Neue Betrugsmaschen - Daten schützen

Aktuelle Änderungen, Updates und News zum Gold.de Preisvergleich, Forum und den Kleinanzeigen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 19.05.2011, 14:04

Joe-unze
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 28.04.2011, 12:37
Vielen Dank für die Warnungen, die immer wieder wachrütteln wie schlecht die Welt ist.

Ich denke aber dass es bei diesen Kontaktaufnahmen nicht ums Adressen sammeln geht sondern darum, sicher zu sein dass eine Ware abholbereit in der Wohnung ist. Was nützt die Adresse eines Großkunden wenn der sein EM auf der Bank lagert.

Beitrag 19.05.2011, 15:53

Benutzeravatar
Unzenjäger
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 28.11.2010, 22:03
Otto hat geschrieben:Hallo,

mir ist meine Naivität beinahe zum Verhängnis geworden. Ich habe hier einen Silberbarren bepostet. Ein potentieller Interessent hat mich angerufen und wollte vorbei kommen um den Barren zu kaufen. Der ist aber nie erschienen. Ich habe mir da nichts weiter bei gedacht...

Vor einer Woche kam meine Nachbarin zu mir und sagte, dass das Ordnungsamt bei mir geklingelt hat. Nachbarn hätten sich beschwert weil ich angeblich im Garten Plastik verbrennen würde und sie müssen mal in meinen Garten.

Na ja, vielleicht kann man mit etwas Fantasie einen Zusammenhang zwischen beiden Sachverhalten erkennen.

Leute seid vorsichtig, das :evil: lauert überall
Hallo Otto,
da brauche ich keine große Fantasie um zu erkennen, dass dieser Vorfall zumindest schon als ein "Örtlichkeit ausspähen" für den Einbruch angelegt war. Evtl. wären diese "städtischen Mitarbeiter" auch direkt bei Dir eingestiegen.
Es geht halt nichts über aufmerksame und auch, gegenüber Fremden, nicht zu vertrauensvolle Nachbarn. smilie_01
“Gold ist Geld - alles andere ist Kredit”! (J.P. Morgan 1837-1913)

Beitrag 19.05.2011, 16:29

first
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 19.05.2011, 16:20
... ich werde mich dagegen schützen ...

Beitrag 19.05.2011, 18:32

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 14.02.2011, 15:52
EM daheim zu lagern ist meiner Meinung nach viel zu riskant. Aber die bösen Bubies dürfen sich ruhig in meiner Bankfiliale versuchen... smilie_02
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 19.05.2011, 20:26

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
sw_trade hat geschrieben:EM daheim zu lagern ist meiner Meinung nach viel zu riskant. Aber die bösen Bubies dürfen sich ruhig in meiner Bankfiliale versuchen... smilie_02

..... da haben sie sich schon alle versammelt smilie_02 und grübeln

" wie komme ich an Vermögen Fremder Leute "

smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 19.05.2011, 21:02

Benutzeravatar
Molch40
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 241
Registriert: 28.04.2010, 20:40
Wohnort: Niederbayern
Nun ja,wer überwiegend in Silber investiert ist,wird schnell an die Platzkapazitäten eines Schließfaches stoßen.

Find ich schon heftig auf was für Ideen diese Betrüger kommen.
Liegt wohl auch darin begründet,das sie im Falle ,das sie auffliegen ,mit geradezu lächerlichen Strafen rechnen müssen,wenn überhaupt.
Yes We Pay

Beitrag 20.05.2011, 07:57

every17
Newcomer
Beiträge: 2
Registriert: 19.05.2011, 11:52
nur wie soll man dann mit Interessenten umgehen :?:
Bin neu hier im Forum und habe mit den Dingen nun noch gar keine Erfahrung.

Angenommen ich will Gold oder Silber verkaufen. Ein Interessent meldet sich und man wird sich einig.

Wie soll da mit dem Geld laufen?
Kontoverbindung? :arrow: Problem des illegalen Abhebens!
Vorbeibringen? :arrow: Oft zu weit weg und die Fahrtkosten!

Wie macht ihr das?

Gruß

Beitrag 20.05.2011, 09:33

Benutzeravatar
auro
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 25.02.2011, 23:01
Das ist für mich auch noch so ein Knackpunkt - bin ja auch noch nicht so lange dabei.

Über illegales Abheben würde ich mir nicht solche Gedanken machen, was nutz einem allein die Kontonummer ?

Von jedem Unternehmen bei dem du Rechnungen bezahlst hast du die Kontonummer.

Beim Vorbeibringen sehe ich eher die Gefahr, dass mir jemand was über den Schädel zieht, ich würde immer mindestens zu zweit bei solchen Geschäften auftauchen.

Beim Versenden sehe ich schon wieder die Gefahr, dass jemand nur an meine Adresse kommen möchte.
Angenommen ich verkaufe eine Unze Silber auf EBay (oder sonstwo), dann hat ein potenzieller Bösewicht meine Adresse für 30€ eingekauft und hat sogar die Münze als Gegenwert.
Dieser könnte dann der Meinung sein, dass da wo das schöne glitzernde Dingen herkommt sicherlich noch mehr ist. Obs nun so ist oder nicht, sei mal dahingestellt.

