Ist es ratsam Junk-Silver zu erwerben?

Hier können Mitglieder sich gegenseitig helfen, bzw. ihre Erfahrungen und Meinungen zu Grundsatzfragen posten.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 29.03.2017, 09:18

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
"Klarnamen-Nick"? Ich glaube der TE hat sich im Vorfeld sehr wohl Gedanken über seine Anonymität gemacht. Insbesondere wenn es um derartige Vermögenswerte geht...

Aber das ist letztendlich jedem selbst überlassen was er nach außen gibt. Ob detaillierte Bilder mit umfangreichen Metadaten, Alltagsabläufe, Angaben zur Stellung oder zum Beruf, Personalien, etc.). Das steht größtenteils natürlich im Widerspruch zum allseits geforderten Datenschutz. Aber darüber lässt sich trefflich philosophieren. Grundsätzlich ist aber jeder für seine Daten selbst verantwortlich.

Und die Beiträge können von irgendwelchen unseriösen Gestalten (weltweit) genauso mitverfolgt werden, wie von der alten nichtsahnenden Lady von nebenan. Also daher nur unverfängliche Sachen und nichts spezifisches wiedergeben. Wenn das virtuelle Gegenüber bzw. man selbst genauso gut der Nachbar sein könnte, oder jemand aus einer unbestimmten Anzahl andere Menschen auf der Welt, dann ist das doch ausreichend. smilie_16

TE wird seinen Namen bestimmt so gewählt haben, dass er nicht seine Klarpersonalien spiegelt sondern einfach den Namen gut findet.

Apropos Waffenrecht. In den Staaten eine halbwegs angemessene Waffe zu kaufen, die für Auseinandersetzungen mit Piraten bzw. organisierten Banden halbwegs geeignet ist, ist nicht so einfach (bzw. für Touris unmöglich). Aber ich habe die drei Gesetzeskomplexe auch nur zusammenfassend überflogen.
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 29.03.2017, 09:56

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1464
Registriert: 28.11.2011, 14:16
A propos Waffenrecht. Ich weiß ja nicht, wie das in Spanien geregelt ist, aber für deutsche Statsbürger ist illegaler Waffenbesitz auch dann strafbar, wenn er im Ausland begangen wird. Nur mal so als Hinweis, falls der "Klarname" tatsächlich der echte sein sollte smilie_16
sw_trade hat geschrieben: Apropos Waffenrecht. In den Staaten eine halbwegs angemessene Waffe zu kaufen, die für Auseinandersetzungen mit Piraten bzw. organisierten Banden halbwegs geeignet ist, ist nicht so einfach (bzw. für Touris unmöglich).
Da sind wir wieder bei dem Punkt: Das HK MGW dürfte auch in den Staaten nicht in jedem Waffengeschäft zu finden sein smilie_02
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 29.03.2017, 10:40

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Dafür findest du auf jeder gunfair vom cal.50 bis 7,62 NATO alles was das Herz begehrt im automatik Bereich. Und du brauchst keine drivers license o.Ä., was du brauchst sind Greenbacks zur Not auch Gold.
Was Gesetze sagen ist ne andere Geschichte.......und was du damit machst auch.
(eigene Erfahrung)

Beitrag 29.03.2017, 12:04

reinold.romsberg
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 19.03.2017, 15:08
entfernt...
Zuletzt geändert von reinold.romsberg am 30.03.2017, 01:36, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 29.03.2017, 14:41

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Auf jeden Fall ein äußerst interessantes Vorhaben. Ist denn eine Art Tagebuch ggf. Reiseblog geplant? Das wäre eine super Sache, vielleicht sogar mit extra Website. smilie_24
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 29.03.2017, 15:56

