Rothschilds 500 BILLIONEN

Bekanntgabe von Sendeterminen, Wiederholungsterminen und Möglichkeit, die TV-Sendungen u. Videos zu kommentieren.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 28.01.2012, 10:31

Jupp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 552
Registriert: 27.12.2011, 22:04
Nein du kannst sie nicht anpumpen, da es sich größtenteils um Schein-Vermögen handelt. Wenn demnächst die größte Blase aller Zeiten, nämlich die Kreditblase, platzt, dann ist der größte Teil des Scheins wertlos.

Noch könnten sie riesige Armeen mit dem Schein aufstellen und auch vorläufig bezahlen, um mal noch ein paar Realwerte von den ganzen Schuldsklaven einzutreiben. Mal sehen ob sie dazu noch in der Lage oder Willens sind...

Beitrag 28.01.2012, 10:43

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6659
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Datenreisender hat geschrieben:
K hat geschrieben:.
Unvorstellbar :shock:
Aber warum tauchen die dann nie auf der Liste der reichsten Menschen auf ?
Weil denen möglicherweise die Verlage gehören, die solche Listen veröffentlichen? ...
Das wäre Berlusconis Methode. So plump wie der muss man gar nicht sein.

Da es zweifelsfrei eine Sphäre des Reichtums gibt, in der es einfach egal ist, wieviel Geld Du persönlich sichtbar auf dem Konto hast, halten kluge Leute ihren Reichtum/Macht nicht als banalen, protzigen Privatbesitz. Das haben die nicht nötig (Signore B. braucht das halt für's Ego). Ein Schlösschen hier, ein paar gute Autos da, alles was man zum komfortablen Leben braucht ... größer muss der "Privatbesitz" doch gar nicht sein. Und damit tauchst in keiner "Reichste Leute Liste" auf. Und musst auch keine Redakteure rausschmeißen, was dann doch irgendwann mal von irgendjemand aufgegriffen wird, denn Feinde hat man immer (auch die Raubtiere beißen sich gern mal gegenseitig).
Für solche Leute hat der Spruch "Geld spielt keine Rolle" eine ganz andere, tiefere Bedeutung als es im allgemeinen Sprachgebrauch üblich ist!

Aber da das alles sowieso reichlich spekulativ ist, sind solche Themen irgendwie "komisch" ...
Wir alle hier haben mehr als wir zum Leben brauchen. Wer unterstützt freiwillig und immer wieder irgendwelche im weitesten Sinne sozialen Projekte (und wenn man will kann man natürlich was finden, was "ankommt" ... und wenn es der örtliche Kindergarten ist)? Wer teilt seinen Reichtum gern? Würde Westeuropa freiwillig auf etwas Luxus verzichten, könnten "wir" den Hunger in der Welt abstellen. Wenn wir in Nordeuropa alle auf 10 Prozent unserer "Ersparnisse" verzichten, könnten wir Griechenlands Schulden bezahlen. Wenn jeder freiwillig ein paar Stunden im Monat ehrenamtlich arbeiten würde, gäbe es keinen Pflegenotstand.
Ich habe keine Ahnung ob und wieviel Super-Super-Reiche der Allgemeinheit etwas von ihrem Reichtum zukommen lassen (außer beim Bill Gates, der macht regelmäßig Geld locker) - aber bevor man da das Reichenbashing anfängt, darf man sich auch an die eigene Nase fassen ... sonst ist's am Ende doch bloß Neid.
... nur mal so gesagt.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 28.01.2012, 10:45

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6659
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Jupp hat geschrieben:Nein du kannst sie nicht anpumpen, da es sich größtenteils um Schein-Vermögen handelt. ...
Bei denen bestimmt nicht. Das ist ja der Clou.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 28.01.2012, 10:53

Jupp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 552
Registriert: 27.12.2011, 22:04
Etwas finden was auch ankommt ist heutzutage schon schwierig. Sicher kann man den lokalen Kindergarten in der Freizeit selber renovieren, nur wozu? Dazu bezahle ich Steuern das es gemacht wird, mindestens 70% auf das erarbeitet Einkommen heutzutage. Renoviere ich den Kindergarten kann das Steuergeld ja ruhig weiter für andere sinnlose Aktionen verplempert werden.
Lieber stecke ich da mal etwas Geld aus den Zockerbuden einer alleinerziehenden Mutter im Bekanntenkreis zu. Die muss ja trotz der aberwitzigen Steuern irgendwie ihre Kinder grosskriegen und hat weder Zeit noch Geld für Zockerbuden. Ausserdem schneidet so ganz sicher ABSOLUT NIEMAND daran mit, egal wie korrupt der ganze Laden mittlerweile ist.

