Versicherung für Edelmetall Gold

Hier können Fragen zum Forum und den Forums-Funktionen gestellt und Probleme gemeldet werden

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 07.09.2011, 11:51

waupie60
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 31.03.2011, 11:12
Wohnort: Tirol
Hallo,
gibt es eigentlich eine Versicherung bei Beschädigungen von EM Münzen, wie Goldmünzen.

Da es in letzter Zeit sehr schnell mit den Preis bei Gold Bergauf ging und der Wert sich in den letzten paar Monaten um das Dreifache erweitert hat, liegt die Frage sehr nah ob es eine Versicherung für Goldmünzen gibt.

Als Anlass möchte ich das Verfärben einiger Goldmünzen nehmen die in meinen Besitz sind. Das ist zum Einen eine 100 Euro Goldmünze Deutschland aus den Jahre 2009 (UNESCO-Welterbe - Römische Baudenkmäler, Dom und Liebfrauenkirche in Trier) und dann habe ich noch den Maple Leaf von 1998. Beides sind Goldmünzen die offiziell ausgegeben wurde.
Die 100 Euro Goldmünze von der Verkaufsstelle für Sammlermünzen und der Kanadische Mable Leaf, heraus gegeben von der Königlichen Münze Kanada.
Die Münzen haben in der Letzten Zeit Rostbraune kleine Flecken bekommen die man unter der Lupe sehr genau erkennt.

Auch habe ich schon so viel im Forum über Flecken an Münzen gelesen und was man dagegen machen kann.
Auch habe ich mich persönlich an die Verkaufsstelle für Sammlermünzen und an die Königliche Münze in Ottawa Gewand.
Von der Vfs habe ich definitiv die Antwort erhalten das es keine Rücknahmegarantie bei Münzen gibt, auch keinen umtausch kann es geben da diese Münzen nicht mehr Lagernd sind.
Es gibt auch keine Hinweis darüber wie man diese rote rost Flecken weg bekommt.

Auf meine Frage voran das eigentlich liegen könnte das sich eine Goldmünze mit einen Goldgehalt von 999/1000 so verfärben kann, wurde wahrscheinlich der Herstellungsprozess vermutet.

Mich würde gern interessieren ob es für derartige Fälle eine Versicherung in Deutschland ( Österreich hat hierfür keine im Angebot ) gibt, über die man einen Anspruch geltend machen kann.

Vielleicht haben einige schon Erfahrung in den Abwicklungen von Versicherungen für das EM Gold.
Lg waupie60

Ps: Bilder lassen sich sehr schlecht Fotografieren da der Blend Effekt sehr hoch ist und ich zu dem auch kein Profi in Sachen Fotografie bin.
javascript:emoticon('smilie_14')

Beitrag 07.09.2011, 13:23

silverlion
Ich habe diese (Kupfer?-)Flecken schon auf anderen Münzen
und Barren gesehen. Damit verhält es sich m.E. wie
mit den Milchflecken: Du kannst nur auf die Kulanz des
Lieferanten hoffen.
Kann mir nicht vorstellen, dass es eine Standard-Versicherung
für sowas gibt, aber individuell vereinbaren lässt sich
das evtl. zu einem unerschwinglichen Preis.
Ich habe mir auch meinen Knackpo auf 1000 Oz Gold
versichern lassen.
smilie_10

Beitrag 07.09.2011, 14:01

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
silverlion hat geschrieben:Ich habe diese (Kupfer?-)Flecken schon auf anderen Münzen und Barren gesehen. Damit verhält es sich m.E. wie mit den Milchflecken: Du kannst nur auf die Kulanz des Lieferanten hoffen.
Kann mir nicht vorstellen, dass es eine Standard-Versicherung für sowas gibt, aber individuell vereinbaren lässt sichdas evtl. zu einem unerschwinglichen Preis.Ich habe mir auch meinen Knackpo auf 1000 Oz Gold
versichern lassen. smilie_10
smilie_20
Klasse smilie_01 -Laß mal ein Foto per PN rüberwachsen.
Wie lange gilt diese Versicherung...
und wann mußte die Prämie erhöhen,damit Du weiter versichert bist ? (schmunzel!)
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 07.09.2011, 17:59

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Du kannst grundsätzlich alles versichern. Wenn es Dein spezielles Risiko nicht als Standard-Produkt bei den üblichen Gesellschaften gibt, brauchst Du halt eine Gesellschaft, die mit Dir auch eine individuelle Deckung aushandelt und vereinbart, zum Beispiel Lloyd's of London.

