Ist meine Ware vom Goldhändler echt?

Hier können Mitglieder sich gegenseitig helfen, bzw. ihre Erfahrungen und Meinungen zu Grundsatzfragen posten.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Beitrag 17.06.2014, 16:52

Sonnenschein
½ Unze Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 16.06.2014, 13:21
Wohnort: Bayern
Hallo zusammen,

bin neu hier im Forum sowie im "Goldgeschäft" (s. Vorstellungs-Thread) und habe auch gleich eine Frage.

Kürzlich habe ich etwas Gold und Silber bei einem Goldhändler in Bayern gekauft.
Er ist auf Gold.de gelistet und ist lt. Internetrecherche unter Goldkäufern wohl auch nicht unbekannt (Kaufempfehlungen - weiß nicht, ob ich hier den Namen nennen darf). Da die Firma nicht weit von meinem Wohnort ist, bin ich direkt hingefahren, um auch gleich zu sehen, was für ein "Laden" das ist. Macht alles einen sehr guten Eindruck! Kein Hinterhofgeschäft.

Als ich nach Hause kam, habe ich die Ware "aus einem Bauchgefühl heraus" auf einer Feinwaage gewogen (0,1g-genau) und bin nun etwas irritiert.

Für meine 5 Maple Leaf und 5 Wiener Philharmoniker Silber-Münzen (je 1 Unze in Plastiktaschen) zeigt meine Feinwaage Gewichtsabweichungen von bis zu 0,3g an. Diese Abweichung erscheint mir etwas viel, selbst für den Fall, dass meine billige Feinwaage nicht ganz so genau sein sollte. Oder irre ich mich?

Da ich auch noch einen Mini-Goldbarren (in Plastik eingeschweißt von Heraeus) gekauft habe und eigentlich auch nachkaufen will, bin ich nun verunsichert.

Ich freue mich auf Eure Antworten.

Liebe Grüße

Beitrag 17.06.2014, 17:21

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
Sonnenschein hat geschrieben: Für meine 5 Maple Leaf und 5 Wiener Philharmoniker Silber-Münzen (je 1 Unze in Plastiktaschen) zeigt meine Feinwaage Gewichtsabweichungen von bis zu 0,3g an.
Hallo Sonnenschein,
für die Silbermünzen sind 1% Gewichtsabweichung normal, bei Gold wird es da schon enger.


Bild

Beim Kauf einer Waage lohnt es sich auf jeden Fall ein Eichgewicht mit zu erwerben.

Bild
-

Beitrag 17.06.2014, 17:30

Benutzeravatar
iwbrar
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 283
Registriert: 09.09.2010, 14:49
Wohnort: Hessen
Hallo Sonnenschein,

sind deine Silbermünzen leicht übergewichtig, ist höchstwahrscheinlich alles in Ordnung.
Um bei leichten Schwankungen nicht ins Untergewicht zu rutschen, packen viele Hersteller 0,irgendwas gramm dazu. Das ist weit günstiger als Reklamationen zu riskieren und dann eine ganze Charge verschrotten zu müssen.

Hast du die Plastiktaschen mitgewogen? smilie_08
Deren Gewicht schwankt natürlich auch.
Alle Wahrheit durchläuft drei Stufen. Zuerst wird sie lächerlich gemacht oder verzerrt. Dann wird sie bekämpft. Und schließlich wird sie als selbstverständlich angenommen.

Beitrag 17.06.2014, 18:12

Sonnenschein
½ Unze Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 16.06.2014, 13:21
Wohnort: Bayern
Hallo k und iwbrar,

danke für Eure schnellen Antworten.

Ich habe die Münzen erst alle einzeln mit Plastiktasche gewogen und dabei die Abweichung festgestellt. Da Plastiktaschen auch Gewicht haben, habe ich dann die Münzen ohne Tasche einzeln gewogen mit demselben Ergebnis.

