Ausschließlich 1oz Krügerrand kaufen?

Hier können Mitglieder sich gegenseitig helfen, bzw. ihre Erfahrungen und Meinungen zu Grundsatzfragen posten.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 16.07.2012, 11:48

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
Keine Geschmacksache. Es zählt ausschließlich der Preis der Scheideanstallt.

Und da ist eine Unze 999 eine Unze 999. Münze, Barren....... alles der gleiche Preis im Ankauf .

Ich akzeptiere Münzsammeln als Hobby, besonders von MDM smilie_02 aber jedem muss klar sein, das in der Krise(für die man schließlich anlegt) ein Sammelwert nicht mehr gegeben ist da dann schlichtweg keiner mehr sammeln wird.

Notfalls muss der "Bestand" im Ausland verkauft werden und ein Bekanntheitsgrad sinnvoll.
Möglichst leicht zu transportieren.(was ist schwerer, 1 kg Gold oder 1 kg Silber :mrgreen: )

Für mich ausschließlich Krügerrand.

Beitrag 16.07.2012, 11:57

Benutzeravatar
HerrHansen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 482
Registriert: 21.10.2010, 11:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Oscar hat geschrieben: .......... die Farbe des Krügers tat es MIR dann letztlich an. .......
smilie_01
Es ist schon ein schönes rotes Gold! Deshalb habe ich sie mir auch hingelegt. Nicht so blass wie die 100er. Aber aus meiner Sicht ist es am Ende egal, solange es handelsübliche Goldunzen sind.
Die 100er sind international schon schwieriger loszuschlagen, aber solange der lokale Markt funktioniert, ist es doch egal.

Wer halbwegs in Grenznähe wohnt kann natürlich auch auf die goldenen Zahlungsmittel des Nachbarlandes zurück greifen - auch eine interessante Geschichte. Als Nordlicht habe ich so natürlich ein entsprechendes Augenmerk auf die nordischen Nachbarn...
bisher >40 erfolgreich abgeschlossene Transaktionen

Beitrag 16.07.2012, 12:22

jogyli
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 23.09.2011, 12:45
Nee, Scheideanstalt ist bei Banküblichen Münzen egal. Du wirst bei jeder Bank mehr für deine Bullion bekommen als bei der Scheideanstalt.
Zumindest ist das meine Erfahrung.

Aber das sollte sowieso nur im Notfall eintreten. Ansonsten immer in den Foren verkaufen, da bekommt man die Münzen auch für faire Preise verkauft.

Beitrag 16.07.2012, 12:35

Benutzeravatar
stargate
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 17.12.2009, 23:30
Hi,

solange du dich auf die gängigen Bullionmünzen, (Krugerrand,Maple,Eagle,Libertad, Phili) beschränkst, ist es eigentlich egal was du davon kaufst.. Beim Krugerrand (schreibt man ohne ü :o ) machst du auf jedenfall nichts falsch und bei größeren Mengen würde ich auf jedenfall auf einen Rabatt seitens des Händlers pochen. Bestimmte Verpackungen wie Tubes oder Masterboxen kann man übrigens für kleines Geld bei so ziemlich allen Münzhändlern kaufen..

mfg stargate
Zuletzt geändert von stargate am 16.07.2012, 13:40, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 16.07.2012, 13:00

Benutzeravatar
Tubenhannes
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 457
Registriert: 09.11.2010, 10:15
Wohnort: Oberbayern
Wir sind hier aber in einem deutschsprachigen Forum smilie_24

Beitrag 16.07.2012, 13:04

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Tubenhannes hat geschrieben:Wir sind hier aber in einem deutschsprachigen Forum smilie_24
Wenn Du einen Krugerrand (der nur Krügerrand gesprochen wird) mit Ü hast, dann handelt es sich um eine (plumpe) Fälschung.

Beitrag 16.07.2012, 13:23

Benutzeravatar
Tubenhannes
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 457
Registriert: 09.11.2010, 10:15
Wohnort: Oberbayern
Auf alle Fälle ...hab ich aber nicht smilie_02

Beitrag 16.07.2012, 13:40

Benutzeravatar
Theseus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: 17.11.2010, 20:13
- Ist es für diesen Zweck sinnvoll, ausschließlich 1oz Krügerrand zu kaufen?
- Wäre es noch sinnvoller, ausschließlich 1oz Barren zu kaufen?
- Oder spricht grundsätzlich etwas dagegen, nur eine einzige Sorte zu kaufen?

