Keiner kennt seine tatsächliche Steuerlast

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 14.03.2014, 03:01

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Die Steuer-Diktatur

Durch die Steuererhebung verfügen die Politiker über einen großen Teil unseres Einkommens. Je höher die Steuerlast, desto geringer die Selbstbestimmung des Bürgers. - ”Die internationale Steuerharmonisierung ist im Grunde nichts anderes als der Versuch, ein Steuerkartell zu errichten, um das Steuermonopol der einzelnen Staaten vor Konkurrenz zu schützen.”

Vor ungefähr einem Jahrhundert versuchte der italienische Finanzwissenschaftler Amilcare Puviani die Frage zu beantworten: Wie kann eine Regierung möglichst viel Geld aus ihren Untertanen pressen, ohne offenen Widerstand zu provozieren? Er machte folgende Vorschläge:

http://der-klare-blick.com/?p=36038

Beitrag 11.04.2014, 13:35

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
OECD-Studie
Deutschland ist bei Abgabenlast absolute Weltspitze

Deutsche müssen so hohe Steuern und Abgaben zahlen wie kaum ein anderes Volk. Sogar in skandinavischen Sozialstaaten gibt es mehr Netto. Relativ komfortabel ist Deutschland nur für Höchstverdiener.

http://www.welt.de/wirtschaft/article12 ... pitze.html

Beitrag 11.04.2014, 22:26

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Abgaben
Deutsche müssen mehr Steuern zahlen als andere Staaten

Deutschland liegt bei Steuern und Abgaben unter den 34 OECD-Ländern im Spitzenfeld. Der deutsche Staat kassiert von einem unverheirateten Angestellten ohne Kind fast die Hälfte des Einkommens.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... e-staaten/

Beitrag 11.04.2014, 22:36

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
OECD-Studie
Deutsche zahlen mehr Steuern als die meisten anderen

Die Steuerlast ist in Deutschland im vergangenen Jahr leicht gesunken. Trotzdem zahlen die Deutschen so viel Abgaben wie kaum ein anderes Land, ergab eine Studie der OECD. Nur in einem Staat zahlen die Bürger noch mehr.

http://www.handelsblatt.com/politik/deu ... 53390.html

Beitrag 11.04.2014, 23:09

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Vergleich der OECD
Nur Belgier zahlen mehr Steuern als Deutsche

Die Steuer- und Abgabenlast der Deutschen ist im vergangenen Jahr leicht gesunken. Trotzdem zahlen deutsche Bürger im internationalen Vergleich so viel Steuern und Abgaben wie kaum ein anderes Volk.

http://www.focus.de/finanzen/steuern/oe ... 66819.html

Beitrag 11.04.2014, 23:19

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
OECD
Uns droht die Wiedergeburt als kranker Mann Europas

In keinem anderem Land werden so viele Steuern und Abgaben bezahlt wie in Deutschland. Und die große Koalition der Wohltäter sorgt dafür, dass wir in Zukunft eher noch mehr als weniger zahlen.

http://www.welt.de/debatte/kommentare/a ... ropas.html

Beitrag 12.04.2014, 05:18

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6653
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Ich kann jetzt in dieser Häufung von gleichartigen Links irgendwie keinen Sinn erkennen. Die Aussage ist immer die gleiche: In D zaht man relativ viel Steuern.
Ja. Das ist (im Wortsinn und ohne Abwertung gemeint) "banal". Muss das wirklich "im Dutzend" mit Links zu Mainstreammedien und zu denen mit dem vernebelten Blick wiederholt werden?

EIN Posting mit meinetwegen ein paar Links und dem einen Satz "In Deutschland ist die Steuer- und Abgabenlast echt hoch" genügt da vielleicht auch.

Wenn man das so sieht, möchte man beim 5. Posting doch langsam sagen: "JAHAAA, ich hab's kapiert!!! Ich bin doch nicht doof."

Bitte!
So ein "Cluster" Linkpostings zu ein und dem selben Thema ... noch dazu zu etwas, was doch sowieso jeder weiß ... Mehrfachpostings sind auch eigentlich "nicht so richtig" regelkonform; da wird oft darüber hinweg gesehen, man muss es dann aber auch nicht übertreiben.

