Aufbewahrung von Münzen

Hier können Mitglieder sich gegenseitig helfen, bzw. ihre Erfahrungen und Meinungen zu Grundsatzfragen posten.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 12.02.2014, 09:11

frankdieter50
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 544
Registriert: 16.02.2011, 16:09
Wohnort: Thüringen das grüne Herz Deutschlands
Geldsammler hat geschrieben:Rechte für Verbrecher gab es schon immer.
Im Ernst: Wald ist keine gute Idee. Lieber im eigenen Garten. Zum Beispiel beim Zaunbau. Oder im Gewächshaus. Die Grabearbeiten sollten nicht auffallen. EM ins Loch, 20 cm Erdreich drüber, Eisenschrott rein, noch mal 20 cm Erdreich. Dann ist das auch für einfache Sonden gut getarnt und Du findest Deinen Edelmüll später wieder. Und dann noch ne Schatzkarte für die Erben, falls der Euro doch nicht crasht. smilie_08
Dem stimme ich zu.
Bei uns werden die Täter geschützt und die Opfer verhöhnt. smilie_02
Wissen ist Macht und Nichtwissen macht nichts, da wirst Du nur über den Tisch gezogen

Beitrag 12.02.2014, 13:43

Benutzeravatar
Trebbler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: 24.12.2013, 09:36
Wohnort: Südlich des Nordpoles
Morgi7141 hat geschrieben:bevor ich mein Gold und Silber in nem Waffenschrank aufhebe vergrabe ich es mit gespeicherten GPS koordinaten lieber irgendwo im Wald.... smilie_01
Sag mir nur in welchem Wald, die GPS Koordinaten kannste dann vergessen.
So etwa im ersten halben Jahr lang findens meine Hunde bestimmt, danach kommts drauf an.
Wildschweine haben auch lange lange das dringende Bedürfniss mal nachzuschauen was denn da vergraben wurde. smilie_02
Und wenns passt, gibts dann keinen Goldesel sondern ein Goldschwein
smilie_07

Trebbler

Beitrag 12.02.2014, 18:31

Benutzeravatar
Dragonh3art
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: 21.09.2013, 13:15
@ Excalibur

eigentlich hast du richtiges Glück mit deinem Wohnort in Essen gibt es eine Tresorbau Firma mit langjähriger Erfahrung.

http://www.atlas-tresore.com/

Da kannst du ja mal vorbei schauen und dir die Tresore anschauen.

Gruß Dragonh3art

Beitrag 13.02.2014, 06:39

Excalibur
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 24.12.2013, 12:31
Wohnort: Essen
Danke, aber gibt es die auch eine Nummer günstiger? Gibt es ggf. einen Anbieter der mit gebrauchten handelt? Muss nicht in Essen sein...

Beitrag 13.02.2014, 07:40

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Excalibur hat geschrieben:Danke, aber gibt es die auch eine Nummer günstiger?
Das sind die günstigen, die bei Aldi, Lidl, Rossmann usw. in jeder Filiale stehen.
Du kannst auch das 10-fache ausgeben ...
Excalibur hat geschrieben:Gibt es ggf. einen Anbieter der mit gebrauchten handelt? Muss nicht in Essen sein...
Sind die Schlecker-Filialen schon abgewickelt?
Müsstest Du mal beim Insolvenzverwalter anfragen ...

Beitrag 13.02.2014, 08:13

Excalibur
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 24.12.2013, 12:31
Wohnort: Essen
Schön, dass die in jedem Aldi, Rossmann, Lidl, Beate Uhse und wo auch immer stehen. Ich bin aber weder ein Franchisenehmer noch ein Gewerbetreibender; einfach nur eine Privatperson.

Bei den Preisen könnte ich die Münzen ja bei der Bank im Fach für 20 Jahre (in meinem Fall und bei Annahme eines gleichbleibenden Preises) belassen. Soll sich ein Tresor denn erst nach 20 Jahren "amortisieren"?


