Kleinanzeigen neue Regeln

Aktuelle Änderungen, Updates und News zum Gold.de Preisvergleich, Forum und den Kleinanzeigen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 21.01.2011, 01:21

Limm67
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 08.12.2010, 22:40
Wohnort: NRW
Die neuen Regeln finde ich sehr gut smilie_09

Ich bin ja erst seit ein paar Wochen dabei und habe bisher nur Käufe getätigt. Ich habe aber fast ausschließlich bei alten Hasen gekauft und hatte deshalb auch immer ein gutes Gefühl.

Ich möchte an dieser Stelle auch mal den Verantwortlichen des Goldforums ein großes Lob aussprechen, Ihr macht Eure Sache super smilie_12

LG

Limm67

Beitrag 21.01.2011, 14:53

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
silverlion hat geschrieben:Einziger Wermutstropfen sind die vermutlich
zahlreichen kommenden sinnfreien (Einzeiler)-Beiträge
zum Erreichen des Beitragsminimums.
Ja, erst drei Tage alt die Regelung,
und schon werden wir hier mit sinnfreien Postings überschwemmt. smilie_54

Beitrag 21.01.2011, 14:58

Benutzeravatar
Admin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 319
Registriert: 30.09.2009, 20:19
Kontaktdaten:
Datenreisender hat geschrieben: Ja, erst drei Tage alt die Regelung,
und schon werden wir hier mit sinnfreien Postings überschwemmt.
Hallo Datenreisender,

an diesen sinnfreien Postings kann man doch sehr gut die Einstellung des Verkäufers zur ganzen Sache erkennen. Als Hinweis für diejenigen die den Kleinanzeigenteil betreuen ist das schon eine gute Hilfestellung. Alle alte Hasen und diejenigen die es Ernst meinen, haben mit den Regeln kein Problem und bei denen die ein Problem haben, sind wir dankbar, dass wir diese Gruppe jetzt besser idendifizieren können.

Admin

PS: das der Handel innerhalb der Kleinanzeigen sicherer und vertrauensvoller wird, sollte ein Interesse aller Mitglieder hier sein. Man muss also nicht in allem, was hier versucht wird um dieses Ziel zu erreichen, ein Haar in den Suppe suchen.

Beitrag 26.01.2011, 07:26

Benutzeravatar
GOLDsammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 358
Registriert: 03.04.2010, 18:44
Wohnort: München
[quote="alibaba" als Adim würde ich die Hürde noch höher legen ,wie folgt :

mindestens 3 Monate im gold.de + 50 Beiträge

davon wenigsten 10 Begrüssungen smilie_07

so wird es hier etwas mehr angekurbelt , die Seite lebt ja von der Bewegung mit .
(sponsorentechnisch gesehen )


Gruss
alibaba (grins)
PS. mir kannste noch zwei Smileys mehr geben (grins)[/quote]

Vollkommen RICHTIG Ali smilie_01
In erster Linie soll es darum gehen, die ganze Ebay Privat Händler Meute hier keinen Nährboden zu geben!

Dumme können sie in der Bucht abfischeln smilie_24

Beitrag 02.02.2011, 10:19

Benutzeravatar
Silberhamster
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1258
Registriert: 22.12.2010, 19:54
Wohnort: Thüringen
Hallo, ich finde die neue Regel gut, würde aber bei 10 oder 20 Beiträgen ansetzen, einige Mitlgieder haben bereits 5 sinnfreie Beiträge geschrieben und dann 5 Anzeigen mit Volumen von über 10.000.-. Euro geschaltet. Als Jurist weiß ich, daß man fast alle Vorschriften und Regeln irgendiw eumgehen kann, wenn man will und einfallsreich ist smilie_13 . Gut fände ich auch eine Art Postidentverfahren wie bei ebay wo sich das Mitglied legitimieren muß und das Forum bei Streitfällen über die Daten des Mitglieds verfügt, was haltet Ihr davon ? Man müßte nur klären, WER die Kosten trägt, ich meine das Mitlgied, dann wäre es so etwas wie ein geprüftes Mitglied .... Grüße vom silberhamster smilie_24
Wahre Worte sind nicht schön, schöne Worte sind nicht wahr ( Laotse)