Allerdings sollte man Versicherungen möglichst nur für existenzielle Risiken abschliessen, zum Beispiel Haftpflicht, Leben, Berufsunfähigkeit. Handy-Versicherungen, Brillenversicherungen oder Versicherungen gegen Kalkflecken auf Badezimmerfliesen sind absoluter Quatsch und Geldverschwendung, weil diese Schäden keine existenziellen Risiken darstellen und auch problemlos selbst getragen werden können, was auf Dauer immer billiger ist.

Beitrag 07.09.2011, 18:11

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
Datenreisender hat geschrieben: . . . Allerdings sollte man Versicherungen möglichst nur für existenzielle Risiken abschliessen. . .
Geb ich Dir 100% Recht - für was für einen Mist die Leute heutzutage Versicheungen abschliessen ist nicht normal.
Liegt aber auch an den redegewandten Versicherungsvertretern die ja meist
zu einem hohen Anteil von den Provisionen leben.

@ waupie60
In Deinem Fall denke ich das die Münzen halt noch Ihren Goldwert behalten.
Der Aufpreis zu einer "sauberen Sammlermünze" ist hier eigentlich verhältnismässig gering.
.

Beitrag 07.09.2011, 18:13

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
K hat geschrieben:
Datenreisender hat geschrieben: . . . Allerdings sollte man Versicherungen möglichst nur für existenzielle Risiken abschliessen. . .
Geb ich Dir 100% Recht - für was für einen Mist die Leute heutzutage Versicheungen abschliessen ist nicht normal.
Liegt aber auch an den redegewandten Versicherungsvertretern die ja meist
zu einem hohen Anteil von den Provisionen leben.

@ waupie60
In Deinem Fall denke ich das die Münzen halt noch Ihren Goldwert behalten.
Der Aufpreis zu einer "sauberen Sammlermünze" ist hier eigentlich verhältnismässig gering.
.
du kennst seine münzen nicht, sollte es sich um standard bullion handeln gebe ich dir recht, es gibt aber massig münzen die ein vielfaches ihres Materialwerts wert sind. vor allem wenn es sich um pp ausgaben oder ähnliches handelt kann so ein schaden schonmal den kompletten sammlerwert zerstören!

Beitrag 07.09.2011, 18:23

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
.
Ja klar hast Du Recht - wurde aber so nicht erwähnt.

Der Aufpreis zu einer "sauberen Sammlermünze" ist hier eigentlich verhältnismässig gering.
meine ich auch vor allem in Bezug zu einer Horrormässigen Versicherungspolice.
.

Beitrag 07.09.2011, 21:23

silverlion
dr.exe hat geschrieben: du kennst seine münzen nicht, sollte es sich um standard bullion handeln gebe ich dir recht, es gibt aber massig münzen die ein vielfaches ihres Materialwerts wert sind. vor allem wenn es sich um pp ausgaben oder ähnliches handelt kann so ein schaden schonmal den kompletten sammlerwert zerstören!
Es ging um die 100 Euros und 1 Maple Leaf, also eher Bullionware.

Zur Sicherheit sollte man Gold und Silber getrennt aufbewahren, habe
mal gelesen, dass es sonst eine Fleckenbildung begünstigt.
Wenn´s stimmt.

