Börsenaktueller Goldpreis beim Händler?

Hier können Mitglieder sich gegenseitig helfen, bzw. ihre Erfahrungen und Meinungen zu Grundsatzfragen posten.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 25.01.2012, 16:56

herb
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: 23.01.2012, 23:48
Hallo Gemeinde,

ich hab im FAQ und im Forum nichts eindeutiges dazu gefunden.
Mein Kenntnisstand:
London Fixing - 2x täglich wird ein Goldpreis bestimmt
An der Börse schwankt der Goldkurs über den Tag

Wie verhält sich das bei den Händlern (allen, einigen, keinen?!). Wird ein Münzpreis mit dem 'Minutenaktuellen' Goldpreis 'abgestimmt'? Oder nehmen die einfach täglich den gefixten Preis?

Vermutung
Die nehmen nur den gefixten Preis -> ich hab das jetzt mal 3h lang für den Krügerrand beobachtet, keine Preisänderung
--> oder aktualisieren die Seiten das nicht zeitnah?!

Ist der aktuelle Goldkurs eher beim Tafelgeschäft zweckdienlich?

Mich interessiert das, weil es durch den verlinkten Goldkurs auf der Startseite für mich als Neuling so wirkt wie 'oje oje.. die Kurve zappelt, vielleicht gehts in 1h runter und es ist 10 cent günstiger'.. aber eigentlich wäre es doch gleich ob das Gramm nun 41,01 € oder 41,50 € oder gar 42,01 € kostet.

In dem Zusammenhang noch eine Frage. Was ist mit Spot gemeint?
Ich hab mir das mitlerweile so zusammen gereimt, dass es der börsenaktuelle Preis/Gramm (alternativ Preis/Unze) ist.

Grüße
herb

€dit: Tippex

Beitrag 25.01.2012, 17:02

Benutzeravatar
ebsas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 330
Registriert: 01.03.2011, 12:23
Wohnort: Vogtland
Einige Händler aktualisieren tatsächlich aller 10 Minuten die Preise. Du mußt aber dann F5 drücken um die Seite neu zu laden.
Den Spot betreffend hast du Recht.

Gruß
ebsas smilie_24

Beitrag 25.01.2012, 17:07

Benutzeravatar
Deichgraf
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 433
Registriert: 18.07.2011, 18:49
Du meinst sicher den Einzelhandel? Der darf so seine Preise aktualisieren, wie er will. Habe auch schon gesehen, dass automatisch etwa alle 15 Minuten aktualisiert wird. Leider weiß ich nicht mehr, wer das war, sonst hättest du dir das live ansehen können. Oft wird in den Geschäftsbedingungen darauf hingewiesen, dass die Preise Anpreisungen sind, das Angebot zu kaufen also vom Kunden an den Händler gemacht wird. Dieser kann dann annehmen oder ablehnen. So kann der Händler immer ruhig schlafen.

Beitrag 25.01.2012, 17:11

Benutzeravatar
ebsas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 330
Registriert: 01.03.2011, 12:23
Wohnort: Vogtland
Deichgraf hat geschrieben:Du meinst sicher den Einzelhandel? Der darf so seine Preise aktualisieren, wie er will. Habe auch schon gesehen, dass automatisch etwa alle 15 Minuten aktualisiert wird. Leider weiß ich nicht mehr, wer das war, sonst hättest du dir das live ansehen können. Oft wird in den Geschäftsbedingungen darauf hingewiesen, dass die Preise Anpreisungen sind, das Angebot zu kaufen also vom Kunden an den Händler gemacht wird. Dieser kann dann annehmen oder ablehnen. So kann der Händler immer ruhig schlafen.
Hallo Deichgraf,

bei Heubach kannst du es schön verfolgen smilie_01

Beitrag 25.01.2012, 17:12

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6659
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
"Definitorisch" (was für ein Wortgebilde ;-) ) dient der Spotpreis zur Abgrenzung zu Termingeschäften. Also praktisch "vereinbarter Kassapreis jetzt und hier".

Für Händler gilt (sehr einfach gesagt):
Man gehe von einem Bestand von X Unzen aus, die ich einzeln anbieten will.
Ich mache den Laden auf; Kunden "drohen" mit Kauf.
Um den Bestand zu halten (was man außer im Ausverkauf ja tut) muss ich auch wieder entsprechend einkaufen.
Ich schaue also was mich, wenn ich JETZT bestelle 1 Unze kostet.
Diesen Preis (plus Händlermarge natürlich) gebe ich im Shop an.
Je nach Geschäftsgang (Nachfrage), Lagerbestand, Geschäftspolitik, möglichem Zeitaufwand etc. wird der angebotene Preis entsprechend meinen Einkaufsmöglichkeiten aktualisiert.