Ist es zuviel verlangt konstruktive Hilfe zu erwarten? Insbesondere von Personen mit über 5000 Beiträgen? Wie die zusammengekommen sind, kann ich mir nach dieser beeindruckenden Antwort ja vorstellen. P.S. es geht hier um das Sammeln von Münzen und nicht um das Sammeln von Beiträgen. Naja, mach weiter so, vielleicht bietet dir ja jemand für 6000 Beiträge eine 1/10 Krügerrand.

Beitrag 13.02.2014, 10:20

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Excalibur hat geschrieben:Schön, dass die in jedem Aldi, Rossmann, Lidl, Beate Uhse und wo auch immer stehen. Ich bin aber weder ein Franchisenehmer noch ein Gewerbetreibender; einfach nur eine Privatperson.
Ich wollte damit lediglich zum Ausdruck bringen, daß es sich dabei um "Brot-und-Butter"-Geldschränke handelt, wie sie von großen Filialunternehmen wegen dem Versicherungsschutz im 100er-Pack gekauft werden. Wenn Dir sowas schon zu teuer ist ...
Excalibur hat geschrieben:Bei den Preisen könnte ich die Münzen ja bei der Bank im Fach für 20 Jahre (in meinem Fall und bei Annahme eines gleichbleibenden Preises) belassen. Soll sich ein Tresor denn erst nach 20 Jahren "amortisieren"?
Wenn der Tresor nicht bei Dir vor Ort stehen muß, sind Bankschließfächer immer die billigere Lösung. Zudem auch deutlich preiswerter und höher versicherbar.
Excalibur hat geschrieben:Ist es zuviel verlangt konstruktive Hilfe zu erwarten? Insbesondere von Personen mit über 5000 Beiträgen? Wie die zusammengekommen sind, kann ich mir nach dieser beeindruckenden Antwort ja vorstellen. P.S. es geht hier um das Sammeln von Münzen und nicht um das Sammeln von Beiträgen. Naja, mach weiter so, vielleicht bietet dir ja jemand für 6000 Beiträge eine 1/10 Krügerrand.
Was erwartest Du? Selbst wenn Dir einer einen gebrauchten Geldschrank schenkt, wird Dein albernes Budget von 700,- € nicht ausreichen, um Dir einen Tresor nach Hause an den Aufstellungsort liefern zu lassen und dort fachgerecht mit dem Gebäude verankern zu lassen.
Ich kenne ein ehemaliges Kaufhaus, in dem in jeder Etage ein alter Geldschrank steht. Als dieses Gebäude vor einigen Jahren zu Büroflächen umgewidmet wurde, hat man die alten Geldschränke in den Etagen einfach stehen gelassen und mit Leichtbauwänden verblendet/unsichtbar gemacht. Grund: Der Abtransport der alten Geldschränke war zu teuer, da der Fahrstuhl für diese Gewichte nicht ausgelegt war.

Beitrag 13.02.2014, 10:50

Benutzeravatar
Dragonh3art
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: 21.09.2013, 13:15
Ob und welcher Safe sich für dich lohnt mußt du selbst entscheiden.

Aber spätestens wenn die hoch Qualifiezierte zuwanderer Kolonne aus Rumänien bei dir vorbei schaut wirst du wissen was das richtige gewesen ist.

Du kannst dir auch ein gutes Versteck im Haus/Wohnung suchen da gibt es Tausende normalerweise gibt es glaube ich Statistiken die besagen das der Einbrecher nur ein paar Minuten im Haus ist und nicht stundenlang dein Haus/Wohnung durchsucht. Dazu kommt das es wohl im Keller sicherer sein soll weil es da weniger Flucjtmöglichkeiten gibt sagt die statistik.

Und wenn das alles zu teuer ist und du nicht gerade 5kg Gold hast gibt es auch saugute verstecke im Haus man muß nur mal überlegen. Mein persönliches favorit hinter der Hausverteilung da muß man sich aber selber gut mit Elektrik auskennen. Um nicht selber einen gepflastert zu bekommen. Ich habe noch nie gehört das einberecher die Hausverteilung auseinander nehmen ;)

mfg Dragonh3art

Beitrag 13.02.2014, 11:04

Benutzeravatar
ebsas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 330
Registriert: 01.03.2011, 12:23
Wohnort: Vogtland
Excalibur hat geschrieben:Schön, dass die in jedem Aldi, Rossmann, Lidl, Beate Uhse und wo auch immer stehen. Ich bin aber weder ein Franchisenehmer noch ein Gewerbetreibender; einfach nur eine Privatperson.

