Eurozone: Bankrun ab Montag?

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 23.03.2013, 18:11

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Geldanlage
Zypern läutet neue Zeitrechnung für Sparer ein

Das Drama um Zypern hält an, eine Lösung ist nicht in Sicht. Doch eines ist klar: Die Zeit der totalen Sicherheit von Geldeinlagen ist vorbei. Das sind die wichtigsten Folgen für Sparer hierzulande.

http://www.welt.de/finanzen/geldanlage/ ... r-ein.html

Beitrag 23.03.2013, 18:37

Benutzeravatar
TimmThaler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 354
Registriert: 16.01.2011, 03:58
Wohnort: wilder Osten
Ladon hat geschrieben:Das Problem ist nur:
Dann hast Du Dein "Geld" zuhaus, dann passiert über Nacht eine "Währungsumstellung" und Bargeld bekommt einen ganz miesen Tauschkurs; Sichteinlagen einen besseren. Oder das Bargeld wird einfach wertlos. Ups.

Kluges Handeln erkennt man manchmal erst im Nachhinein.
Denkt an die letzte Währungsreform hierzulande, 1990, 1. Juli: Das DDR-Bargeld ab 1 Mark aufwärts wurde binnen 7 (in Worten sieben) Tagen zu Altpapier bzw. Aluminium/Blechschrott, nur 50 Pfennig und darunter durfen noch eine Zeit lang zirkulieren, bis die Bundesbank ausreichend Münzen nachgeprägt hatte.

Alleine schon wegen Schwarzgeldbekämpfung und auch wegen der (Nach-)Erhebung von Steuern wird ein Umtausch, wie schon bei DM/EUR oder M/DM immer über Personen oder Institutionen zuordenbare Konten laufen, mit persönlichen Freibeträgen, damit auch jeder brav auf das "richtige" Konto einzahlt. Das Horten von 100.000 Euro in bar kann man sich also klemmen, man bekommt es, zusätzlich zu Sicherheitsrisken wie Raub, Brand und so weitert, nicht mehr ohne Kontrollmeldung bei Finanzamt&Co. in den Kreislauf geschleust.

Es kann, wenn interner Vorlauf gegeben ist (das allerdings dauert für den Bargeldumlauf Wochen bis Monate, und kündigte sich in der DDR ungefähr im März ja auch an) alles sehr schnell gehen.

Und gegen einen ungünstigen Umrechnungskurs, EU-amtlich einfach von oben direktiv festgelegt, kann niemand individuell etwas machen.

Der Trick wird sein, den einzelnen Nationen zu überlassen, welche neue Landeswährung sie jeweils wählen, naheliegend sind die jeweils "alten" Währungen, in Zypern z.B. das Pfund, Griechenland die Drachme usw..

Da man euroseitig durch die EZB den Aussenwert diktieren kann, ist es den nationalen Notenbanken unmöglich, ausschließlich ihren Vorteil zu wahren, denn diese sind ja per Definition Filialen der EZB und deshalb deren Weisungen unterworfen.

In Deutschland wird man seitens der Akteure wie Frau Merkel oder Herr Schäuble sowieso EZB-gefällig agieren, deren zentrale sitzt schließlich in Frankfurt, und diese nicht verärgern durch eine allzu starke New-DM als Gegenprogramm.

Wenn man schlau ist, wird man auf die alte DM zurückgreifen (lagern da nicht noch Bestände bei der Bundesbank?), auch unsere Automaten nehmen ja aus alten DM-Zeiten auch noch die entsprechenden Münzen an smilie_10

Da ich auch noch ein paar DM-Bestände in meiner Kramkiste habe (so 110 sollten es ca. sein) hätte ich schon ein schönes 'Starter Kit' bereit, um über die ersten Tage zu kommen smilie_11

Beitrag 23.03.2013, 19:00

Benutzeravatar
TimmThaler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 354
Registriert: 16.01.2011, 03:58
Wohnort: wilder Osten
Ihr erinnert euch noch an das Neusprech der Kanzlerin? "Wir sagen den Sparerinnen und Sparern, dass ihre Einlagen sicher sind", sprachen Kanzlerin Angela Merkel und der damalige Finanzminister Peer Steinbrück zum Höhepunkt der Finanzkrise, am 5. Oktober 2008.