Beitrag 28.01.2012, 10:56

Jupp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 552
Registriert: 27.12.2011, 22:04
Das Vermögen lässt sich nicht mehr in Realwerte wechseln. Natürlich haben die Unmengen realer Werte, aber die kann man nicht essen und die generieren keine Zinsen - lach. Da ist wohl schon ein beträchtlicher Anteil in irgendwelchem Papierkram, und es macht nichts wenn das Totalverlust gibt. Die haben immer noch genug anderes um davon 1000 Jahre sorgenfrei leben zu können.

Beitrag 28.01.2012, 11:16

Tandem
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 348
Registriert: 02.09.2011, 11:54
Wohnort: Tutzing
"Würde Westeuropa freiwillig auf etwas Luxus verzichten, könnten "wir" den Hunger in der Welt abstellen."

Nein, könnten wir nicht. Zumindest ist diese Formulierung irreführend, denn man könnte meinen, wir könnten einfach (grob gesagt) weniger essen und das Übrige den Hungernden geben. Das vergiß mal.

Die entsetzlichen Bilder von verhungernden Kindern verstellen dem Betrachter den Blick auf die eigentliche Misere, und ich bin kein bißchen zynisch. Ich war mal im Niger und nach einigen wenigen Tagen war mir die Misere klar.

Sie heißt "Bevölkerungswachstum".

Beitrag 28.01.2012, 11:26

Jupp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 552
Registriert: 27.12.2011, 22:04
Wir spenden seid mindestens 60 Jahren für verhungernde Kinder in Afrika. Hat sich irgendetwas geändert, ist irgendetwas besser geworden? Nein, nur andere haben sich daran zusätzlich berreichert. Man hilft den Armen nicht indem man ihnen irgendetwas schenkt. Hat schon wieder nicht funktioniert bei Griechenland aktuell. Man kann nur versuchen die Leute dazu zu bringen, selber etwas zu tun. Wenn sie das nicht wollen kann man nicht viel machen. Wie heisst es so schön: man kann zwar das Pferd zum Brunnen führen, saufen muss es aber schon selber.

Beitrag 28.01.2012, 11:35

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Jupp hat geschrieben:Das Vermögen lässt sich nicht mehr in Realwerte wechseln. Natürlich haben die Unmengen realer Werte, aber die kann man nicht essen und die generieren keine Zinsen - lach. Da ist wohl schon ein beträchtlicher Anteil in irgendwelchem Papierkram, und es macht nichts wenn das Totalverlust gibt. Die haben immer noch genug anderes um davon 1000 Jahre sorgenfrei leben zu können.
Bei denen hat der Begriff "Sachwert" eine andere Bedeutung als für Normalsterbliche - denen gehört schlicht und einfach der Großteil des weltweiten Produktivkapitals sowie der Rohstoffressourcen. Denen ist es schlicht egal, in was ihnen die Produkte bezahlt werden, ob in Euro, USD, Muscheln, Gold oder was auch immer mal Mode sein wird. Auf deren Potential hat eine Währungsreform oder auch ein globaler Wechsel des Geldsystem schlicht NULL Auswirkung. Solange sie die Kontrolle über die Lebensgrundlagen haben, wird ihnen der Reichtum - gleich in welcher Form - nahezu automatisch zufliessen. Und wer landwirtschaftliche Großproduktionen, die verarbeitende Industrie, Eisenbahnen und Logistikunternehmen, Erdölquellen, Raffinieren und Stromkonzerne besitzt, quasi also die gesamte Prozesskette vom Acker bis zur Haustür, um den muss man sich auch in Krisenzeiten wirklich keine Sorgen machen :)

Man muss sich nur mal durch die Geschichte des 19. Jahrhunderts, insbesondere die von europäischen Bankiers finanzierte (und kontrollierte) industrielle Entwicklung der USA anschauen, wie soetwas generalstabsmäßig geplant durchgezogen wird. Und es war nicht so, dass dies niemand gemerkt hätte. Aber alle Versuche und Gesetze, die in den USA erlassen worden sind, waren von Haus so konstruiert, dass sie unterlaufen werden konnten. Lobbyarbeit hat eine sehr lange Tradition.