... und gewöhn' Dich besser dran, dass man praktisch nie den unteren "Totpunkt" der Tageskurve (oder Wochenkurve oder in welchem Intervall Du halt zuschlagen willst) erwischt ;-)
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 25.01.2012, 17:25

herb
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: 23.01.2012, 23:48
Danke für die Antworten! smilie_14
Hab mir das bei Heubach gerade mal angeschaut, interessant!

@Ladon
Ich hab schon rausgefunden, dass meine Kristallkugel ungenau ist was den Totpunkt betrift aber was solls. Da Gold nicht vergeht, eh alles richtig gemacht 8)

Beitrag 25.01.2012, 22:17

Runner53
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 29.12.2010, 16:45
*** Werbepost gelöscht ***

Edited by Mod "Ladon"

Anmerkung:
Kein Problem sehe ich darin auf das Angebot der Firma hinzuweisen. Das ist okay. Dieser Post (und mir ist unverständlich warum die "Nachbarn" das bei sich stehen lassen) geht aber weit darüber hinaus, bietet Links und Kontaktadressen. Das bitte nicht hier im Forum.

Beitrag 25.01.2012, 23:52

Tandem
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 348
Registriert: 02.09.2011, 11:54
Wohnort: Tutzing
Vielen, vielen Dank.
Verarschen kann ich mich selber.

Beitrag 26.01.2012, 15:51

goldjunge84
½ Unze Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 26.01.2012, 15:46
Trotzdem bemerkenswert, wie groß die Spanne ist, was eine Unze bei den einzelnen Händlern kostet.
Vergleichen lohnt sich doch :)

Beitrag 26.01.2012, 16:01

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
goldjunge84 hat geschrieben: Trotzdem bemerkenswert, wie groß die Spanne ist, was eine Unze bei den einzelnen Händlern kostet.
Vergleichen lohnt sich doch :)
Ist doch nichts anderes als bei Kühlschränken oder Handys.
Auch im Supermarkt schaut man auf den Preis der Butter.

Ich finde das ganz normal.
Jeder Händler muß doch selber kalkulieren :
Preise zu niedrig - kein Verdienst, Preis zu hoch - Kunden bleiben weg.

Beitrag 01.02.2012, 10:00

Goldfuchs63
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 08.07.2011, 11:40
Hallo Gemeinde,


mich würde mal interessieren wie das zusammen hängt. Der Goldpreis wird ja in London nur 2 mal am Tag gefixt. Hier bei Gold.de ist allerdings eine minütliche Goldpreisaktualisierung sichtbar. Wie funktioniert das wenn er doch nur 2 mal am Tag in London festgelegt wird?


Gruß Goldfuchs63

Beitrag 01.02.2012, 10:26

Stefonator
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 251
Registriert: 10.11.2011, 18:46
Wohnort: Hannover
Goldfuchs63 hat geschrieben:Hallo Gemeinde,


mich würde mal interessieren wie das zusammen hängt. Der Goldpreis wird ja in London nur 2 mal am Tag gefixt. Hier bei Gold.de ist allerdings eine minütliche Goldpreisaktualisierung sichtbar. Wie funktioniert das wenn er doch nur 2 mal am Tag in London festgelegt wird?


Gruß Goldfuchs63
Gehandelt wird den ganzen (Handels-)Tag lang. Einen Marktpreis ("Spot") gibt es also laufend und der ändert sich permanent. Den siehst du dann u.a. hier im Forum. An den passt ein Goldhändler dann (mehr oder weniger häufig) seine Preise an.

Dann gibt es das Fixing. 2 mal am Tag. Da wird (vereinfacht gesagt) der Kurs zu einer bestimmten Zeit ermittelt und aufgeschrieben. Das geht nach einem festgelegten Prozedere.
Warum braucht man das? Als Referenz u.a. für Optionen oder Termingeschäfte. Hier brauchen beide Vertragspartner eine verlässliche und nachvollziehbare Referenz für die Abwicklung des Geschäfts.

Alles klar?
Erfolgreich gehandelt auf Gold.de: 7 mal verkauft, 2 mal gekauft, 1 mal getauscht. Nur positive Erfahrungen bisher.

Beitrag 01.02.2012, 10:53

Goldfuchs63
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 08.07.2011, 11:40
Und der Handelspreis (Spotpreis) muss doch auch irgendwo festgelegt werden. Das geschieht durch Angebot und Nachfrage. Aber wo wird dieser dann festgelegt bzw. errechnet?
Passiert das auch in London oder etwa New York?

Gruß Goldfuchs63

Beitrag 01.02.2012, 11:11

Stefonator
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 251
Registriert: 10.11.2011, 18:46
Wohnort: Hannover
Goldfuchs63 hat geschrieben:Und der Handelspreis (Spotpreis) muss doch auch irgendwo festgelegt werden. Das geschieht durch Angebot und Nachfrage. Aber wo wird dieser dann festgelegt bzw. errechnet?
Passiert das auch in London oder etwa New York?