Beitrag 02.02.2011, 10:30

Benutzeravatar
guenterh
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 16.01.2011, 12:34
Wohnort: Hohenthann / Bayern
Silberhamster hat geschrieben:Hallo, ich finde die neue Regel gut, würde aber bei 10 oder 20 Beiträgen ansetzen, einige Mitlgieder haben bereits 5 sinnfreie Beiträge geschrieben und dann 5 Anzeigen mit Volumen von über 10.000.-. Euro geschaltet. Als Jurist weiß ich, daß man fast alle Vorschriften und Regeln irgendiw eumgehen kann, wenn man will und einfallsreich ist smilie_13 . Gut fände ich auch eine Art Postidentverfahren wie bei ebay wo sich das Mitglied legitimieren muß und das Forum bei Streitfällen über die Daten des Mitglieds verfügt, was haltet Ihr davon ? Man müßte nur klären, WER die Kosten trägt, ich meine das Mitlgied, dann wäre es so etwas wie ein geprüftes Mitglied .... Grüße vom silberhamster smilie_24
Soweit ich weiß, ist das Postident bei Ebay kostenlos! (War zumindest bei mir so).
Zum Datenaustausch könnte mann ja einen kleinen Sofort-Kauf mit 1€ (Fester Bieterkreis) machen.
Kostet fast nichts.

0,25 € Sofort-Kauf Einstellgebühr.
0,08 € Verkaufsprovision (8% von 1,00€).
-----
0,33 € - billiger gehts nicht oder?

Grüße
Günter
Gehandelt mit: Helmut,antonreich, Enno+Tara, SammlerNeu, Kellejunior, ddaakk
Mehrfach gehandelt mit: megane26, Auerbach
Meine schönsten Unzen: Wolverine und Ural Owl

Beitrag 02.02.2011, 11:16

wolleblockshop
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 249
Registriert: 02.06.2010, 17:31
Hallo, ich finde das nicht so gut mit den neuen Regeln, was das Einstellen von Kleinanzeigen betrifft, aber ich muß mich wohl der Mehrheit beugen.
Habe immer gerne guten Kontakt gehabt.
mfg wolleblockshop

Beitrag 02.02.2011, 14:32

d.pust
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 14.06.2010, 08:15
Wohnort: 86514 Ustersbach
Hi
Neue Regeln kann ich nur begrüßen.

Gerade da sich ja auch Rechtsanwälte unter den Mittgliedern befinden sollte auf die Anonymität und das vertrauenvolle Handeln unter den Mittgliedern besonderen Wert gelegt werden.

Beispiel.: Der Staat fordert die Menschen auf sich etwas mehr für die spätere Rente zurück zu legen.
Dieses taten einige mit einer Rücklage (Sammlung) in Edelmetallen.
Hat er nun eine geringe Rente, möchte er nun seine Schätze verkaufenund zwar in kleinen Stückelungen.
Er bietet also Postversand und auch Paketversand an.
Der Käufer überweist den Betrag für den Postversand.und die Sendung kommt angeblich nicht an.
Rechtlich fordert der Käufer nun einen Nachweis vom Privaten Verkäufer über die Einlieferung der Sendung, die man aber vom Postbeamten oder dem Briefkasten.nicht bekommt
Dies ist nur durch Einschreiben möglich,oder man hat einen Zeugen der die Einlieferung bestätigt.
Ist dies der Fall überprüft man die Häufigkeit der Verkäufe in den Foren über die Bewertungen mit dem Zweck dem Verkäufer eine "Unternehmertätigkeit" vorzuwerfen. Gelingt es, so muß der private Verkäufer für alle entstandenen Kosten aufkommen.
Auch wenn der Käufer die Ware vielleicht bekommen hat und einen Nichterhalt angibt,was vom Verkäufer nicht bewiesen werden kann.
In meinen Augen ein ganz mieser Trick

Deshalb denke ich könnte man ja mal drüber diskutieren ob man nicht einen Nachweislichen Versand als verbindlich für den Handel im Forum einführen könnte.
Oder vielleicht gibt es auch einen rechtlich sicheren Hinweis beim Erstellen des Angebotes das diese Grauzohne aufhebt.
Der zu versteuernde Gewinn der Auktionen betrifft nur das Finanzamt und nicht den Rechtsanspruch auf Ersatz bei Sendungsverlusst.

