Mehr Gold oder mehr Silber kaufen?

Hier können Mitglieder sich gegenseitig helfen, bzw. ihre Erfahrungen und Meinungen zu Grundsatzfragen posten.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 23.06.2017, 17:52

Montgomery
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 04.10.2015, 14:39
Wohnort: Freistaat
Bild

Dieser Chart findet ich im "Trust in Gold"-Report von 2015. Stöferle schreibt zweierlei dazu:

- Das Verhältnis kann nicht dauerhaft in eine Richtung tendieren -> lifesgood hat hat ja schon sehr schön ausgerechnet, wie deutlich Gold und Silber von ihren Mittelpreisen jeweils entfernt sind.
- In Bullenmärkten fällt das ratio von Silber zu Gold bzw. andersherum: wenn das Silber-Gold-ratio fällt, dann befinden sich die Metalle in einem Bullenmarkt.

Wo stehen wir heute? dürfte die Preisfrage sein :wink:

Auffällig am Chart ist, dass die Schrumpfung des ratios sehr schnell vor sich geht, im Vergleich zu dessen Anwachsen. Silber neigt zu Übertreibungen - wenn man dann noch glaubt, dass wir gegenwärtig an einem potentiellen Trendwendepunkt stehen, dann spricht aus taktischer Sicht vieles für ein Übergewichten des Silbers. Bis das ratio gefallen ist, um umzuschichten...

Sehr interessant finde ich auch die grün markierten Bereiche: steigende G-S-ratio ist mit abnehmender Inflation(serwartung) verbunden. Auch hier die Preisfrage: ist die Inflationstendenz gegenwärtig steigend oder fallend? Wenn steigend, sollte eine Übergewichtung von Silber jetzt sinnvoll sein.
http://www.gold.de/forum/montgomery-t9471.html

Beitrag 10.07.2017, 16:21

Souvereign
½ Unze Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 07.07.2017, 20:14
In den letzten 10 Jahren folgte auf eine GSR von ungefähr 80 stets ein kurzfristiger Anstieg des Silberpreises, zuletzt im März 2016. Ich habe damals gehebelt in Silber investiert und den Einsatz mehr als verdoppelt. Den Gewinn habe in dann über ein paar Monate gestreckt physisch in Silber angelegt. Jetzt steuert die GSR wieder auf 80 zu.

Antworten