Zugriff auf Bank-Konten

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 01.12.2013, 02:14

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Bürgerrechte
EU-Staatsanwalt soll Zugriff auf Bank-Konten der Bürger erhalten

Die neue EU-Staatsanwaltschaft soll weitreichende Kompetenzen bei der Verfolgung von EU-Bürgern erhalten. Ursprünglich war die Behörde für den Kampf gegen grenzübergreifende Straftaten geplant: Nun sollen die Beamten auch die Bank-Konten der Bürger sperren dürfen, Telefone überwachen und Computer beschlagnahmen. Aus den Mitgliedsstaaten kommen erste Proteste.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... -erhalten/

Beitrag 28.12.2013, 13:18

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Täglich 15000 Kontopfändungen in Griechenland

Im Rahmen der radikalen Beitreibung sogar auch noch gar nicht fälliger Verbindlichkeiten an den Fiskus wurden in Griechenland 2013 über 100000 Pfändungen vorgenommen.

http://www.griechenland-blog.gr/2013/12 ... and/84913/

Beitrag 28.12.2013, 13:33

Argasos
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 25.02.2013, 20:59
Wieder ein Grund mehr in BTC zu investieren.

Beitrag 28.12.2013, 13:55

Benutzeravatar
Goldistan
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 583
Registriert: 15.07.2013, 14:11
Argasos hat geschrieben:Wieder ein Grund mehr in BTC zu investieren.
Ein Investment ist etwas, das Erträge abwirft. BTC können zu anderen Währungspaaren steigen, werfen aber keine Erträge ab. BTC ist eine Spekulation, die sehr spezielle Sicherungsmechanismen für die Aufbewahrung verursacht. Ausserdem kann man die Payment- und Transfer-Zugänge vom deutschsprachigen Internet schneller zumachen, als über's Wochenende einen Bank-Bail-In zu realisieren. Siehe chinesisches Bitcoin-Verbot.

Zur "Sicherheit" noch zwei Links:

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/digi ... 35712.html

http://www.golem.de/news/bitcoins-mehr- ... 03025.html

Beitrag 28.12.2013, 14:41

Argasos
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 25.02.2013, 20:59
Ist das wirklich richtig, wie du den Begriff Investition erklärst? Man sagt doch auch "ich bin in Edelmetalle investiert" obwohl auch das keinen Ertrag abwirft...

Deine Links offenbaren mir nicht, dass BTC unsicher ist. Sie offenbaren menschliche Dummheit. Wenn ich Goldmünzen auf den Müll werfe ist das ja auch kein Beweis für die Unsicherheit der Anlagenform.

Beitrag 28.12.2013, 15:13

Benutzeravatar
Goldistan
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 583
Registriert: 15.07.2013, 14:11
Den Müll - Link hab ich nur zusätzlich eingebaut. Eine Festplatte mit BTC kannst du schon plattmachen, indem du mit deinen BTC an einem RFID-Reader vorbeiläufst.

Da braucht es keine Dummheit, um deine BTC zu löschen.

Beitrag 28.12.2013, 17:33

Argasos
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 25.02.2013, 20:59
Besonders intelligent ist es jedoch auch nicht mit einer Festplatte an einem Elektromagneten vorbei zu laufen und von der nicht mal ein Backup zu haben... :roll:

Beitrag 28.12.2013, 18:13

ghel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: 11.12.2011, 12:07
Goldistan hat geschrieben:Den Müll - Link hab ich nur zusätzlich eingebaut. Eine Festplatte mit BTC kannst du schon plattmachen, indem du mit deinen BTC an einem RFID-Reader vorbeiläufst.
Quelle? Das von einem RFID-Leser erzeugte Feld ist viel zu schwach, um die Ausrichtung der magnetischen Partikel einer Platte zu ändern - auch wenn Du ihn direkt an die Scheibe halten würdest. Nur ist da noch das Metallgehäuse drumrum, also Abschirmung plus Abstand. Ich stell mir gerade vor wie alle von Saturn usw. verkauften PCs durch die Kasse gebrickt werden :)

Aber eine Platte allein geht sowieso zu einfach über den Jordan. Deshalb gibt es Backups. Pack das Paket verschlüsselt auf nen USB-Stick, in irgendein Wolkenlaufwerk und eben auf Deine Platte. Bis das alles gleichzeitig hops geht kanns was dauern.

Ich hab keine Bitcoins und werde die auch auf absehbare Zeit außen vor lassen. Bringt nix. Jeder, der sich ein wenig mit den Hintergründen beschäftigt hat, schüttelt da nur mit dem Kopf. Schon dass das Generieren von Bitcoins in etwa so viel Energie benötigt wie sie wert sind ist sowas von dämlich: Energieverschwendung für Nüsse.

Beitrag 28.12.2013, 19:48

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Um ne Festplatte sicher zu killen brauchst du mindestens einen Degausser und am besten noch einen Schredder. Selbst die sogenannte "Sicherheitslöschung" (10x überschreiben mit einem Hexcode) ist nicht sicher. Die Dinger sind robuster als man denkt und wenn diese in einem Rechner nicht mehr funktionieren, heißt das nicht, dass die Daten weg sind.

Vorteil oder Nachteil...... mag jeder selber entscheiden. Backups sind nur ein Weg um wieder an Daten zu kommen, es gibt noch andere auch wenn diese nicht immer billig sind aber sie sind zumeist "preiswert" je nach dem.

Antworten