TiloS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 455
Registriert: 28.02.2011, 18:25
das mit der Magnetrutsche ist nicht so 100% eindeutig
eindeutig ist es nur mit Vergleichsmünze, denn auch manche der Fälschungen rutschen merklich verzögert
und beim Pendel blieb das Pendel bei der Silbermünze meist sofort stehen, aber nicht immer
ich habs mir nur im Schnelldurchlauf angesehn.
wurde erklärt, warum das Pendel auch bei der silbernen manchmal durchschwang? weil nicht perfekt über die Mitte gependelt wurde?
lustig ist ja die Rechtsansicht, wenn etwas legal erworben wurde, ist es zwangsläufig auch legal, das undeklariert über Grenzen zu befördern
nein, ist es nicht, denn es gibt Zölle, Einfuhrbeschränkungen und-verbote usw und wenn undeklariert befördert, nennt man das gemeinhin Schmuggel
aber ich stimme zu: solang es nicht bemerkt wird, ist es egal ;-)
ja, Reiseblog hier verlinken, damit wir alle wissen, wo das Silber grad ankert..........

Beitrag 29.03.2017, 16:09

kontrast
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: 22.01.2017, 20:27
Wohnort: Netz22
Da im diesen Thread einige Worte gefallen sind die in den Spionageprogramme hinterlegt sind, würde mich nicht wundern das die Betreiber vom Staatsschutz besuch bekommen oder längst sämtlichen Mailverkehr über die PN beobachtet wird.
Div. Worte die den Kriminellen nachgesagt werden, Waffen, 7.62 Munition, Grenzen ,Schmuggel usw. sind die Auslöser der Mitschnitte.
Die PN eignet sich hervorragend Nachrichten außerhalb der normalen Wege des Mailverkehrs weiter zu geben.
Die Wege der Play Station wurden auch angezapft, und galten seinerzeit als sicher.
Alles gesagt.

Beitrag 29.03.2017, 16:39

reinold.romsberg
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 19.03.2017, 15:08
entfernt...
Zuletzt geändert von reinold.romsberg am 30.03.2017, 01:37, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 29.03.2017, 17:31

kontrast
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: 22.01.2017, 20:27
Wohnort: Netz22
Wenn überhaupt auf dieser Ebene Geld zu machen ist, würde ich Dubai wählen weil dort Ketten aus fast reinem Gold zu Barrenpreisen Abgerechnet werden und eine 200 Gramm Kette für knapp 8000 Mäuse um Hals macht kein großes Aufsehen. Bei uns würde das Teil locker 20 Riesen Kosten.

Beitrag 29.03.2017, 18:25

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
@ TiloS

Es gab auch bereits zeitversetzte Reiseblogs. 3 bis 4 Tage Verzögerung und alles ist Paletti. Nicht zu vergleichen mit dem Fratzenbuch, wo ein Großteil der User immer darstellen muss, was er just in diesem Moment macht.
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 30.03.2017, 01:52

reinold.romsberg
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 19.03.2017, 15:08
Mit Besorgnis habe ich in der Nacht Berichte über ziemlich übermotivierte deutsch Ordnungsbehörden gelesen. Hinzu kommt noch ein Artikel über eine EU-Notifizierung bezüglich des geplante "Netzwerkdurchsetzungsgesetzes" der durch sehr unscharfe Formulierungen der Paragraphen § 89a StGB, § 90b StGB, § 91 StGB, § 100a StGB, §§129a und b StGB sowie § 131 StGB meines Erachtens dazu genutzt werden kann, das jemanden schon alleine durch das Verfassen von Postings in Gefahr der Strafverfolgung gerät. Dies geht mir eindeutig zu weit. Ich habe definitiv kein Interesse durch eventuell unbedachte Äußerungen meinerseits in diese Ecke gedrängt zu werden. Insgesamt eine bedauerliche und sehr bedenkliche Entwicklung in Bezug auf freie Meinungsäußerung. Ich hoffe nicht das es ein Fehler von mir war in einem Forum in Deutschland etwas zu posten. Aus Vorsicht habe ich deshalb entsprechend vorsorglich reagiert ...