Gehen sie auf eine Bank ,dort wo Sie wohnen und fragen Sie mal ,was die Zurückkaufen würden.
Genau diese Sorten sind nämlich die,die Sie auch immer schnell und unkompliziert wieder los werden können.
Denn auch die dort verkauften Münzen nimmt auch jeder Händler für mehr oder weniger Fiatgeld zurück.
Ich empfehle ein Drittel 1 Unze ,ein Drittel 1/2 Unzen und ein Drittel 1/10 Unzen anzuschaffen.
Da hat man im Falle eines Falles,immer das passende zur Hand.
ps. Kaufe schnell und zügig ,wird nicht mehr billiger.
smilie_24

Ein paar schöne Sammlerstücke fürs Herz , sind aber auch nicht verkehrt.
Zuletzt geändert von Theseus am 16.07.2012, 13:49, insgesamt 1-mal geändert.
Wer Angst hat, macht Fehler!
Handelspartner aus Sicherheitsaspekt nicht angegeben.

Beitrag 16.07.2012, 13:41

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
stargate hat geschrieben:.. Beim Krugerrand (schreibt man ohne ü :o )
Im deutschen Sprachraum sind die Schreibweise Krügerrand und die entsprechende Aussprache üblich.

Nicht in Ländern wie Niger, Sierra Leone, Mali, Tabatukaland,Österreich, Schweiz. smilie_20

Beitrag 16.07.2012, 14:01

Benutzeravatar
stargate
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 17.12.2009, 23:30
Hi,

also von 1/10 würde ich dringend abraten.. Der Großteil sollte schon in 1 Oz Münzen angelegt werden, der rest kann dann vll noch auf 1/2 bis minimal 1/4 Oz aufgeteilt werden.. Je kleiner die Münze desto höher ist der Spread...
Bei den 1 Oz würde ich bei den Krügern :) bleiben und bei den evtl kleineren größen kannst vll noch andere Bullionmünzen nehmen..

mfg stargate

Beitrag 16.07.2012, 18:36

Suedwester
"Krüger" darf man problemlos mit "ü" schreiben. Die Vorfahren des Buren-Präsidenten Paul Krüger stammten aus Deutschland.

Außerdem wird das "u" im Kapholländischen/Afrikaansen wie das deutsche "ü" ausgesprochen. Der Name "Kruger" wird als "Krü-er" ausgesprochen, ohne das "g" zu betonen.

Beitrag 16.07.2012, 19:21

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Suedwester hat geschrieben:Außerdem wird das "u" im Kapholländischen/Afrikaansen wie das deutsche "ü" ausgesprochen. Der Name "Kruger" wird als "Krü-er" ausgesprochen, ohne das "g" zu betonen.
Da ist sie wieder, die Ursprungssprache des Afrikaans, das Niederländische ...

Fijne avond! smilie_24

Beitrag 16.07.2012, 20:55

Benutzeravatar
Uli
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 07.04.2012, 18:36
Um beimThema zu bleiben, ich kaufe auch nur Krügerrand...

und das auch nur zu Anlagezwecken. Da allerdings immer ganze
Sätze aus 1/10 1/4 1/2 und Ganze.

Ich finde das diese Stückelung eine gewisse flexibilität wahrt.


Ok, manchmal ist auch ein schönes anderes Teilchen dabei.... smilie_06
LG

Uli

Beitrag 16.07.2012, 21:04

Goldmade
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: 07.09.2010, 07:09
Einfach mal einen Blick auf die Preisliste bei proaurum werfen und zwar auf die Verkaufspreise.

Die sind nämlich bei fast allen Ein-Unzen-Anlagemünzen gleich oder die Unterschiede sind marginal. Der Buffalo zum Beispiel...

Der Krüger ist nun mal die Anlagemünze schlechthin, deshalb hat er ja auch die härtere Legierung...nicht damit man seinen Schaaaatz dauernd sabbernd begrabbeln kann, sondern damit er die unterschiedlichsten Lagerungen schadlos übersteht.

Der Spread ist auch so was, das ständig vergessen wird, fällt mir hier auf...ts ts ts :twisted:

Beitrag 16.07.2012, 21:51

Benutzeravatar
Elbsegler
1 Unze Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 27.05.2012, 09:12
Rentenempfänger hat geschrieben:Ich akzeptiere Münzsammeln als Hobby, besonders von MDM aber jedem muss klar sein, das in der Krise(für die man schließlich anlegt) ein Sammelwert nicht mehr gegeben ist da dann schlichtweg keiner mehr sammeln wird.
Danke, daß du darauf noch einmal hingewiesen hast. Wie eingangs erwähnt, geht es mir ausschließlich um den Werterhalt im Falle einer Inflation oder Währungsreform. Hinweise auf Sammlerwert und "hübsche Münzen" gehen deshalb etwas an der Sache vorbei. Ich denke auch, daß im Ernstfall der Sammlerwert gar nicht mehr existieren wird. Er ist dann genauso irrelevant wie die (jetzigen) Kursschwankungen.