Mir war deshalb unverständlich, dass z.B. 5 einzelne Maple Leaf Münzen (selber Jahrgang und je 1 Unze) alle unterschiedlich viel wiegen.

Ein Eichgewicht ist eine gute Idee; werde ich mir gleich zulegen. Danke für den Tipp.

Beitrag 17.06.2014, 18:27

slts
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 211
Registriert: 03.05.2013, 09:48
Was K und iwbrar schreiben kann ich bestätigen.

Meine Silberunzen haben auch alle Übergewicht und es streut auch sehr stark innerhalb eines Jahrgangs.Aber eher bis 0,2g, mehr habe ich noch nicht gesehen. Hab allerdings auch nicht alles nachgemessen. Die Begründung die ich dazu bekommen habe war: Es scheint sich wirtschaftlich zu lohnen etwas mehr Material zu "verschenken" als genauer zu Kalibrieren bzw. zu Prüfen.
smilie_24

Beitrag 17.06.2014, 18:40

Mountain.Lion
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 02.06.2014, 08:20
ich denke auch das ist so ist wie fast über all im Leben... Selbst genormte DIN EN Schrauben o.ä. haben eine Abweichung von einen kleinsten Bereich sei es Gewicht Größe etc.
Selbst bei Farben wird man sehen das die Farbe an unterschiedlichen Tagen gemischt wurde.
Zwar nur ganz wenig und nur mit messen und prüfen aber es ist nun mal so.
Also ich denke auch das es einfach nicht geht 1. Mio Münzen (o.ä.) zu Produzieren die ALLE absolut gleich sind.

Beitrag 17.06.2014, 18:46

Sonnenschein
½ Unze Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 16.06.2014, 13:21
Wohnort: Bayern
Hallo slts,

auch Dir vielen Dank!

Dann bin ich ja beruhigt.
Leider wird heute - auch im Gold- und Silberbereich - so viel gefälscht, dass man nirgend mehr sicher sein kann :(

Ich werde dann die Tage mal nachkaufen und es direkt dort nochmal ansprechen.

Beitrag 17.06.2014, 19:24

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Bei Silber dürfte sich das Fälschen momentan kaum lohnen.
Bei Gold wäre ich vorsichtiger.
Im Zweifel einfach auch mal den Händler ganz blöd fragen oder sogar umtauschen. Ein seriöser Händler gibt gern Auskunft und tauscht das Zeug, solange nicht beschädigt/ begrabbelt, meist auch um.

Beitrag 18.06.2014, 00:06

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1883
Registriert: 08.01.2011, 11:41
Mein Versandgoldhaendler bestaetigt mir auf Anfrage immer am Telefon:

'Die Goldmuenzen sind alle galantielt echt, volallem die Amelican Eagle und die Kluegelland'

Also freue ich mich ueber die niedrigen Preise, nehme die lange Versandzeit in Kauf und bestelle weiter.

smilie_16

Beitrag 18.06.2014, 06:08

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Tja, "Versand" kommt eben von" versanden".
Und von Sandgold hin welcher Form auch immer, halte ich grundsätzlich nichts.
Dann lieber Abholgold. Und damit auch alles seine Richtigkeit hat: Vorwiegen lassen und eigenes. Eichgewicht mitbringen.

Beitrag 18.06.2014, 16:12

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1314
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: Ich bin dann mal weg.
Verunsichert ihn doch jetzt nicht noch mit solchen spöttischen Posts.

Die Dinger haben Übergewicht und das ist von der Sache her normal. Untergewicht wäre viel problematischer, da dann eine Fälschung relativ wahrscheinlich ist. Zumindest laut deiner Waage haben sie ein wenig mehr. Eine Waage hat immer eine Toleranz. Nur weil diese gewisse Nachkommastellen anzeigt bedeutet das nicht, dass sie diese richtig darstellt. Oft ist die Toleranz weit höher als die Auflösung (was dann die Auflösung ad absurdum führt, sieht aber halt toll aus). Und wie schon geschrieben packen die Prägeanstalten immer ein klein wenig darauf, da bei Untergewicht sie die Charge einschmelzen könnten.