Ich denke die vollständige Sicherheit hat man nur wenn man direkt beim Händler wieder verkauft, auch wenn das nicht den besten Erlös bringt.

Beitrag 20.05.2011, 09:40

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6661
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
auro hat geschrieben:...
Über illegales Abheben würde ich mir nicht solche Gedanken machen, was nutz einem allein die Kontonummer ?
Lastschrift!
auro hat geschrieben:...
Ich denke die vollständige Sicherheit hat man nur wenn man direkt beim Händler wieder verkauft, auch wenn das nicht den besten Erlös bringt.
Und wenn die bösen Buben heimlich vor der Tür stehen und die Kunden ausspähen und bis nach Hause verfolgen? smilie_16
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 20.05.2011, 09:55

Benutzeravatar
auro
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 25.02.2011, 23:01
Ladon hat geschrieben:
auro hat geschrieben:...
Über illegales Abheben würde ich mir nicht solche Gedanken machen, was nutz einem allein die Kontonummer ?
Lastschrift!

Naja, wenn ich überlege wie vielen Leuten ich schon meine Kontonummer gegeben habe... Ebay & Co....
Solange ich meine Kontoauszüge immer im Blick habe, mache ich mir in der Richtung keine Sorgen.

auro hat geschrieben:...
Ich denke die vollständige Sicherheit hat man nur wenn man direkt beim Händler wieder verkauft, auch wenn das nicht den besten Erlös bringt.
Und wenn die bösen Buben heimlich vor der Tür stehen und die Kunden ausspähen und bis nach Hause verfolgen? smilie_16
Ich meinte auch eher unsere Onlinehändler, versicherter Versand und ab die Post :-)

Beitrag 20.05.2011, 09:59

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6661
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
auro hat geschrieben:...
Ich meinte auch eher unsere Onlinehändler, versicherter Versand und ab die Post :-)
Und ich meinte eher smilie_10

smilie_13
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 20.05.2011, 10:14

Benutzeravatar
auro
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 25.02.2011, 23:01
Ah jetzt hab ichs smilie_11

Na gut, aber ganz auszuschließen ist auch diese Gefahr nicht.
Als Jugendlicher habe ich mir mal eine sehr teure Uhr gekauft, wofür ich die ganzen Ferien gearbeitet habe.
Ich war keine 100 Meter aus dem Laden raus, da rückten mir zwei dubiose Gestalten mit südländischem Migrationshintergrund auf die Pelle.

Bin aber noch halbwegs glimpflich und mit Uhr aus der Geschichte rausgekommen :shock:

OK, ich kann auch heute Nachmittag vom Bus überfahren werden smilie_11

Beitrag 20.05.2011, 10:19

Benutzeravatar
kapogi
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 27.02.2011, 12:34
Wohnort: JA
Ja - ein paar wenige dubiose Anfragen hatte ich auch schon.
Nach zwei Einbrüchen in den letzten Jahren schaue ich sehr bewußt hin.
Über einen neuen Versuch würde ich mich freuen da es bestimmt der letzte ist!!! smilie_02
Ein Bewertungsthread für solche Anfragen der nicht öffentlich sichtbar ist wäre vielleicht was.
smilie_24
erfolgreich gehandelt mit -Frapu,Geraldo,goldjunge144,HerrHansen,hotstepper,Isarfranz,
Keckeis Rupert(2x),kirschnico,Klaus-Peter(2x),kookaburra1,
KROESUS,maacki10,Senior Rossi,silberheinz,silberstürmer,
silvergoldman,silversurfer77707,sturzpilot,xmio

Beitrag 20.05.2011, 10:22

Benutzeravatar
auro
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 25.02.2011, 23:01
Wo wir gerade bei Online / Offlinehändler (schönes Wort) sind, wo wirds wohl die besseren Kurse zum Verkauf geben? smilie_08

Beitrag 20.05.2011, 10:39

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6661
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Also diesmal ohne *Ironiemodus* ...

Das wirst Du so nicht unterscheiden können. Hier auf der Seite kannst Du Dir die von den Händlern angebotenen Preise ja anzeigen lassen ... und dann musst Du noch bei den "Offlinehändlern" Deines Vertrauens anrufen und vergleichen.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 20.05.2011, 13:01

