Beginnendes Bargeldverbot

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 16.08.2017, 12:32

Mehrgoldfüralle
Interessant. So gehen also die, welche Veränderungen am nötigsten hätten, am wenigsten wählen.Der Mann heißt Robert Vehrkamp, so findet man ihn auch.

Die Welt ist gewiss nicht einfach. Sie ist aber auch bei Weitem nicht so kompliziert, wie unsere Vorturner uns weismachen wollen. Und alternativlos ist schon mal garnichts. Es gibt immer und zu allem Alternativen.

Beitrag 16.08.2017, 12:44

Benutzeravatar
Grandmaster
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 195
Registriert: 09.10.2016, 18:27
kribelboble hat geschrieben:Man kann jetzt tatsächlich streiten wem ein Aktivierung der stillen Nichtwählern am meisten Hilft. Vielleicht dann doch eher Parteien mit "radikaleren" für die Klientel EINFACH zu verstehenden Antworten.
Lieber EINFACHE (nein, nicht radikale!) Antworten, die zu einem Ziel führen, als höchst komplizierte Antworten, die sowieso kaum einer versteht und dementsprechend wenig zum Ziel führen oder deren Umsetzung höchst fraglich erscheint. Oder einfach ALTERNATIVLOSE Antworten, die auch nicht wirklich weiterhelfen.

In der Schule habe ich mal gelernt: Mathematiker sind faul. Deswegen nehmen sie immer den EINFACHSTEN und SCHNELLSTEN Weg zur Lösung!

Wer aktuell noch CDU alias Merkel oder SPD alias Schultz wählt, dem ist nicht mehr zu helfen.

Und wer Grüne wählt...der ist schon lange raus... smilie_20

Am besten die "Partei armer und mittelloser Edelmetallanleger" wählen...aber die gibbets ja leider nicht... smilie_04

Beitrag 16.08.2017, 13:27

Mehrgoldfüralle
.......ist hiermit gegründet. Aufnahmeanträge mit Vermögensaufstellung an mich..... smilie_20

Beitrag 16.08.2017, 14:22

kribelboble
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 331
Registriert: 11.09.2014, 13:47
@Forenadmins: "Wie wärs mit einer Abspaltung dieses Threats in ein "kommende Bundestagswahl"-Thread , finde das hier echt spannend aber wir verwässern gerade (Asche auf mein Haupt) den Bargeld-Threat

Beitrag 18.08.2017, 08:30

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6628
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Bin zwar kein Admin, aber gebe meinen Senf dazu:
Bitte einfach einen neuen Thread aufmachen! Ich finde auch, dass wir das trennen sollten.



Zum Bargeldverbot mal ein paar Zahlen, über die gestolpert bin.

Ein gewichtiges, wenngleich selten erwähntes Argument der Anti-Bargeld-Fraktion sind die Kosten, die Bargeld zur "Verwaltung" verschlingt. Der Kassensturz am Abend kostet. Transport kostet. Herstellung kostet. Verwaltung kostet. Aus dem Verkehr ziehen kostet.
Das alles ist nicht zu bezweifeln. Es soll für manche Volkswirtschaften bis zu 1,5% des BIP ausmachen.
Angesichts der Tatsache, dass weltweit noch immer 85% aller Transaktionen bar abgewickelt werden, ist das tatsächlich kein Pappenstiel. Andererseits ist von 2010 bis 2015 die Anzahl bargeldloser Transaktionen um mehr 50% auf über 420 Milliarden Vorgänge angestiegen.

Und die Zahl der Demonetarisierungsversuche werden weltweit immer mehr.

Ich tippe: es wird kein Verbot geben. Nicht, wenn sich die Verhältnisse nicht noch radikal ändern. Im großen und ganzen ist das auch gar nicht notwendig. Die Bequemlichkeit wird siegen.


Kann "uns" das egal sein? Irgendwie schon, weil hier doch sowieso alle einen schönen Teil "Geld" in goldigem Bargeld außerhalb des Systems parken. Das würde sich ja nicht ändern. Dieser "Fluchtweg" steht offen.
Ich glaube nicht daran, dass Wissen uns retten kann. Das Beständige in der Geschichte sind Gier, Verblendung und eine Leidenschaft für das Blut (Cormac McCarthy)

Beitrag 18.08.2017, 12:07

Mehrgoldfüralle
@Ladon
Die Bequemlichkeit wird siegen.
So ist es. Deshalb wird es kommen, wie es kommen muss, das Bargeld wird abgeschafft. Dass die Kosten der bargeldlosen Zahlung diejenigen des Bargelds um ein mehrfaches übersteigen, interessiert anscheinend keinen.
Dieser "Fluchtweg" steht offen.
Genau das ist nicht der Fall. Ohne Bargeld können wir uns unser sibernes und goldiges in die Haare schmieren oder zu einer Bank oder Sammelstelle tragen, wo es gebührend entwertet eingetauscht werden kann gegen Elektrogeld.

