Der Terror ist schon lange da

Bekanntgabe von Sendeterminen, Wiederholungsterminen und Möglichkeit, die TV-Sendungen u. Videos zu kommentieren.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 23.11.2015, 16:09

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6659
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Nö. Das ist nicht wahr.

Hier werden doch ständig Links zu Medienseiten gepostet, die gerne mal auf die eher "linke" Seite eindreschen.

Es gibt IN DEN MAINSTREAM-MEDIEN kein (oder wenig) Geschrei gegen links.
In alternativen aber schon (frag den DR, der kennt die alle)
Beide suchen ihre Zielgruppe.
Beide schreiben, was die hören will.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 23.11.2015, 16:12

GGGoldi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 260
Registriert: 29.07.2014, 10:45
Mir ist das übrigens auch völlig egal wer was wo anzündet (solange es nicht meinst ist).
Das ist Aufgabe der Feuerwehr und der Polizei...

Beitrag 23.11.2015, 16:58

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6659
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
GGGoldi hat geschrieben:Mir ist das übrigens auch völlig egal wer was wo anzündet (solange es nicht meinst ist).
Das ist Aufgabe der Feuerwehr und der Polizei...
Hm. Ja. Okay.
Hat das einen Zusammenhang mit der voran gegangenen Frage zur "Objektivität!" der Medien, den ich nicht erkenne?

Oder einfach nur hier selber "zündeln", weil es die anderen auch tun?
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 23.11.2015, 17:21

GGGoldi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 260
Registriert: 29.07.2014, 10:45
Nee, das war nur an Silver gerichtet.
Weil er anscheinend immer denkt das ich mich mit meinen Aussagen auf irgendeine Seite stelle. Dabei geht es mir lediglich darum das man halbwegs objektiv auf Grundlage von Fakten diskutiert und nicht auf Grundlage von irgendwelchen einzelnen Berichten. (Sei es Mainstream, rechts, links oder was auch immer)
Da diese wie du schon erkannt hast nie objektiv sind.
Nimmt man den Eingangspost als Grundlage wird die Mehrheit der Brandanschläge von Rechten verübt...nimmt man seinen Link als Grundlage wird die Mehrheit von Asylanten selbst verübt.
Der Wahrheit am nächsten kommt man aber wohl eher wenn man die Aussagen von beiden zusammen als Grundlage nimmt. (So bin ich auch auf die Zahl 174 gekommen)

Was daran "zündeln" sein soll erschließt sich mir zwar nicht aber ist mir auch egal...

(Durch mein langsames Handynetzt hatte ich deinen letzten Post auch noch gar nicht gelesen als ich meinen geschrieben habe)

Beitrag 23.11.2015, 18:21

Silver58
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 27.01.2013, 14:56
Ich habe die Liste der 100 mal schnell durchgeklickt. Leider muss man da doch deutliche Abstriche machen. Mir fällt hier folgendes auf:

1) In den meisten Fällen ca. 90% steht dort "unbekannte Täter", d.h. man weiß nicht wer es war. Könnte also auch ein Asylant gewesen sein, bis das Verfahren nicht abgeschlossen ist.

2) Da sind auch Sachen wie:

* "Die Brandursache konnte bislang nicht eindeutig geklärt werden. Ein technischer Defekt wurde zwar seitens der Ermittler ausgeschlossen, auch gäbe es keine Hinweise auf eine rassistisch motivierte Brandstiftung. Doch könne eine mutwillige Brandstiftung ebenso wenig ausgeschlossen werden wie eine fahrlässige Brandstiftung, etwa durch Zigaretten."

* Es brannte ein Wohnhaus, dass NEBEN einem Flüchtlingswohnheim stand. Bei ungünstiger Windlage hätte das Feuer auch auf das Flüchtlingswohnheim überschlagen können. Aha, die Brandstifter stecken jetzt also auch andere Häuser an, in der Hoffnung, dass ein günstiger Wind das Feuer dann noch auf ein Heim überträgt.

* ähnlich: Es brannte ein Carport auf einem anderen Grundstrück, dass an ein Heim angrenzte.

* Auch bei Tröglitz ist es gar nicht so klar, was da los war, denn bei dem Eigentümer hat es schon mehrfach gebrannt, obwohl da noch kein Asylbewerberheim war, und der Eigentümer rechnet immer schön mit der Versicherung ab. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Mal sehen, was da rauskommt. http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 27-p2.html oder http://www.hart-brasilientexte.de/2015/ ... d-irakern/

Wieviel man also von den 100 insgesamt abziehen muss, wird sich zeigen.

Aber ich kann nur wiederholen, dass es immer gleich läuft und hier was nicht stimmt: Sofort kommt Geschrei gegen "braune Idioten" mit Politkern und Riesenpresserummel, teilweise sogar mit Demos, die dann manchmal fällige Korrektur wird entweder gar nicht oder nur auf Seite 25 im Kleingedruckten geschrieben. Genau recherchiert wird in der gar nicht und vor allen Dingen wird auch nichts nachgehalten.

