Strategiefrage

Hier können Mitglieder sich gegenseitig helfen, bzw. ihre Erfahrungen und Meinungen zu Grundsatzfragen posten.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 21.02.2013, 16:23

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
ROWI hat geschrieben:Trotzdem ich mich erst neu angemeldet habe, verfolge ich dieses Forum schon seit längerem interessiert. So habe ich dann jetzt mal eine Frage zu Euren Meinungen.
Ich möchte monatlich 300-500 € in EM anlegen.
ROWI
Ich denke mal du hast bereits deine eigene Immobilie in guter Lage. Auch einige Wohnungen zum Vermieten nach neuen Wärmeschutzverordnungen in guten Stadtrandlagen.

Nun kommt wieder der beliebte Forumsatz…..und von ausschließlich überflüssigen, übrigen Geld kauft du Gold!
Und dann sehe ich Gold für eine Flucht in echter Krise aus Deutschland gedacht ist. Eine Menge um im Ausland ein neues Leben zu starten oder deine Anlagen im Ausland zu erreichen .Dafür ist Goldkauf zu jedem Zeitpunkt tragbar. Aber zum Spot oder wenig darüber.

Zur Anlage gibt es besseres. Man muss es nur sehen. Die Presse hämmert es täglich in den Kopf…

Vor 2 Jahren. Verfall von Immobilienpreisen in Spanien(auch Malle), Italien(auch Venedig)
Luxushäuser mit absolutem Meerblick zu annehmbaren Preisen.

Photovoltaik. Was doch die Eigentümer für unverschämte Subventionen bekommen.
Januar, Februar März 2011. Nach Senkung der Prämien folgt Absturz der Preise auf fertig verlegt 1500.-€ pro Kwp. Vergütung 24 Cent/Kwh. Eine Gelddruckmaschine. Amotisation 7 Jahre. KFW ohne Grundbuch.Warum gibt es noch Dächer ohne PH?.

SOmmer 2012 Facebook, man jammert was da Aktien verhökert wurden, Bargeld aufgehäuft wurde.

Im September hier mein Hinweis, sich doch mal den Kauf zu überlegen.
Nein man kauft hochverschuldeten Müll.

Seit November warne ich vor Absturz des Goldes.
War mal !!! die Hölle los mit Griechenland, Irland, Portugal….und nu ??
Alles gut.
Somit überhaupt kein Kaufsignal für Gold zu sehen.Geld in Sicherheit bringen. Vor Juni ist bei mir erst mal Ruhe.
Und wenn, dann zum Spot, bei Sammlermünzen vielleicht 2-5% mehr bei ausgefallenen MÜnzen.
Oder wer sammelt in Krisenzeiten noch Münzen??
Silber?? Soll ich bei der mir gedachten Krise die Flucht aus D. mit dem Gabelstapler angehen?

Bevor ich Gold „anlege“ schaue ich zur Zeit auf Put´s von Air Berlin.
Die entlassen immer mehr Personal. Mehr Wartezeit durch geringes Personal am Boden.
Flüge werden komplizierter, Etihad ist nicht der Brüller. Mit Air Berlin und Etihad in die (östliche)Welt. Wer will da hin oder hat das Geld?
Lufthansa….hat mittlerweile Preise knapp 10% über A.B. flexibel,perfekter Service, gute Flugzeiten(angebotene Flüge werden nicht von 12.00Uhr auf 5.00Uhr vorverlegt) Kauf dicke neue Flugzeuge. Wird A.B.keine Chance haben. Beide Gesellschaften werden die Streiks betreffen. Mal schauen wie…wobei es eine Frechheit ist wie das Personal bezahlt wird.

Nun ja…schau mer mal.
Aber Gold wird NIE eine Anlage sein. Ja eine Absicherung mit absolut überflü……. smilie_20

Absoluten Spass wird es geben wenn unsere Polit-Hirnakrobaten Mwst. auf Gold erheben.
Das gibt wieder preiswerte Auslandsreisen


smilie_24
Zuletzt geändert von Rentenempfänger am 21.02.2013, 16:29, insgesamt 1-mal geändert.
Die Bayern haben die Berge, wir Franken den Horizont.

Beitrag 21.02.2013, 16:25

Benutzeravatar
ebsas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 330
Registriert: 01.03.2011, 12:23
Wohnort: Vogtland
MWSt. auf Gold, das gab es schon mal in Deutschland und der innereuropäische Schmuggel blühte.