Ich gestehe, dass ich höchst verwundert und irritiert bin angesichts des mangelndes Interesses an dem Thema, zumal ich in diesem Forum von einigermaßen informierten Lesern und Schreibern ausgegangen bin. Der einzige Weg, die Abschaffung des Bargelds zu verhindern, ist Widerstand zu leisten. Wir sind mit Schwung unterwegs zum Elektrogeld und zur Blockchain, freilich nicht zu Bitcoin und Co, die sind -noch- anonym.

Beitrag 18.08.2017, 12:31

Bastian78
1 Unze Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 13.02.2017, 08:59
Mehrgoldfüralle hat geschrieben: Der einzige Weg, die Abschaffung des Bargelds zu verhindern, ist Widerstand zu leisten.
Und genau da liegt das Problem. Fast alle Deutschen sind zu bequem, um Widerstand zu leisten.
Wozu auch? Der ganz großen Mehrheit der Bevölkerung geht es außerordentlich gut, auch wenn dennoch über alles gemotzt und lamentiert wird.
Hinzu kommt, das viele die Meinung haben, das man gegen "die da oben" eh nichts machen kann.
Und ganz ehrlich, wenn man sieht, wie wir als Volk am Nasenring uns durch die Arena ziehen lassen, brauchen wir uns nicht wundern.

Ich liebe mein Bargeld, aber trotz großer Widerstände habe ich im Geschäft nun auch eine Möglichkeit der Kartenzahlung geschaffen (schaffen müssen). Die Kunden wollen das leider nunmal so :? smilie_18

Beitrag 18.08.2017, 13:59

Mehrgoldfüralle
Ist jetzt nicht direkt Bargeld, aber der
http://www.egon-w-kreutzer.de/004/pad262017.html
haut in die richtige Kerbe.

Beitrag 18.08.2017, 16:26

Münzfreund
1 Unze Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 16.06.2017, 19:54
Wohnort: Niedersachsen
Bargeldverbot liegt m.M. nach in weiter ferne, aber die Toleranz zum Bargeldlosen Zahlungsverkehr steigt imens. Man hat sich daran gewöhnt, die Karte oder das Handy zu zucken. Die Propaganda läuft auch gut, wenn ich das so sehe....Facebook und co. verpönen das Warten an der Kasse, wenn die Rentner ihre Cents zählen.
Und es gibt genügend befürworter in den Kommentaren, wird auch immer mehr.
Meist mit der Begründung, wer nichts zu verbergen hat, hat kein Problem damit.
Da ist zwar etwas dran, aber mir persönlich geht es nicht um die Verbergung, sondern um die allgemeine Unsichtbarkeit. Ich habe keine PIN für die Bankkarte, keine Sparkarten wie Payback oder so.....wir sind doch schon gläsern genug, lasst mich doch wenigstens etwas einkaufen, ohne das es iwo in einer Gewohnheitendatenbank eingespeist wird. Personalisierte Werbung geht mir schon ein schritt zu weit, wenn ich vergessen habe, was ich gestern noch recherchierte, muss ich nur auf die Werbung schauen, die sich hier und da so einblendet.

Cents abschaffen, ok, kein Ding, wenn nicht alle wieder aufrunden, aber Bargeld abschaffen.....NEIN.
Das Leben ist so extrem, wie man es haben will.

Beitrag 18.08.2017, 17:02

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6628
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Ist das nicht der mit der "Wahnwitzigen Wirtschaftslehre"?
Ich glaube nicht daran, dass Wissen uns retten kann. Das Beständige in der Geschichte sind Gier, Verblendung und eine Leidenschaft für das Blut (Cormac McCarthy)

Beitrag 18.08.2017, 17:29

Mehrgoldfüralle
Genau, "Wolfs wahnwitzige Wirtschaftslehre". Die wirklich Wahnwitzigen allerdings sitzen woanders, nämlich in den Vorstandsetagen der Notenbanken.

Beitrag 18.08.2017, 21:54

Mehrgoldfüralle
So
https://www.youtube.com/watch?v=Hb5vS_kQhJs&t=33s
kanns einem gehen mittlerweile in diesem Land. An anderer Stelle habe ich schon angezweifelt, dass das noch ein Rechtsstaat ist. Wenn man das nicht darf, ist es definitiv keiner.

