Mehr Gold oder mehr Silber kaufen?

Hier können Mitglieder sich gegenseitig helfen, bzw. ihre Erfahrungen und Meinungen zu Grundsatzfragen posten.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 01.09.2011, 06:24

FanaticsVfL
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 03.08.2011, 10:58
Ich halte SILBER fuer das interessantere Investment wenn man ein paar Jahre Zeit hat und die heftigen Schwankungen "vertragen" kann. SILBER ist das wesentlich vielseitigere Metall, ich denke die ganzen Infos sind Euch bekannt.

Ebenso ist das GOLD / SILBER Ratio historisch betrachtet immer noch zu hoch!

Davon ausgehend, dass sich GOLD keinesfalls halbieren wird vom Preis her, herrscht beim SILBER einiges an Nachholbedarf. Ein Kurs von bis zu 50 in 2011 hatten wir ja schon und ich erwarte das wir diesen Kurs auch wieder sehen werden in einigen Wochen. GOLD duerfte maximal 2000 in 2011 erreichen. Ich denke, fuer die beiden EMs ist das eine sehr gute Performance.

FAZIT: SILBER kaufen, jedoch nicht zu jedem Preis!

Beitrag 02.11.2011, 12:32

caveman
1 Unze Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 02.11.2011, 10:23
Wohnort: Berlin
Ich halte auch Silber für das bessere Investment, aber auch das spekulativere. Wenn es um die Sicherheit geht, dann ist mir Gold lieber, da auch bei dem letzten Rücksetzer prozentual weniger verloren hat, als Silber und damit schon eine gewisse Standfestigkeit bewiesen hat.

Es gibt eben Tage, wo alle Assets ordentlich verlieren und Gold sich am besten hält, das ist mir die beste Versicherung. Nicht, dass keine Verluste möglich sind, aber sie fallen vielleicht geringer aus, als in anderen Anlageformen.

Silber halte ich für spekulativer, da es nun mehr als Industriemetall gehandelt wird, es sei denn der große Knall kommt, dann wird denke ich die Wertaufbewahrungsfunktion in den Vordergrund treten, wie das aber dann eigentlich bei allen Sachwerten sein sollte.

Nun ja, als Fazit, ich würde Silber erst kaufen, wenn ich einen Grundbestand an Gold habe, bzw. wenn mir Gold einfach zu teuer ist. Besser Silber als gar kein Edelmetall. Falsch machen, kann man mit beiden Metallen wohl nicht viel, wenn man sich die Nachrichtenlage und Geldmengenausweitung ansieht. Für mich sind eigentlich beide noch unterbewertet.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.


Albert Einstein, 14.03.1879 - 18.04.195
Deutscher Physiker und Nobelpreisträger

Beitrag 05.11.2011, 13:38

sargus
½ Unze Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 04.11.2011, 12:10
Wohnort: München
Meine Meinung nach dass ist die Sache der Mode. Einmal Gold, einmal Silber. 2011 ist das Jahr des Goldes :P

Beitrag 15.01.2012, 11:29

Cooly
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 26.11.2011, 19:32
Ich tendiere mehr zu Silber, da es unwiederbringlich in der Industrie eingesetzt wird. Gold wird nur gesammelt, gehortet und gebunkert. Die Chinesen fressen geradezu das EM und es kommt immer weniger aus dem Boden.
Man muß nicht reich sein---nur unabhängig (André Kostolany)

Beitrag 15.01.2012, 17:26

ANNO1966
1 Unze Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 17.09.2011, 13:29
bei mir liegt das verhältnis 80% / 20% gold/silber - gold nur in 1 oz krüger und maple, fürs kleine, als patriot, das vreneli. bei silber beschränke ich mich auf münzen von 1 - 5 oz. barren sind mir zu langweilig.

ps: das essen wird mit silber- oder goldbesteck nicht besser 8)