Hier ein Artikel aus dem Spiegel von 1986: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13518376.html

lifesgood[/quote]


Waren Das noch goldene Zeiten smilie_10

Beitrag 21.02.2013, 16:28

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Die Staatsschulden sind kein Thema mehr weil aus den Medien, Vermietung ein Bombengeschäft und Optionsscheine auf Fluggesellschaft soll eine Anlageform sein?

Und Du reklamierst für Dich "den Horizont"?

smilie_08

Beitrag 21.02.2013, 16:31

Benutzeravatar
mamü
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 420
Registriert: 03.10.2011, 12:28
Und dann sehe ich Gold für eine Flucht in echter Krise aus Deutschland gedacht ist. Eine Menge um im Ausland ein neues Leben zu starten oder deine Anlagen im Ausland zu erreichen .Dafür ist Goldkauf zu jedem Zeitpunkt tragbar.

Dafür nützt Gold nichts. Auf dem Weg ins Ausland wird einem das Gold abgenommen und wenn man dann mit dem nackten Leben davon kommt, muss man noch froh sein. Dafür ist Goldkauf zu keinem Zeitpunkt tragbar.

Beitrag 21.02.2013, 16:34

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
Goldhamster79 hat geschrieben:
Vermietung ein Bombengeschäft
08
Wie viel erstklassige Mietobjekte hast du denn in der Vermietung um Zweifel anzumelden ?

Hast du eine Ahnung was in Venedig pro Tag für ein Lux. Appartement bezahlt wird? In Florida?


smilie_20


Hast du eine Ahnung wie die zur Zeit zu verkaufen wären??


smilie_20

Da ist gleich das nächste Thema. Alles jammert wie die Mieten steigen, die Immobilienpreise.......

Kaufen ....ja kaufen tut man Luxusautos

Und wie ich geschrieben habe, vor Juni werde ich absolut nichts unternehmen...in Deutschland!



smilie_24
Zuletzt geändert von Rentenempfänger am 21.02.2013, 16:41, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 21.02.2013, 16:40

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Rentenempfänger hat geschrieben:Hast du eine Ahnung was in Venedig pro Tag für ein Lux. Appartement bezahlt wird? In Florida?

Hast du eine Ahnung wie die zur Zeit zu verkaufen wären??
Auch wenn es vollkommen off-topic ist:
Dann mach das besser schnell, bevor die Immobilie in Venedig unter Wasser steht. Oder Du als Ausländer bei einem Währungscrash oder Staatsbankrott mal eben enteignet wirst (wäre in den U.S.A. ja auch nicht das erste Mal ...).

Beitrag 21.02.2013, 16:47

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
Datenreisender hat geschrieben:
Rentenempfänger hat geschrieben:Hast du eine Ahnung was in Venedig pro Tag für ein Lux. Appartement bezahlt wird? In Florida?

Hast du eine Ahnung wie die zur Zeit zu verkaufen wären??
Dann mach das besser schnell, bevor die Immobilie in Venedig unter Wasser steht. Oder Du als Ausländer bei einem Währungscrash oder Staatsbankrott mal eben enteignet wirst (wäre in den U.S.A. ja auch nicht das erste Mal ...).

Gääähn smilie_20 oder ein Meteorid auf dein Sparschwein fällt, Indianer aus dem Amazonas Deutschland überfallen, ein Zunami.....

Merke, die Streuung machts.

Menschen mit ausschließlich negativen Denken kommen nicht weit.

Übrigends ist in Venedig der Hochwasserdamm bald fertig und die Wohnungen liegen im 6. Stock. Notfalls kann man einen Bootsanlegesteg hin bauen und das ganze als Wasserburg vermieten.



smilie_24
Die Bayern haben die Berge, wir Franken den Horizont.

Beitrag 21.02.2013, 17:08

ROWI
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 20.02.2013, 15:44
Puhh, da war ja einiges dabei!!!

Trotzdem denke ich, dass ich wieder einen Schritt weiter bin. Mit den Meinungen hier und den anderen Beiträgen aus dem Forum formt sich langsam mein Bild.

Ich möchte hier nur nochmal sagen, dass ich das Geld wirklich über habe und ich es nur als zusätzliche Investition in eine Anlage sehe. Mein Leben wird weitergehen wie gewohnt, ob der Kurs steigt oder nicht. Jedenfalls solange die Situation in D einigermaßen stabil bleiben. :?

So nun werde ich mir mal ein paar Stücke "nahe am Spot" raussuchen und laaaaaaangsam beginnen. Denn in der Ruhe liegt die Kraft.