Ich darf den Satz noch mal in Altsprech übersetzen:

"Wir sagen den Sparerinnen und Sparern, dass wir mit unserer wachsweichen Erklärung versuchen, ihnen einzureden, dass ihre Einlagen sicher sind. Sollten, wider Erwarten, zu viele Sparer dennoch versuchen, ihre Konten zu plündern, werden wir mit Verfügungsbeschränkungen und anderen Kapitalverkehrskontrollmaßnahmen dafür sorgen, dass die nominalen Guthaben zwar bestehen bleiben, aber jeder Sparer nur noch genügend Geld abheben kann um zu überleben, also um nicht der Allgemeinheit zur Last zu fallen. Wir könnten uns vorstellen, dass 1.000 Euro pro Sparer und Monat reichen müßten. Leider müssen wir, wenn es zu Problemen kommt, bei größeren Guthaben eine Bankenrettungsabgabe von bis zu 40% einbehalten. Aber auch hier gilt: jeder Sparer wird ausreichend Geld übrigbehalten, um zu überleben. Das gebietet schon unser Grundgesetz, Würde des Menschen und so. Die Bankenrettungsabgabe begründen wir übrigens mit Artikel 14 (2) des Grundgesetzes".

Steinbrück kandidiert übrigens als Kanzlerkandidat. Also egal was man wählt am 22. Septembner, einer dieser beiden Protagonisten wird dann vorne sitzen, und vor laufenden Kameras verkünden, warum es total gerecht ist, die deutschen Sparer flächendeckend zu schröpfen und wie genau man das bewerkstelligen wird.

Beitrag 23.03.2013, 19:53

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Dieser Faden läuft seit 1 Woche und schon 11 Seiten!

Es liegt also ein beachtliches Interesse vor.

Schön!


smilie_15

Beitrag 23.03.2013, 20:52

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
goldjunge01 hat geschrieben:Dieser Faden läuft seit 1 Woche und schon 11 Seiten!
Es liegt also ein beachtliches Interesse vor.Schön!
smilie_15
smilie_08 Ist das echt beachtlich...
Meine Meinung:
DIE ERSTE Seite beinhaltet ALLE wesentliche Aussagen... smilie_16
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 23.03.2013, 21:15

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Sinn warnt vor EU Bank-Run

Top-Ökonom Hans-Werner Sinn warnt vor Banken-Run in Europa. „Die Gefahr eines europaweiten Bank Runs besteht latent, denn die Bankenwelt Südeuropas ist angeschlagen".

http://www.mmnews.de/index.php/wirtscha ... u-bank-run

Beitrag 23.03.2013, 21:46

Benutzeravatar
prowler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 143
Registriert: 21.12.2012, 12:12
Wohnort: Weilerswist
...guckt doch mal, wieviel Seiten der Faden im Schwesterforum hat *hüstel*
Ich find solche Diskussionen super, essentielle Info und links, die man alleine unmöglich alle findet.
Außerdem ist es irgendwie beruhigend, wenn in den Signaturen in einem Forum statt Facebook-Sprüchen Shakespeare zitiert wird und die Leute wissen, was Newspeak ist; fühl mich dann nicht so "allein unter RTL2-Zuschauern"...
smilie_14
"1984" wasn´t supposed to be an instruction manual

Beitrag 24.03.2013, 12:37

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
prowler hat geschrieben:...guckt doch mal, wieviel Seiten der Faden im Schwesterforum hat *hüstel*
Ich find solche Diskussionen super, essentielle Info und links, die man alleine unmöglich alle findet.
Außerdem ist es irgendwie beruhigend, wenn in den Signaturen in einem Forum statt Facebook-Sprüchen Shakespeare zitiert wird und die Leute wissen, was Newspeak ist; fühl mich dann nicht so "allein unter RTL2-Zuschauern"...smilie_14
Hallo Gleichgesinnter ...dann sind wir beide doch schon eine Gruppe smilie_01
Mein Tip:
Isch habe keine (Auto...) Berieselungsanlage als ach so tollen Flach(ja,echt...)-Bildschirm smilie_24
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 24.03.2013, 12:56

mdf266
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 25.04.2011, 19:32
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Das verstärkte Interesse an diesem Thema liegt aus meiner Sicht daran, dass es insgesamt eine neue "Qualität" erreicht hat. Es geht (wahrscheinlich) das erste Mal ans Eingemachte (ans Gesparte auf Konten). Diese Neuigkeit stößt in unserem Forum natürlich auf fruchtbaren Boden, weil damit eine inhaltlich vergleichbar oft getätigte Voraussage einzutreffen scheint.

