Vermögen: Die Deutschen werden reicher

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Beitrag 24.07.2023, 15:32

Klecks
Gold-Guru
Beiträge: 2693
Registriert: 28.11.2011, 14:16
@ IrresDing: Bitte den Beitrag vom Deichgrafen nochmal in Ruhe lesen....
....und nochmal lesen....
........und ein drittes mal lessen....


Und? Hast du sie gefunden? Die feine Prise Ironie? Nicht? Dann....
...................und nochmal lesen.....

Du echauffierst dich mal wieder über dein eigenes Unverständnis.
IrresDing hat geschrieben:
24.07.2023, 10:40
Nur die Politik ist das Ziel. Aha. Lass mich raten: Wir sind gedanklich nicht weit von dem "Weltjudentum" entfernt, oder? Gates
Nein, nicht das Ziel. Das Mittel zum Zweck. Das ist eine schlichte Tatsache über die Jahrtausende der menschlichen Zivilisation und hat mit Weltjudentum gleich mal nullkommagarnichts zu tun.

Cäsar hat sich -wie viele römische Patrizier vor und nach ihm- für seine politische Karriere bis über beide Ohren verschuldet. Wer wird wohl von seiner Politik profitiert haben?

Die Fugger haben mit ihren Krediten Königswahlen und Kriege entschieden.

Auch die Rothschilds nutzten schon immer ihr Vermögen (im 19. Jh. vor allem Staatsanleihen) um die Politik in ihrem Sinne ein wenig zu schubsen.

Die Gates-Stiftung wurde ja schon angesprochen. Als einer der größten nicht-öffentlichen Geldgeber beeinflusst sie maßgeblich die WHO, was bereits mehrfach auch von großen Medienanstalten angeprangert wurde.

Wenn Buffet mit Investmentabzug oder Siemens mit Entlassungen droht, werden politische Richtungen plötzlich auf links gedreht.

Bei den Bilderberg-Konferenzen wird natürlich nur über Fußbal geredet.

Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen. Kapital ist zutiefst amoralisch. Kapital strebt immer nur nach Mehrung. Und Macht. Es ist ihm egal, auf welchem Wege.
Die Steuerung der Politik -gleich ob römischer Senat, Absolutismus oder represative Demokratie- war schon immer ein relativ einfacher Weg, um beide Ziele zu erreichen. Das wird sich auch nie ändern.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 25.07.2023, 00:17

Benutzeravatar
Deichgraf
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 913
Registriert: 18.07.2011, 18:49
Alter Franke hat geschrieben:
24.07.2023, 11:56
Gerne..... https://www.amazon.de/GERMANIA-Qualit%C ... B07KZMB7PS
D A N K E !!! Werds mal ausprobieren und Dir berichten, wenn ich das noch kann!
smilie_01 smilie_01 smilie_01

Beitrag 25.07.2023, 01:16

Benutzeravatar
Deichgraf
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 913
Registriert: 18.07.2011, 18:49
Ha lei er ni t geklap . Ab r mit KLIMAKLEBER kri g i hs wied r hin.
smilie_02

Beitrag 25.07.2023, 20:39

Benutzeravatar
Mod-Team
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 13.02.2012, 11:36
IrresDing hat geschrieben:
24.07.2023, 10:40
Und nun fragt euch gern erneut: Wieso ist in diesem und im Schwesterforum nichts mehr los? Alte arme Männer die früher am Stammtisch der nächsten Gaststätte ihren Frust von der Seele krakelten sind eben für viele kein Umgang. Damals in der Gaststätte saßen sie meist einsam in der Ecke und auch heute findet man ihre Sammelplätze: In Foren die nicht gepflegt werden, sondern man solchen Stuss und Unsinn kommentarlos stehen lässt - nein - es sogar zulässt dass andere auf den Zug aufspringen und nun erfolgreich von Aktien-Kursen zu roten und grünen Ministern und einem Kanzler über deren Energiepolitik ein Zirkel gezogen wurde. Herrlich, wenn man ein paar Schritte zurück geht und sich diese Meisterleistung mal mit etwas Abstand ansieht. Wer will da mitmachen? Ihr zieht einfach euresgleichen an. Die Bubble von verbitterten Menschen.
Da stellt sich beim Lesen doch die Frage: Wenn wir hier ein Forum von "verbitterten Menschen" sind, indem "Alte arme Männer" "krakelen" warum hast Du es dann nötig hier um Aufmerksamkeit zu buhlen? Findest Du niemanden mehr sonst, der Dir zuhören mag? Aber setz Dich ruhig, wir haben auch für Randgruppen in unserer Gesellschaft ein Plätzchen frei.

