Gold & Silber als Rettungsanker

Bekanntgabe von Sendeterminen, Wiederholungsterminen und Möglichkeit, die TV-Sendungen u. Videos zu kommentieren.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Beitrag 05.05.2016, 18:44

Benutzeravatar
Stempelglanz
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 714
Registriert: 14.01.2016, 02:19
Wohnort: Europa und Asien
Goldplättchen hat geschrieben:
Die Gretchenfrage ist nur, wieviele Jahre einem jetzt noch bleiben, relativ günstig Silber einzukaufen? Kann nämlich ab jetzt sehr schnell gehen und ruck zuck ist der Silberpreis pro Unze dann dreistellig.
wow,wow,wow!
Also ohne Glaskugel und ohne das ich Hellseher bin,aber :
das sind absolute Phantasievorstellungen!!!!!

Doch wenn Du soooo überzeugt davon bist,
dann beeil Dich ganz,ganz schnell und kauf so viel Du kannst-
wirst ja dann auch richtig reich!!!!

Und ruck zuck wird dann aus
Goldplättchen,Goldplatte!!

und wie war das mit optimistisch?...

Der Optimismus ist der wahre Stein der Weisen,
der in Gold verwandelt, was immer er berührt.

oder auch

Die Herrlichkeit der Welt ist immer adäquat
der Herrlichkeit des Geistes, der sie betrachtet !
(der Eine findet hier sein Paradies –
der Andere "genießt" schon hier seine Hölle.)
Lieber etwas mehr,als viel zu wenig !
(Dagobert Duck)

Bewertungen : stempelglanz-t10051.html

Beitrag 05.05.2016, 19:50

lifesgood
ghel hat geschrieben:
lifesgood hat geschrieben: Für einen 25-Jährigen, der einigermaßen verdient und 80 kg wiegt. Sehe ich es als durchaus realistisches Ziel. Noch 40 Jahre zu arbeiten, das wären 2 kg Silber im Jahr. Das sollte zu schaffen sein.
Nur so nebenbei: Auf dem Weg dahin sollte man die Freunde mit besonderer Sorgfalt auswählen, die einem bei dem Umzug alle paar Jahre helfen :) 80 kg haben ja ein wenig Volumen, da wird das Verstecken in den eigenen vier Wänden schwierig.
Man kann auc Probleme konstruieren, wo keine sind.

Wenn man in der Situation ist, alle paar Jahre umziehen zu müssen, dann nimmt man eben ein großes Bankschließfach, das in der untersten Reihe liegt, da bringt man 80 kg locker rein und die Kosten incl. Versicherung liegen zwischen 150 u. 200 € im Jahr.

80 kg in den eigen vier Wänden verstecken ist schwierig? Mit etwas Kreativität und Phantasie nicht.

lifesgood

Beitrag 06.05.2016, 00:06

Goldplättchen
1 Unze Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 22.04.2016, 23:58
Wohnort: Schweiz
Stempelglanz hat geschrieben:
wow,wow,wow!
Also ohne Glaskugel und ohne das ich Hellseher bin,aber :
das sind absolute Phantasievorstellungen!!!!!


(der Eine findet hier sein Paradies –
der Andere "genießt" schon hier seine Hölle.)
Ich habe nicht heschrieben, dass dies sofort passiert, aber infolge einer Krisensituation bsp. Eurozusamenbruch etc. kann es seh schnell gehen. Nur zur Erinnerung, 2011 war Silber bei fast 50 Dollar pro Unze. ES muss nur irgendwo in der Welt etwas grosses passieren, was den Silberpreis in die Höhe schnellen kann. Ich habe sicherlich keine Glaskugel, aber die Geschichte lehrt uns, es können plötzlich Ereignisse auftreten, die die Dinge sehr schnell ändern lassen oder wer hätte bsp. 1912 gedacht, dass 2 Jahre später grosse Teile Europas im Chaos versinken?

Beitrag 06.05.2016, 03:14

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1314
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: Ich bin dann mal weg.
Es gibt nen neue Weltkrieg? Dann würde ich, bevor ich Silber kaufe, andere Dinge horten und mich an deiner Stelle als Mann um einen Notfalltunnel bemühen der dich, wenn die Zwangseinberufung ansteht, vor den Feldjägern rettet...