Beitrag 19.08.2017, 01:23

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1217
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Wuhahahah...

smilie_20

Sorry, dafür komme ich extra noch ein mal von der Versenkung hervor.

Ein Tatsachenverdreher quasselt Quark und alle Hohlbirnen laufen hinterher.

Leute. Hirn anschalten. Es wird wegen übler Nachrede ermittelt. Üble Nachrede ist kein Offizialdelikt, bedeutet es wird erst von der Staatsanwaltschaft ermittelt, wenn das Opfer der üblen Nachrede dies beantragt (sog. "absolutes Antragsdelikt").

Daher ist seine Aussage die er versucht zu verbreiten, dass er von der deutschen Justiz versucht wird mundtot zu machen ein an den Haaren herbeigezogener Dummfug. Das weiß das Kerlchen auch, so dumm sieht er mir nun nicht aus. Begriffstutzig vielleicht aber nicht dumm.

An einem praktischen Beispiel gezeigt:

Unser lieber Mehrgoldfüralle könnte hier zum Beispiel behaupten ich wäre "eine abgerockte Cracknutte die mit den Strichern am Bahnhof Intimkontakt hat um sich die nächste Dosis zu schnorren". Würde etwas passieren (außer dass die Moderatoren ihr Hausrecht ausüben)? Nein. Es würde überhaupt nichts passieren.

Jetzt kann ich mich aber auf meinen nicht vorhandenen Schlips getreten fühlen und diese Aussage bei der Polizei als üble Nachrede anzeigen. Die Polizei verschickt dann an Mehrgoldfüralle eine Ladung und hört seine Version der Story an. Da es hier schriftlich vorliegt ist die Ermittlungsarbeit der Polizei vermutlich gering. Nach Abschluss der Ermittlungen geht die Akte dann an die Staatsanwaltschaft die aufgrund des Antrags von mir Klage erheben muss, sofern auch nur der leiseste Verdacht besteht ich wäre keine abgerockte Cracknutte die mit den Strichern am Bahnhof Intimkontakt hat um sich die nächste Dosis zu schnorren. Danach geht die ganze Sache vor den Richter.

So, und jetzt kommt's. Daher muss diese "Empörung" des Silberjüngelchens auch nur einfache Angst vor den eigenen Behauptungen sein: Er kann nicht verurteilt werden, wenn seine Behauptung nachgewiesen der Wahrheit entspricht. Wenn ich also nachweislich eine abgerockte Cracknutte die mit den Strichern am Bahnhof Intimkontakt hat um sich die nächste Dosis zu schnorren bin, dann kann das Urteil nur heißen: Freispruch!

Jetzt hat dieser Möchtegernrevoluzzer nur vermutlich Dinge behauptet, die er nicht nachweisen kann. Vermutlich sehr selektiv recherchiert, Zitate aus dem Zusammenhang gerissen und unzulässige Schlussfolgerungen und Übertragungen gemacht. So, wie man das eben von den "Alternativen Fakten" oftmals kennt. Also geht ihm gerade gepflegt der Arsch auf Grundeis. Und da er anscheinend noch nicht genug mit seinem Büchlein verdient hat, versucht er nun über Meldungen die völlig Sachfremd sind und sogar andeuten der Staatsanwalt würde ihn am liebsten ins Grab bringen (ja, wirklich, völlige Verwirrtheit scheint da durch) und er um sein Leben fürchten müsste, seine Auflage nochmal in die Höhe zu treiben. Denn wenn er verurteilt wird, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass er diese Behauptung nicht mehr von sich geben sollte. Sie wäre dann empfindlich strafbewehrt.

Nehmen wir doch schon allein seine Hirngespinste bzgl. der Forderung des Bundesamtes der Justiz gegen seine aufgelöste Gesellschaft. Na und? Ich kann jeder Zeit eine Gesellschaft auflösen lassen, wie ich auch eine Gesellschaft gründen kann. Bestehen aber Forderungen können diese natürlich auch gefordert werden. Wenn der feine Herr ungetilgte Schulden hat, dann soll er sie auch bezahlen, vorausgesetzt er haftet hierfür persönlich. Und so gehts weiter. Die Aussagen von Voßkuhle bei der er gaaanz in bester Verschwörungstheorie den Ton ausblendet. Lachhaft! Der Schulte versteht ja nicht mal was und wer eine Aktivlegitimation dafür hat. Vermutlich will er es aber gezielt nicht verstehen und schlachtet das eben aus. Für einen Juristen ist die Aussage von Schulte jedenfalls ein guter Lacher in der Mittagspause wert. War's der Voßkuhle der ihm mal den Marsch blasen will? Freuen würde es mich jedenfalls.

