EZB senkt Leitzins erstmals auf Null Prozent

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 27.11.2019, 16:40

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3396
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Christine hat ihre erste Großtat vollbracht!


EZB-Chefin signiert Geldscheine

Lagarde verändert Detail auf Euro-Banknoten

Wohl fast alle Deutschen haben bald ein Autogramm von Christine Lagarde im Portemonnaie - ob sie es wollen oder nicht: Mit der Unterschrift der Euro-Geldscheine setzt die EZB-Präsidentin einen sichtbaren Akzent in ihrer noch jungen Schaffenszeit in Frankfurt:

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Lagarde- ... 21933.html


Zitat aus dem verlinkten Artikel:
"Das Vertrauen in unsere Währung ist da", sagte Lagarde. "Bislang haben wir gute Arbeit geleistet. Die Unterstützung für den Euro hat ein Allzeit-Hoch erreicht."
smilie_08 , schaun mer mal.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 27.11.2019, 17:44

san agustin
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 639
Registriert: 09.01.2011, 16:50
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
27.11.2019, 16:40
Christine hat ihre erste Großtat vollbracht!


EZB-Chefin signiert Geldscheine

Lagarde verändert Detail auf Euro-Banknoten

Wohl fast alle Deutschen haben bald ein Autogramm von Christine Lagarde im Portemonnaie - ob sie es wollen oder nicht: Mit der Unterschrift der Euro-Geldscheine setzt die EZB-Präsidentin einen sichtbaren Akzent in ihrer noch jungen Schaffenszeit in Frankfurt:

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Lagarde- ... 21933.html


Zitat aus dem verlinkten Artikel:
"Das Vertrauen in unsere Währung ist da", sagte Lagarde. "Bislang haben wir gute Arbeit geleistet. Die Unterstützung für den Euro hat ein Allzeit-Hoch erreicht."
smilie_08 , schaun mer mal.
dann schauen wir mal was in den nächsten 10-20 Jahren mehr wert sein wird auf den
,,Banknoten.Messen,,

eine 100er Draghi oder eine 100er Lagarde smilie_20
mehrmals hier schon gehandelt / bekannt auch mit selben avatar auf SILBER.DE

Beitrag 27.11.2019, 18:52

Benutzeravatar
Oliver
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
Ich tippe auf Wim Duisenburg .... den ersten Teuro Pontifex
smilie_37SCHAAAALKE smilie_37

Beitrag 28.11.2019, 11:54

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3396
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
san agustin hat geschrieben:
27.11.2019, 17:44
...
dann schauen wir mal was in den nächsten 10-20 Jahren mehr wert sein wird auf den
,,Banknoten.Messen,,

eine 100er Draghi oder eine 100er Lagarde smilie_20

Ja, in der Tat, bei abgeschlossenen Sammelgebieten wie dem € in 10-20 Jahren könnten die was wert sein smilie_11 .
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 28.11.2019, 22:50

Amenhotep IV
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 20.10.2018, 21:04
Wohnort: Deutschland
Frau Lagarde wird den Euro seinen letzten Schliff verpassen.
Der Wert des Euros wird in Richtung Null fallen.
Und die Leute werden das hinnehmen wie ein Schwein im Schlachthof.
Es ist erbärmlich dass sich die Menschen all das gefallen lassen.

Die Verantwortlichen für dieses Dilemma gehören vor Gericht gestellt und abgeurteilt.
ECHN PH AEGYPT BC MCCCLI - BC MCCCXXXIV

Beitrag 19.12.2019, 13:55

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3396
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Interessant!


Geldpolitisches Experiment

Schwedens Notenbank kippt Negativzins

Zuletzt lockern weltweit viele Notenbanken ihre Geldpolitik. Die älteste Zentralbank der Welt in Stockholm geht jedoch einen anderen Weg: Nach fünf Jahren mit einem Leitzins im Minusbereich zieht sie die Zügel wieder an. Ein Vorbild für die EZB?

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Schweden ... 68140.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 19.12.2019, 17:26

Benutzeravatar
Oliver
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
...wäre schön und ich denke viel schlimmer wie jetzt kann es nicht werden. Aber Christinchen hat ja keine .... :lol: und daher byby
smilie_37SCHAAAALKE smilie_37

Beitrag 19.12.2019, 22:10

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2622
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Nun, Schweden hat auch eine höhere Inflationsrate als Deutschland oder die Eurozone.

Im November 2019 lag die Inflation in Schweden bei 1,8 %, in Deutschland bei 1,1 % und in der Eurozone bei 1,0 %.