Beitrag 25.07.2023, 21:02

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 3732
Registriert: 05.11.2011, 21:59
IrresDing hat geschrieben:
24.07.2023, 10:40
Da muss erst der liebe Deichgraf um die Ecke kommen und uns erklären: Es macht überhaupt keinen Sinn eine solche Aktie zu halten. Nur die Politik ist das Ziel. Aha. Lass mich raten: Wir sind gedanklich nicht weit von dem "Weltjudentum" entfernt, oder? Gates, Soros, usw.
Oh, die Faschismuskeule. Sturmgeschütz von Menschen ohne Argumente. Würde sagen, Du richtest Dich selbst. smilie_02

Beitrag 25.07.2023, 23:25

Escudo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 275
Registriert: 27.09.2015, 22:20
Wohnort: irgendwo in D
Verbittete Menschen? Also mal halblang... seit wann sind Waldorf und Statler verbittert? Warum können wir nicht in aller Ruhe über diejenigen lästern, die es auf der Bühne nicht hinbekommen? Kermit steht ja aus freien Stücken auf der Bühne, ganz egal ob er jetzt Olaf, Friedrich oder Robert heißt. Hauptsache grün und im Mittelpunkt stehen... smilie_07
Mit Gold ist jede Festung zu erobern.

Beitrag 11.09.2023, 12:55

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 3732
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Mal ein Gegensatz zum Titel des Threads: Nicht alle werden reicher... zumindest nicht mit Riestern.

" Als Gerhard Kegreiss in Rente geht, wird sein Riester-Fonds-Sparplan bei der Union Investment fällig. Er hat knapp 17 Jahre eingezahlt - zusammen mit den Zuschüssen des Staates mehr als 36.000 Euro. Damals prognostizierte man ihm ein Sparvermögen von rund 70.000 Euro und eine monatliche Riesterrente von 360 Euro.

Doch die Realität sah ein wenig anders aus. Denn die Fondsgesellschaft Union Investment hat mit seinem Geld keinen Cent Rendite erwirtschaftet. Kegreiss bekommt deshalb gerade mal 72 Euro monatlich.
...
Bei einer durchschnittlichen Riester-Versicherung mit 30 Sparjahren gehen im Schnitt 24 Prozent der eingezahlten Gelder für Gebühren drauf - also fast jeder vierte Euro. Jede dritte Riester-Police vereinnahmt sogar 30 Prozent für Gebühren."
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/ve ... r-100.html

Wer hat uns verraten....?

Beitrag 11.09.2023, 13:26

Benutzeravatar
Oliver
Gold-Guru
Beiträge: 2539
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
smilie_01 das war mir schon klar, als die Riester sch..... ins leben gerufen wurde, und mir meine Bank und Versicherung einen solchen...aufschwatzen wollte. Ich bin froh das ich dies stur verweigert habe, danke für die bestätigung.
P.S. Möglicherweise gibt es irgendwelche Kombigeschichten mit Bausparverträgen, Banksparplänen oder Wohnriesterei bei denen es sich lohnte, aber das gro....dürfte schrott sein.
smilie_37 smilie_37Gold und Silber lieb ich sehr, deshalb will ich immer mehr

Beitrag 11.09.2023, 18:22

Benutzeravatar
Puschel
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 853
Registriert: 20.12.2020, 19:39
Sapnovela hat geschrieben:
11.09.2023, 12:55
Mal ein Gegensatz zum Titel des Threads: Nicht alle werden reicher... zumindest nicht mit Riestern.
Nunja. Eigentlich ist es gar kein Gegensatz, da es ja genug Menschen innerhalb der "Riesterkette" gibt, die dadurch zwar nicht reich aber dennoch reicher geworden sind.
Beim Versicherungsvermittler angefangen bis hoch in die Chefetagen der Versicherungskonzerne.
Der Sinn einer Behörde liegt in seiner Existenz

Beitrag 12.09.2023, 10:01

Eastwood
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1056
Registriert: 27.01.2020, 09:52
Sapnovela hat geschrieben:
11.09.2023, 12:55
Mal ein Gegensatz zum Titel des Threads: Nicht alle werden reicher... zumindest nicht mit Riestern.

