Value Investing,Aktien,Vermögensplanung

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Beitrag 14.05.2013, 20:57

donnyflame
Meiner Meinung nach sind die alten Parteien einfach zu eingesperrt in ihren Denkmustern, daher wünsche ich mir frischen Wind. Das Problem ist das der frische Wind Afd, Piraten usw. einfach nur schlecht ist.


Ich hoffe sehr das sich in ganz Europa eine neue Bewegung zusammentut die für ein Europa der regionalität ist und nur das wichtigste soll aus Brüssel kommen zB Steuerpolitik.

Im Moment kommt der größte Mist aus Brüssel (zB Energiesparlampen) und das wichtigste wird nicht angerührt.


Es gibt eigentlich eine ganze Menge Parteien, das Problem ist das immer nur die "großen" in den Medien zu sehen und hören sind :(


Ich hoffe da sehr das zum Wohle Europas sich wirklich die klugen Köpfe des Kontinents zusammentun und was gemeinsam anpacken.


Ladon Schwarz/Gelb, wäre für mich und meinen wenigen eindrücken wirklich auch sehr seltsam.


Zurück zum Topic:


Wie schützt man sich gegen solche fehlgeleitete Politik ? Hilft da wirklich nur das Ausland (USA, CHF etc.) ?

Also eine Wohsitzverlagerung kommt für mich im Moment nicht in Frage :D DAs würde mir extrem schwer fallen :(


@ Barny68

Fonds habe ich mir auch überlegt, aber da überwiegen immernoch sehr die Nachteile ( Gebühren, etc. )
Ich bin da jemand, wenn etwas in die Hose geht dann wegen mir und nicht wegen irgendwelchen Fondsmanagern. NAtürlich hat das auch Vorteile, weniger arbeit und professionelle Hilfe aber die kostet nunmal und die Manager dort sind auch nur Menschen.

Danke für die Tipps. DAs Leben werde ich nicht vergessen keine sorge. Aber wenn man jetzt wo man Zeit hat sich mit dem ganzen intensiv auseinandersetzt hat mehr in 2-4 Jahren mehr Zeit für die wichtigen Dinge im Leben.

Beitrag 15.05.2013, 05:53

Barny68
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 12.02.2013, 22:36
@donnyflame
Gern geschehen

Die Gebühren sind verhandelbar. Ich arbeite mit einem privaten Fondsvermittler zusammen.
Da wurden die Gebühren gleich um 60% gekürzt

Ankaufsgebühren sind mir eh egal wegen der langen Laufzeit.
Verwaltungsgebühren sind ok. Dadurch muss ich mir nicht ständig Gedanken machen.
Ankaufkosten Silber sind wesentlich höher
Auch bei Gold gibt es ein entsprechendes Delta

Die hier auch genannte Gefahr von Risiken durch Währungsschwankunen sind mir recht egal.
Die sind bei Silber/Gold mind. genauso hoch

Beitrag 15.05.2013, 06:31

lifesgood
... wobei sich das Delta bei Gold in sehr engen Grenzen hält.

Mal vorausgesetzt man kauft bei einem der günstigsten Händler hier und verkauft an einen der Händler hier die das meiste bezahlen, so liegt das Delta, je nach Stückelung bei 1 bis maximal 2%.

Bei Silber sieht es anders aus. Aber hier hat man eben durch die geplante MWSt.-Erhöhung und die damit verbundene zukünftige Differenzbesteuerung der Händler eine historische Chance.

Denn wenn man heute die Münzen mit 7% MWSt. kauft, sollte das ab 2014 mit Differenzbesteuerung und dann 19% MWSt. selbst bei einem Verkauf an Händler locker durchgereicht werden können. Bleibt die Frage, wie sich der Silberkurs selbst in der Zukunft enwickelt.

lifesgood

Antworten