Wer mag, kann sich ja mal die europäische und amerikanische Bankengeschichte anschauen. Man stolpert da bemerkenswert oft über die gleichen Namen. Erst recht, wenn man sich die frühe Großindustrie und heutigen S&P500-Wert anschaut. Man muss nur etwas über Wikipedia hinaus recherchieren, um die gemeinsame Interessenlage der Rothschilds, Kuhn/Loebs, Morgans, Lehmans etc. zu erkennen. Da wurde sogar tief sitzender Antisemitismus hinten an gestellt.
“The greatest tragedy in mankind's entire history may be the hijacking of morality by religion.”, Arthur C. Clarke
"Papierwährungen sind die Glasperlen des Industriezeitalters"

Beitrag 28.01.2012, 11:53

Jupp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 552
Registriert: 27.12.2011, 22:04
Alles richtig, allerdings läuft die gesamte Prozesskette heutzutage auf Kredit, das fängt schon beim Bauern oder der Rohstoff Mine an. Irgendwann hat sich das erledigt mit alles auf Kredit, wird dann alles abgeschrieben. Natürlich wird man versuchen das so lange wie nur möglich am Laufen zu halten, aber irgendwann wird schon die Endrechnung präsentiert. Ist aber egal bei diesen Leuten, denn die wissen ja was sie machen, im Gegesatz zu den Massen die nur noch mittels Dispo vorm Verhungern gerettet werden.

Beitrag 28.01.2012, 15:56

Benutzeravatar
Onepiece
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 11.12.2011, 15:38
Jupp hat geschrieben:Alles richtig, allerdings läuft die gesamte Prozesskette heutzutage auf Kredit, das fängt schon beim Bauern oder der Rohstoff Mine an. Irgendwann hat sich das erledigt mit alles auf Kredit, wird dann alles abgeschrieben. Natürlich wird man versuchen das so lange wie nur möglich am Laufen zu halten, aber irgendwann wird schon die Endrechnung präsentiert. Ist aber egal bei diesen Leuten, denn die wissen ja was sie machen, im Gegesatz zu den Massen die nur noch mittels Dispo vorm Verhungern gerettet werden.
Hallo,
das stimmt schon, ich glaube, ihr beide meint schon dasselbe, redet aber aneinander vorbei.
Direkt zu dieser Aussage die Frage: Wer hat denn den Kredit gegeben? Wer steht hinter den Banken (bzw. besitzt sie? :) ).

Denen ist es doch egal, ob sie die Schulden, die in der jetzigen Papierwährung vorhanden sind bekommen oder nicht. Solange sie das besitzen, was andere brauchen, MUSS man Kredit dafür bei ihnen aufnehmen, sodass immer wieder automatisch "Reichtum" zu ihnen fließen wird. Daran etwas ändern könnte wohl nur eine weltweite Revolution, wobei selbst da unsicher wäre, ob man die "wirklich schuldigen" überhaupt trifft. ...

Beitrag 28.01.2012, 18:00

Benutzeravatar
mcgoulsch
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 22.05.2011, 07:03
Ich denke das die 500 Bil. nicht reichen.Immerhin gehört ihnen ua. die Fed.

Beitrag 28.01.2012, 18:44

Benutzeravatar
Lumpi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 14.07.2011, 12:44
Ich denke hier geht es schon gar nicht mehr um Geld - hier geht es nur um Macht ! ! ! :twisted:

Von den Brüdern weiß keiner wieviel ein Brot od. ein Stück Butter kostet

Die wissen nur, wenn ich an dem Rädchen drehe, bewegt sich da was auf der Welt, am nächsten Rädchen werden die Rohstoffpreise manipuliert und das andere Rädchen entscheidet über Krieg und Frieden.

Irgendwie gehören sie zu den wirtschaftlichen Beherrschern der Welt, und wer die Welt wirtschaftlich
beherrscht führt auch die Politiker in die richtige Richtung

Denn Geld regiert die Welt smilie_02

Lumpi
Genieße das Leben ständig - du bist länger tot als lebendig !