Gruß Goldfuchs63
Das passiert bei jeder Bank und jedem Broker selbst. Es gibt also - streng genommen - nicht DEN Spot. Früher gab es da durchaus Möglichkeiten eines risikolosen Gewinns ("Arbitrage"). Also z.B. in London billig kaufen und sofort in Frankfurt teurer wieder verkaufen.
Seit der Verbreitung elektronischer Handelssysteme hat sich das allerdings auf eine theoretische Möglichkeit reduziert.
Es gibt zum Beispiel im EUR-USD Kassehandel Computerprogramme, die bis auf die vierte Nachkommastelle im Kurs nach Arbitragemöglichkeiten suchen und diese ausgleichen.

Ergo: Das, was von der einen großen Bank als Spot veröffentlicht wird, ist das, was auch bei den anderen der Spot ist. (Man spricht dann vom sog. "No-Arbitrage-Argument" oder dem Spruch "There is no free lunch.")
Zuletzt geändert von Stefonator am 01.02.2012, 11:52, insgesamt 1-mal geändert.
Erfolgreich gehandelt auf Gold.de: 7 mal verkauft, 2 mal gekauft, 1 mal getauscht. Nur positive Erfahrungen bisher.

Beitrag 01.02.2012, 11:49

Benutzeravatar
pleitegeier
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 27.01.2012, 12:15
Wohnort: ösireich
ich hätte mal eine frage über den goldkurs :

bei anlagegold24.at ist der kurs z.B. mit 1330,26 euro angegeben

bei anlagegold24.de mit 1330,97 euro.

hat der unterschiedliche kurs etwas mit nachfrage des edelmetalls zu tun ?

vielen dank pleitegeier

Beitrag 01.02.2012, 11:54

Stefonator
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 251
Registriert: 10.11.2011, 18:46
Wohnort: Hannover
Stefonator hat geschrieben: Gehandelt wird den ganzen (Handels-)Tag lang. Einen Marktpreis ("Spot") gibt es also laufend und der ändert sich permanent. Den siehst du dann u.a. hier im Forum. An den passt ein Goldhändler dann (mehr oder weniger häufig) seine Preise an.
Unterschiedliche Zeitpunkte des Updates. Beantwortet das deine Frage?
Erfolgreich gehandelt auf Gold.de: 7 mal verkauft, 2 mal gekauft, 1 mal getauscht. Nur positive Erfahrungen bisher.

Beitrag 01.02.2012, 12:02

Benutzeravatar
pleitegeier
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 27.01.2012, 12:15
Wohnort: ösireich
ja, vielen dank

smilie_14

ich dachte nur , weil es ja praktisch der gleiche händler ist

Beitrag 01.02.2012, 12:06

Stefonator
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 251
Registriert: 10.11.2011, 18:46
Wohnort: Hannover
Vielleicht musste der Goldpreis ja erstmal vom deutschen Server über die Grenze auf den österreichischen Server. Und bei dem Wetter ist das schon ein Weg! Und in der Zwischenzeit hatte er sich auf dem deutschen Sever schon wieder geändert. smilie_02
Erfolgreich gehandelt auf Gold.de: 7 mal verkauft, 2 mal gekauft, 1 mal getauscht. Nur positive Erfahrungen bisher.

Beitrag 01.02.2012, 12:08

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
... sowie ggf.(!) auch noch unterschiedliche €/$-Kurs-Zeitpunkte. Es macht schon was aus, ob man zwar in jeder vollen Minute (atomzeitgenau!) den $-Goldkurs holt und ihn in € umrechnet, der zugehörige €/$-Kurs aber von ein paar Sekunden vorher ist... :wink:
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Beitrag 01.02.2012, 15:06

herb
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: 23.01.2012, 23:48
Mithras hat geschrieben:... sowie ggf.(!) auch noch unterschiedliche €/$-Kurs-Zeitpunkte. Es macht schon was aus, ob man zwar in jeder vollen Minute (atomzeitgenau!) den $-Goldkurs holt und ihn in € umrechnet, der zugehörige €/$-Kurs aber von ein paar Sekunden vorher ist... :wink:
Dazu noch eine Frage.
Ich schau hier auf mein Konto in € und bezahl auch in € beim Händler. Du schreibst, es macht schon was aus wie grad der Kurs $/€ ist.. ich bin jetzt kein Rechenass. In welcher Größenordnung macht das den unter normalen Umständen 'was aus' ? Mit normal mein ich ne Goldpreiskursschwankung von vll 5-15€/oz je Tag.

Grüße
herb

Antworten