Echtheit der Münzenkauf durch gold.de Händler

Hier können Mitglieder sich gegenseitig helfen, bzw. ihre Erfahrungen und Meinungen zu Grundsatzfragen posten.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 11.06.2012, 10:14

Anhalter_42
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 05.06.2012, 20:32
Hallo,

soll man zu einem Juwelier gehen (es geht um Anlagemünzen), in meinem Wohnort gibt es keine IHK Sachverständiger.

Danke
Hoffentlich gewinnen die Dummen Ehrlichen

Beitrag 11.06.2012, 10:27

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Vielleicht kannst Du mal einfach Dein Anliegen erklären.

:idea:

Mit viel Empathie habe ich herausgehört, dass Du Anlagemünzen auf Echtheit prüfen möchtest, die Du anscheinend von einem auf gold.de gelisteten Händler erworben hast?

Ja, das kannst Du bei einem Juwelier machen lassen, er hat Prüfsäure da und kann Dir innerhalb weniger Minuten Deine Münzen auf Echtheit prüfen.
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 11.06.2012, 12:51

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
.
Wir wollen doch mal die Kirche im Dorf lassen.
Viele auf gold.de gelisteten Händler tragen auch Gütesiegel,
die sie irgendwann verlieren würden wenn sie gefälschte Ware liefern.

Also anstatt mir darüber den Kopf zu zerbrechen würde ich mal lieber
meine ebay-Aktivitäten auf den Prüfstand stellen.

Sobald der erste hier nachweislich eine gefälschte Münze
von einem hier gelisteten Händler bekommen hat
ziehe ich meine Meinung zurück und gebe einen aus. smilie_57

. . . . aber dazu wird es nicht kommen.

Beitrag 11.06.2012, 13:16

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
K hat geschrieben:.
Wir wollen doch mal die Kirche im Dorf lassen.
Viele auf gold.de gelisteten Händler tragen auch Gütesiegel,
die sie irgendwann verlieren würden wenn sie gefälschte Ware liefern.

Also anstatt mir darüber den Kopf zu zerbrechen würde ich mal lieber
meine ebay-Aktivitäten auf den Prüfstand stellen.

Sobald der erste hier nachweislich eine gefälschte Münze
von einem hier gelisteten Händler bekommen hat
ziehe ich meine Meinung zurück und gebe einen aus. smilie_57

. . . . aber dazu wird es nicht kommen.
Manchmal gibt es aber auch echt Berichte, die - unabhängig von Ebay oder anderen ominösen Händlern - das Vertrauen erschüttern können. Im folgenden Video hat ein südafrikanischer Kunde festgestellt, daß er 2011er Krugerrand erhalten hat, die einen um 5 % zu niedrigen Goldgehalt aufweisen. Die South African Mint hat das Problem sogar bestätigt und als Problemlösung lapidar mitgeteilt, betroffene Kunden sollten ihre Münzen einfach an ihre jeweiligen Händler zurückgeben:

How Gold is SA's Krugerrand
(www.abndigital.com)
South Africa's world famous Krugerrand gold coins are seen around the world as a solid investment. However, there are claims that tests on proof Krugerrands minted last year by the South African Mint have less gold than they should. The Reserve Bank of South Africa has admitted this is true. ABN's Chris Bishop broke this story.
http://www.youtube.com/watch?v=QfBWcg_uAAc

Müssen wir jetzt alle unsere Krugerrands zersägen? smilie_08
Zuletzt geändert von Datenreisender am 11.06.2012, 13:21, insgesamt 2-mal geändert.

Beitrag 11.06.2012, 13:20

Bullionstattsuppe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 165
Registriert: 29.02.2012, 15:11
Wohnort: Karlsruhe
Ja Wenn man da an en paar tausend KR ein bisschen spart. Das ergibt ein hübsches Sümmchen.

Beitrag 11.06.2012, 13:35

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
Datenreisender hat geschrieben: Müssen wir jetzt alle unsere Krugerrands zersägen? smilie_08
Habe meine gerade alle zersägt, sind alle echt. smilie_07

PS : wie kricht man die Dinger wieder zusamm' ?

Beitrag 11.06.2012, 13:56

Benutzeravatar
Libertad1999
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 566
Registriert: 30.04.2011, 16:18
Wohnort: Im Zelt am Creek
K hat geschrieben:
Datenreisender hat geschrieben: Müssen wir jetzt alle unsere Krugerrands zersägen? smilie_08
Habe meine gerade alle zersägt, sind alle echt. smilie_07

PS : wie kricht man die Dinger wieder zusamm' ?

Schicke mir alles , ich mache das für Dich smilie_23

Beitrag 11.06.2012, 16:12

Bertie Wooster
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 24.07.2011, 10:23
Datenreisender hat geschrieben:
Manchmal gibt es aber auch echt Berichte, die - unabhängig von Ebay oder anderen ominösen Händlern - das Vertrauen erschüttern können. Im folgenden Video hat ein südafrikanischer Kunde festgestellt, daß er 2011er Krugerrand erhalten hat, die einen um 5 % zu niedrigen Goldgehalt aufweisen. Die South African Mint hat das Problem sogar bestätigt und als Problemlösung lapidar mitgeteilt, betroffene Kunden sollten ihre Münzen einfach an ihre jeweiligen Händler zurückgeben:

[...]

