber nur für den fall das es uns dann noch gibt.
Genau so ist es. Eigentlich wollte ich das auch schreiben, dass die Amis ein riesen Aufwand betrieben haben für ein kleines Marsfahrzeug was neben ein paar Rädern auch ein Greifärmchen hat, um ein Steinchen zu bewegen. Aber....ich war dann doch etwas zu faul. Reine Zukunftsmusik. Willkommen bei Total Recall, Armageddon oder Avatar (und selbst da mussten Menschen ran).
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 09.03.2013, 22:02

Goldmade
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: 07.09.2010, 07:09
Ich hol den alten Strick mal wieder hoch für eine neue Meldung.

Schiefergas im Realitätstest

Gruß Goldmade

Beitrag 03.07.2019, 18:23

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Warum der Goldpreis auf Null fallen könnte
Gold ist selten, deshalb ist es wertvoll. Doch das könnte sich schon in den kommenden Jahrzehnten völlig verändern. Die US-Weltraumbehörde NASA startet bereits im Jahr 2022 eine unbemannte Mission zu einem Asteroiden, der mehr Gold enthält, als sich Menschen jemals erträumen können.
Auch sechs Jahre später erscheint dieses Mining im Weltraum nicht so richtig realistisch. Vor allem da das Transportschiff acht Jahre unterwegs sein soll, bevor die Fracht überhaupt ankommt (Abbauzeit noch nicht eingerechnet). Ich kann mir noch immer nicht vorstellen, dass damit gewinnbringend Rohstoffabbau betrieben werden können soll.
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 03.07.2019, 20:34

Benutzeravatar
Kleinvieh
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 278
Registriert: 19.06.2016, 16:12
smilie_01
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich möchte mit Gold und Silber nicht reich werden, ich hoffe nur mit diesen später nicht arm zu sein... smilie_48

Beitrag 03.07.2019, 22:03

Benutzeravatar
Kursprophet
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 480
Registriert: 17.12.2010, 13:08
smilie_06
Zuletzt geändert von Kursprophet am 13.07.2019, 10:05, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 04.07.2019, 09:58

automatix
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 10.10.2012, 08:06
Wobei der Begriff "Gewinnbringend" irreführend ist, Gewinn bedeutet ja dass
unterm Strich Plus gemacht wird. Wie viel Tonnen soll denn
so ein Raumschiff nach dem Abbau und Jahrelangem Transportweg hin
und zurück mitbringen? Das alles kostet Unsummen, da müsste Gold aber
noch ziemlich zulegen wenn das Gewinnbringend werden/sein soll, ebenso
andere Edelmetalle...

Ich mach mir da überhaupt keinen Kopf. Aber wer weiss, wenn das All voll
mit Gold/Silber usw. ist, dann wird was anderes anstelle dessen Wertvoll werden,
vllt. haben wir hier den einzig brauchbaren Lehm im Universum?

Beitrag 04.07.2019, 11:17

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3173
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
MaciejP hat geschrieben:
03.07.2019, 18:23
.... Vor allem da das Transportschiff acht Jahre unterwegs sein soll, bevor die Fracht überhaupt ankommt (Abbauzeit noch nicht eingerechnet). Ich kann mir noch immer nicht vorstellen, dass damit gewinnbringend Rohstoffabbau betrieben werden können soll.
Das alles ist völlig utopisch. Rein aus dem Bauch raus: zu aufwendig, technisch fragwürdig (unbemannt und dann Goldabbau), rechnet sich niemals!

Außerdem: Was kann in acht Jahren ab 2022 alles passieren, nicht nur in Bezug auf den POG, gibt's die Menschheit dann überhaupt noch smilie_07 ?!
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 04.07.2019, 17:11

Münznoob
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 05.05.2019, 16:04
Überlegt mal wieviel eine Ounze kosten müsste damit sich der Aufwand rechnet. :roll:

Vielleicht ist es ja auch ein Hinweis auf die Kursentwicklung smilie_07
Wer ein Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten.

Antworten