Gott wie lächerlich. Dem geht der Arsch auf Grundeis und er weiß, dass seine Behauptungen eben nicht der Wahrheit entsprechen. Daher hat er Angst und macht daraus eine Tugend: PR. Und die Hohlbirnen laufen ihm hinter her und kaufen sein Büchlein, dass er vermutlich bald ein paar Seiten kürzen darf.

Und wetten? Das Urteil inkl. Begründung wird der so im Recht befindliche Herr Schulte nicht veröffentlichen? Da lege ich meine Hand für ins Feuer, dass wir dieses nie sehen werden.

Oder will Herr Schulte den §186 StGB abschaffen? Wie siehts bei dir aus, Mehrgoldfüralle? Für dich ist es ja kein Rechtsstaat, wenn man nicht einfach irgendwas behaupten darf. Bedeutet dann dürfte jeder über jeden behaupten, was ihm gerade so einfällt. Da bin ich ja mal gespannt, was du dann sagst, wenn ein Buch heraus gegeben wird in dem dein Namen steht und du dort als "abgerockter Cr...." bezeichnet werden würdest. Na, immer noch so rechtsstaatlich unterwegs, mein Lieber? smilie_12 Jedenfalls bleibst du mir schön vom Bahnhof fern, da verdienen ich meinen Stoff. Du kannst es dir an der Hafenkante verdienen.

Also viel Spaß noch beim Schwabulieren darüber, dass der Richter auch gekauft sein wird und natürlich alles in diesem Büchlein stimmt, denn es ist ja im KOPP Verlag heraus gegeben. Wie wir alle wissen ein Verlag der es besonders mit der korrekten wissenschaftlichen Arbeit seeehr genau nimmt. smilie_11

P.S. Auch aktuell vom KOPP Verlag herausgegeben:
"Alien Hybriden, sie sind mitten unter uns - Der Plan der Außerirdischen die Menschheit zu unterwerfen".
An dieser Stelle denkt man noch an einen packenden Science-Fiction-Thriller aber weit gefehlt. Die Buchbeschreibung offenbart, der meint das wirklich ernst:

"[...] Schon seit Langem arbeiten Außerirdische darauf hin, jetzt häufen sich die Hinweise, dass ihr Plan in die heiße Phase eingetreten ist: Entführungen durch Aliens haben ebenso zugenommen wie ihre Beteiligung an Ereignissen des täglichen Lebens. Als menschenähnliche Hybriden bewegen sie sich im Alltag mitten unter uns. [...]

Sein exzellent recherchiertes Buch konzentriert sich auf die Erfahrungen von 14 dieser (entführten, Anm.) Menschen [...]. Ihr Ziel ist die Übernahme unseres Planeten."

Yeah! Mein Handtuch habe ich immer in Griffweite. 42! Beam me up, Scotty. Hier unten halte ich es nicht mehr aus. Dann lieber die Vogonen.
"Gleich und gleich gesellt sich gern", sagt der Volksmund. Ich sehe wenig gleiches. LG und bye.

Beitrag 19.08.2017, 06:39

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2215
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Ladon hat geschrieben:Ein gewichtiges, wenngleich selten erwähntes Argument der Anti-Bargeld-Fraktion sind die Kosten, die Bargeld zur "Verwaltung" verschlingt. Der Kassensturz am Abend kostet. Transport kostet. Herstellung kostet. Verwaltung kostet. Aus dem Verkehr ziehen kostet.
Das alles ist nicht zu bezweifeln. Es soll für manche Volkswirtschaften bis zu 1,5% des BIP ausmachen.
Das rechtfertigt m.M.n. dennoch kein pauschales Bargeldverbot. Wenn eine Volkswirtschaft diese Kosten aufbringen muss, sollte sie auch selbst entscheiden dürfen, ob sich eine Abschaffung des Bargelds aus diesen Kostengründen lohnt.

Allerdings sehe ich das ähnlich wie du, die eingeschränkte Bargeldzahlung wird vermutlich nicht durch den Staat, sondern durch die Händler ausgehen. Dieses Café macht es vor, und die Kunden scheint es nicht zu stören. (Ironischerweise wird weiter unten argumentiert, manche Händler bieten keine Zahlung mit Kredit- oder EC-Karte an, weil ihnen die Gebühren zu hoch sind.)
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 19.08.2017, 07:40

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6628
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
@ IrresDing

Was hast Du denn für ein Problem?
Nur um sicher zu gehen: "Hohlbirne" war auf den mehrgoldfüralle bezogen? (bitte PN falls nicht)
Nun, in diesem Fall musst Du Dir das hier wirklich "nicht mehr antun". Und jeder fragt sich jetzt, warum Du es tust. Nur um eine heilige Wut raus zu schreiben?
Gute Güte! Das ist ja beinahe schon Werbung. Zumindest hast Du es geschafft, dem vom mgfa lediglich als Querverweis genannten Buch einige Aufmerksamkeit zu sichern.