Für mich sind die Mainstreammedien übrigens auch dann noch Mainstreammedien, wenn man mal was "Vernünftiges" in ihnen findet. Ehrlich gesagt werde ich eher misstrauisch! Wenn Focus und Welt die Posaune auspacken? Na, dann "will" auch irgendjemand, dass das kolportiert wird!

Also:
Das ist ein Diskussionsforum. Mit "Links" untermauert man eine eigene Aussage oder sie dienen "für sich" dazu neue Aspekte ins (Thread-) Thema einzubringen.
Kurz gesagt, sind Link-Postings als "Wortmeldung" in einer Debatte zu betrachten ... und daher ist das hier einfach nur ein "Selbstgespräch". Vielleicht mal warten mit dem nächsten Posting bis (und ob) eine Reaktion aus der Community kommt? Das wäre sinnvoll.
Auch sind solche Linksammlungen in einer Welt, in der "Klicks" faktisch eine Einnahmequelle sind, ein wenig anrüchig für das Erscheinungsbild des Forums - das mag man in der Empörung über den geschilderten Sachverhalt vielleicht auch mal übersehen.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 12.04.2014, 07:21

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Nehmen wir mal an, diese Meldungen sind Teil einer gesteuerten Kampagne.
Cui bono?
Will man die Politiker endlich bei ihrem Abgabenrausch einbremsen, um die Kaufkraft zu steigern, also auch die Binnennachfrage, den Import, dir Wirtschaft allgemein? Wenn ja, wer will das und aus welchen Gründen? Damit Deutschland weiter verlässlicher Zahlemann bleiben kann und Waren aus bankrotten EU-Staaten/USA kaufen kann?

Oder will man die politische Kaste samt ihrer Dienerschaft aus Beamten und Kassen-, Kammern- und Sonstwasfunktionären einfach nur diskreditieren? Wenn ja, wer will das und zu welchem Zweck? Ablenkung von anderen Sündenböcken?

Oder kommen die Medien zufällig alle drauf, das etwas faul ist im Staate Deutschland, dass man sooo nicht weitermachen kann und dass man nicht ewig aus dem journalistischen Elfenbeinturmgefängnis gegen die Mehrheit seiner Leser anschreiben kann, weil man ja selbst auch Opfer ist, weil die Leser dann immer mehr ins Internet abwandern und so den eigenen Job gefährden und weil man letztlich auch emotional nicht von der Ehre einer Feindschaft, sondern vor allem von Zustimmung lebt?

Beitrag 12.04.2014, 07:41

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6653
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Geldsammler hat geschrieben:Nehmen wir mal an, diese Meldungen sind Teil einer gesteuerten Kampagne.
...
Das will ich nicht gesagt haben. Das kannst Du so interpretieren, wenn Dir das Spaß macht. Ist aber dann eine Gedankenspielerei

Ich persönlich glaube, dass viel zu häufig "bewusste Steuerung" unterstellt oder hinein interpretiert wird!
Wir sprechen hier oft von hoch komplexen, sehr großen Systemen ... die neigen dazu sich aus eigener "Trägheit" (im physikalischen Sinn, also "Momentum", nicht geistige oder körperliche Trägheit) zu bewegen. Die handelnden Personen tun oft einfach nur ihre Arbeit an einer Stelle im Gefüge - manche bestimmt sogar in bestem Glauben.

Wenn man also fragt, warum solche (und andere) Meldungen durch den Blätterwald geistern, dann ist es vielleicht eine ganz gute Idee nicht immer gleich konkret nach "sinistren Mächten" hinter den Kulissen zu suchen, sondern sich über die geradezu automatisierten Mechanismen der Nachrichtenverbreitung - mit seinen Pressemeldungen, Agenturen, wirtschaftlichen und politischen Abhängigkeiten UND Interessen - Gedanken zu machen.