Bin gespannt wie Ihr darüber denkt.
Vorkasse Privater Sammler
Erfolgreich gehandelt mit "Klaus-Peter"
Perfekter Tauschpartner. Danke

Beitrag 02.02.2011, 14:43

TimoStyleZ
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 01.11.2010, 11:28
Das mit den fünf Beiträgen finde ich eher lächerlich.
Letztlich entscheidet doch der Käufer, wem er etwas abkaufen möchte.
Ein Melden von dubiosen Angeboten würde doch hierbei ausreichen.
Außerdem ist das Einstellen eines Bildes doch nicht immer vonnöten, oft gehts mir auch so, dass ich gerne auf Anfrage Bilder schicke, aber ansonsten auch gerne darauf verzichte, wenn es um Bullionsilber, o.ä. geht.

Grüße

PS: Juhu ich habe schon SECHS Beiträge ^^

Beitrag 02.02.2011, 14:53

Benutzeravatar
RCM
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 189
Registriert: 29.07.2010, 11:26
Ich würde als Verkäufer bei EM-Münzen ähnlich wie d.pust sowieso auf Einschreiben oder Päckchenversand mit Trackable Nummer (bei DHL 4,90 online) bestehen. Wobei wiederum für den Käufer keine Sicherheit gegeben ist, dass sich die bezahlte Ware auch im Packet befindet. Lacht nicht, aber ich habe mich deswegen beim Päckchen packen schon selbst gefilmt, bis zum Schließen des Paketes und dem aufkleben der Paketfreigabe, die man nur einmal ausdrucken kann...
Beim Handeln mit d.pust würde ich aber darauf verzichten smilie_01 Immer wieder gerne, hat alles problemlos geklappt...
Im Endeffekt braucht man aber auch immer etwas Vertrauen, in die Mitstreiter hier in diesem Forum und auch bei Silber de welches bis jetzt bei mir auch nich nicht enttäuscht wurde...
Grüße
RCM
Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und zu sagen: Nein!
Kurt Tucholsky

Beitrag 06.02.2011, 16:20

bettinahartmut
Hallo und Gott mit einand,
ich habe mehrere Anzeigen im Bereich Goldmünzen erstellt und habe sie zum übermitteln gebracht. Was dann gekommen ist das het mir persönlich nicht so recht gefallen.
Als erstes kommt da, "dass alles noch geprüft werden muss und das dann meine Verkaufskleinanzeigen erst geprüft werden müssen. Nur wann, kann mir niemand beantworten. So warte ich warscheinlich mehrer Tage damit die Kleinanzeigen einen sogenannten Freischaltcod erhalten haben.
Dann lieber noch zu Ebay, da geht das schneller oder bei Amazon.de.
Wenn ich dann schon in meiner Freizeit, und die ist schon recht bemessen, Verkaufsanzeigen erstelle, zu mal ich diese auch nur zum Wochenende bearbeiten kann, würde ich schon gerne die Resultate vorweg einsehen können. Es kann immer mal pasieren das sich ein Fehler einschleicht. Eine Vorschau ist da eben sehr wichtig, bevor mann den Artikel einstellt.
Auch mit den Regeln es darf nur echtes Gold und echtes Silber eingestellt werde. Ich bitte was soll denn das. Ich verkaufe doch eigenen private Münzen, Barren etc. Ich muss doch da nicht noch Echtheit oder Nichtechtheit in den Vordergrund stellen.
Ich habe mich natürlich mit diesen Beitrag auch an die redaktion von Gold.de gewannt, mal sehen was es da zu berichten gibt. Ich werde Euch dann schon mal informieren.javascript:emoticon('Embarassed')
Also viele Grüße

bettina('smilie_14')hartmut

Beitrag 06.02.2011, 16:38

Benutzeravatar
Admin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 319
Registriert: 30.09.2009, 20:19
Kontaktdaten:
@bettinahartmut,

du bist ein gutes Beispiel dafür, dass die neuen Regeln absolut richtig sind.

