Ich habe da mal eine Frage zum Thema EM

Hier können Mitglieder sich gegenseitig helfen, bzw. ihre Erfahrungen und Meinungen zu Grundsatzfragen posten.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Beitrag 10.01.2016, 17:18

Aurargint
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 309
Registriert: 24.09.2012, 16:10
Hallo!
Mein Arbeitskollege befindet sich gerade im Urlaub in Bolivien und sagt, daß 1 kg Silber im Moment um die 400 Euronen kosten würde; da sich die Freigrenze bei 430,- befindet, würden keinerlei Zusatzkosten bei der Einfuhr nach Deutschland entstehen; stimmt das? Hat jemand Erfahrungen hierzu?
Gruß, Aurargint

Beitrag 10.01.2016, 17:40

Benutzeravatar
Nordmann_de
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 19.07.2012, 08:33
Wohnort: Bonn
Aurargint hat geschrieben:Hallo!
Mein Arbeitskollege befindet sich gerade im Urlaub in Bolivien und sagt, daß 1 kg Silber im Moment um die 400 Euronen kosten würde; da sich die Freigrenze bei 430,- befindet, würden keinerlei Zusatzkosten bei der Einfuhr nach Deutschland entstehen; stimmt das? Hat jemand Erfahrungen hierzu?
Gruß, Aurargint
Vom Grundsatz her, wie es zollrechtlich derzeit aussieht ja (keine Zollabgaben,aber Einfuhrumsatzsteuer):
http://www.finanztip.de/einfuhrzoll/

Jedoch sollte bei der Einfuhr von Silber-Münzen die EuSt(7 oder 19% je nachdem wie es deklariert werden kann) fällig sein:
Da hilft auch ein Blick in einen gold.de Faden zum gleichen Thema:
https://forum.gold.de/zoll-bei-import-v ... t4971.html und
http://www.ebay.de/gds/Keine-Angst-vorm ... 070/g.html

smilie_24

Beitrag 10.01.2016, 17:54

emach1967
1 Unze Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 13.11.2012, 15:06
Wohnort: Wien
Ich habe im Sommer aus den USA zwei Barren (10 oz) nach Österreich eingeführt, im Handgepäck. Der Wert war unter 430 EUR, und bei der Sicherheitskontrolle habe ich einen Barren gleich offen in den Korb gelegt, den anderen in der Tasche gelassen. Eben dieser wurde dann von den Sicherheitsleuten nochmal angeschaut, weil er als schwarzes Objekt in der Durchleuchtung auffiel. Der Zöllner meinte aber es sei eh ok, kein Problem solange die 430 EUR nicht überschritten werden...
Gilt also nach eigener Erfahrung für Barren.

Beitrag 10.01.2016, 21:00

Aurargint
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 309
Registriert: 24.09.2012, 16:10
Nordmann_de hat geschrieben:
Aurargint hat geschrieben:Hallo!
Mein Arbeitskollege befindet sich gerade im Urlaub in Bolivien und sagt, daß 1 kg Silber im Moment um die 400 Euronen kosten würde; da sich die Freigrenze bei 430,- befindet, würden keinerlei Zusatzkosten bei der Einfuhr nach Deutschland entstehen; stimmt das? Hat jemand Erfahrungen hierzu?
Gruß, Aurargint
Vom Grundsatz her, wie es zollrechtlich derzeit aussieht ja (keine Zollabgaben,aber Einfuhrumsatzsteuer):
http://www.finanztip.de/einfuhrzoll/

Jedoch sollte bei der Einfuhr von Silber-Münzen die EuSt(7 oder 19% je nachdem wie es deklariert werden kann) fällig sein:
Da hilft auch ein Blick in einen gold.de Faden zum gleichen Thema:
https://forum.gold.de/zoll-bei-import-v ... t4971.html und
http://www.ebay.de/gds/Keine-Angst-vorm ... 070/g.html

smilie_24
smilie_14 für die Antwort(en)!

Beitrag 03.03.2016, 20:48

Aurargint
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 309
Registriert: 24.09.2012, 16:10
Hallo!
Eine Bekannte von mir möchte ihren gemischten Goldschmuck "versilbern" - es handelt sich um Ringe und Ketten von unterschiedlicher Karatzahl. Konnte ein Forenmitglied schon Erfahrungen mit dem Verkauf von Goldschmuck machen (Juwelier oder Scheideanstalt) und hat Tipps?
Gruß, Aurargint

Beitrag 03.03.2016, 21:27

lifesgood
Von den Goldankaufsstellen mit den Schildchen an der Straße würde ich abraten.