Wenn du die Münzen von einem anerkannten Münzhändler der auch noch bei Gold.de gelistet ist bestellt hast und der Durchmesser, sowie Dicke und Gewicht (inkl. Toleranz bei allen Drei) stimmt, kannst du dir gerade bei Silber sicher sein, dass das passt. Mach dir keinen Kopf.

LG
Marina

Edit: Insbesondere finde ich es nicht angemessen, wenn man den Onlinehandel durch den Kakao zieht. Die Internethändler sind diejenigen die das Geschäft beleben und nebenbei ist ein Kauf vor Ort genauso "Fälschungsanfällig", wie ein Kauf im Onlinehandel. Jeder soll da bestellen, wo es ihm passt. Und wenn jemand Bedenken hat einem Betrug auf dem leim gegangen zu sein soll er das unbekümmert hier nachfragen können - unabhängig von der Bestellart - finde ich.
Ich möchte den Weg des Forums nicht weiter mit beschreiten. Ich wünsche allen Mitgliedern viel Erfolg und danke für die schöne Zeit bis dahin. Bye bye

Beitrag 18.06.2014, 16:33

Benutzeravatar
eisendieter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 840
Registriert: 02.02.2013, 14:13
Wohnort: Ostseefjord Schlei und Madeira
zumal es hier, wie ich per pn erfuhr, um meinen Haus- und Hoflieferanten geht, für den ich meine Hand ins Feuer lege.
Erfolgreich gehandelt: ja

E PLURIBUS UNUM

Beitrag 18.06.2014, 16:35

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Hallo Irres Ding:
Da hast Du wohl was in den falschen Hals bekommen (macht man hier ja gerne!).
Ich habe nur den Nachteil des Versandhandels angesprochen. Hier kann man halt bei einem schlechten Bauchgefühl nicht sofort nachhaken und reklamieren/umtauschen.
Darüber hinaus gibt es noch viele andere Nachteile (Anonymität etc.). Wenn ich schon auf Sicherheit bedacht bin, dann schaue ich mir den Laden am liebsten direkt an und verlasse mich nicht auf toll aufgemachte Websites.

Dass Versandhandel natürlich auch viele Vorteile hat, vor allem für Leute, die ab vom Schuss wohnen, ist ja unbestritten.

Aber ich hatte in der Zwischenzeit mit Sonnenschein bereits per PN ein paar Fragen geklärt. Also: Niemand ist verunsichert, alles gut!

smilie_24

Beitrag 18.06.2014, 21:12

Sonnenschein
½ Unze Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 16.06.2014, 13:21
Wohnort: Bayern
Hallo alle zusammen,

lieben Dank Euch allen!
Inzwischen hatte ich mit Geldsammler und Eisendieter einen super netten Kontakt per PN.
Die Beiden sowie Eure ganzen Antworten haben mich überzeugt, dass das leichte Übergewicht normal ist. Bin ja noch Anfänger, und habe daraus gelernt, dass ich mir nun ein Eichgewicht kaufe.

Außerdem haben mir Geldsammler und Eisendieter bestätigt, dass ich wohl auch einen richtig guten Händler "erwischt" habe :lol:

Grundsätzlich hätte ich auch nichts gegen einen Onlinekauf. Wettbewerb ist immer gut, und nicht jeder hat den Händler so dicht vor Ort, wie ich. Aber warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Und für den Erstkauf und die damit verbundene Vertrauensbildung war es bestimmt richtig, den Händler direkt im Geschäft zu besuchen.

... möchte mir gar nicht erst vorstellen, was ich mir für einen Kopf gemacht hätte, hätte ich online bestellt smilie_02

Aber Dank Euer aller Hilfe ist nun klar: Es ist alles bestens smilie_01

Danke nochmal an alle!