Da Zinserhöhung in der Regel die Inflation senken, kann natürlich die schwedische Nationalbank dadurch deutlich einfacher die Negativzinsphase beenden, als die EZB.

Zudem würde jede Zinsanhebung die Haushalte der Euroländer, die finanziell ohnehin nicht auf Rosen gebettet sind, zusätzlich belasten. Die Schuldenquote von Schweden liegt gerade mal bei 38,8% des BIP, Tendenz sinkend.

Die Meinung, dass es nicht viel schlimmer werden kann, teile ich nicht. Man braucht sich nur anzusehen, womit sich der IWF unter der Leitung von Christinchen beschäftigt hatte. Da gibt es so böse Dinge wie Negativzins auf breiter Front (also auch für den Durchschnitts-Michel), die Abwertung von Bargeld um eine Flucht in selbiges zu verhindern usw. usw..

lifesgood

Beitrag 20.12.2019, 11:19

kribelboble
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 333
Registriert: 11.09.2014, 13:47
Ja das ganze schöne EZB-Geld landet nicht im Konsum und fördert die generelle Inflation.
Es schafft Blasen bei den Immobilien, Aktien, Edelmetallen und Luxusgütern.
Die sind aber alle nicht Inflationsrelevant genug.

Das Geld was bei Leuten wir mir mit monatlichem Überschuss landet erhöht meine Sparquote um den Zinsverlust auszugleichen - bzw. in Edelmetall-Lager oder Immobilien wo das Geld dann auch nicht Inflationär wirk.

Was ich mich aber tatsächlich frage ist wo das Geld landet der immer teureren Immobilien. Irgenwer verkauft die ja und hat dann "Geld" übrig, warum wirkt das nicht inflationär im Konsum. Sind das nur Menschen die sowiso "alles" haben und vom weiteren Geld auch nicht mehr kaufen?

Beitrag 20.12.2019, 11:24

Benutzeravatar
Kursprophet
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 766
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Vermögende haben alles was sie brauchen
außer
``noch mehr Vermögen ``

https://www.youtube.com/watch?v=O6cORDowr_o

Beitrag 20.12.2019, 12:13

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3396
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
kribelboble hat geschrieben:
20.12.2019, 11:19
....Es schafft Blasen bei den Immobilien, Aktien, Edelmetallen und Luxusgütern.
Die sind aber alle nicht Inflationsrelevant genug.
...
Was ich mich aber tatsächlich frage ist wo das Geld landet der immer teureren Immobilien. Irgenwer verkauft die ja und hat dann "Geld" übrig, warum wirkt das nicht inflationär im Konsum...

Vielleicht landet es wieder bei den Aktien, Edelmetallen und Luxusgütern und wirkt dann eben nicht inflationsrelevant. Wahrscheinlich wird der Großteil der Immobilien-Verkäufer das Geld nicht im blinden Atkionismus verkonsumieren sondern in andere, größtenteils die eben genannten, umschichten.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 20.12.2019, 13:17

Benutzeravatar
Treuhand
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 23.10.2019, 17:46
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kursprophet hat geschrieben:
20.12.2019, 11:24
Vermögende haben alles was sie brauchen
außer
``noch mehr Vermögen ``

https://www.youtube.com/watch?v=O6cORDowr_o
Ha Ha.... vor 20 Jahren hatte ich mir das Album tatsächlich gekauft... :)

Beitrag 20.12.2019, 13:51

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1594
Registriert: 28.11.2011, 14:16
kribelboble hat geschrieben:
20.12.2019, 11:19
Was ich mich aber tatsächlich frage ist wo das Geld landet der immer teureren Immobilien. Irgenwer verkauft die ja und hat dann "Geld" übrig, warum wirkt das nicht inflationär im Konsum.
Ich glaube nicht, dass die Verkäufer das Geld dann übrig haben. Zum einem müssen in vielen Fällen noch nicht vollständig getilgte Darlehen erledigt werden. Zum anderem campen die Leute ja nicht auf der Straße, wenn sie ihre Immo verkauft haben. Anders gesagt: Da wird z.B. das EFH gegen eine Eigentumswohnung getauscht oder andes rum, der Verkaufserlös also in die "neue" Immo gesteckt. Wenn tatsächlich noch was übrig bleibt, wird es angelegt oder verrentet, evtl. auch als Eigenheimzuschuss den Kindern gegeben. In allen Fällen ist das Geld kaum bis gar nicht konsumwirksam.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Antworten