Bei den Preisen könnte ich die Münzen ja bei der Bank im Fach für 20 Jahre (in meinem Fall und bei Annahme eines gleichbleibenden Preises) belassen. Soll sich ein Tresor denn erst nach 20 Jahren "amortisieren"?


Ist es zuviel verlangt konstruktive Hilfe zu erwarten? Insbesondere von Personen mit über 5000 Beiträgen? Wie die zusammengekommen sind, kann ich mir nach dieser beeindruckenden Antwort ja vorstellen. P.S. es geht hier um das Sammeln von Münzen und nicht um das Sammeln von Beiträgen. Naja, mach weiter so, vielleicht bietet dir ja jemand für 6000 Beiträge eine 1/10 Krügerrand.
Gut gebrüllt LÖWE. Aber pass mal auf, wenn die Retourkutsche kommt. smilie_09

Beitrag 13.02.2014, 11:26

Excalibur
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 24.12.2013, 12:31
Wohnort: Essen
Wenn es darum ginge hundert tausende von Euros sicher zu verwahren, würde ich selbstverständlich genügend Geld für einen sehr sicheren Tresor aufbringen wollen.
Wahrscheinlich würde ich diesen auch in die Wand einmauern lassen, schön versteckt hinter einem alten/verfranzten Teppich oder einem Bild von Angie M. (Alternative zu Mona Lisa smilie_10 oder vielleicht auch die Alternative zu Edvard Munch's Schrei). Oder eben in Uli's Würstchen-LKW's in die Schweiz fahren lassen....


Bei mir handelt es sich "nur" um eine kleine Sammlung von Silber/Goldmünzen sowie sonstigen Dingen (€-Sätze, DM-Münzen, DM-Scheine, Münzen aus dem 3. Reich). Klar einen gewissen Wert hat der Schatz und viele Menschen wären froh dies ihr eigen nennen zu können, aber dafür gleich einen 1000€(oder mehr)-Oschi anschaffen?


Ich habe zuhause in einem Raum - völlig freistehend - bereits einen Burg Wächter Tresor Combi-Line CL 10 20 40 (hat mich damals 550€ oder so gekostet), welchen ich für sonstige Dinge nehme (inkl. Verwahrung Schlüssel für Waffenschrank; ist ja Pflicht).
Dieser hat Sicherheitsstufe S2. Reicht so etwas denn für Münzen nicht auch aus? Gut versteckt auf dem Dachboden / Keller ?
Mal im Ernst: Gab es schon viele nachgewiesene Fälle in welchen Einbrecher auf den Dachboden gingen??)

Oder wäre eine Sicherheitstüre für den Raum in welchem Waffenschrank + anderer Tresor steht die Alternative? Nur was kostet eine einigermaßen gute Sicherheitstüre inkl. Rahmen?

Beitrag 13.02.2014, 13:01

Stefonator
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 251
Registriert: 10.11.2011, 18:46
Wohnort: Hannover
Excalibur hat geschrieben:Ist es zuviel verlangt konstruktive Hilfe zu erwarten? Insbesondere von Personen mit über 5000 Beiträgen? Wie die zusammengekommen sind, kann ich mir nach dieser beeindruckenden Antwort ja vorstellen. P.S. es geht hier um das Sammeln von Münzen und nicht um das Sammeln von Beiträgen. Naja, mach weiter so, vielleicht bietet dir ja jemand für 6000 Beiträge eine 1/10 Krügerrand.
Meinst du, es ist zielführend, sich hier anzumelden, einigermaßen forsch aufzutreten, um Rat zu fragen und dann bei erster Gelegenheit direkt auf die persönliche Schiene zu gehen und ordentlich loszupöbeln?