Beitrag 28.01.2012, 20:00

Benutzeravatar
GOLDsammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 358
Registriert: 03.04.2010, 18:44
Wohnort: München
Die besagte Familie herrscht über die amerikanische Währung,
wer weis über welche Währungen noch :oops:

*** Link mit politischem Inhalt - gelöscht ***
erfolgreich gehandelt mit: nameschonweg, MapleHF, Auerbach, Magick, qayqwertz, MarcusSZB,

Meine Bewertungen: http://www.gold.de/forum/goldsammler-t2700.html

Beitrag 28.01.2012, 20:23

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1414
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Ich glaube das nichts weiter als eine schlichte Lüge aus puren Rassismus / Antisemitismus. Das Video ist doch voll mit dunkelbrauner Soße und unendlich polemisch. "Mit dem Geld dieser Familie könnte man alle Hungernden ernähren..." und dann Hungerleichen aus Afrika... wahnsinnig plump.

Klar sind Rothschilds reich, aber eben ehr in der Berlusconi-Region und niemals 50% des Weltvermögens. Die große Zeit der Rothschilds waren 1820er. Zentrale Beteiligung der Rothschilds heute ist die Bank Paris-Orléans SA, ISIN: FR0000031684 - eine im internationalen Vergleich winzige Bank mit 10Mrd Euro Bilanzsumme - die Deutsche Bank hat ac. 2000 Mrd Euro Bilanzsumme. Die Fugger waren auch mal mächtig und die Templer auch... alles Geschichte.

Die wirren Geschichen über die Rothschilds sind übrigend nicht besonders neu..., lest mal bei Wikipedia nach... http://de.wikipedia.org/wiki/Rothschild ... gstheorien

Beitrag 28.01.2012, 20:25

Benutzeravatar
Wiedehopf
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 23.10.2011, 20:26
Endlich mal eine vernünftige Meinung, danke! smilie_14

Aber was will man von Leuten erwarten die fast ihr ganzes Geld in EM anlegen, weill Sie an den "Weltuntergang" glauben... smilie_13

Beitrag 28.01.2012, 20:32

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1414
Registriert: 05.11.2011, 21:59
GOLDsammler hat geschrieben:Die besagte Familie herrscht über die amerikanische Währung,
wer weis über welche Währungen noch :oops:

*** Link mit politischem Inhalt - gelöscht ***
Der Herausgeber dieser Seite hat nicht unbedingt den besten Ruf... Wenn man den Namen mal googelt und den Wohnort nicht vergisst, stößt man auf viele sehr aussagekräftige Links.

Schade, das solche Sachen hier gepostet werden. smilie_54

Beitrag 28.01.2012, 20:42

Benutzeravatar
Wiedehopf
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 23.10.2011, 20:26
Hab' gerade gegoogelt und bin entsetzt... .

Ich plädiere dafür, dass dieser gesamte Thread gelöscht wird! smilie_14 smilie_14 smilie_14

Beitrag 28.01.2012, 20:53

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Was ist denn beim Googeln rausgekommen? Einen Grund zum Löschen bräuchte ich schon ...
“The greatest tragedy in mankind's entire history may be the hijacking of morality by religion.”, Arthur C. Clarke
"Papierwährungen sind die Glasperlen des Industriezeitalters"

Beitrag 28.01.2012, 20:56

Benutzeravatar
Onepiece
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 11.12.2011, 15:38
Wiedehopf hat geschrieben:Endlich mal eine vernünftige Meinung, danke! smilie_14

Aber was will man von Leuten erwarten die fast ihr ganzes Geld in EM anlegen, weill Sie an den "Weltuntergang" glauben... smilie_13
Hab' gerade gegoogelt und bin entsetzt... .

Ich plädiere dafür, dass dieser gesamte Thread gelöscht wird!
Ich plädiere dafür, dass solch inhaltleere Sachen ebenfalls gelöscht werden sollten, es interessiert niemanden, ob du google nutzt, vllt. würdest du deine schon an der Grenze zur Anmaßung tendierenden Aussagen auch mal BEGRÜNDEN, statt hier zu stänkern. Und dass hier jemand an den Weltuntergang glaubt hab ich auch noch nicht gelesen, wahrscheinlich hast du das aus den ach so korrekten Medien...

Ob es jetzt die Rothschilds sind oder Bilderberger oder was weiß ich, dass es solche Leute gibt, die im Hintergrund ihre Strippen ziehen, scheint mir schon nicht ganz abwegig, zumal sich bestimmte Entwicklungen nicht "einfach so" erklären lassen, gerade, was die amerikanische Geschichte angeht.

Beitrag 28.01.2012, 21:31

so nice
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 29.05.2011, 14:26
wie die rotschilds zu ihrem vermögen kamen:

http://www.youtube.com/watch?v=hD2SRDql_jg
gold ist schön, viel gold ist aber schöner

Gesperrt