Es ist auch ziemlich leicht, ab und zu mal aufzutauchen, wenn einem die Stresshormone um die Ohren fliegen und dann hier einen verbalen Terz aufzuführen, der einem Trumpschen Twitter-Hagel ähnelt, um dann wieder abzutauchen. So stellt man sich gepflegte Unterhaltung vor.
Tür aufmachen; Ar..h.o.h in den Raum rufen - und ab durch die Mitte. Naja - auch ein Verhalten.



smilie_18
Ich glaube nicht daran, dass Wissen uns retten kann. Das Beständige in der Geschichte sind Gier, Verblendung und eine Leidenschaft für das Blut (Cormac McCarthy)

Beitrag 19.08.2017, 08:03

Mehrgoldfüralle
@IrresDing

Manche sind auf dem linken Auge blind, manche auf dem rechten. Allzu viele sehen aber mit beiden Augen nichts.

Ich hege wenig Sympathie für Schulte und den Kopp-Verlag. Tatsache ist aber, dass Schulte einer der exponiertesten Kämpfer gegen ein Bargeldverbot ist. Deswegen habe ich seine Petition unterschrieben, nebst anderen Aktivitäten.

Vielleicht ist ein Zehntel von dem wahr was er im Video von sich gibt, das reicht und ist ein Indiz. Wir haben eine EU, die immer mehr Kompetenzen auf sich zieht ohne die geringste Legitimation. Wir haben eine EZB, die zum Schaden von kleinen und mittleren Unternehmen große Aktiengesellschaften und Pleitestaaten stärkt und gleichzeitig dem Großteil der Bevölkerung jeden Kapitalertrag verweigert. Eine Bundesregierung, die das Recht auf Meinungsfreiheit, Asyl- und Einwanderungsrecht mit Füssen tritt, die in blindem Kadavergehorsam die Zerstörung der eigenen Wirtschaft zulässt.

Da halte ich es schon für zulässig, das zu hinterfragen. Aber Blindheit macht glücklich.

Beitrag 19.08.2017, 08:07

Mehrgoldfüralle
@MaciejP

Die Kosten für bargeldlose Zahlungen sind vor allem bei Kreditkarten schon jetzt höher als die geschätzten 1,5 %. Es braucht wenig Phantasie sich vorzustellen, wie diese Kosten sich ohne Bargeld entwickeln werden.

Beitrag 19.08.2017, 08:12

saho111
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: 13.06.2017, 20:53
An anderen Leuten ihrem Leid und zum Teil auch deren Dummheit zu laben ist für mich moralisch unter alle Kanone. Anstatt sachlich zu sein, wird nur polemisiert und diffamiert.

Wer glaubt unser Rechtssystem wird nicht beeinflusst, der lebt wirklich auf einem anderen Planeten.

Beitrag 19.08.2017, 09:44

Mehrgoldfüralle
*** edited by Mod ***, hat man sich zu informieren. Deshalb werde ich Schultes Buch jetzt lesen. Ich habe es, obwohl es mir gehörig gegen den Strich geht, beim Kopp-Verlag bestellt. Bei Amazon beträgt die Lieferzeit 1 - 3 Wochen. Schon seltsam.

Beitrag 20.08.2017, 07:10

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6628
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Nein, verständlich.
Ein Kleinverlag wie Kopp (meinetwegen Mittelstand) fährt i.d.R. kleine Auflagen. Da ist es von erheblicher Bedeutung, ob Du 50% vom VK an Amazon abdrückst oder es selbst verkaufst und nur das Porto übernimmst.
Selbst der Verkauf "über" Amazon verursacht in der Größenordnung ähnliche Kosten wie ein stationärer Laden!

Verzicht auf Amazon dürfte heute nicht mehr möglich sein ... aber den Initialverkauf absahnen! Das funktioniert so. Man nennt es auch Melken.
Ich glaube nicht daran, dass Wissen uns retten kann. Das Beständige in der Geschichte sind Gier, Verblendung und eine Leidenschaft für das Blut (Cormac McCarthy)

Antworten