Ich sag mal so: Kann mann machen...
Erfolgreich gehandelt auf Gold.de: 7 mal verkauft, 2 mal gekauft, 1 mal getauscht. Nur positive Erfahrungen bisher.

Beitrag 13.02.2014, 13:16

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1465
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Stefonator hat geschrieben:
Excalibur hat geschrieben:Ist es zuviel verlangt konstruktive Hilfe zu erwarten? Insbesondere von Personen mit über 5000 Beiträgen? Wie die zusammengekommen sind, kann ich mir nach dieser beeindruckenden Antwort ja vorstellen. P.S. es geht hier um das Sammeln von Münzen und nicht um das Sammeln von Beiträgen. Naja, mach weiter so, vielleicht bietet dir ja jemand für 6000 Beiträge eine 1/10 Krügerrand.
Meinst du, es ist zielführend, sich hier anzumelden, einigermaßen forsch aufzutreten, um Rat zu fragen und dann bei erster Gelegenheit direkt auf die persönliche Schiene zu gehen und ordentlich loszupöbeln?

Ich sag mal so: Kann mann machen...
Richtig... wir sind hier ja auch nicht auf "Tresor.de"

Unter Widerstandsgrad 2 und 200kg Gewicht braucht man bei Tresoren nicht anzufangen, denn sonst lohnt sich der Stress nicht. Eine normale Hausratversicherung hat immer einen Anteil Wertsachen (oftmals 20% der Versicherungssumme), davon sind gedeckelte Beträge (z.B. 15.000 Euro) auch versichert, wenn man sie einfach in der Schublade hat.
Aus Gründen der Investitionssicherheit bei einem Tresor sollte man auf Widerstandsgrad 3 oderzumindest 300kg Eigengewicht gehen, dann hat man auch einen vernünftigen Schrank.

Dieser ganze andere Kram wie
http://www.ebay.de/itm/Safe-Tresor-Wand ... 1c3b5b6740
ist nur Pillepalle. Blechdosen mit Pseudoschloss, in 2 Minuten mit jeder Flex offen und bei keiner Versicherung anerkannt. Denn erst das VdS Siegel macht aus einem Metallschrank einen Tresor.

Beitrag 13.02.2014, 13:29

Excalibur
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 24.12.2013, 12:31
Wohnort: Essen
Stefonator hat geschrieben:
Excalibur hat geschrieben:Ist es zuviel verlangt konstruktive Hilfe zu erwarten? Insbesondere von Personen mit über 5000 Beiträgen? Wie die zusammengekommen sind, kann ich mir nach dieser beeindruckenden Antwort ja vorstellen. P.S. es geht hier um das Sammeln von Münzen und nicht um das Sammeln von Beiträgen. Naja, mach weiter so, vielleicht bietet dir ja jemand für 6000 Beiträge eine 1/10 Krügerrand.
Meinst du, es ist zielführend, sich hier anzumelden, einigermaßen forsch aufzutreten, um Rat zu fragen und dann bei erster Gelegenheit direkt auf die persönliche Schiene zu gehen und ordentlich loszupöbeln?

Ich sag mal so: Kann mann machen...

Ich zitiere mal:
anderes Thema hat geschrieben: ich fände es durchaus angebracht, Newcomern nicht immer schulmeisterhaft über den Mund zu fahren.

zurück zu diesem Thema:

Also wäre dieser doch i.O.?
http://www.sicher24.de/product/395/21/5 ... 20-40.html

- VdS geprüft
- nur Gewicht: 77 kg, aber wenn an Wand montiert doch egal?

Oder sollte die Kiste über einen Widerstandsgrad verfügen? Das macht das Ganze offensichtlich erheblich teurer.