Beitrag 15.01.2012, 18:12

DuraAce
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 07.04.2011, 18:57
Ebenso ist das GOLD / SILBER Ratio historisch betrachtet immer noch zu hoch!
wir liegen doch aktuell recht ordentlich vom Ratio her oder? 55 ist doch in etwa der Mittelwert oder steht das historische Ratio?
Erfolgreich gehandelt mit: Goldprofi, ackid

Beitrag 15.01.2012, 22:41

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
DuraAce hat geschrieben:
Ebenso ist das GOLD / SILBER Ratio historisch betrachtet immer noch zu hoch!
wir liegen doch aktuell recht ordentlich vom Ratio her oder?
Nein, Silber ist aktuell im Verhältnis zum Gold viel zu billig.
DuraAce hat geschrieben:55 ist doch in etwa der Mittelwert oder steht das historische Ratio?
Die langfristige Gold-Silber-Ratio liegt irgendwo zwischen 1:10 und 1:20, was auch auf das Verhältnis des Vorkommens der beiden Edelmetalle in der Erdkruste hinweist, das etwa bei 1:17,5 liegt.
Quelle: http://www.silberinfo.com/gold/gold-silber-ratio.html

Beitrag 16.01.2012, 11:04

Krüger77
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 21.02.2011, 10:27
Datenreisender hat geschrieben:
DuraAce hat geschrieben:
Ebenso ist das GOLD / SILBER Ratio historisch betrachtet immer noch zu hoch!
wir liegen doch aktuell recht ordentlich vom Ratio her oder?
Nein, Silber ist aktuell im Verhältnis zum Gold viel zu billig.
DuraAce hat geschrieben:55 ist doch in etwa der Mittelwert oder steht das historische Ratio?
Die langfristige Gold-Silber-Ratio liegt irgendwo zwischen 1:10 und 1:20, was auch auf das Verhältnis des Vorkommens der beiden Edelmetalle in der Erdkruste hinweist, das etwa bei 1:17,5 liegt.
Quelle: http://www.silberinfo.com/gold/gold-silber-ratio.html
So einfach ist es wieder nicht.
Heutzutage kostet Platin weniger als Gold obwohl das Verhältnis des Vorkommens bei ca. 1:10 liegt :wink: d.h. wenn Silber bis 160 Euro/Oz aufziehen sollte (GSR 1:10 bei POG von 1660 USD/Oz), wäre eine Steigerung bei Platin bis 15000 UDS/Oz (Platin-Gold-Ratio 1:9) möglich? smilie_21 .
Man kann die Verhältnisse aus einer anderen Perspektive betrachten:
- Pt und Ag sind fair bewertet (ich spinne smilie_02 )
- Gold ist stark überbewertet
dann sollte der POG bei ca. 180 USD/Oz liegen und wieder ist allen in Butter mit allen Ratios.

Beitrag 16.01.2012, 11:09

Benutzeravatar
Silberhamster
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1258
Registriert: 22.12.2010, 19:54
Wohnort: Thüringen
Abgesehen von den stärkeren Schwankungen bei Silber ist das Problem nur das Gewicht und Volumen von Silber in Relation zu Gold. 2011 war das Jahr des Goldes, 2010 das Jahr des Silbers, ich finde 50/50 als gute Relation, Auch ich erwarte bei Silber stärkere Steigerungen als bei Gold, zumoindest in Prozenten vom jetzigen Preis ausgehend, Grüße Silberhamster. smilie_24
Wahre Worte sind nicht schön, schöne Worte sind nicht wahr ( Laotse)

Beitrag 16.01.2012, 12:01

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Silberhamster hat geschrieben:Abgesehen von den stärkeren Schwankungen bei Silber ist das Problem nur das Gewicht und Volumen von Silber in Relation zu Gold.
Genau!

Ich weiß nicht mehr wohin mit all dem Silber und kauf auch keines mehr, höchgstens noch Einzelstücke.

Wenn du 100.000 Euro in Silber anlegen willst (innerhalb von vielleicht 30 Jahren, also im Verlauf des 'aktiven' Lebens) werden das noch den Preisen von 1985 bis heute (Durchschnitt 20 €/oz) ganz grob 5000 Unzen!