Sorry, viel wahrscheinlicher ist, es passiert einfach nüscht.

Wer hätte 1987 gedacht, dass 2 Jahre später der Kalte Krieg und die Mauer in völligem Frieden in sich zusammen bricht? Extreme findet, wer sie sucht.

Gold und Silber ist eine Versicherung. Das eigene Gewicht in Silber und dann noch x Unzen Gold oben drauf ist aber überversichert und völlig willkürlich. Und nein, Bocker meint das nicht langfristig, da er als Katastrophenprophet den völligen Zerfall unserer gesellschaftlichen Ordnung, Werte und Sicherheit mehrfach und kurzfristig prophezeit hat und - zum Glück - damit stets falsch lag.

Bocker begnügt sich nebenbei auch nicht damit lediglich eine Währungsreform anzukündigen. Es sind meist Prognosen die einen an postapokalyptische Mad Max Szenarien der 80er Kinowelt erinnern.
Ich möchte den Weg des Forums nicht weiter mit beschreiten. Ich wünsche allen Mitgliedern viel Erfolg und danke für die schöne Zeit bis dahin. Bye bye

Beitrag 06.05.2016, 04:02

Benutzeravatar
Stempelglanz
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 714
Registriert: 14.01.2016, 02:19
Wohnort: Europa und Asien
Goldplättchen hat geschrieben: Ich habe nicht heschrieben, dass dies sofort passiert, aber infolge einer Krisensituation bsp. Eurozusamenbruch etc. kann es seh schnell gehen. Nur zur Erinnerung, 2011 war Silber bei fast 50 Dollar pro Unze. ES muss nur irgendwo in der Welt etwas grosses passieren, was den Silberpreis in die Höhe schnellen kann. Ich habe sicherlich keine Glaskugel, aber die Geschichte lehrt uns, es können plötzlich Ereignisse auftreten, die die Dinge sehr schnell ändern lassen oder wer hätte bsp. 1912 gedacht, dass 2 Jahre später grosse Teile Europas im Chaos versinken?
und wer braucht dann Silber und kann oder könnte oder wollte solche (3 stelligen) Unzenbeträge bezahlen !!??
Totaler Blödsinn!

und dann schreib ich es Dir nochmal:,wenn Du warum auch immer soetwas postest:

Dann geh doch einfach "all in" wenn Du solche Gedankengänge hast und von so einem Hype überzeugt bist ( auch wenns nicht sofort passiert,kanns ja ruck zuck gehn und dann hast es ja schon)und wennn dann was Großes paassiert in der WElt,bist vorne mit dabei!!
Lieber etwas mehr,als viel zu wenig !
(Dagobert Duck)

Bewertungen : stempelglanz-t10051.html

Beitrag 06.05.2016, 05:24

lifesgood
IrresDing hat geschrieben:
Gold und Silber ist eine Versicherung. Das eigene Gewicht in Silber und dann noch x Unzen Gold oben drauf ist aber überversichert und völlig willkürlich.
... ob jemand über- oder unterversichert ist, hängt, wie ich oben schon geschrieben hatte, von den persönlichen Verhältnissen ab.

Ist vergleichbar mit einer Hausratversicherung. Wer in mit billigen Sperrholzmöbeln, ohne teure Elektronikgeräte oder sonstwas im 1-Zimmer-Appartment lebt, ist mit 30.000 € Hausratversicherung deutlich überversichert.

Wer jedoch mit hochwertigen Möbeln, etwas Kunst, etwas Antiquitäten, ein wenig Wertgegenstände (Schmuck, Geld, Edelmetalle) in einem großen Haus wohnt ist mit denselben 30.000 € hoffnungslos unterversichert.

Aber im Mittel würde man wohl hinkommen.

An apokalyptische Szenarien glaube ich auch nicht - aber ich bin nicht 100%ig davon überzeugt, dass wir in den 20 - 30 Jahren Lebenswerwartung, die mir persönlich hoffentlich noch bleiben, von Währungsturbulenzen verschont bleiben. Und ich würde gerne Vermögenswerte, die ich mir hart erarbeitet habe, über solche Turbulenzen hinweg konservieren.