Beitrag 13.02.2014, 13:30

Excalibur
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 24.12.2013, 12:31
Wohnort: Essen
Excalibur hat geschrieben:
Stefonator hat geschrieben:
Excalibur hat geschrieben:Ist es zuviel verlangt konstruktive Hilfe zu erwarten? Insbesondere von Personen mit über 5000 Beiträgen? Wie die zusammengekommen sind, kann ich mir nach dieser beeindruckenden Antwort ja vorstellen. P.S. es geht hier um das Sammeln von Münzen und nicht um das Sammeln von Beiträgen. Naja, mach weiter so, vielleicht bietet dir ja jemand für 6000 Beiträge eine 1/10 Krügerrand.
Meinst du, es ist zielführend, sich hier anzumelden, einigermaßen forsch aufzutreten, um Rat zu fragen und dann bei erster Gelegenheit direkt auf die persönliche Schiene zu gehen und ordentlich loszupöbeln?

Ich sag mal so: Kann mann machen...

Ich zitiere mal:
anderes Thema hat geschrieben: ich fände es durchaus angebracht, Newcomern nicht immer schulmeisterhaft über den Mund zu fahren.

zurück zu diesem Thema:

Also wäre dieser doch i.O.?
http://www.sicher24.de/product/395/21/5 ... 20-40.html

- VdS geprüft
- nur Gewicht: 77 kg, aber wenn an Wand montiert doch egal?

Oder sollte die Kiste über einen Widerstandsgrad verfügen? Das macht das Ganze offensichtlich erheblich teurer.

Beitrag 13.02.2014, 13:30

Excalibur
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 24.12.2013, 12:31
Wohnort: Essen
Stefonator hat geschrieben:
Excalibur hat geschrieben:Ist es zuviel verlangt konstruktive Hilfe zu erwarten? Insbesondere von Personen mit über 5000 Beiträgen? Wie die zusammengekommen sind, kann ich mir nach dieser beeindruckenden Antwort ja vorstellen. P.S. es geht hier um das Sammeln von Münzen und nicht um das Sammeln von Beiträgen. Naja, mach weiter so, vielleicht bietet dir ja jemand für 6000 Beiträge eine 1/10 Krügerrand.
Meinst du, es ist zielführend, sich hier anzumelden, einigermaßen forsch aufzutreten, um Rat zu fragen und dann bei erster Gelegenheit direkt auf die persönliche Schiene zu gehen und ordentlich loszupöbeln?

Ich sag mal so: Kann mann machen...

Ich zitiere mal:
anderes Thema hat geschrieben: ich fände es durchaus angebracht, Newcomern nicht immer schulmeisterhaft über den Mund zu fahren.

zurück zu diesem Thema:

Also wäre dieser doch i.O.?
http://www.sicher24.de/product/395/21/5 ... 20-40.html

- VdS geprüft
- nur Gewicht: 77 kg, aber wenn an Wand montiert doch egal?

Oder sollte die Kiste über einen Widerstandsgrad verfügen? Das macht das Ganze offensichtlich erheblich teurer.

Beitrag 13.02.2014, 13:38

Stefonator
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 251
Registriert: 10.11.2011, 18:46
Wohnort: Hannover
Das "schulmeisterhaft" bezieht sich nach meinem Verständnis (und das völlig zu Recht) auf Sachfragen. Einen Neuling pauschal als "doof" abzustempeln, gehört sich nicht. Da bin ich völlig bei dir.

Jemanden aber vorsichtig auf seinen Umgangston hinzuweisen, hat damit überhaupt nichts zu tun. Sowohl von "alten Hasen", als auch von den Neulingen darf man ein gewisses Maß an Umgangsformen erwarten. Sowohl in einem Forum, als auch im persönlichen Umgang.
Erfolgreich gehandelt auf Gold.de: 7 mal verkauft, 2 mal gekauft, 1 mal getauscht. Nur positive Erfahrungen bisher.

Beitrag 13.02.2014, 14:05

Benutzeravatar
Trebbler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: 24.12.2013, 09:36
Wohnort: Südlich des Nordpoles
Kommt ein Einbrecher, sieht den Safe und bekommt ihn natürlich nicht auf.
Du bist stolz auf dein Invest.
Einbrecher:
"OHHH wo ein so guter Safe steht, muss ja was drin sein!"
Geht also zu seinen Kumpels und sagt er hätte das Ding. Für 200€ verkauft er den Tip.
Eine Woche später sind noch kriminellere Subjekte in deiner Wohnung und warten auf dich.
Ich glaub, spätestens jetzt ist der Safe offen.