Kritisierst das ganze und begehst gleich zwei Regelverstöße mit deinen Anzeigen:

a) Bilder müssen deine eigenen sein, bzw. Nutzungsrechte vorliegen
b) völlig überteuerte Preise (Münzen mit einem Goldgehalt von weniger als 1 Gramm für über 70 EUR?)

Schlage vor, du suchst dir eine andere Plattform. Sämtliche Anzeigen von Dir werden nicht veröffentlicht.

Admin

Beitrag 06.02.2011, 17:53

annamaus1annamaus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 132
Registriert: 03.02.2011, 20:10
Wohnort: in der Mitte Bayerns
Ich finde die neuen Regeln auch in Ordnung. :lol:
Habe zwar noch Nichts gekauft oder verkauft, aber der nicht einverstanden ist, kann sich ja eine andere Verkaufsplattform suchen.
smilie_13

Beitrag 15.02.2011, 17:31

birko1
Newcomer
Beiträge: 1
Registriert: 01.12.2010, 12:59
Ich finde die Neue Regelung Blödsinn, sollten besser je Verkauf eine Gebühr nehmen statt darauf hinzuweisen das man im Form Posten soll muss max 5.Einträge.

Beitrag 15.02.2011, 18:26

ddaakk
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 18.01.2010, 14:25
Hallo,

man kann streiten ob die neuen Bedingungen jetzt sinnvoll sind oder nicht. Auf jeden Fall finde ich es sehr gut das es hier die Möglichkeit gibt Edelmetalle aus dem Privatbereich anzubieten.
Grundvoraussetzung ist aber das Vertrauen unter den Forumsmitgliedern . Ohne Vertrauen ist das Forum bald am Ende. Ich habe aber bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Ich finde es gut, das es nicht allzu leicht gemacht wird an an diesem vertrauensvollen Kauf oder Verkauf teilzunehmen.

Beitrag 15.02.2011, 23:03

Benutzeravatar
andia6
1 Unze Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 10.12.2010, 21:38
Wohnort: Nußloch
So, dann auch mal von mir gold.de-Frischling den Senf dazu:

Also ich finde schon, daß ein paar Grundregeln sein müssen, da leider immer wieder
schwarze Schafe am Start sind!
Was da in der Praxis machbar oder verfeinert werden muß wird die Zeit bringen.
Aber irgendwo muß man mal anfangen....

Ich bin ja die meiste Zeit bei silber.de aktiv, aber als ich die ersten Einkaufstouren hier
gedreht habe sind mir doch ein wenig die Augen übergegangen, welche Summen hier gehandelt werden!

Und das da nach Möglichkeit so wenig wie möglich schief gehen soll dürfte im Interesse aller liegen!

Von daher: kein System ist perfekt, aber gerade bei Privatgeschäften im 4 und 5-Stelligen Euro Bereich
ist Vertrauen unbezahlbar! Und irgendwie muß dieses ja vermittelt werden!

Also Admin: die Idee ist ganz gut, die Sache aber nicht Übertreiben und immer checken was angepaßt werden muß.

Dann klappt es auch mit der Nachbarin.... smilie_10

Gruß

Beitrag 16.02.2011, 08:47

Silversurfer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 27.06.2010, 07:49
Ein vernünftiges Regelwerk.
Ebay kann sich eine Scheibe davon abschneiden mit den ganzen Plagiaten.