Ich danke allen

Gruß ROWI

Beitrag 21.02.2013, 17:16

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Mein Tipp: immer so kaufen, wie man später wahrscheinlich verkaufen will.

Also: kleinere Stückelung, wenn man man es als Rente sieht. Große Brocken (zwei bis sechs Monate ansparen, dann zuschlagen) wenn man größere Brocken verkaufen möchte.

Ich setze 1:1 auf Silber und Gold (nicht Gewicht, sondern Umsatz).
Und dieses Jahr, wie vermehrt schon geschrieben, vor allem auf Silbermünzen.

Nächstes Jahr kauft halt dann meine Familie-GmbH zur Anlage eigenen Vermögens und holt sich so die MwSt. zurück.
Blöd ist das halt dann, dass sie ausgerechnet privat verkaufen muss, wenn der Preis mal wieder runter geht. Auch blöd, dass auf der Rechnung kein Empfänger steht, da der Betrag unter 15.000,- € ist. Tja.

Beitrag 21.02.2013, 17:21

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2899
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... aber nicht vergessen, wenn die GmbH kauft, muss sie beim Verkauf die MWSt. wieder abführen. Und Gewinne müssen, egal wie lange das Silber behalten wurde, in der GmbH versteuert werden.

Silber aus den GmbH-Beständen zu entnehmen und privat zu verkaufen, wäre mir zu heiß ...

lifesgood

Beitrag 21.02.2013, 17:32

ROWI
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 20.02.2013, 15:44
Ich werd wohl meinen Fokus auf 1/4 OZ bei Gold und 10 OZ bei Silber legen. Dann noch ein paar kleine Münzen zum Sammeln. Und einmal im Jahr ein " großes" Geschenk machen. :D

Beitrag 21.02.2013, 17:43

capazo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 464
Registriert: 27.05.2011, 15:20
Wohnort: thüringen
je kleiner die Goldmünzen umso teurer sind sie ;)

bei Silber macht man nichts falsch,Silberanlagemünzen sind sehr günstig...

http://www.youtube.com/watch?NR=1&v=FqO ... =endscreen


smilie_24

Beitrag 21.02.2013, 17:48

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
ROWI hat geschrieben:Ich werd wohl meinen Fokus auf 1/4 OZ bei Gold und 10 OZ bei Silber legen. Dann noch ein paar kleine Münzen zum Sammeln. Und einmal im Jahr ein " großes" Geschenk machen. :D
oder du schaust mal deine PN.... smilie_02


smilie_24
Die Bayern haben die Berge, wir Franken den Horizont.

Beitrag 21.02.2013, 18:43

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
@Lifesgood: von privatem Verkauf ist gar nicht die Rede. Sondern nur Verkauf an Privat. Natürlich macht man das nur, wenn die Preis "zufällig" mal unter dem Einkaufspreis liegen. Dann macht man hier halt einen Verlust. Solange die GmbH insgesamt Gewinn macht, interessiert das niemanden. Und der Verkauf ist natürlich anonym. Keine Ahnung, wer das Silber dann gekauft hat. smilie_06

Beitrag 21.02.2013, 19:09

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Geldsammler hat geschrieben:@Lifesgood: von privatem Verkauf ist gar nicht die Rede. Sondern nur Verkauf an Privat. Natürlich macht man das nur, wenn die Preis "zufällig" mal unter dem Einkaufspreis liegen. Dann macht man hier halt einen Verlust. Solange die GmbH insgesamt Gewinn macht, interessiert das niemanden. Und der Verkauf ist natürlich anonym. Keine Ahnung, wer das Silber dann gekauft hat. smilie_06
Kennt ihr diese Seite?

http://www.helpster.de/steuerhinterzieh ... ht-s_35927

smilie_39

Beitrag 21.02.2013, 19:35

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Geldsammler hat geschrieben:@Lifesgood: von privatem Verkauf ist gar nicht die Rede. Sondern nur Verkauf an Privat. Natürlich macht man das nur, wenn die Preis "zufällig" mal unter dem Einkaufspreis liegen. Dann macht man hier halt einen Verlust. Solange die GmbH insgesamt Gewinn macht, interessiert das niemanden. Und der Verkauf ist natürlich anonym. Keine Ahnung, wer das Silber dann gekauft hat. smilie_06
§ 14 UStG ...

Beitrag 21.02.2013, 20:01

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
§14 UStG?
Steuerhinterziehung?

So wie ich das beschrieben habe, verstößt das gegen gar nichts. Wenn doch, dann bitte konkret werden.
Aber vorher meine Beschreibung lesen, damit ich mich nicht wiederholen muss.