Oder 250 Tuben! Den Platz mußt du erstmal haben.

Oder knapp 160 kg! Na holla!

(Hinweis: 100.000 in Silber war nur ein Beispiel!)

Beitrag 16.01.2012, 13:30

Benutzeravatar
Bockwurstmoped
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 14.08.2011, 20:03
Wohnort: Tief im Westen
Scheint mir ein wirkliches Luxusproblem zu sein wenn man nicht mehr weiß wohin mit seinem Silber. smilie_02

Ich hoffe, dass ich mir in einigen Jahren darüber auch mal den Kopf zerbrechen muss wohin noch mit dem ganzen Zeugs.

Gibt wahrscheinlich auch einige wenige Leute denen es mit Gold ähnlich ergeht.
Wo großzügig mit dem Eigentum anderer Leute verfahren wird, mangelt es selten an großen Worten.

Beitrag 16.01.2012, 14:17

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Krüger77 hat geschrieben:Heutzutage kostet Platin weniger als Gold obwohl das Verhältnis des Vorkommens bei ca. 1:10 liegt :wink:
Seit wann zählt Platin denn zu den Geldmetallen? smilie_08

Beitrag 16.01.2012, 15:18

Benutzeravatar
IndianHead
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 24.09.2011, 15:02
Cooly hat geschrieben:Ich tendiere mehr zu Silber, da es unwiederbringlich in der Industrie eingesetzt wird. Gold wird nur gesammelt, gehortet und gebunkert. Die Chinesen fressen geradezu das EM und es kommt immer weniger aus dem Boden.
Stimmt doch gar nicht...

Google mal ein wenig, dann findest Du sicher einige interessante Bereiche, in denen das Edelmetall unter anderem eingesetzt wird (Elektronik, Optik...)

Zum Thema:

Hatte mir zum Ziel gesetzt, Gold und Silber im gleichen Verhältnis zum Geldwert zu bunkern, jedoch wenn ich mir so ansehe: Silber/Unze ->mitte 2011 auf 40 €, heute "nurnoch" ca. 20€, ist mir das ehrlich gesagt zu bunt.

Habe verhältnismäßig gesehen 3/4 Gold und 1/4 Silber...Gute Bilanz wie ich finde smilie_02

Beitrag 16.01.2012, 15:36

Benutzeravatar
Sq_bn
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 05.08.2011, 17:21
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
@Platin vs Gold:
Zudem wird der Kurs dem Verkaufspreis gleich gesetzt, was die Aussage falsch macht, denn aktuell kosten 1 OZ Gold bei einem Kurs von 1296,01 nur 1320,99 und Platin bei einem Kurs von 1182,05 satte 1460,00.

Zum Thema Performance habe ich mal die historischen Daten ab 70 bis 2011 zusammengetragen (Quelle: http://www.markt-daten.de/daten/daten.htm) und Durchschnittswerte pro Jahr gebildet. Die Statistik hat keinen Anspruch auf 100 % Korrektheit/Vollständigkeit - beim Überfliegen mit denen auf Gold.de verlinkten Werte ergaben sich nur marginale Abweichungen.

[img]http://img833.imageshack.us/img833/6777/diagrammem.jpg[/img]
[img]http://img163.imageshack.us/img163/5794 ... nungen.jpg[/img]

Inwiefern heutzutage Silber im Gegensatz zu Gold viel zu billig gehandelt wird, konnte ich an dieser Stelle nicht nachvollziehen.

Ich bin zum Entschluss gekommen, dass man bei gleichem Mitteleinsatz (in meinem Beispiel 1000 EUR) ab 1986 mit Silber eher profitabler unterwegs gewesen wäre.

Was die Zukunft jedoch mit sich bringt wird sich zeigen - eine gesunde Mischung kann jedoch nicht schaden =)

Beitrag 16.01.2012, 15:53

MapleHF
goldjunge01 hat geschrieben:
Silberhamster hat geschrieben:Abgesehen von den stärkeren Schwankungen bei Silber ist das Problem nur das Gewicht und Volumen von Silber in Relation zu Gold.
Genau!