Der Fakt an sich und die Folgen dessen bieten reichlich Stoff für Überlegungen, wie man mit diesem Geschehen persönlich umgeht. Bei den Edelmetall-Uninteressierten in meiner Umgebung herrscht nach wie vor Totenstille, da sind Facebook und DSDS wichtiger. Die Gleichgesinnten haben in den letzten Tagen gehörig die Ohren gespitzt.

Beitrag 24.03.2013, 13:54

noses
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 12.04.2011, 21:28
KROESUS hat geschrieben:wenn man ein Schwein schlachten will dann macht man es schnell
Nur, wenn es sich nicht um ein Schwarzgeldsparschwein handelt. Beim Schwarzschwein schneidet man erst die Füße ab, damit es nicht mehr weglaufen kann, reißt ihm dann die vergoldeten Eingeweide heraus und hofft, daß sein panisches Gequieke andere Schwarzschweine daran hindert, jemals wieder Schwarzgel in den Stall zu tragen.

Mal sehen, wann Liechtenstein und Luxemburg dran sind und wie die zubereitet werden. Die Vatikanbank ist ja jetzt auch dran, da will Franzi ja jetzt auch aufräumen.


noses.

PS: Was passiert eigentlich, wenn der amtierende Papst plötzlich stirbt, aber noch ein vorheriger Ex-Papst auf Lager liegt – wird der dann reaktiviert?

Beitrag 24.03.2013, 14:26

Benutzeravatar
k1
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 554
Registriert: 21.12.2009, 20:29
Auch hierbei zahlt der Steuerzahlermichel in Zypern mit:
Der brandenburgische Finanzminister Helmuth Markov, Klassenkämpfer von der Partei „Die Linke“, hat nach Angaben des RBB 98 Prozent des 260 Millionen schweren Pensionsfonds für seine Beamten im Ausland, u.a. in Zypern (aber nicht nur dort, sondern auch in Irland, Spanien, Portugal, Cayman), angelegt;
ist ja nicht das eigene Geld, und deutsche Anleihen bringen zu wenig Rendite.
BTW: Landesverschuldung RBB: 21 Milliarden, (ohne Verschuldung der Kommunen).
Angelas Aussage: „Hände weg von den Pensionsfonds !" bekommt eine ganz neue Bedeutung....


http://www.deutsch-tuerkische-nachricht ... -angelegt/

K1
Just landed at John Galt´s gulch,

gern gehandelt mit silberbaron

Beitrag 24.03.2013, 14:27

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6661
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
@ noses

Puh, da begibst Du Dich jetzt aber auf dünnes Eis mit der Argumentation ;-)

Der Systemling kann Dir jetzt nämlich antworten:
Und gut so, denn wenn alle brav ihre "Schwarzgelder" versteuern würden, müsste jeder einzelne VON DEN EHRLICHEN weniger zahlen.

Ganz inspirierend fand ich den Zusammenhang mit Vatikan, Liechtenstein und Luxemburg! Das ist ein spannender Gedanke, dass hier mit den "Steuerparadiesen" aufgeräumt werden soll. Erstmal da, wo es den Europäern nicht so weh tut (ist ja Russengeld), aber schon kommt ja Luxemburg ins Gespräch. Da kann man schon "System" dahinter vermuten, das stimmt.


P.S.
Ne, wenn der Franzl heute aus den Latschen kippt, reaktiviert man nicht mehr den alten Großinquisitor (oh pardon, das heißt ja "Leiter der Glaubenskongregation" seit 100 Jahren - ist aber die gleiche "Behörde", der Ratzinger lange vorstand). Der ist - als Papst - Geschichte. Ob er wieder gewählt werden könnte, weiß ich allerdings nicht. "Kardinal" (und damit wahlfähig) sollte man ja auf Lebenszeit sein.
Aber in einer, wenn nicht der, letzten wirklich absolutistischen Monarchie ist vieles möglich - nur an der Fußballwelt- oder -europameisterschaft darf der Vatikan garantiert nicht teilnehmen. Nicht etwa, weil der Vatikan keine Nationalmannschaft hätte (es gibt eine), sondern weil FIFA und UEFA einen den Standards entsprechenden Fußballplatz auf dem Staatsgebiet verlangen ... naja und da ist halt einfach kein Platz.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 24.03.2013, 15:22

