DIRK MÜLLER: Doku über GIER, WETTEN und GELDSYSTEM

Bekanntgabe von Sendeterminen, Wiederholungsterminen und Möglichkeit, die TV-Sendungen u. Videos zu kommentieren.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 25.12.2011, 00:51

Benutzeravatar
SilberBug100
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 01.05.2011, 01:04
Quelle: Youtube

DIRK MÜLLER: Doku über GIER, WETTEN und GELDSYSTEM (Euro-Krise 2011 BÖRSEN Geld

Euro-Krise 2011/2012: Dirk Müller und weitere INSIDER schildern die fatalen Folgen der Nahrungsmittelspekulation in dem Dokumentarfilm "Gier". DIRK Müller hatte hierzu in einem Ausschuss des Deutschen Bundestages ausgesagt.

http://www.youtube.com/watch?v=aaJoGeSLwhY

Beitrag 25.12.2011, 12:00

Benutzeravatar
Lumpi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 14.07.2011, 12:44
Da wünschen wir doch allen Spekulanten eine verbrannte Weihnachtsgans und schlechtes Essen 2012 smilie_02

Lumpi
Genieße das Leben ständig - du bist länger tot als lebendig !

Beitrag 25.12.2011, 23:43

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
na dann frohes Fest, ich hoffe die Spekulationen mit Grundnahrungsmitteln werden bald verboten, dies jedoch müsste Weltweit geschehen, bzw. zumindest die großen "Beteiligten".
In der EU könnte ich mir das sogar vorstellen, USA wird schon schwieriger aber denke auch nicht unmöglich.
Aber das die Chinesen da mitziehen waage ich stark zu bezweifeln. Obwohl sie mit ihren großen Bevölkerung direkt von dem Problem betroffen sind.

Beitrag 26.12.2011, 00:04

windfang
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 20.03.2011, 13:48
Kein westlicher Staat hat Interesse diese Spekulationen zu verbieten.
Ganz im Gegenteil. Sie gehören zu den Gewinnern dieser Machenschaften, denn hier gilt:

Ohne Hunger keine Entwicklungshilfe bzw. politischen Einfluss auf die betreffenden Statten. Betrifft vor allem Öl- und ander Resourcen.
Unter anderem haben dann auch größere westliche Unternehmen in den Ländern ihre Produkte im Prinzip zum Nulltarif herzustellen. smilie_04

Beitrag 26.12.2011, 05:24

31,103
...und es wird noch schlimmer, in naher Zukunft soll auch mit Wasser spekuliert werden.

Beitrag 26.12.2011, 15:20

Benutzeravatar
TimmThaler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 336
Registriert: 16.01.2011, 03:58
Wohnort: wilder Osten
sehr aktiv sind bei der Wasserspekulation französische Unternehmen. Die Weltbank leistet Schützenhilfe mit Krediten. Mit Wasser kann man prima die Bevölkerung so richtig gnadenlos erpressen und auspressen, denn ohne Weizen mag es noch ein paar Wochen gehen, oder man greift nach Alternativlebensmitteln wie Mais oder Reis, aber ohne Wasser ist nach 3 Tagen finito (bei großer Hitze auch nach 1 oder 2).

Wenn der Kapitalismus nicht in der Lage ist, wenigstens die Spekulation mit Wasser zu stoppen, ist er moralisch endgültig vor den Hund gekommen.

Berlin und der Verkauf der Wasserwerke läßt grüßen. Klar, die gleichen Politiker (nämlich Berlin Rot-Rot-Schwarz) die diesen Deal angestoßen haben, wollen jetzt rekommunalisieren zum doppelten Preis :roll:

Spekulation mit Wasser führt direkt in die Entreicherung und Enteignung breitester Kreise der Bevölkerung, wenn nicht gar zu Krieg, Bürgerkrieg oder Seuchen und Tod.

Die finale Spekulation der Oberturbokapitalisten wäre dann noch die mit Luft. Man startete Mitte der Nullerjahre schon gut durch mit CO-2-Zertifikatehandel an entsprechenden Börsen oder dergleichen. Auch Emissionsabhängige Steuern (selbstverständlich werden diese in die Endpreise einkalkuliert) sind im Gespräch. Saubere Luft selbst zu bepreisen wagte bisher noch keiner, aber das kommt noch, Freunde.
Man wird es uns als großer Akt des Umweltschutzes verkaufen, und Umweltschutz, das wißt ihr sicherlich, hat nun mal seinen Preis :twisted:
Manche sagen, die Regierung sei unfähig. Das stimmt nicht. Die sind zu allem fähig!
*
Erfolgreich gehandelt mit: Joschi, silverlion, Horst, MelXX, Wetterfrosch, nameschonweg, Jimpanse, Todeja, Edelmetallinvestor, xmio, Robin8888, Goldschürfer, eugene

Beitrag 26.12.2011, 16:15

Benutzeravatar
MG 08/15
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 144
Registriert: 07.01.2011, 22:32
TimmThaler hat geschrieben:sehr aktiv sind bei der Wasserspekulation französische Unternehmen. Die Weltbank leistet Schützenhilfe mit Krediten. Mit Wasser kann man prima die Bevölkerung so richtig gnadenlos erpressen und auspressen, denn ohne Weizen mag es noch ein paar Wochen gehen, oder man greift nach Alternativlebensmitteln wie Mais oder Reis, aber ohne Wasser ist nach 3 Tagen finito (bei großer Hitze auch nach 1 oder 2).

Wenn der Kapitalismus nicht in der Lage ist, wenigstens die Spekulation mit Wasser zu stoppen, ist er moralisch endgültig vor den Hund gekommen.

Berlin und der Verkauf der Wasserwerke läßt grüßen. Klar, die gleichen Politiker (nämlich Berlin Rot-Rot-Schwarz) die diesen Deal angestoßen haben, wollen jetzt rekommunalisieren zum doppelten Preis :roll:

Spekulation mit Wasser führt direkt in die Entreicherung und Enteignung breitester Kreise der Bevölkerung, wenn nicht gar zu Krieg, Bürgerkrieg oder Seuchen und Tod.

Die finale Spekulation der Oberturbokapitalisten wäre dann noch die mit Luft. Man startete Mitte der Nullerjahre schon gut durch mit CO-2-Zertifikatehandel an entsprechenden Börsen oder dergleichen. Auch Emissionsabhängige Steuern (selbstverständlich werden diese in die Endpreise einkalkuliert) sind im Gespräch. Saubere Luft selbst zu bepreisen wagte bisher noch keiner, aber das kommt noch, Freunde.
Man wird es uns als großer Akt des Umweltschutzes verkaufen, und Umweltschutz, das wißt ihr sicherlich, hat nun mal seinen Preis
:twisted:
Höre ich da etwa ein "klein wenig" Sarkasmus raus? smilie_07
Aber ich gebe Dir Recht. Das wird kommen. Nicht unbedingt zeitnah,aber es kommt.
Aber anstatt auf die Barrikaden zu gehen und ein paar Köpfe rollen zu lassen,wird es der dumme deutsche Michel stillschweigend hinnehmen,und sich freuen noch was für die Umwelt getan zu haben.
Satt,pflegmatisch,desinteressiert.

Antworten