Beitrag 30.03.2017, 05:34

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6619
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Na ja.
Bei alledem mal auf dem Boden bleiben. Wenn Robots Schlüsselworte hier im Forum melden, dann stellt Software oder Mensch bald fest, dass hier ein Forum ist mit ein paar Jungs, die mit ihrem Gold angeben (eu também) [s]und ihren Waffen, die sie illegal erworben haben[/s] - kein konspirativer Treffpunkt smilie_20
Was hier schon allein an Beleidigungen von Politikern gepostet wurde in den Jahren. Meines Wissens hat es deswegen noch keine Razzia gegeben. Welcher überarbeitete Staatsanwalt klebt sich denn so etwas ans Bein und setzt die Ermittler in Bewegung? Staatsanwälte, Polizei und wohl auch Richter sehen sich, bewusst oder unbewusst, unausgesprochenem oder sogar offenem und öffentlichem Druck ausgesetzt. Das verspricht wenig Erfolg und kein Prestige.

Etwas anderes ist es natürlich, wenn man konkret strafbare Handlungen und deren Ablauf bespricht. Und das hat nun wahrhaftig nicht nichts mit Deutschland zu tun.

Wie auch immer:
Ladon hat geschrieben:...
Ich würde das nicht tun.
...
Meine einzige Aussage. Mehr habe ich gar nicht gesagt.

Und nicht zuletzt: das war ja alles nur theoretisch. Hier hat auch ein Mensch Edelmetalle in seinem Besitz. smilie_16
Andere gibt es schon genug

Beitrag 30.03.2017, 05:52

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
reinold.romsberg hat geschrieben:Mit Besorgnis habe ich in der Nacht Berichte über ziemlich übermotivierte deutsch Ordnungsbehörden gelesen. Hinzu kommt noch ein Artikel über eine EU-Notifizierung bezüglich des geplante "Netzwerkdurchsetzungsgesetzes" der durch sehr unscharfe Formulierungen der Paragraphen § 89a StGB, § 90b StGB, § 91 StGB, § 100a StGB, §§129a und b StGB sowie § 131 StGB meines Erachtens dazu genutzt werden kann, das jemanden schon alleine durch das Verfassen von Postings in Gefahr der Strafverfolgung gerät. Dies geht mir eindeutig zu weit. Ich habe definitiv kein Interesse durch eventuell unbedachte Äußerungen meinerseits in diese Ecke gedrängt zu werden. Insgesamt eine bedauerliche und sehr bedenkliche Entwicklung in Bezug auf freie Meinungsäußerung. Ich hoffe nicht das es ein Fehler von mir war in einem Forum in Deutschland etwas zu posten. Aus Vorsicht habe ich deshalb entsprechend vorsorglich reagiert ...
Du wurdest mehrfach von Usern darauf aufmerksam gemacht, dass es evtl nicht ganz so klug sein könnte soviel Informationen preiszugeben. Dies hast Du abgetan. Und jetzt auf einmal diese hektischen Löschaktionen. Mir erscheint das schon recht naiv. Kann man nur hoffen, dass die Reise gut läuft. Ich wünsche alles Gute und würde empfehlen jetzt nichts mehr diesbezüglich preiszugeben.

Reden ist (Junk)silber, Schweigen ist Gold...
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 30.03.2017, 07:16

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2489
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Ladon hat geschrieben: Und nicht zuletzt: das war ja alles nur theoretisch. Hier hat auch ein Mensch Edelmetalle in seinem Besitz. smilie_16
Doch, ich hab viele Goldmünzen ...

[img]https://shoo-shoos.ch/WebRoot/Store/Sho ... bonbon.jpg[/img]

... wenn ich sie nicht aufesse smilie_20

lifesgood

Beitrag 30.03.2017, 07:26

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3229
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
@lifesgood

Setz die doch mal einzeln bei ebay rein, aber vergess nicht beizuschreiben: Echtheit kann nicht garantiert werden smilie_02 .

smilie_24
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 31.03.2017, 11:49

kontrast
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: 22.01.2017, 20:27
Wohnort: Netz22
Kaum zu glauben, im Darknet gibt es ein Angebot; jeden unbekannten Namen nur mit Hilfe seines Avartar oder Nicknamen für sage und schreibe 250 Euro, herauszufinden lassen.
Damit soll man jeden sichtbar machen und ein Gesicht hinter einem Avartar.,Aus Schutz nenne ich an dieser Stelle nicht die Seite.
Reizen würde es mich allerdings schon mal was im Auftrag zu geben, einfach um zu sehen ob das wirklich klappt.
Die Bezahlung läuft über eine aufgeladene Simcard zu verschicken , nach abgeschlossene Lieferung der Daten den Zugangscode senden um die Simcard frei zu schalten, als Honorar.
bitte mich nicht anschreiben wegen dieser Seite, was es alles gibt. smilie_18

Beitrag 01.04.2017, 20:30

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Also wenn das jeweilige Avatar im Einwohnermeldeamt hinterlegt ist.....