Beitrag 16.07.2012, 23:09

noses
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 12.04.2011, 21:28
Suedwester hat geschrieben:"Krüger" darf man problemlos mit "ü" schreiben. Die Vorfahren des Buren-Präsidenten Paul Krüger stammten aus Deutschland.
Das ist jetzt aber eine schwache Begründung – Du kannst ja mal die Windsors im vereinigten Königreich als "Familie Hannover" anreden, denn "so hießen sie ja mal". Auch wen der restliche britische Adels sie heute noch "the f*ing Germans" nennt, führt das zu gewissen Spannungen in der Kommunikation.


noses.

Beitrag 16.07.2012, 23:20

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1229
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Schweift ihr nicht gerade in Nebensächlichkeiten ab? :roll:

In Deutschland ist ein Opel ein Opel und in England eben ein Vauxhall. Ists damit erledigt?

Lassen wir die Queen doch da, wo sie ist und dem Herrn Kruger wirds wohl wegen physischer Abwesenheit auch egal sein.
"Gleich und gleich gesellt sich gern", sagt der Volksmund. Ich sehe wenig gleiches. LG und bye.

Beitrag 17.07.2012, 03:59

Benutzeravatar
Madman without a box
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 17.05.2011, 22:15
Wohnort: Vier Wände
Elbsegler hat geschrieben: Danke, daß du darauf noch einmal hingewiesen hast. Wie eingangs erwähnt, geht es mir ausschließlich um den Werterhalt im Falle einer Inflation oder Währungsreform. Hinweise auf Sammlerwert und "hübsche Münzen" gehen deshalb etwas an der Sache vorbei. Ich denke auch, daß im Ernstfall der Sammlerwert gar nicht mehr existieren wird. Er ist dann genauso irrelevant wie die (jetzigen) Kursschwankungen.
Rein technisch gesehen bleibt eine Unze eine Unze (von dem Fall abgesehen, dass sich durch die Entdeckung des Higgs-Bosons diverse universumweite Naturkonstanten als veränderbar erweisen werden).

Gehen wir mal von folgender Grundlage aus: Eine Unze bleibt auch nach einem völligen Crash eine Unze.

Es ist außerdem anzunehmen, dass die Form dieser Unze irrelevant ist: Ob als 22ct-Legierung, als 900er, als 999 oder gar als 999.9. Nach dem Crash wird es weiterhin Tabellen geben, auf denen die jeweiligen Feingehalte notiert sind. Papier oder Pergament oder Stein sollte dabei der Datenträger der Wahl sein, da wohl nur noch Atomstrom und Strom aus deutscher Braunkohle zur Verfügung stehen werden (für alles andere fehlen Devisen). Oh, und Grüner Strom natürlich. Eine Excel-Tabelle, erst recht Internet, werden sich also nicht mehr viele leisten können.

Bleibt man in Deutschland, dürfte das Siegertreppchen mit Krüger auf 1, Maple, Eagle und Phili auf 2 und Willi und Vreni auf 3 sein, mit meinen geliebten Sovereigns wohl abgeschlagen auf 4.

Verlässt man Deutschland und den deutschsprachigen Raum, dürften sich Krüger, Maple und Eagle weiter absetzen, mit dem Sovereign abgeschlagen hinterher, Willis, Vrenis und Philis dagegen absacken. Man wird alles noch nehmen, aber mit Abschlag, weil man es schlechter weiterverkaufen kann.

In diesem Extremfall mit Bürgerkrieg und Hungersnot dürfte der Krügerand die beste Wahl sein. Wirklich weltweit akzeptiert - selbst die Perth Mint würde sie ankaufen oder eintauschen gegen einen Sack verschimmelten Mehls und einer rostigen Konservendose voll brackigem Wasser.

Bei einem gewöhnlichen, stinklangweiligen Reset mit Hyperinflation, normalem menschlichen Elend und 99% Arbeitslosigkeit dagegen könnte man darauf spekulieren, dass, sobald es wieder mehr als 1 Stunde pro Tag Wasser und Strom gibt, es auch wieder einen kleinen Sammleraufschlag geben wird - allerdings schwer zu realisieren, da ohne Internet und Benzin sich die Handelspartner schlecht finden werden. Wer da abwarten kann, muss nicht zum erstbesten Kurs eintauschen.

Langer Rede kurzer Sinn: Mit Krügers macht man nichts falsch, hat aber auch keine Vorteile. Mit "Sammlerkram" wie Lunaren macht man es vielleicht nur 95% richtig, hat dafür vielleicht 110% Chance. Und mit jedem Quentchen weniger Chaos und Bürgerkrieg steigt de Quote von 95% vielleicht auf 97% und die Chance von 110% auf 113%.