Beitrag 21.02.2013, 21:27

Benutzeravatar
Plutos
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 244
Registriert: 23.12.2012, 16:23
ROWI hat geschrieben:Ich werd wohl meinen Fokus auf 1/4 OZ bei Gold und 10 OZ bei Silber legen. Dann noch ein paar kleine Münzen zum Sammeln. Und einmal im Jahr ein " großes" Geschenk machen. :D
Ich glaube die Herren kommen schon wieder vom Thema ab. Disziplin halten hat mal ein Titan gesagt!!!


Zum Thema:

Also, ich würde mir jetzt sofort mal eine Tube Philis kaufen. Die gibt es jetzt für 25,- EUR und deine erste Rate für den ersten Monat wäre angelegt. Ich glaube da würdest Du nichts falsch machen. Bis zum nächsten Monat hast Du dann in Ruhe Zeit deine Strategie weiter festzulegen. Beim Goldkauf aber beachten dass die 1/4 oz prozentual zum Spot sehr teuer sind. Ich würde lieber Gold Willis, Vrenelies oder 2 Rand kaufen, die liegen näher am Spot als 1/4 oz Maple, Krüger,Philis, AE oder gar Lunare. ........aaaber muß jeder selber wissen was er tut. Ich wünsche dir jedenfalls die nächsten 20 Jahre viel Glück smilie_24

Beitrag 21.02.2013, 21:33

Goldmade
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: 07.09.2010, 07:09
Also, ich würde mir erstmal Gedanken um eine sichere Lagerung machen. Ein guter Safe kostet schon einiges und das sollte man schon anlegen. Versteckter Einbau und so, dass er nicht transportiert werden kann...für die richtig guten Modelle müsste zur unbefugten Öffnung schon eine Spezialfirma ran und die sind selbst in Deutschland dünn gesät. Otto Normaleinbrecher bekommt einen guten Safe nie und nimmer auf, es sei denn mit ner thermischen Lanze...deren Verwendung wiederum Spezialisten voraussetzt...

Man sieht, eine Menge Überlegungen, die angestellt werden sollten. Damit muss man beginnen, bevor man damit anfängt, Goldbarren im Sofapolster zu verstecken. Und dann überrascht einen die Gattin mit der neuen Supercouch, die ja im Angebot war und die olle Alte haben die auch gleich mitgenommen...Alles schon dagewesen... :twisted:

Wenn man wirklich auf so lange Sicht in EM sparen will, braucht man einen sicheren Platz, der ist das Alpha und Omega. Und Schließfächer sind NICHT sicher. Die Bank kann den Zugang jederzeit sperren.

Im Garten verbuddeln ist AUCH NICHT SICHER! Ein normal großes Grundstück zu durchsuchen dauert nicht mal zehn Minuten und die neuen Metalldetektoren reichen fast zwei Meter tief. Zumal man ja auch ab und an nachlegen muss, will man dann jedes Mal buddeln? Und bildet man sich wirklich ein, das bliebe ohne Spuren?

Gruß Goldmade

Beitrag 21.02.2013, 22:03

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2301
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Goldmade hat geschrieben:Und Schließfächer sind NICHT sicher. Die Bank kann den Zugang jederzeit sperren.
Ja, kann sie, nur warum sollte sie? Ich kann mir eigentlich nur eine Zugangsverwehrung durch staatliche Anordnung vorstellen, und da dürfte aktuell nichts in der Luft liegen. Momentan sehe ich Schließfächer immer noch als sehr sicheren Aufbewahrungsort an.
Im Garten verbuddeln ist AUCH NICHT SICHER! Ein normal großes Grundstück zu durchsuchen dauert nicht mal zehn Minuten und die neuen Metalldetektoren reichen fast zwei Meter tief. Zumal man ja auch ab und an nachlegen muss, will man dann jedes Mal buddeln? Und bildet man sich wirklich ein, das bliebe ohne Spuren?
Suchen Einbrecher mittlerweile das ganze Grundstück auf gut Glück mit Metalldetektoren ab oder wie ist das gemeint? smilie_08

Ansonsten gilt hier auch das Risiko zu streuen, d.h. einen Teil in Bankschließfächern und einen Teil zuhause (entweder im Tresor oder gut versteckt) lagern. Kommt natürlich auf die Menge an, möglicherweise lohnt sich so ein Schließfach finanziell ja gar nicht.

(Sind nicht zufällig Einbrecher im Forum angemeldet? Dann könnten die mal schreiben, wo die eher unsicheren Verstecke sind. smilie_06)

Antworten