Dabei habe ich nicht den Ehrgeiz durch solche Ereignisse "reich" zu werden, aber ich würde gerne, egal wass passiert, mein Leben so weiterleben, wie ich es jetzt lebe. Und dafür würde mir persönlich mein Körpergewicht in Silber und einige Unzen Gold eben nicht reichen, wenn dann noch viele Jahre Leben zu finanzieren sind.

Gerade Gold sollte man dabei nicht vergessen, denn auch die Wahrscheinlichkeit eines Atom-Unfalls sollte man nicht ganz außer aucht lassen.

Ich lebe ziemlich mittig zwischen Isar I und II und Temelin. Wenn da was passiert, würde ich wohl das Silber, Silber sein lassen, das Gold zusammenkrallen und das Weite suchen. Wobei einige Vrenelis oder Krügers auch hier für einen Neuanfang etwas dürftig wären.

Letztendlich wissen wir alle nicht, was kommt, daher erscheint es sinnvoll möglichst viele Eventualiäten abzusichern.

Zudem hat jeder ein anderes Risikoempfinden. Du schreibst z.B. im anderen Thread, dass Du Dir einen 5-stelligen Betrag in kleinen Schein auszahlen lassen willst - das habe ich schon vor Jahren gemacht, weil vermutlich mein Risikoempfinden ausgeprägter ist, als das Deine.

500 € Scheine halte ich schon seit über einem Jahr nicht mehr und nur noch rund 10% des Bargeldbestandes in 100ern, den Rest in kleinerer Stückelung, hauptsächlich 50er und nur "X"en (ich weiss, das ist umstritten ;) ), aber es kostet ja nichts, nur X-Scheine zu horten.

Letztendlich soll jeder das machen, was er für sich als richtig erachtet, aber dabei auch nicht vergessen, das dies, was für Einen selbst das Richtige ist, es nicht zwangsläufig für jeden anderen ist ... ;)

lifesgood

Beitrag 06.05.2016, 06:00

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1314
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: Ich bin dann mal weg.
Hallo lifesgood,

Versteh mich bitte richtig. DU machst das und DU siehst das so. Ich sehe das nebenbei ganz ähnlich wie DU.

Aber hier gehts nicht um dich oder mich, hier gehts um die Aussagen eines Herrn Bocker.

Und wenns nach dem geht, dient Gold und Silber durchaus zum Überleben in der Krise, bzw. sogar zum Krisengewinn (unvergessen sind Aussagen man könne bald ganze Straßenzüge für eine Unze Gold kaufen und dass Bauern Perlen den Säuen als Futter geben und nur Silber als Zahlung akzeptieren).

Darum gehts hier meines Erachtens. Und nicht um deine durchaus nachvollziehbaren und gesunden Ansichten.



LG

smilie_57
Ich möchte den Weg des Forums nicht weiter mit beschreiten. Ich wünsche allen Mitgliedern viel Erfolg und danke für die schöne Zeit bis dahin. Bye bye

Beitrag 06.05.2016, 07:07

lifesgood
... mir ging es konkret um die zitierte Aussage von Dir, dass man mit dem Körpergewicht in Silber und X Unzen Gold überversichert ist und dass diese willkürlich gewählt ist.

Denn das ist man nicht.

Ich bin auch kein großer Freund, von Eichelburg und Konsorten und der Bocker geht in diese Richtung.

Von daher stimme ich Dir in weiten Teilen zu.

Aber welche Menschen gehen denn zu einem Vortrag von Bocker und Konsorten? Doch sicher nicht diejenigen, die in der letzten Woche des Monats nicht mehr wissen, wie sie den Kühlschrank voll bekommen, sondern eher Menschen, die etwas zu verlieren haben und denen ihr Bauchgefühl sagt, dass irgendwas schief läuft.

Denn man muss die Aussagen auch immer vor dem Hintergrund der Zielgruppe sehen.