So ein Safe kann sicher sein wie er will, wenn er nicht gut versteckt ist und jemand vom Safe weis hilft er wenig.

Was gut und auch Bedingung für jeden Safe ist: Brandschutz und auch bedingt Löschwasserschutz.
Wenn du eine gute Empfehlung haben willst, frag deinen Hausratsversicherer. Die haben ihre Bedingungen und davon abgeleitet auch Vorschläge.

Trebbler

Beitrag 22.02.2014, 10:03

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Überfall in Wien
Millionärin in eigener Wohnung brutal gefoltert

Geschlagen, gefesselt und geknebelt - Horrorerlebnis für eine betuchte Pensionistin im Wiener Bezirk Alsergrund: Die Frau (68 ) wurde am Mittwochabend in ihrer Wohnung von zwei maskierten Männern so lange gefoltert, bis sie die Safe- Kombination verriet. Beute: Schmuck um 500.000 Euro. Die ins Schlafzimmer eingesperrte, verletzte Millionärin, musste 24 Stunden bis zur Befreiung ausharren.

http://www.krone.at/Oesterreich/Million ... ory-394474

Beitrag 22.02.2014, 10:12

Knoxler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 05.03.2011, 11:46
Wohnort: bei Fort Knox
Ist aber ein sicherer Ort, ....für die Knackis. Wird ja immer wieder aufgefüllt. :mrgreen:

Knoxler
wunderbar gehandelt: mit Ratatoeskr, rosab2000, DuraAce, Eligius, d.pust, kintaro

Beitrag 14.05.2014, 07:50

Benutzeravatar
Polkrich
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 07.02.2014, 11:30
Wohnort: Mittendrin
Foxhel hat geschrieben:
Stefonator hat geschrieben:
Sapnovela hat geschrieben:Hallo,

Vielleicht steht es schon irgendwo... aber ich habe es nicht gefunden...
Bin inzwischen auch stolzer Besitzer von einem Caso VC-10 Vakuumierer und sehr zufrieden. Nur frage ich mich ob es nicht günstigeren Nachschub an Beuteln gibt. Es kann sich ja nicht um ausgefallenes Material handeln. Ich denke mal es ist PP oder PE. Da müsste es doch auch was brauchbares "NoName" geben. Denn die Caso sind relativ teuer für ne "Plastiktüte" auch wenn sie sehr stabil sind.

smilie_24
VG
Sapnovela
Guckst du hier: http://www.vakuumtuete.de/

Ich habe auch den VC-10 von Caso und bin kurz nach Anschaffung aus Kostengründen auf die No-Names umgestiegen. Ich nutze die für Münzen, hauptsächlich aber für das Vakuumieren und Einfrieren von Essen. Die Tüten sind mindestens so gut wie die teuren "Originale".

Hallo,

ich nutze die Beutel und Rollen auch. Sind ganz hervorragend. Eine Seite durchsichtig. Ich werde aber nur noch Rollen nehmen, da ich die besser anpassen kann. Schweiße die Münze ein, lasse oben noch etwas Platz für die Beschreibung und setze eine zweite Schweißnaht. Ich bestelle immer Telefonisch und Ruckzuck habe ich meine Ware.

viele Grüße

Ps.: es gibt auch Probebeutel.
Danke für den Tipp. Habe mir das Probeset eben mal bestellt. Ich habe mir aufgrund einer persönlichen Empfehlung hier auch das Caso V10 gekauft und eben die ersten Münzlein damit eingeschweißt. Funktioniert ja wunderbar. Bisher noch nie so ein Gerät betrieben.
Danke für den Tipp!

Benutzt noch jemand die Beutel der o.g. Firma? Weitere Erfahrungswerte? Rollenware bedeutet die Doppelfolie auf der Rolle, so dass man nur die beiden offenen Seiten verschweißen muss, oder?
Immer kritisch bleiben....

Erfolgreich gehandelt mit diversen Mitgliedern
Bewertungen: http://www.gold.de/forum/polkrich-t8272.html

Antworten