Es liegt in der persöniichen Risikoaversion, wie man sich entscheidet. Meines Erachtens nach ist der Krügerrand der "Goldstandard" zur Absicherung und die anderen nur Derivate. Lunare und ähnliches sind eine zusätzliche Wette (Option) ohne oder mit nur geringem Preis für diese Option. Kostenlos Lotto spielen, sozusagen. Wie nach der Wende, kurz vor der Einführung der innerdeutschen Wirtschafts- und Währungsunion mit Rettungsschirm Solidarpakt: Mit DDR-Mark Lotto spielen und nach dem Umtausch eventuell Westmark gewinnen.

Die Frage ist: Opfert man jetzt, wo man noch was hat zum opfern, einen Aufpreis auf Sammlerkram, weil der Nutzen ener zusätzliche Geldeinheit-neu (z.B. Goldtaler) höher ist als der Nutzen von zehn oder fünfzig Geldeinheiten-aktuell (=Euro) zum jetzigen Zeitpunkt.

Wieder eine Frage von Risiko und Nutzenfunktionen, diesmal über die Zeit hinweg betrachtet.

Was aber, wenn der reine Besitz/Eigentum von Gold nur ein Teilaspekt der Lösung ausmacht?

Welches Szenario erwartet man, wie schnell wird man seine Reserven angreifen müssen, in welchem Land plant man zu überleben, wie steht es dort um Eigentumsrechte etc. Es dürfte anzunehmen sein, dass man dann mit Vrenelis (oder auch Krügerrands), die jetzt schon in der Schweiz lagern, auf der sichersten Seite ist. Garantiertes Eigentum, direkte Demokratie, stablie und "eingeschworene" Gesellschaft mit nur geringer Gefahr eines roten oder braunen Umsturzes. Was nützt mir der schönste Krügerrand, wenn ich ihn auf dem Schwarzmarkt zu einem Bruchteil seines Werts hergeben muss, weil die Gestapo, die Homeland Security oder die Stasi überall lauern, während ich seinen Bruder in einem Land ausgeben kann, das keine Erfahrungen hat mit Goldbesitzverbot und Lastenausgleich. Alternativ vielleicht noch der Vatikan - wer auf den Zolibat steht...

Oh, und für Puristen: Die dürfen gerne das "Ü" behalten und statt dessen ein "U" kaufen.

Und man sollte vielleicht auch immer John Maynard Keynes bedenken: On the long run, we are all dead. Denkt also auch an die lachenden Erben... und fragt die mal nach ihrer Meinung.

p.s. Gibt es eigentlich eine Zeichenbegrenzung? smilie_13
*
Ein Großteil des Lebens entgleitet denen, die Schlechtes tun, der größtes Teil des Lebens denen, die gar nichts tun, das gesamte Leben aber denen, die etwas Belangloses tun. (Seneca)
*
Goodbye, Leadworth. Hello, everything! (The 11th Doctor)

Beitrag 17.07.2012, 07:39

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1629
Registriert: 28.11.2011, 14:16
@ Madman:
Sehr schön geschrieben! smilie_23

Nur eine Kleinigkeit erlaube ich mir zu korrigieren:
Madman without a box hat geschrieben: Verlässt man Deutschland und den deutschsprachigen Raum, dürften sich Krüger, Maple und Eagle weiter absetzen, mit dem Sovereign abgeschlagen hinterher, Willis, Vrenis und Philis dagegen absacken. Man wird alles noch nehmen, aber mit Abschlag, weil man es schlechter weiterverkaufen kann.


Der Phili wird seit 1989 geprägt und ist eine der meistverkauften Münzen der Welt. Er ist nicht nur in Europa sondern auch in den USA sehr geschätzt.
Kleiner Auszug aus Wikipedia:
Im Jahr 1990 war die Münze die meistverkaufte in Europa, am Weltmarkt erreichte sie den zweiten Rang. Außerdem wurde die Münze aus Wien 1992, 1995, 1996 und 2000 vom World Gold Council zur „meistgekauften Münze der Welt“ erklärt. Seit dem Beginn der Prägung im Oktober 1989 wurden bis 2004 mehr als 8,2 Millionen Wiener Philharmoniker verkauft.
...
Jahr 2004 hielt der Wiener Philharmoniker allein in Europa 35 bis 40 % der Umsätze. Von besonderer Bedeutung ist der Wiener Philharmoniker in Nordamerika und Japan.
Ich denke also nicht, dass man ausserhalb des deutschsprachigen Raumes Abschläge hinnehmen müsste.

Die eigenen Sachen (hier in Form einer Euro-Goldmünze) schlechter zu sehen als andere, ist übrigens eine typisch deutsche Eigenschaft ;-)

Beitrag 17.07.2012, 07:55

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2195
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
Ottonormalverbraucher kennt weder einen Philie, Libertad, Nugget, Cook Island, Lunare, Panda oder Maple. Die einzig bekanntere Münze ist der Krügerrand. In D wird wohl von den Handelsgoldmünzen nur Willi einen gewissen Bekanntheitsgrad besitzen.
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.

Antworten