Beitrag 07.09.2011, 21:37

Benutzeravatar
silverfish
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 07.06.2011, 14:40
Wohnort: ruhrgebiet
silverlion hat geschrieben:Zur Sicherheit sollte man Gold und Silber getrennt aufbewahren, habe
mal gelesen, dass es sonst eine Fleckenbildung begünstigt.
Wenn´s stimmt.
gold und silber trennen? kenne ich nur von äpfel und bananen. smilie_20
am golde hängt, zum golde drängt doch alles: dagobert duck

Beitrag 08.09.2011, 07:25

charlym
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 09.01.2011, 17:44
Wohnort: Rheinlandpfalz
Hallo waupie60,

in einer Standardversicherung wirst du dieses Risiko nicht absichern können.
Ruf doch einmal bei einer Transportversicherung an und besprich mit denen das Probelem. Die versichern nicht nur den Transport, sondern sind auch in der Lage darüber hinaus Versicherungsschutz für verschiedene Risiken anzubieten. Da es in diesem Bereich selten "fertige" Bedingungen gibt, kann man vereinbaren, was du gegen welche Risiken versichern willst. Es könnte aber sein, dass du zu wenig Münzen hast ;-) - is aber trotzdem mal eine Anfrage wert. Wenn du bei denen kein Glück hast, frag doch mal bei einem Transport-Rückversicherer nach.
Lloyd's in London is auch nix anderes als ein Transportversicherer - und was der kann, kann auch fast jeder andere Transportversicherer in D oder A auch. Wenn es funktioniert, dann ist der Preis sicherlich viel geringer, als hier vermutet wird. Ein Problem wird dir allerdings bleiben, die jetzigen Münzen kannst du leider nicht mehr versichern, aber die Zukünftigen.

Fragen kost ja nix

Gruß
Charly

Beitrag 08.09.2011, 08:12

TiloS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 28.02.2011, 18:25
ist ja unfaßbar, daß das ernsthaft diskutiert wird
OK, dann kommt mein ernsthafter Vorschlag:
ich persönlich versichere das Risiko
in Anbetracht des hohen Risikos, daß die Dinger Punkte bekommen, ist die Prämie 600 Euro/Stück und Jahr
wenn Punkte auftreten, bekomme ich die "beschädigten"und liefere einwandfreien Ersatz
also wenn das kein Angebot ist, weiß ich auch nicht

Beitrag 08.09.2011, 08:19

Panda K-Fu
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 09.09.2010, 09:10
TiloS hat geschrieben:ist ja unfaßbar, daß das ernsthaft diskutiert wird
OK, dann kommt mein ernsthafter Vorschlag:
ich persönlich versichere das Risiko
in Anbetracht des hohen Risikos, daß die Dinger Punkte bekommen, ist die Prämie 600 Euro/Stück und Jahr
wenn Punkte auftreten, bekomme ich die "beschädigten"und liefere einwandfreien Ersatz
also wenn das kein Angebot ist, weiß ich auch nicht
nicht abzocken!!!
ich versichere Goldmünzen gegen Windpocken für 100 Euro/Stück und Jahr smilie_20

gruss

Beitrag 08.09.2011, 09:15

waupie60
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 31.03.2011, 11:12
Wohnort: Tirol
Hallo und Guten Morgen an Alle,

danke an euch für die Beiträge. Es ist das eine und das andere zum schmunzeln mit eingebracht.
Meinen Po kann ich wohl nicht mehr versichern. Da sind andere Werte da.
Aber scherz bei Seite!!!!!
Es ist natürlich sehr Ärgerlich wenn man diese Verfärbungen an den schönen EM Gold feststellt.
Es ist auch richtig wie @k schreibt:
In Deinem Fall denke ich das die Münzen halt noch Ihren Goldwert behalten.
Der Aufpreis zu einer "sauberen Sammlermünze" ist hier eigentlich verhältnismäßig gering
.


