Echtheit von Gold und Silber prüfen

Hier können Mitglieder sich gegenseitig helfen, bzw. ihre Erfahrungen und Meinungen zu Grundsatzfragen posten.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 01.02.2012, 21:37

capazo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 464
Registriert: 27.05.2011, 15:20
Wohnort: thüringen
metalldichte prüfung,anleitung unter :
http://www.gold-test.de/pruefung.html

silber prüfe ich nicht nur durch metalldichte sondern auch durch salpetersäure,
silber kann man auch mit hilfe von magneten oder durch klang erkennen:

http://www.youtube.com/watch?v=UiS2GbDbjfY
http://www.youtube.com/watch?v=NgSXg-WOEVY

:idea:
oder gibt es noch andere einfache prüfmethoden?

Beitrag 01.02.2012, 22:45

Benutzeravatar
Onepiece
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 11.12.2011, 15:38
Warum so ein Aufwand? Wenn Du die Werte vom Volumen und der Dichte des jeweiligen EM kennst und eine (Fein-)Waage besitzt, wo ist das Problem? Scheint mir die einfachste und unkomplizierteste Methode zu sein (mal abgesehen von den Wolframbarren... xD)

Wofür genau brauchst Du das denn, die allermeisten Anlageprodukte sind doch recht schnell verifizierbar, oder?

Beitrag 08.10.2015, 17:45

tzugf
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 01.05.2015, 21:36
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem relativ günstigen Gerät, womit ich Gold und Silber auf Echtheit prüfen kann. (wenn möglich auch, wenn die Metalle eingeschweißt sind)

Ich habe im Internet folgendes Gerät gefunden: http://www.ebay.de/itm/351525474378?_tr ... EBIDX%3AIT

damit soll gemessen werden, wie sich der Schall im Material ausbreitet.

Hat schon jemand Erfahrungen mit solchen Geräten gesammelt?

Was haltet ihr von Multimetern, die den Widerstand messen?

oder kennt ihr eine ganz andere/bessere Methode?

Die Prüfung soll aussagekräftiger als die Prüfung mit einem Magneten oder die Ermittlung der Dichte durch messen und wiegen sein.

Vielen Dank schonmal smilie_14

Beitrag 08.10.2015, 18:51

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Auch eine Möglichkeit:
http://www.aurotest.de/welcome.htm

T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 22.10.2015, 10:28

Benutzeravatar
Electraxx
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 25.01.2015, 20:15
Wohnort: Deutschland
Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage. Ich habe einen 1 oz. Barren (Royal Canadian Mint) erworben bei Silber-corner.

Das ist das erste Gold was ich bekommen habe und leider bin ich etwas skeptisch...

Die Verpackung (Blister/ Security Card) ist etwas verkratzt, was ich noch bedingt nachvollziehen kann. Jedoch sind 2 Stellen auf dem Barren die für mich "aufgeplatzt" aussehen und das gibt mir etwas zu denken....

Kennt jemand den Barren und hat selber so etwas, ist das Normal? Gewogen habe ich es noch nicht, weil ich die Security Card nicht öffnen will :(

Das einzige was ich zu diesem Barren an Fälschungen im Netz finden konnte ist, dass die Seriennummer dann nicht drauf wäre. Ggf. haben die Fälscher aber das schon erkannt...
http://www.aurotest.de/counterfeit_gold.htm

Würde mich über Ratschläge und Infos freuen freuen.

Bild
Auch auf Silber.de unter diesem Namen zu finden. 1/1 erfolgreich gehandelt.

Beitrag 22.10.2015, 12:59

plataoro
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 04.11.2014, 21:24
Hallo,

Abplatzer auf einem Goldbarren habe ich noch nie gesehen. Halte ich auch für ziemlich ausgeschlossen das soetwas passieren kann (Von Produktionsfehlern mal abgesehen).
Ich an deiner Stelle würde bei der kleinsten Unsicherheit das Teil auspacken und prüfen.

Die Kratzer auf dem Blister könnten auf einen Wiederverkauf hindeuten. Würde nicht ausschließen, dass selbst dem seriösesten Händler schonmal ein Fake in Ankauf untergejubelt wurde.


Hier ein Beispiel mit Seriennummer:

http://www.aliexpress.com/item/No-copy- ... eb201560_9

Beitrag 22.10.2015, 13:14

Goldjunkie
1 Unze Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 10.06.2015, 12:15
Wohnort: Niedersachsen
Hallo,

wäre nett wenn du mal ein Foto von der gesamten Vorderseite und Rückseite machst.
Vielleicht kann man dann eher was dazu sagen!

MfG

Beitrag 22.10.2015, 14:05

Benutzeravatar
Electraxx
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 25.01.2015, 20:15
Wohnort: Deutschland
Hallo zusammen,

ich denke es hat sich geklärt. Ich habe auf Grund der Tipps mich mit dem Händler in Verbindung gesetzt und er hatte mir angeboten dass ich den Barren zurückschicke oder aufschneide und wenn wirklich etwas suspekt ist er ihn dann auch zurück nimmt. Die Barren kamen direkt von der RCM.

Ich habe also das Blister geöffnet und es scheint ein Teil der Stanze/ Prägemaschine gewesen zu sein was sich gelöst hat und obeneingedrückt wurde. Ich konnte es mit der Münzzange und etwas drück entfernen und was drunter lag sah dann auch wieder wie Gold aus :)

Er meinte das habe er schon ein paar mal gehört, dass Pappe oder ähnliches mit im Blister war bzw. mit eingedrückt wurde(RCM & Perth anscheinend gerne mal).

Habe es zwar jetzt nicht mehr im Blister aber ist eh nur Anlage von daher soweit alles gut :)

Vielen Dank nochmal für die Ratschläge :)
Auch auf Silber.de unter diesem Namen zu finden. 1/1 erfolgreich gehandelt.

Antworten