Benutzeravatar
k1
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 554
Registriert: 21.12.2009, 20:29
sorry doppelt
Zuletzt geändert von k1 am 24.03.2013, 16:58, insgesamt 1-mal geändert.
Just landed at John Galt´s gulch,

gern gehandelt mit silberbaron

Beitrag 24.03.2013, 16:55

Benutzeravatar
k1
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 554
Registriert: 21.12.2009, 20:29
Ladon hat geschrieben:@ noses

Puh, da begibst Du Dich jetzt aber auf dünnes Eis mit der Argumentation ;-)

Der Systemling kann Dir jetzt nämlich antworten:
Und gut so, denn wenn alle brav ihre "Schwarzgelder" versteuern würden, müsste jeder einzelne VON DEN EHRLICHEN weniger zahlen.

Woraufhin ich den Systemling fragen müsste, wo, bitteschön, hat sich nach den hunderten von Millionen Steuer-Mehreinnahmen aufgrund der schweizer Daten-Cds auch nur eine einzige Steuer ermässigt?
Das genaue Gegenteil wird geplant: Trotz eines nie dagewesenen Steuereinnahme- Rekords sind unsere LinksgrünInnen sehr begabt in der Erfindung neuer Spitzensätze in der Einkommens- und Erbschaftssteuer , zur Finanzierung ihrer sozialistischen Beglückungen, allein BY hält deutlich dagegen.

Zurück zum Thema:
Das hätt ich jetzt nicht gedacht, was für eine Überraschung:
Zypern braucht deutlich mehr Geld als erwartet

http://www.welt.de/wirtschaft/article11 ... artet.html

Zyperns Präsident AnastasiosDoubleleoss [s]flog[/s] floh bereits nach Brüssel.
Warum hab ich plötzlich eine Assoziation an Argentina?


K1
Just landed at John Galt´s gulch,

gern gehandelt mit silberbaron

Beitrag 24.03.2013, 17:55

Benutzeravatar
captainfuture
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 250
Registriert: 27.09.2011, 15:55
eines ist sicher: die nächste woche wird spannend.

Beitrag 24.03.2013, 18:04

delaboetie
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 413
Registriert: 21.09.2012, 23:04
Jawoll!

Es wird spannend und ist insgesamt irgendwie gruselig...

Man kriegt Lust Pixies zu hören und alles leer zu verkaufen: Den Dax, den Dow, Gold irgendwie auch und Euro und Dollar sowieso. Das kanns aber auch nicht sein, da es irgendwie destruktiv wirkt.

Also mal kucken, sich nicht wundern wenns trotz allem einfach irgendwie weiterläuft...

Immerhin wirds Frühling.
Hell is empty-all the devils are here!
Shakespeare

Beitrag 24.03.2013, 18:56

gold3345
Enteignung war in Mitteldeutschland vor 23 Jahren schon gängige Praxis.

Auf der letzten Seite des Sparbuches der DDR stand folgender Satz:

"Für die Sparguthaben der Bürger garantiert der sozialistische Staat!"

Was war diese Aussage wert?

Damals wie heute - NICHTS!!!!!

Aus Erfahrungen lernen!

Beitrag 24.03.2013, 19:11

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
http://www.welt.de/wirtschaft/article11 ... heben.html

Der Abhebungsbetrag wurde auf 100 Euro täglich beschränkt.

Ohne Sensationslust, aber das sieht für die Zyprer nicht gut aus. smilie_18
res ipsa loquitur

Beitrag 25.03.2013, 09:39

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Entscheidung in Nikosia
Auffällig hohe Geldabflüsse aus Zypern

Trotz Zahlungssperre winkt Nikosia offenbar Überweisungen durch. Das ist heikel angesichts der Absicht, inländische wie ausländische Konteninhaber für die Rettung der klammen Insel zur Kasse zu bitten.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/e ... 26658.html

Beitrag 25.03.2013, 10:05

Benutzeravatar
prowler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 143
Registriert: 21.12.2012, 12:12
Wohnort: Weilerswist
Noch erschreckender als solche Details finde ich die Tatsache, daß trotz aller Berichte weiterhin 95% der Mitbürger weder an einen Zusammenbruch des Finanzsystems glauben noch irgendwelche Maßnahmen für nötig halten; man kommt sich ja selbst schon wie ein Verschwörungstheoretiker vor
smilie_03 sleep well, sheeple...
"1984" wasn´t supposed to be an instruction manual

Antworten