Ich weiß nicht mehr wohin mit all dem Silber und kauf auch keines mehr, höchgstens noch Einzelstücke.

Wenn du 100.000 Euro in Silber anlegen willst (innerhalb von vielleicht 30 Jahren, also im Verlauf des 'aktiven' Lebens) werden das noch den Preisen von 1985 bis heute (Durchschnitt 20 €/oz) ganz grob 5000 Unzen!

Oder 250 Tuben! Den Platz mußt du erstmal haben.

Oder knapp 160 kg! Na holla!

(Hinweis: 100.000 in Silber war nur ein Beispiel!)
Ich denke nicht, dass das so schlimm ist. Wer 5.000 Unzen Silber besitzt lebt vermutlich in der eigenen Immobilie, wo sich durch kleine bauliche Maßnahmen entsprechender, versteckter Stauraum schaffen läßt.

Falls nicht, ein ganz großes oder zwei mittlere Bankschließfächer und das Zeug ist verstaut.

MapleHF

Beitrag 16.01.2012, 16:06

Krüger77
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 21.02.2011, 10:27
Datenreisender hat geschrieben:
Krüger77 hat geschrieben:Heutzutage kostet Platin weniger als Gold obwohl das Verhältnis des Vorkommens bei ca. 1:10 liegt :wink:
Seit wann zählt Platin denn zu den Geldmetallen? smilie_08
ok. Dann nimm auch Kupfer mit ins Boot. Und wenn Du das getan hast, dann siehst Du, dass die Ur-Korrelationen nichts taugen.

P.S.: In 15. Jahrhundert gab`s in Amerika 10 Oz Gold für 1 Glasperle oder Bronzeglöckchen
:wink:

Beitrag 16.01.2012, 16:12

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Krüger77 hat geschrieben: P.S.: In 15. Jahrhundert gab`s in Amerika 10 Oz Gold für 1 Glasperle oder Bronzeglöckchen
:wink:
Ich lebe im Hier und Heute.

Da interesseiren mich keine Relationen usw.
Wir sind doch hier mEn eher Sammler/Investoren/Absicherer und nicht Spekulanten.

Kauft was euch gefällt - und soviel wie ihr tragen könnt und es noch vernünftig ist. Punkt. smilie_21
Nichts ist so schlimm wie Halbwissen!

Beitrag 16.01.2012, 18:51

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Krüger77 hat geschrieben:ok. Dann nimm auch Kupfer mit ins Boot. Und wenn Du das getan hast, dann siehst Du, dass die Ur-Korrelationen nichts taugen.
Die anerkannten Geld-Edelmetalle sind Gold und Silber.
Und um die geht es auch in diesem Thread.

Beitrag 16.01.2012, 20:04

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2195
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
Bockwurstmoped hat geschrieben:Scheint mir ein wirkliches Luxusproblem zu sein wenn man nicht mehr weiß wohin mit seinem Silber. smilie_02

Ich hoffe, dass ich mir in einigen Jahren darüber auch mal den Kopf zerbrechen muss wohin noch mit dem ganzen Zeugs.

Gibt wahrscheinlich auch einige wenige Leute denen es mit Gold ähnlich ergeht.
Auch hier gibt es eine passende Lösung: The Rainbow Collection, Wert ca. 100 Millionen Dollar.

http://bp1.blogger.com/_B3lHlPke8Vg/Rei ... ney%29.jpg

Beitrag 16.01.2012, 20:11

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
AuCluster hat geschrieben: Auch hier gibt es eine passende Lösung: The Rainbow Collection, Wert ca. 100 Millionen Dollar.

http://bp1.blogger.com/_B3lHlPke8Vg/Rei ... ney%29.jpg
Was soll das sein, Jelly Beans? Little Quality Street?

smilie_10

Antworten