IP-Adresse heißt das Zauberwort. Aber auch das ist ein alter Hut....

PROXY-SERVER. smilie_16

Normalerweise nutzen solche Kerlchen für diese Abzocke Codes der PSN-Karten. SIM-Karten waren doch vor 10 Jahren Mode... smilie_11
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 02.04.2017, 05:07

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6619
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
DIe Welt ist schlecht.

Avatare und Nicknames werden hemmungslos gestohlen. Das weiß doch jeder. Nicht wenige haben ihren Nickname und nahezu identische Bildchen schon in ganz erstaunlichen Ecken des Netzes gefunden.
Zweifelsfrei kriminell und "strafrechtlich relevant" ... oder auch nicht, wenn gar kein "Schindluder" getrieben wird, sondern einfach nur "Selbstschutz" (gemein ist es natürlich trotzdem)?
Also jedenfalls: es ist doch kein Wunder, dass in großen Communities oft erst mal probiert werden muss, ob der gewünschte Nickname überhaupt noch da ist.
Nicknames werden also - das ist offensichtlich - häufig von unterschiedlichen Personen genutzt.
Die Anzahl der Avatar-Bildchen, die direkt aus dem Netz stammen, ist riesig - und es ist ebenfalls mit Überschneidungen zu rechnen.

Meine Meinung: auf so eine Abzockmasche kann nur hereinfallen, wer die Größe des Internet und die Anzahl der User nicht einschätzen kann. Das sind RICHTIG viele. In dieser Menge fällt es schwer irgendetwas zu finden, das es nicht schon gibt,
Wer 250 für einen Klarnamen löhnt, der kauft ja keine Adressen für eine PR Aktion! Der will ganz persönlich was von jemandem.

Was, wenn ich sw-trades Avatar klaue, Deinen Nickname verwende und mich bei mittelrheinischetulpenfreundeev(dot)de im Forum anmelde? Und mit zwei anderen Usern - vom einen Nick, vom anderen Avatar - gehe ich auf bombenbastelnleichtgemacht(dot)com chatten.
Und nun?

Wer ist sw_trade? Wer ist kontrast? Und wo? Und wer bin ich?

Ich kann es nicht glauben.
Ich halte das Angebot für höchst "esoterisch". Wahrscheinlich pendeln sie es aus.

... oder sammeln selber Adressen. Die von den im Netz unvorsichtigen "Kunden" vielleicht? Immerhin haben diese Leute augenscheinlich Dinge mit einem Dritten vor, die nicht so ganz sauber zu sein scheinen, wenn man dafür in den Hinterzimmern des Netzes einkaufen geht.
Was wohl eine weltweite Datenbank mit Adressen von Leuten wert ist, die mit ziemlicher Sicherheit einem Dritten irgendwie Schaden zufügen wollen oder zugefügt haben?
Potenzielle Melkkühe.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 02.04.2017, 09:15

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Die Masche ist eigentlich auch nicht neu. Die Auftraggeber werden schön abgezockt. Einmal bzgl. deren Daten und dann den 250 Euronen.

Lieferung ist faktisch nicht möglich.

Das Geld ist weg, die Daten sind weg. Fertig.

Repressalien brauchen die Gestalten nicht fürchten. Wer erstattet da schon Anzeige? Und was will der dann sagen?
"Man hat mich bei einem unlauteren, sittenwidrigen Geschäft betrogen." smilie_11 smilie_11

Aber die Dummen sterben nicht aus.
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Antworten