Lieben Gruß von
Sonnenschein

Beitrag 18.06.2014, 21:37

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Servus Eisendieter: ich im übrigen auch. Ist ein ebenso professioneller, wie familiärer Laden mit einem jungen Team. Und gehören im Bullion- Bereich schon jetzt zu den Großen. Das kann man nicht mit unprofessionellem und kundenfeindlichem Verhalten.

Beitrag 19.06.2014, 07:19

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
@Sonnenschein: Unabhängig von den anderen Antworten hier im Thread, bedenke bitte: Silber-Bullions sind oft aus 999er Ag (also drei Neunen; okay - der ML ist m.W. aus 9999er...); d.h., 1 Promille ist dann Legierungsbestandteil. Wenn also in einer Münze aus Ag999 eine Unze Ag fein drin sein soll, muß die Münze rauh schon mal roundabout 30 mg mehr wiegen. Eine 999er Silberunze - gewogen auf einer gut kalibrierten Waage mit 0,01 g Auflösung - mit weniger als 31,13 g wäre demnach schon per se untergewichtig. Das relativiert Dein besagtes "Übergewicht" bereits merklich...

@all (speziell iwbrar): <Krümelkack-und-Besserwisser-Modus ON :wink: > Für Digitalwaagen gibt es allenfalls Kalibriergewichte, keine Eichgewichte!

PS: Ich habe übrigens gerade bei Silber-Libertads auch recht heftige Gewichtsschwankungen. Dort gern auch mal nach unten; meine Exemplare schwanken zwischen 30,853 und 31,321 g rauh (gewogen auf einer sehr präzisen Laborwaage). Diese Teile sind definitiv "al marco" geprägt, also so, daß erst eine größere Menge davon im Durchschnitt "halbwegs" 1 oz ist. Das Durchschnitts-Rauhgewicht meiner 8 Silber-Libertads Anno 2009 ist mit 31,12 g dann im eben genannten Sinne auch durchaus korrekt...
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Beitrag 19.06.2014, 09:04

Benutzeravatar
amabhuku
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 325
Registriert: 07.01.2011, 17:51
Mithras hat geschrieben:
PS: Ich habe übrigens gerade bei Silber-Libertads auch recht heftige Gewichtsschwankungen. Dort gern auch mal nach unten; meine Exemplare schwanken zwischen 30,853 und 31,321 g rauh (gewogen auf einer sehr präzisen Laborwaage). Diese Teile sind definitiv "al marco" geprägt, also so, daß erst eine größere Menge davon im Durchschnitt "halbwegs" 1 oz ist.
Jo, die Mexikaner. Wenn man an die Papphülsen mit Silberfolie in Masterpack Leinenbeutel denkt....

Vergessen auch hin und wieder einen Sattelriemen anzuziehen und werden dann vom Maultier im Gallopp in der Kakteenwüste verloren.
Liegt am vielen Mescal.
8)

Beitrag 19.06.2014, 11:42

Zamszyk
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 346
Registriert: 09.03.2014, 00:26
Wir wollen alle hoffen,dass die Ware echt ist,
aber es gibt schon jede Menge "fake Silver" oder "fake Silver Coin" im Umlauf.

http://www.youtube.com/watch?v=IiuUWOjnRt8

Hoffentlich können die Händler fakes sofort erkennen.
Allgemein Neuware bezieht der Händler direkt von sicheren Quelle,alles andere wäre leichtsinnig.

Beitrag 27.06.2015, 16:05

Benutzeravatar
Good Vibrations
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 22.05.2015, 21:52
Wohnort: Kiel
Das habe ich gerade entdeckt. Nicht gerade beruhigend. :( http://www.google.de/imgres?imgurl=http ... CGMQrQMwFQ

Antworten