Und vor dieser Zielgruppe erscheint mir die Empfehlung des Körpergewichts in Silber als Faustregel durchaus sinnvoll.

lifesgood

Beitrag 06.05.2016, 09:01

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1314
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: Ich bin dann mal weg.
250 kg 4Kopf 1Hund-Familie x 32 Unzen/kg x 18 Eur/ Unze = 144.000 Eur. Dazu noch Gold, 3 Monatsgehälter Tagesgeld-Vorrat, zwei Autos und eine für 4 Köpfe ausreichende Eigentumswohnung. Doch ja, das ist für 95% der Familien ein völliger All-In.

Ich glaube manche sind sich nicht bewusst was alleine Kinder kosten.


Nebenbei, dass beim Bocker nun die High Society Platz nimmt, möchte ich ebenso schwer bezweifeln. Auch hat er es noch nie auf diesen Kreis meines Wissens eingeschränkt.

Ich empfinde Bocker als verkalkten aber gefährlichen Blender und mache darais auch keinen Hehl.
Ich möchte den Weg des Forums nicht weiter mit beschreiten. Ich wünsche allen Mitgliedern viel Erfolg und danke für die schöne Zeit bis dahin. Bye bye

Beitrag 06.05.2016, 10:16

lifesgood
IrresDing hat geschrieben:
Ich glaube manche sind sich nicht bewusst was alleine Kinder kosten.
Oh doch, ich habe 5 und 4 davon machen bzw. machten eine akademische Ausbildung ...

Gerade wenn es eben nicht für den eigengenutzten Wohnraum für die Familie reicht, ist die Absicherung umso wichtiger, denn man muss ja nicht nur den Lebensunterhalt, sondern auch die Miete absichern, unter der Brücke soll es nicht so gemütlich sein.

Wenn der Gewerkschaftsfunktionär am 1. Mai eine Ansprache hält, hören sich das bestimmt auch ein paar Arbeitgeber an, dennoch muss er auch nicht extra erwähnen, für welchen Personenkreis er spricht ... ;)

Aber ich geb ja schon Ruhe

lifesgood

Beitrag 06.05.2016, 12:25

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Nein, tu das bitte nicht. Das ist sehr interessant finde ich - und irgendwie betrifft es ja JEDEN.

Von daher:
Dass ich das ebenfalls für Verkalkung halte, habe ich oben schon gesagt.

Und ich sehe das auch so: das ist nicht lustig oder spaßig oder nützliche Polemik. Das ist entweder Fanatismus (und dann perfide organisiert) oder Altersblindheit die, gepaart mit persönlichen Erfahrungen schließlich jedes Realitätsmaß verloren haben.

@ lifesgood
Daher hast Du recht: das Körpergewicht in Silber ist gar nicht mal so schlecht als Richtwert.
ES IST SCHLECHT ALS REGEL!
Und als solche verkündet es der aber.

Und ehrlich: mir ist sch...egal was meine 4 Kinder "kosten" oder "gekostet" haben. Sonst fgängt man am Ende noch an gegenzurechnen was die Kinder später mal leisten "müssten". So funktioniert das nicht mit Familie und so (nicht dass ich glaube, dass die Vorredner das so sähen - nur als Anmerkung).
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 06.05.2016, 13:45

lifesgood
... ich hab diese Kosten der Kiddis auch nie zusammengerechnet. Manche Dinge will man gar nicht so genau wissen.

Ich bin froh und glücklich, dass ich sie habe und dass alle wohlauf und gesund und auf einem guten Weg ins Leben sind, bzw. schon angekommen sind.

Und es hatte mich sehr gefreut, dass die mich alle 5 gestern am Vatertag zu einem gemeinsamen Frühstück eingeladen hatten.


Zum Thema: Du weißt ja, dass ich auch kein Anhänger der Eichelburgschen Vorhersagen bin und in dieselbe Kerbe schlägt der Bocker. Aber ich finde den Anhaltspunkt Körpergewicht in Silber mal nicht schlecht, auch wenn er vom Bocker kommt.

Nebenbei bemerkt wurden die Mengen schon lange vor dem Bocker-Vortrag hier bzw. drüben bei silber.de schon diskutiert und da hatte sich herauskristallisiert, dass bei vielen EM-Bugs tatsächlich das Körpergewicht in Silber das Ziel ist.

Man hat ja zwei Möglichkeiten da ranzugehen. Mehr Silber kaufen oder abnehmen smilie_10

lifesgood

Antworten