Wenn Banker aus dem Fenster springen

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 21.11.2014, 19:25

donnyflame
Wie das immer wieder betont werden muss das ausgerechnet ein Bänker sich das Leben genommen hat. Das ist so traurig wie die Presse durch so Artikel Geld generiert...

1. Man weiß nicht warum und wieso diese Menschen sterben/sich das Leben nehmen

2. Es sind Menschen, das vergisst man schnell wenn es um Bänker geht.

3. Wenn Depressionen und sonstige Erkrankungen weit verbreitet sind in der Gesellschaft, dann ist es auch kein besonderes Phänomen das die Bankbranche auch davon betroffen ist...


Ich frag mich ob es wirklich Sinn macht so einen Faden im Forum zu haben. Ich persönlich finde ihn geschmacklos und sinnlos.


Grüße
DF

Beitrag 21.11.2014, 19:32

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
donnyflame hat geschrieben:...Grüße DF
Mach es wie Icke...was mir zu banal oder ähnliches ist
raushalten bzw ignorieren smilie_24
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 21.11.2014, 20:05

STTL
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 11.10.2013, 17:57
Geldsammler hat geschrieben:Da hast Du mich mal gründlich missverstanden STTL!
Für jeden Dollar, für jeden Euro hat irgendein Mensch am Ende der Finanzmarktnahrungskette für einen meist jämmerlichen Stundenlohn hart gearbeitet. Zocker, Trader, Spekulanten, Zentralbanker, Steuereintreiber, Staatsdiener und Manipulatoren sorgen dafür, dass diese Arbeitsleistung (= Lebenszeit) sich in Luft auflöst oder auf ein Minimum verringert wird.
Dafür wählen diese Herrschaften dann ihre gerechte Strafe selbst (auch wenn es den um ihre Lebenszeit Betrogenen nichts bringt).

Wenn ich zum Beispiel für einen Netto-Stundenlohn 50 Euro habe, dann sind 1000,- €, die ich angelegt und verloren habe, die Bezahlung von 0,2 Promille meines Lebens (Annahmen: 40 Arbeitsjahre, 220 Arbeitstage/Jahr).
Ich habe dich - wie ich glaube - genau in diesem Sinne verstanden. Die von dir vorgenommene Gleichsetzung Arbeitsleistung (= Lebenszeit) stört mich allerdings. Leben ist für mich mehr als Arbeit(sleistung). Geld, für das Leute hart gearbeitet haben, kann man auch durch die Börse o.a. verlieren. Dann ist das Geld weg, aber nicht das Leben, auch nicht die Lebensjahre, in denen man für das verlorene Geld gearbeitet hat. Ansonsten fristet man wohl eher ein Sklavendasein mit Arbeit = Leben.

Natürlich stimme ich zu, dass gerade die Leute, die für einen miesen Stundenlohn arbeiten müssen, von Geldverlust besonders hart getroffen werden, die Strafe für die Geldvernichter im Verhältnis dazu oft zu milde ausfällt.

Beitrag 09.12.2014, 09:47

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Belgien
Belgien: Top-Banker der ING Group tot aufgefunden

Der ING-Banker Geert Tack wurde an der Küste der belgischen Hafenstadt Ostend tot aufgefunden. Die Todesursache ist noch unklar. Tack war für die Betreuung von wohlhabenden Privat-Kunden der ING Group zuständig. Seit März 2013 sind bisher 51 Banker unter unbekannten Umständen verstorben oder haben Selbstmord begangen.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... fgefunden/

Beitrag 17.12.2014, 15:17

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Unfälle und Selbstmorde
Mysteriöse Todes-Serie: In den vergangenen 19 Monaten kamen 52 Top-Banker ums Leben

Im März dieses Jahres begann eine erschreckende Serie von ungewöhnlichen Todesfällen. Bereits 51 Banker auf der ganzen Welt kamen bei Unfällen zu Tode oder begingen Suizid. Der britische Investor Scot Young ist nun der neueste Fall - er wurde in London aufgespießt.

http://www.focus.de/finanzen/banken/unf ... 50656.html

Beitrag 27.01.2015, 05:00

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
"Cheerful" Dutch Financier Becomes 4th ABN Amro Banker Suicide

Following the deaths of 36 bankers last year, 2015 has got off to an inauspicious start with the reported suicide of Chris Van Eeghen - the 4th ABN Amro banker suicide in the last few years. As Quotenet reports, the death of Van Eghen - the head of ABN's corporate finance and capital markets -"startled" friends and colleagues as the 42-year-old "had a great reputation" at work, came from an "illustrious family," and enjoyed national fame briefly as the boyfriend of a famous actress/model. As one colleague noted, "he was always cheerful, good mood, and apparently he had everything your heart desired. He never sat in the pit, never was down, so I was extremely surprised. I can not understand."

http://www.zerohedge.com/news/2015-01-2 ... er-suicide

Beitrag 30.01.2015, 01:48

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Niederlande
Niederlande: Leitender ABN Amro-Banker begeht Selbstmord

Der hochrangige ABN Amro-Banker Chris Van Eeghen soll Selbstmord begangen haben. Van Eeghen stammte aus einer berühmten niederländischen Bankiers-Familie. Seine Arbeits-Kollegen wollten sich zum Vorfall nicht äußern.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... elbstmord/

Beitrag 11.02.2015, 03:27

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Another JPMorgan Banker Dies After Murder-Suicide:
Chokes Wife, Stabs Himself To Death

By now, there have been so many banker-related suicides that it has become a moot point of i) tracking them all or ii) trying to find a pattern. And yet, one name continues to stand out: JPMorgan. The bank which has been most prominent among the list of "suicided" bankers notched one more casualty over the weekend when "a JPMorgan Chase & Co. employee strangled and stabbed his wife to death before turning the knife on himself, according to police who are treating the couple’s death in Bergen County, New Jersey as a murder-suicide."

Bloomberg reports the gruesome details according to which Michael A. Tabacchi, 27, and his wife, Iran Pars Tabacchi, 41, were found dead Friday about 11:30 p.m. in the bedroom of their Closter home after a 911 call placed by the husband’s father, Bergen County Prosecutor John Molinelli said in an interview. Closter is located in northern New Jersey, about 20 miles (32 kilometers) from midtown Manhattan.

http://www.zerohedge.com/news/2015-02-0 ... self-death

Beitrag 31.05.2016, 07:22

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Schweizer Finanz-Star nimmt sich das Leben

Der Ex-Chef des Versicherers Zurich, Martin Senn, hat sich das Leben genommen. Es ist der zweite Suizid eines Managers des Schweizer Konzerns in kurzer Zeit. Zuvor hatte er einen Machtkampf verloren.

http://www.welt.de/wirtschaft/article15 ... Leben.html

Und was ist der wahre Grund?
Nichts ist so schlimm wie Halbwissen!

Antworten