Die ESG soll recht fair sein, wie man liest. www.scheideanstalt.de

lifesgood

Beitrag 03.03.2016, 23:08

Benutzeravatar
Stempelglanz
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 714
Registriert: 14.01.2016, 02:19
Wohnort: Europa und Asien
Auf jeden Fall würde ich mir verschiedene Angebote einholen.
Bei der ESG - - wie vorgenannt, bekommt man zB ja nur den vorgegebenen Tages-Gold-Ankaufskurs.
Bei uns im "Städtchen" zB gibts mehrere seriöse "Second-Hand-Schmuck-Läden",
die oftmals bessere Preise für gebrauchten Schmuck bezahlen,als eine Scheideanstalt.
Kommt natürlich auch auf - Erhaltung,Zustand,Länge,Einzelstück,Besonderheit,mit Steinen,etc - darauf an.

Bei einem Pfand-Leihhaus kann man auch seinen Schmuck für bis zu 3/4 des Preises-Wertes des Schmuckstückes beleihen.Für kurze Zeit ,1 Monat,3 Monate etc.Bezahlt dafür eine (geringe) Gebühr und kann seinen Schmuck bei Bedarf auch wieder auslösen oder auch natürlich wieder weiterbeleihen.Nur nicht vergessen zum angegebenen Auslös-Datum mit dem Pfandschein zu erscheinen und je nach Bedarf dann weiter agieren.Kann aber auch dort verkauft werden.

Hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen.
Lieber etwas mehr,als viel zu wenig !
(Dagobert Duck)

Bewertungen : stempelglanz-t10051.html

Beitrag 04.03.2016, 06:41

Aurargint
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 309
Registriert: 24.09.2012, 16:10
smilie_14 für die Tipps

Beitrag 04.03.2016, 06:55

Benutzeravatar
Dragonh3art
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: 21.09.2013, 13:15
Hi, ich habe mal im Fernsehen ein Bericht gesehen da haben die genau so einen Fall getestet.
Ihr Gold an verschiedene Platformen geschickt, da kamen übelst unterschiedliche ergebnisse raus.
Ich würde mir einfach mal selber die Mühe machen mit einer wage 0,1g Skalierung würde mir schon reichen und selber mal schauen wieviel Gramm es überhaupt sind.
Du findest hier im Forum genug angaben welche Karat zahl wieviel % Gold sind. Dann alles aufschreiben und ausrechnen. Dann hat man wenigstens einen wert wieviel Gold und damit € es ungefähr sind.

Was bringt es dir wenn das beste Angebot trotzdem 40% unter wert ist.

MfG
Dragonh3art

Beitrag 04.03.2016, 09:03

STTL
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 203
Registriert: 11.10.2013, 17:57
Wenn es sich um gemischten Goldschmuck - möglichst ohne Edelsteine - handelt, halte ich die ESG für die erste Wahl. Die Preise sind absolut fair, weil nach dem reinen EM-Wert gemessen und gezahlt wird. Vor allem schnell, zuverlässig und angemessen.

Hier die momentanen Ankaufspreise:
Goldschmuck Ankaufpreise

Schmucklegierung Tagesankaufspreis (04.03.2016)
333 (8 Karat) 11,54 €/g
375 (9 Karat) 12,99 €/g
585 (14 Karat) 20,25 €/g
750 (18 Karat) 25,95 €/g
900 31,09 €/g
916 (22 Karat) 31,64 €/g

Bedenkt man noch die Annahme, die Analyse beim Einschmelzen und die Abwicklung, dann sind auf 1 g Gold ca. 34,60 (3 x 333er Gold) drin - ein Gramm Goldbarren 0.999 bringt umgerechnet 36,86 im Ankauf: da muss dann auch nicht eingeschmolzen werden.

Ich selbst habe mal einen Posten alter Goldringe (Eheringe der Eltern, Großeltern etc.) für meine Schwester über die ESG abgewickelt: Perfekt!

Beitrag 04.03.2016, 21:25

tzugf
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 01.05.2015, 21:36
Hallo.

Ich habe eine Frage zu dem Magnet-Test.
Ein starker Magnet rutscht an Silber ja nur lansam herunter, wenn man den Barren/die Münze schräg hält.
Funktioniert das bei Gold auch? bzw. ist ein unterschied zu Wolframbarren zu erkennen?

Danke smilie_14 smilie_14

Beitrag 02.04.2017, 17:27

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1978
Registriert: 14.02.2011, 15:52
@ tzugf

Hier was zur Frage und zum Thread-immanenten Thema "Edelmetall".

Ab Minute 16 geht's los:
https://www.youtube.com/watch?v=-jy-_HnjroY



smilie_20 smilie_20 smilie_20
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 02.04.2017, 21:47

Benutzeravatar
wasp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 547
Registriert: 08.02.2016, 13:49
Wohnort: NRW
Die ewigen Flitterwochen überziehen einige immer wieder obwohl diese das Geld dazu nicht haben. Wenn schon Flitterwochen dann muss man auch die nötige Asche dafür haben,
Da kann man schreiben und schreiben es wird nicht mehr.
Soo gebildet und doch ein loch in der Täsch.
Da nützt auch kein zusammentun, arme Mäuse bleiben arme Mäuse.
Wer da nach schreit soll es bekommen.


smilie_17 smilie_17 smilie_17
Zuletzt geändert von wasp am 02.04.2017, 22:47, insgesamt 6-mal geändert.