" Als Gerhard Kegreiss in Rente geht, wird sein Riester-Fonds-Sparplan bei der Union Investment fällig. Er hat knapp 17 Jahre eingezahlt - zusammen mit den Zuschüssen des Staates mehr als 36.000 Euro. Damals prognostizierte man ihm ein Sparvermögen von rund 70.000 Euro und eine monatliche Riesterrente von 360 Euro.

Doch die Realität sah ein wenig anders aus. Denn die Fondsgesellschaft Union Investment hat mit seinem Geld keinen Cent Rendite erwirtschaftet. Kegreiss bekommt deshalb gerade mal 72 Euro monatlich.
...
Bei einer durchschnittlichen Riester-Versicherung mit 30 Sparjahren gehen im Schnitt 24 Prozent der eingezahlten Gelder für Gebühren drauf - also fast jeder vierte Euro. Jede dritte Riester-Police vereinnahmt sogar 30 Prozent für Gebühren."
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/ve ... r-100.html

Wer hat uns verraten....?
wer es noch nicht wusste.....

https://www.faz.net/aktuell/politik/inl ... 62764.html

mit selbstsparendem Gruß
Clint
Willy Brandt 1968: "Wer einmal mit dem Notstand spielen sollte, um die Freiheit einzuschränken, wird meine Freunde und mich auf den Barrikaden der Demokratie finden, und dies ist ganz wörtlich gemeint.“

Beitrag 12.09.2023, 11:39

Marek
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 406
Registriert: 25.08.2013, 19:15
Moin,

keine Panik, Herr Kegreiss kriegt sein Geld (die 36.000€) ja wieder!
Er muss nur 500 Monate (knapp 42 Jahre) seine 72 € / Monat kassieren... smilie_01

Komisch: Wieso habe ich gleich gewusst, das das eine grobe Verarschung ist ....? :?

Liebe Grüße
Marek

Beitrag 12.09.2023, 13:07

Eastwood
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1056
Registriert: 27.01.2020, 09:52
Marek hat geschrieben:
12.09.2023, 11:39

Komisch: Wieso habe ich gleich gewusst, das das eine grobe Verarschung ist ....? :?

Liebe Grüße
Marek
Ganz klar bist du Opfer einer Verschwörungstheorie geworden! Evtl. einen Spendenfonds initiieren?

weiterhin gute Anlageentscheidungen
Clint
Zuletzt geändert von Eastwood am 14.09.2023, 13:19, insgesamt 1-mal geändert.
Willy Brandt 1968: "Wer einmal mit dem Notstand spielen sollte, um die Freiheit einzuschränken, wird meine Freunde und mich auf den Barrikaden der Demokratie finden, und dies ist ganz wörtlich gemeint.“

Beitrag 12.09.2023, 18:43

Marek
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 406
Registriert: 25.08.2013, 19:15
Moin,

die "Verschwörungstheorie" von gestern ist heute "Geschichte". 8)
(Frei nach "Die Anstalt" 2014 / naher Osten.)

Wahrscheinlich wäre das mit dem Spendenfonts eine gute Idee!
Ihr könnt mir aber auch alle das Geld einfach direkt überweisen?!
"Blech" ist auch o.k. smilie_01
Rest per PN...

Im Ernst: Wenn der Staat mir ein "gutes" Angebot
über die Allianz (z.B.) unterbreitet bin ich raus.
Das hat übrigens nichts mit Weisheit zu tun, sondern mit Nitzsche. :?

Liebe Grüße
Marek

Beitrag 14.09.2023, 09:15

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 3732
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Marek hat geschrieben:
12.09.2023, 18:43

Das hat übrigens nichts mit Weisheit zu tun, sondern mit Nitzsche. :?
Hast Du ein wiederverwendbares Zitat? Hätte da eine Verwendung :roll:

Beitrag 01.10.2023, 22:12

Benutzeravatar
Puschel
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 853
Registriert: 20.12.2020, 19:39
.......Deutschland auf Platz 19
Warum sind unsere Nachbarn so viel reicher?