Da muss dann gar kein übergeordneter Plan dahinter stehen! Das muss niemand "absichtlich initiiert" haben.
... was nicht heißt, dass es "jemand" nicht ausnutzen könnte.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 12.04.2014, 08:50

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Dann setze ich Gedankenspiel davor.Wollte den Faden nur weiterspinnen.
Mainstream heißt ja nur, dass sie in die gleiche Richtung und etwa gleich schnell fließen. Doch das symmetrische Handeln läßt zumindest gleiche Ursachen annehmen.
Gesteuert oder Zufall, ich wollte mit dem Gedankenspiel auch nur mal aufzeigen, dass eine Steuerung schon ein Ziel bräuchte. Der Rest ist ja eh schon in Frageform.

Beitrag 12.04.2014, 08:53

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Andere Erklärung für Mainstream-Meldungen dieser Art:
Wenige Medienkonzerne = ähnliche Einstellungsbedingungen
Gleiche Ausbildung = gleiche Denk- und Handlungsschemata
Auf gut Deutsch: das roboterhafte Schreiben von Gleichem beruht auf Inzucht.

Beitrag 13.04.2014, 05:18

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6653
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
smilie_11

Das ist es wohl, was ich meinte. Schön gesagt.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 13.04.2014, 09:03

Benutzeravatar
Der Goldene Kiel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 233
Registriert: 04.08.2012, 22:31
Äh, verstehe ich das jetzt richtig? Sie OECD veröffentlicht eine Studie und Ihr wundert Euch, wenn mehr als eine Zeitung das Thema aufgreift?

Beitrag 13.04.2014, 09:32

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Die OECD veröffentlicht eine politikkritische und bürgerfreundliche Studie.
Und wir wundern uns, dass dies so viel Platz in den Medien erhält, in denen sonst die bürgerfeindliche und staatsmolochfördernde Politik, insbesondere die Steuerpolitik (Steuerbetrüger Hoeneß lässt grüßen) mit einem "weiter so" befeuert wird.

Beitrag 26.04.2014, 05:04

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Der Staat ist ein Nimmersatt

http://www.misesde.org/?p=7785

Beitrag 26.04.2014, 06:26

Benutzeravatar
Der Goldene Kiel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 233
Registriert: 04.08.2012, 22:31
Was mich mehr wundert ist, wieviele Leute das ganz normal finden. Schließlich baut der Staat ja für uns Straßen und Schulen! Jawoll!

Beitrag 29.04.2014, 17:44

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Steuern
Wie der deutsche Staat seine Bürger ausbeutet

Trotz steigender Bruttolöhne bleibt den Steuerzahlern noch weniger Netto als früher. Die Regierung brüstet sich mit Erfolgen, doch in der Tat agiert sie verantwortungslos, als ob es kein Morgen gäbe.

http://www.welt.de/debatte/kommentare/a ... eutet.html

Beitrag 29.04.2014, 20:02

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
absolut lesenswert:

Bester Steuer-März… ever… ever… ever…

„Vater Staat“ profitiert schon wieder. Im März gelang es ihm, seinen Untertanen 55 Milliarden Euro aus den Taschen zu ziehen. Das ist ein Rekord und einen Tusch wert. Tööööörrrröööööööö!


weiter unter
http://www.rottmeyer.de/bester-steuer-m ... ever-ever/

Beitrag 30.04.2014, 14:08

Stefonator
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 251
Registriert: 10.11.2011, 18:46
Wohnort: Hannover
Rauchen Sie mehr! Zocken Sie heftiger. Sterben Sie eher! Das würde helfen,...
Sehr schön auf den Punkt gebracht aus Sicht des alten Mannes im Rollstuhl.

Beitrag 08.12.2015, 13:42

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3665
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Zehn geldwerte Tipps

Jetzt noch schnell Steuern sparen

Steuerzahler sollten sich beeilen. Völlig legal lässt sich bei der Steuererklärung für 2015 noch ordentlich Geld sparen. Doch die Uhr tickt - es ist nicht mehr lange hin bis Silvester. Schnell noch die Belege sichten:

http://www.n-tv.de/ratgeber/Jetzt-noch- ... 13751.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Antworten