Müssen wir jetzt alle unsere Krugerrands zersägen? smilie_08
Hallo, in dem Video geht es ja "nur" :shock: um proof Varianten, also polierte Platte Ausführungen. Die kommen aus der South African Mint. Unsere normalen Bullionmünzen kommen von der Rand Refinery. Ich hoffe das macht genug Unterschied, dass wir uns die Sägearbeit sparen können.

(hoffentlich zuverlässige ;)) Quelle: http://www.southafricancoins.org/south- ... rt-on-gold
letzter Absatz

Beitrag 11.06.2012, 16:13

noses
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 12.04.2011, 21:28
K hat geschrieben:Viele auf gold.de gelisteten Händler tragen auch Gütesiegel,
die sie irgendwann verlieren würden wenn sie gefälschte Ware liefern.
Aber Euro-Banknoten tragen doch auch die ganzen Gütesiegel. Und sogar die Unterschrift des EZB-Chefs, der persönlich dafür haftet, daß 100€ auch 100€ sind. Die würden doch auch sofort das Vertrauen der Kunden verlieren, wenn sie Mist bauen oder betrügen. Oder einfach so Geld herstellen, daß es gar nicht gibt.


noses.

Beitrag 11.06.2012, 16:47

Benutzeravatar
Zweifler0815
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: 06.01.2011, 23:42
Bertie Wooster hat geschrieben: Hallo, in dem Video geht es ja "nur" :shock: um proof Varianten, also polierte Platte Ausführungen. Die kommen aus der South African Mint. Unsere normalen Bullionmünzen kommen von der Rand Refinery. Ich hoffe das macht genug Unterschied, dass wir uns die Sägearbeit sparen können.

(hoffentlich zuverlässige ;)) Quelle: http://www.southafricancoins.org/south- ... rt-on-gold
letzter Absatz
Mag sein, aber 1.) wurden meines Wissens nur die Proof-Versionen dieser Charge 2011 getestet - und nur auf Veranlassung dieses Sammlers, der misstrauisch wurde...
Bullions wurden gar nicht geprüft...
2.) Bei einem zu geringen Goldgehalt liegt doch die Ursache in den Ronden, nicht im Prägeprozess.
Die Ronden dürften doch die gleichen wie bei Bullions sein, nur dass die Proof-Ronden noch extra vor dem Prägen poliert werden.
Problem ist die Zusammensetzung der Legierung, was sehr seltsam wäre und bestenfalls auf mangelndes Qualitätsmanagement hindeutet... Die Münze müsste leichtes Untergewicht aufweisen, also besser mal nachwiegen.
Ergänzung: In der Verlautbarung heißt es allerdings, dass die Münzen mit der minderwertigen Legierung nicht untergewichtig waren. Dann müssen sie eigentlich etwas dicker gewesen sein...

Also ich würde das Problem nicht einfach so als "nur auf sechs Münzen begrenzt" abtun...
Muss sagen, dass ich 2009 schon mal sehr schlampig geprägte (frische) Krügerrrand mit etwas vermanschtem Rand und leicht dezentriertem Prägebild erhalten habe, über die ich mich sehr gewundert habe...
Auf Rückfrage des Händlers leugnete man in der Mint, von Qualitätsproblemen Kenntnis zu haben, obwohl es nach meinem Wissen eine ganze Charge betraf...
Die Münzen müsste ich sogar noch irgendwo haben...

Beitrag 12.06.2012, 08:45

Silberphil.net
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 23.12.2009, 16:44
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:
Wir prüfen regelmässig auch Standard-Goldunzen, die von Münzprägestätten angeliefert werden auf den Goldgehalt, z.B. durch Röntgen- und Ultraschalltechnik.

In den letzten Jahren ist mir kein Fall bei Goldmünzen bekannt, wo die Feinheit von der angegebenen nach unten abgewichen ist. Dies gilt für Bullionmünzen.

Wohl gibt es allerdings Abweichungen bei Goldbarren. Allerdings dort überwiegend bei Herstellern, die der Laie als Hersteller aus dem "Orient" bezeichnen würde. Bei LBMA zertfifizierten Herstellern ist das nicht aufgetreten.

---

Beitrag 12.06.2012, 09:32

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Silberphil.net hat geschrieben:Wir prüfen regelmässig auch Standard-Goldunzen, die von Münzprägestätten angeliefert werden auf den Goldgehalt, z.B. durch Röntgen- und Ultraschalltechnik.
Herr Schneider, hallo smilie_24

Was ergaben denn die Prüfungen der Krügerrand 2011 und was sagen Sie als Brancheninsider zum angeblich zu geringen Goldgehalt?

Viele Grüße
Goldhamster

Beitrag 12.06.2012, 19:14

Suedwester
Würde mich auch interessieren.

Jedenfalls haben wir hier im südlichen Afrika ebenfalls davon gehört, daß einige Krügerrand-Münzen wohl einen zu geringen Goldgehalt hatten.

Interessanterweise hatten die Südafrikaner im letzten Jahr auch Probleme mit ihren Banknoten. Die im Land gedruckten Scheine waren wohl qualitativ nicht (mehr) so gut, daher wurden Scheine im Ausland geordert. Jetzt mußten große Mengen dieser importierten Rand-Scheine eingestampft werden, weil die Größe und die Farbe nicht stimmte!

Beitrag 12.06.2012, 19:17

Silberphil.net
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 23.12.2009, 16:44
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:
2011er Bullions haben exakt den richtigen Goldgehalt. Zumindestens die, die wir testen.

Antworten