Beitrag 03.04.2017, 04:44

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Ich habe hier heute früh zwei Eimer Putzwasser verbraucht, bis alles wieder einigermaßen "themenrein" war.

Nur dieses eine Posting möchte ich stehen lassen. So ohne Zusammenhang hat es eine feine Poesie gepaart mit radikalen Verfremdungseffekten, die es vermag selbst dem widerwilligsten Leser Aufmerksamkeit zu entringen.
Ein hübscher Markstein in diesem Thread, der mit künstlerischen Mittel die Absurdität so mancher "Auseinandersetzung" zeigt und uns geradewegs zum Thema zurück führen kann.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 03.04.2017, 21:24

Benutzeravatar
Kleinvieh
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 292
Registriert: 19.06.2016, 16:12
Seit ihr jetzt fertig ? Immer die selben die ein Thema, für ihre Kleinkriege benutzen....Kleinkinder....peinlich !

Aber mal zurück zum Thema ESG !

Einst ehelichte ich eine wunderhübsche Frau, (auch heute noch, aber in die Jahre gekommen....)
In den Jahren vor meiner Festnahme, schmeichlte ich ihr, mit so manchen güldenem Geschmeide...

Was soll das jetzt mit der ESG zu tun haben....

OK... am Tag unserer hohen Zeit, beschenkte mich meine Schwester, mit Manschettenknöpfen (schon komisch). Mamma sagte damals..deine Schwester kauft nichts billiges....

Nun zur ESG : Haus gebaut, Kind im Anmarsch...und so weiter und sofort...irgendwann geld knapp...
güldenes Geschmeide + Manschettenkopfle der Schwester zur ESG eingeschickt ....

Rückantwort der ESG : Die eingeschickten Manschettenknöpfe haben keinen Materialwert....
Nachgedanken von mir : vielleicht doch...wer weiss ? Gesehen habe ich sie nie mehr...
Ich möchte mit Gold und Silber nicht reich werden, ich hoffe nur mit diesen später nicht arm zu sein... smilie_48

Beitrag 04.04.2017, 06:34

bamboo one
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: 26.12.2015, 21:13
Kleinvieh hat geschrieben:Seit ihr jetzt fertig ? Immer die selben die ein Thema, für ihre Kleinkriege benutzen....Kleinkinder....peinlich !...
Da geb ich Dir recht (wobei diesmal offensichtlich wasp die Stöckchen geworfen hat)

Ich stelle schon mal 2 Eimer Putzwasser für Ladon bereit


P.S. Kleinvieh: warum hast Du damals Deine Manschettenknöpfe nicht zurückverlangt? (Muss an der Stelle für ESG eine Lanze brechen, hatte noch nie - nicht mal ansatzweise - Probleme mit ESG)

Beitrag 04.04.2017, 09:05

STTL
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 203
Registriert: 11.10.2013, 17:57
Kleinvieh hat geschrieben:Nun zur ESG : Haus gebaut, Kind im Anmarsch...und so weiter und sofort...irgendwann geld knapp...
güldenes Geschmeide + Manschettenkopfle der Schwester zur ESG eingeschickt ....

Rückantwort der ESG : Die eingeschickten Manschettenknöpfe haben keinen Materialwert....
Nachgedanken von mir : vielleicht doch...wer weiss ? Gesehen habe ich sie nie mehr...
Ich kann mir auch nur schwer vorstellen, dass sich in diesem sensiblen - überwachten - Bereich, sicher auch, was die Schmelz- und Untersuchungsergebnisse betrifft, jemand wegen M-knöpfen seinen Job aufs Spiel setzt.
Man legt ja vor dem Einsenden einen Warenzettel bei. Wenn es sich um Gold handelte, hättest du doch leicht eine Punze finden müssen, zumindest 333. Dafür musss man nun wirklich kein EM-Kenner sein.

Beitrag 04.04.2017, 10:02

Benutzeravatar
wasp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 547
Registriert: 08.02.2016, 13:49
Wohnort: NRW
Ich denke auch man muss schon ausdrücklich sagen was nun mit den Knöpfen passieren soll.Ich kann mir auch vorstellen das die ESG vorab die Gebühren für den Rückversand haben möchte.Die Kosten dafür zahlen die sicher nicht, wenn man sich dann innerhalb einer Frist nicht meldet werden die ganz einfach entsorgt, kostenlos.

Beitrag 04.04.2017, 10:06

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 4003
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Kleinvieh hat geschrieben:...
Rückantwort der ESG : Die eingeschickten Manschettenknöpfe haben keinen Materialwert....
...
Höchstwahrscheinlich hatten die einfach Recht :roll: .
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 04.04.2017, 10:58

Benutzeravatar
wasp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 547
Registriert: 08.02.2016, 13:49
Wohnort: NRW
Hier per Zufall wie sowas aussieht wenn es klappt mit der ESG sogar alles erfasst.Bild

Antworten