Beitrag 16.02.2011, 09:31

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Ich finde, man sollte das Forum und den Kleinanzeigenteil durchaus getrennt betrachten. Für den Forum-Teil halte ich die Anoymität und Einfachheit der Teilnahme für einige der entscheidenden Faktoren, die den Erfolg der Plattform tragen.

Was den Privathandel anbelangt, sehe ich das ähnlich wie andia6 - die Beträge, die hier bei Gold.de gehandelt werden, sind schon enorm. Und ich finde, sie rechtfertigen durchaus noch weitergehende Maßnahmen. Wenn ich mir überlege, das vor ein paar Tagen ein 17jähriger beim Autokauf in die Falle gelockt und ansatzlos zusammengeschossen wurde (und das wegen "gerade mal" 17.000 Euro), mache ich mir schon so meine Gedanken, wie ein Handel hier noch sicherer über die Bühne gehen könnte. Immerhin werden hier teilweise untere 5stellige Beträge angeboten bzw. nachgefragt. Zumal ich den Kleinanzeigenteil auch gerne etwas intensiver nutzen würde.

Was ich mir wünschen würde, wäre eine Möglichkeit, sich einmalig in irgendeiner Form dem Betreiber gegenüber zu authentifizieren. Muss ich bei eBay schliesslich auch, wenn ich dort handeln will. Allerdings würde ich diese Authentifizierung freiwillig anbieten und nicht als muss - mehr so eine Art "trusted member"-Siegel. Jeder könnte, keiner muss, um hier anzubieten oder zu kaufen. Allerdings kann man so das Vertrauen in seine eigenen Angebote stärken. Ich wäre durchaus bereit, diese Offenheit eines Anbieters mit einem höheren Preis zu honorieren.

Ist aber nur meine Meinung. Ich weiß, dass das Thema "Authentifizierung" im Forum durchaus und mit guten Argumenten sehr kritisch gesehen wird. Gibts dazu Meinungen?

Beitrag 16.02.2011, 12:33

Benutzeravatar
Admin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 319
Registriert: 30.09.2009, 20:19
Kontaktdaten:
@nameschonweg,

das sind zumindest gute konstruktive Ansätze, danke.

Nur die Frage wer soll das umsetzten smilie_08
Ist bei einem kostenlosen Service leider grundsätzlich das Problem und nur über Werbung sind die Kosten nicht gedeckt.

Ebay hat dafür Personal, dass ja mit der prozentuallen Gebühr der verkauften Artikel bezahlt werden kann.

Admin

Beitrag 16.02.2011, 12:55

Benutzeravatar
tdklaus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 30.07.2010, 10:21
nameschonweg hat geschrieben: Was ich mir wünschen würde, wäre eine Möglichkeit, sich einmalig in irgendeiner Form dem Betreiber gegenüber zu authentifizieren.
Also, die Einzigen, denen gegenüber ich mich authentifizieren möchte, sind meine Handelspartner!
Bei persönlicher Übergabe am liebsten noch nicht mal die smilie_06

Um den Aufwand für die Plattformbetreiber erträglich zu halten fände ich es am besten, wenn im KA-teil fest, oben und unübersehbar ein Link zu einer "FAQ Geschäfte via gold.de" stünde. Bei der Zusammenstellung dieser FAQ (wie authentifiziert man sich, gefahrloser Güterübergang bei hohen Summen, bekannte miese Tricks..) würden die Forumsteilnehmer den Admins bestimmt gerne helfen.

Haftungsausschluß rein, und wer dann immer noch zu faul ist, die FAQ zu lesen oder meint es besser zu wissen weil ein "Schnäppchen" gar zu attraktiv scheint, der muß halt (verdientes) Lehrgeld zahlen. Eigenverantwortung heißt das Zauberwort.

Leider ist mir auch bewußt, das das den KA-Teil nicht vor der Überschwemmung mit Müllangeboten schützen würde. Wie wär's mit einem "Anzeige melden"-Knopf, und wenn zB drei unabhängige "Meldungen" vorliegen dann kommt die betreffende Anzeige automatisch erstmal in "Quarantäne" bis ein Admin über sie entscheidet?

Antworten