Ich hatte immer noch die Hoffnung dass die Vfs die Münzen umtauscht. Selbst beim Maple Leaf hatte ich eine Anfrage an die Verkaufsstelle in Innsbruck gerichtet ob die Münze Umtauschbar ist.
Zurück nehmen würden sie ja die Münze, aber nur zum Ankaufpreis.
Ich wollte ja nicht die Münzen verkaufen.
Also alles im Allen, es bleibt halt so wie es ist und ich nehme eben die Finger von den Münzen und werde auch keine Reinigung durchführen.
Danke und Lg Bettina

Beitrag 08.09.2011, 09:38

SMK
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 08.08.2011, 09:04
waupie60 hat geschrieben:Also alles im Allen, es bleibt halt so wie es ist und ich nehme eben die Finger von den Münzen und werde auch keine Reinigung durchführen.
Danke und Lg Bettina
Das wäre ja dann auch Geldwäsche. :lol:

Beitrag 08.09.2011, 11:43

waupie60
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 31.03.2011, 11:12
Wohnort: Tirol
SMK hat geschrieben:
waupie60 hat geschrieben:Also alles im Allen, es bleibt halt so wie es ist und ich nehme eben die Finger von den Münzen und werde auch keine Reinigung durchführen.
Danke und Lg Bettina
Das wäre ja dann auch Geldwäsche. :lol:
Das möchte ich nicht dass ich noch in Verruf komme. Danke an Sie für die Warnung.
Lg

Beitrag 08.09.2011, 12:49

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
silverlion hat geschrieben:Zur Sicherheit sollte man Gold und Silber getrennt aufbewahren, habe
mal gelesen, dass es sonst eine Fleckenbildung begünstigt.
Und nur bei Vollmond zwischen Mitternacht und 1 Uhr verkapseln und umlagern, alles andere führt zu Fleckenbildung :wink:

Spaß beiseite, Silber läuft nunmal an durch Luftkontakt, mehr aber auch nicht, die (entstehenden) Milchflecken sind wohl Ölrückstände (evtl. auch Flussmittel) aus dem Produktionsprozess, was zwar noch nicht abschliessend geklärt aber als sehr plausibel erscheint.

Weiterhin korrodiert Feingold nicht, kann also ganz normal angefasst werden. Bei Legierungen ist das wieder was anderes.
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 08.09.2011, 13:19

silverlion
Aber die Silber- und Kupferatome hüpfen wie
aggressive Flöhe hin und her. Also Vorsicht!

Beitrag 08.09.2011, 14:23

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
silverlion hat geschrieben:Aber die Silber- und Kupferatome hüpfen wie
aggressive Flöhe hin und her. Also Vorsicht!
Stimmt smilie_01
Solange sie bei der "wilden Hüpferei" in ihrer Organisationsstruktur hüpfen
besteht jedoch keine Gefahr-auch mit den Flecken.
Da bleibt Gold --na eben... smilie_24
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 01.12.2011, 12:42

Jugoslawe
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 21.09.2011, 08:54
Wohnort: Minden
Hallo,

wollte zu dem Thema nur was loswerden, auch wenn es nix mit Versicherung zu tun hat.

Ich hatte letztens auch einen Münze (1 Oz Gold) mit roten Flecken, die ich unbedingt loswerden wollte.

Der Münzhändler hatte mir aber gesagt, es wäre nicht so schlimm. Soweit ich weiss gibt es Methoden, um diese roten Flecken wegzubekommen. Irgendwas mit Säure. Aber das würde ich auf jeden Fall von einem Profi machen lassen. Evtl. sind die Flecken dann auch für nur kurze Zeit verschwunden und kommen wieder.

Wie dem auch sei. Er hat mir auf jeden Fall den vollen Wert für die Unze gezahlt, was ich natürlich erstaunlich fand. Evtl. ist es von Händler zu Händler unterschiedlich. Vielleicht hätte ein anderer wegen Wertminderung oder so weniger zahlen wollen?

Na ja, ich wollte nur sagen, dass aus meiner Erfahrung zumindest der Materialwert nicht durch rote Flecken gemindert wird. Wenn se natürlich auf Proof oder so drauf sind, würde ich die Münze erst garnicht nehmen wollen.

Grüße
Wer den Para nicht ehrt, ist des Dinars nicht wert.

Beitrag 01.12.2011, 13:11

cybermatt
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 08.11.2011, 12:14
Wohnort: Freilassing
ich würd mal hier nachlesen:
https://forum.gold.de/flecken-auf-1-dm- ... -t633.html

sind vermutlich winzige Silberpartikel
kein Grund zur Beunruhigung

Antworten