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Bei Käufen von privat versuche ich immer, einen Anbieter vor Ort bzw. im näheren Umfeld meines Wohnortes zu finden. Sofern das klappt, wird ein Treffpunkt in einer Sparkassen-/Bank-Filiale ausgemacht zu weniger belebten Zeiten ausgemacht (Aufmerksamkeit der Angestellten höher und das Geschehen geht nicht im Getümmel unter).
Im Schalteraum wird die Ware zur Ansicht vorgezeigt und wieder eingesteckt. Kommt das Geschäft zustande, zahlt der Käufer das Geld direkt am Schalter auf das Konto ein. Die Echtheitsprüfung ist somit gleich erledigt und ich muss keine Werte zu Fuß nach Hause transportieren, die man mir auf dem Weg wieder abnehmen könnte. Durch die Abwicklung in der Schalterhalle wird auch vermieden, Adressdaten weiterzugeben. Sollte man mir doch folgen, wird das wenig nützen, da ich generell so gut wie nix daheim habe. Was ich eigentlich nur jedem empfehlen kann. Da ist mir die Bank (zumindest aktuell) immer noch deutlich weniger riskant als die Lagerung in einer Mietwohung. Heute im Radio sind die aktuellen Verbrechenszahlen veröffentlicht worden. Zahl der Einbrüche um zigtausend Fälle gestiegen - bisherige Beschlagnahmungen von Schließfachinhalten ohne Gerichtsbeschluß= 0). Daheim das EM einbetonieren ist natürlich wieder etwas anderes.

Es bliebe dann zwar immer noch das Risiko der erzwungenen Fahrt zum Schließfach, aber jeder böse Bube, der genug Grips hat, um sich erstmal auf diese Art anzuschleichen, dürfte auch genug Grips haben um zu wissen, dass damit das Risiko den möglichen Gewinn anfängt zu überstiegen.

Ausnahmen von diesem Verfahren gibts da nur bei alten Forenhasen, deren Reputation unzweifelhaft ist smilie_07

Bei Online-Käufen von privat ist mir nichts weiter eingefallen, als wenn möglich auf Paypal-Zahlung umzustellen (zu meinen Lasten), da so zumindest meine Bankdaten nicht noch mehr als ohnehin schon unkontrolliert herumgeistern. Um eine Einzugsermächtigung zu faken reichen schlicht die Kontodaten. Die Erfahrung musste ich leider schon machen. Falls da jemand noch andere Ideen hat, bitte posten.
“The greatest tragedy in mankind's entire history may be the hijacking of morality by religion.”, Arthur C. Clarke
"Papierwährungen sind die Glasperlen des Industriezeitalters"

Beitrag 20.05.2011, 14:42

every17
Newcomer
Beiträge: 2
Registriert: 19.05.2011, 11:52
Gut das wäre natürlich die beste Lösung.

dann klingel ich jetzt mal nebenan smilie_10

Wenn das denn mal so einfach wäre.

Beitrag 20.05.2011, 16:02

Joe-unze
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 28.04.2011, 12:37
nameschonweg hat geschrieben:Daheim das EM einbetonieren ist natürlich wieder etwas anderes.
smilie_10 Mann, hättest Du mir den Tip nicht vor dem Hausbau geben können ?

Nee, im Ernst...ich habe zum Glück nicht mehr EM als mein Bankschliessfach aushält.
Ich könnte nicht mehr ruhig schlafen wenn ich das im Haus lagern würde

Beitrag 20.05.2011, 16:03

Ottonormalverbraucher
1 Unze Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 20.05.2011, 15:43
nameschonweg hat geschrieben:...Bei Online-Käufen von privat ist mir nichts weiter eingefallen, als wenn möglich auf Paypal-Zahlung umzustellen (zu meinen Lasten), da so zumindest meine Bankdaten nicht noch mehr als ohnehin schon unkontrolliert herumgeistern. Um eine Einzugsermächtigung zu faken reichen schlicht die Kontodaten. Die Erfahrung musste ich leider schon machen. Falls da jemand noch andere Ideen hat, bitte posten.
besser niemals ein Girokonto angeben, ein Spar- oder Tagesgeldkonto, von dem nichts eingezogen werden kann ist dahingehend schonmal sicher und erspart die Zusatzgebühren.


(So nun gibts wieder einen mehr, der ab und zu seinen Senf hier mit schreiben wird, aber den Sicherheitsaspekt halte ich für sehr wichtig, so daß ich nun endliche den Read Only Mode verlassen habe. :wink: )

Beitrag 20.05.2011, 16:20

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
every17 hat geschrieben:Gut das wäre natürlich die beste Lösung.

dann klingel ich jetzt mal nebenan smilie_10

Wenn das denn mal so einfach wäre.

Ich weiß, was Du meinst. Ist natürlich auch immer vom Wohnort abhängig. Bei mir geht sich das fast immer aus, da der Einzugsbereich recht groß ist (Ballungszentrum). Wenn keine größeren Städte in der Nähe sind, wirds natürlich schon eng. Daher ja auch die Frage, ob es noch Tips für den Versandweg gibt.

Die Idee mit dem Zusatzkonto finde ich schon mal nicht schlecht. Mal schauen, ob es solche Konten auch ohne Kontoführungsgebühren gibt, ohne dass man nur noch auf das Referenzkonto überweisen darf.
“The greatest tragedy in mankind's entire history may be the hijacking of morality by religion.”, Arthur C. Clarke
"Papierwährungen sind die Glasperlen des Industriezeitalters"

Antworten