Im weltweiten Vermögensvergleich landet Deutschland nur auf Platz 19. Der Global Wealth Report der Allianz versucht aufzuzeigen, woran das liegt.
https://www.t-online.de/finanzen/aktuel ... tz-19.html

Zitat aus dem verlinkten Artikel:
Das Brutto-Geldvermögen der Haushalte in Deutschland sank den Berechnungen zufolge im Jahr 2022 im Vergleich zum Vorjahr um 4,9 Prozent auf 7.454 Milliarden Euro – vor allem wegen Verlusten bei Versicherungen und Wertpapieren.
Generell zu dem Artikel: Ob das man alles so stimmen soll?......oder doch eher: Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast?
57 Staaten wurden "untersucht". Demnach liegen wir da fast im oberen Drittel. Nach der Grafik von nur 25 Staaten liegen wir natürlich im unteren Drittel. Zahlen und Statistiken sind ein wunderbares Werkzeug zur Manipulation, je nachdem welche Empfindungen grade beim Leser bzw. Empfänger erzeugt werden sollen.
Der Sinn einer Behörde liegt in seiner Existenz

Beitrag 02.10.2023, 20:07

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 3732
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Puschel hat geschrieben:
01.10.2023, 22:12
Generell zu dem Artikel: Ob das man alles so stimmen soll?......oder doch eher: Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast?
57 Staaten wurden "untersucht". Demnach liegen wir da fast im oberen Drittel. Nach der Grafik von nur 25 Staaten liegen wir natürlich im unteren Drittel. Zahlen und Statistiken sind ein wunderbares Werkzeug zur Manipulation, je nachdem welche Empfindungen grade beim Leser bzw. Empfänger erzeugt werden sollen.
Das Netto-Geldvermögen ist in meinen Augen vergleichsweise wenig aussagefähig, weil große Teile des Vermögens in Immobilien stecken, die im Netto-Geldvermögen naturgemäß nicht auftauchen.

Durchschnittswerte sind auch so eine Sache... ein Billionär und eine Millionen Habenichtse sind im Durschnitt alles Millionäre. Hurra. smilie_23

Deswegen halte ich den Median des Gesamtvermögens für den kritischen Wert. Da steht Deutschland international auf Platz 30. Natürlich weit weit weit hinter den üblichen Verdächtigen wie der Schweiz, aber eben auch hinter Portugal, Malta, Südkorea oder Slowenien
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... n_pro_Kopf

Die Slowakei oder Portugal haben dabei ein BIP, dass noch nicht mal halb so hoch ist wie das von Deutschland. Trotzdem hat die Bevölkerung mehr Wohlstand.
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... t_pro_Kopf

Führt die Kombination von großem Niedriglohnsektor und hohen Steuern & Abgaben nicht zu Wohlstand? Sind wir am Ende gar nicht so reich, wie uns die Steuererhöher weiß machen wollen? Oh, mein Gott, wie kann das nur sein...

Beitrag 18.04.2024, 11:17

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 5970
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Da schau her :shock:


Rekordwert bei Geldvermögen

Deutsche Privathaushalte sind so reich wie nie

Trotz hoher Inflation und zahlreichen Klagen über die schleppende deutsche Wirtschaft können deutsche Privathaushalte 2023 einen neuen Rekord des Geldvermögens vermelden. Aktiengewinne spielen eine wichtige Rolle, das meiste Geld haben die Deutschen aber anderweitig angelegt:

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Deutsche ... 82901.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 18.04.2024, 11:39

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 3732
Registriert: 05.11.2011, 21:59
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
18.04.2024, 11:17
Da schau her :shock:


Rekordwert bei Geldvermögen

Deutsche Privathaushalte sind so reich wie nie

Trotz hoher Inflation und zahlreichen Klagen über die schleppende deutsche Wirtschaft können deutsche Privathaushalte 2023 einen neuen Rekord des Geldvermögens vermelden. Aktiengewinne spielen eine wichtige Rolle, das meiste Geld haben die Deutschen aber anderweitig angelegt:

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Deutsche ... 82901.html

"Der mit Abstand größte Teil des Geldvermögens steckt den Zahlen zufolge aber nach wie vor in Bargeld und Einlagen bei Banken und Sparkassen wie Tages- und Festgeld. Dieser Posten summierte sich zum Ende des Jahres 2023 auf 3214 Milliarden Euro und hat damit nochmals zugelegt."

3 Billionen in Cash, Sparbuch, Tages- und Festgeld? Irre....
Gold hat gerade 20%, der Dax 12%, der S&P500 21% in den letzten 12 Monaten zugelegt... und die Leute legen für 0 bis 3% bei den Banken an. smilie_20

Beitrag 18.04.2024, 12:26

puffi
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 709
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Nicht zu vergessen die pillowtresore. und gardentreasures. Da wird auch noch ein erklecklicher Betrag stecken der nicht in der Statistik erfasst ist....

Beitrag 18.04.2024, 22:26

Hannoveraner
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 355
Registriert: 09.12.2021, 10:46
Sapnovela hat geschrieben:
18.04.2024, 11:39
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
18.04.2024, 11:17
Da schau her :shock:


Rekordwert bei Geldvermögen

Deutsche Privathaushalte sind so reich wie nie

Trotz hoher Inflation und zahlreichen Klagen über die schleppende deutsche Wirtschaft können deutsche Privathaushalte 2023 einen neuen Rekord des Geldvermögens vermelden. Aktiengewinne spielen eine wichtige Rolle, das meiste Geld haben die Deutschen aber anderweitig angelegt:

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Deutsche ... 82901.html

"Der mit Abstand größte Teil des Geldvermögens steckt den Zahlen zufolge aber nach wie vor in Bargeld und Einlagen bei Banken und Sparkassen wie Tages- und Festgeld. Dieser Posten summierte sich zum Ende des Jahres 2023 auf 3214 Milliarden Euro und hat damit nochmals zugelegt."

3 Billionen in Cash, Sparbuch, Tages- und Festgeld? Irre....
Gold hat gerade 20%, der Dax 12%, der S&P500 21% in den letzten 12 Monaten zugelegt... und die Leute legen für 0 bis 3% bei den Banken an. smilie_20
Vieles, das meiste? liegt da auch weil es einen Zeitraum x überbrückt. Ich habe heute ein Auto gekauft. Es war klar das ich Ende April ein neues brauche und es war klar was dieses in etwa kostet. Also habe ich in den letzten Monaten kein Geld mehr angelegt, sonder auf dem Girokonto liegen lassen wenn es am Monatsende übrig war. Da lag in Summe über mehrere Monate ein hübsches Sümmchen . Letztes Jahr war es mehr als doppelt soviel weil ich ein Wohnmobil gekauft habe. Das Geld lag über einen längeren Zeitraum da bis ich das passende Model gefunden hatte. Da es ein Privatkauf war, lag das Geld bei der Verkäuferin ebenfalls für einen gewissen Zeitraum, bis die es anderweitig angelegt oder etwas neues gekauft hat. Vergleichbares passiert wenn jemand ein Haus kauft oder verkauft. Der Verkäufer wird dann mal eben 100, 500, 1000K auf dem Girokonto liegen haben bis das Geld woanders angelegt ist. Kann schnell mal ein längerer Zeitraum sein wenn von dem Geld ein anderer Sachwert gekauft wird. Bei einer Immo kann es dann durchaus länger liegen. Also auf dem Tagesgeldkonto Zwischenparken. Jede Woche werden über alle Lotterien hohe Summen ausgezahlt. Gewinnt jemand 10, 100, 1000K im Lotto, bleibt es auch erst einmal auf dem Giro/ Tagegeldkonto bis klar ist wie man das Geld anlegt. Andere haben soviel Kohle das 100k ständig auf dem Girokonto sind, weil da ganz andere Summen zirkulieren. Wenn jeder Bundesligaspieler sein Gehalt 1 Woche auf dem Girokonto lässt bis es angelegt ist, ist die Gesamte Summe immer noch Gigantisch wenn man die auf 52 Wochen kürzt. Ich glaube nicht einmal das alle das Geld gleich Investieren, Die meisten die Erben werden dieses Geld für einen längeren Zeitraum auf dem Girokonto lassen oder auf ein Tagesgeldkonto parken und und und .

Es gibt vielfältige Gründe sein Geld auf dem Giro oder Tagesgeldkonto zu lassen.


Aber da geb ich dir auch recht. Es sind zu viele die von Geldanlagen 0 Ahnung haben

Antworten