Das wäre aber möglich. Bei den aufgeklärten Fällen könnte man ja durchaus mal eine Statistik erstellen (bzw. gibt es die vermutlich im Geheimen auch), aber das passiert nicht und das wiederum hat wohl leider auch einen Grund: nämlich dass man es nicht wissen will oder darf, denn es könnte ja das Mainstream-Geschrei widerlegen.

Beitrag 23.11.2015, 18:49

GGGoldi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 260
Registriert: 29.07.2014, 10:45
Stimmt, ich muss zugeben das ich mir die Seite nur kurz angeschaut hatte und mir gar nicht jeden einzelnen Fall durchgelesen habe.
(Weil es mich halt eigentlich auch überhaupt nicht interessiert)
Was ich sicher weiß ist nur das die von dir verlinkte Liste nicht vollständig ist. (da es unzählige Quellen gibt die von mehr als 74 Fällen berichten)

Und ohnehin macht es keinen Sinn Brandanschläge auf andere Menschen mit dem "feuerlegen" in eigenen Unterkünften gegenzurechnen.
Weiß gar nicht wie ich mich dazu hinreißen lassen konnte darauf einzugehen :|


Mir ist das Thema ehrlich gesagt zu blöd und irrelevant um darüber weiter zu diskutieren.
Aber euch noch viel Spaß!

smilie_24

Beitrag 23.11.2015, 19:32

Benutzeravatar
PaulaU
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 203
Registriert: 30.03.2012, 19:40
Ladon hat geschrieben:Du weißt genau, wie es ist.

Wenn ich jetzt Threads schließe, beginne ich quasi direkt die Diskussion, wie gemein und unfair ich doch bin. Insbesondere weil das ja nur eine ganz geringe Anzahl von Usern treffen würde, die halt gern mal vermehrt neue Fäden eröffnen.
Das ist also nicht zielführend.

Aber ich könnte mir schon gut vorstellen, dass man (ich), wenn gewünscht, die Anzahl der Threads zur aktuellen Lage "eindampft".
Aber es ist natürlich wahnsinnig schwierig zu erkennen ob diejenigen, die das jetzt anmahnen auch für die Mehrheit der User sprechen. Das ist genauso vage wie umgekehrt.

Ich dachte mir daher, es wäre vielleicht eine gute Idee, eine Umfrage zu machen.

Aber auch das mache ich nur, wenn die User hier ein paar bestätigende Worte hinterlassen.
Bitte daran denken: eine Verschärfung solcher Regeln, bedeutet auch mehr Verwarnungen etc. Jedes neue "Gesetz" generiert umgehend neue Verstöße.
Wenn rechtsradikale Propaganda geduldet wird, dann müsste in einem fairen Forum auch deren Gegner mit ihren Meinungen geduldet werden. Sonst: Müsste man beide Meinungen unterdrücken, wenn man nicht selbst als der Anhänger entsprechender Gesinnung dastehen möchte.

Ich finde auch, dass hier viel rechte Gesinnung schreibt und sie werden geduldet.
Die Frage ist nur, ob man nun auch andere Meinungen dulden möchte oder sie einseitig blickend lieber unterdrückt um die rechte Propaganda zu unterstützen?

Ich bin auch gegen zu viele Flüchtlinge, doch nicht aus rassistischen Gründen.
Hier werden aber so einige rechte Seiten verlinkt, worauf ich schon einmal aufmerksam machte und du sagtest, man soll das nicht so eng sehen.
Wenn du magst, kann ich dir die Seite raussuchen?

Beitrag 23.11.2015, 20:33

Silver58
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 27.01.2013, 14:56

Code: Alles auswählen

Ich bin auch gegen zu viele Flüchtlinge, doch nicht aus rassistischen Gründen.
Ach. Aber weißt du wieviele vielleicht die gleichen Gründe wie du haben, aber immer als rassistisch hingestellt werden? Sag doch mal deine Gründe, und bin mir sicher, ich kann mit einem bischen Dialektik und Qualitätsmedienjargon dir eine rassistische Gesinnung zusammendichten.
Hier werden aber so einige rechte Seiten verlinkt, worauf ich schon einmal aufmerksam machte und du sagtest, man soll das nicht so eng sehen. Wenn du magst, kann ich dir die Seite raussuchen?
Macht doch mal eure Schere aus dem Kopf raus! Ihr habe alle einen Verstand, um selbst nachzudenken und Argumente abzuwägen. Eine Tatsache oder ein Argument ist unabhängig davon richtig, ob sie jetzt von einer Normperson, einem Linksradikalen oder Rechtradikalen, von Gott oder dem Teufel ausgesprochen werden.

Der Trick besteht ja gerade darin, Leute persönlich anzugreifen und zu diskreditieren damit man auf Ihre Argumente nicht mehr eingehen muss, auf die man oft nichts zu entgegnen hätte. Leider wirkt hier die jahrelange Propaganda und Gehirnwäsche zu gut.

Und warum seid ihr hier (gut natürlich sind die Dienste auch hier um die Zersetzung der Diskussion voranzutreiben): Allein schon der Name gold-forum, ist jawohl staatszersetzuend, rechtsradikal, terroristisch usw. Nur Terroristen, Steuerhinterzieher, Verbrecher oder braune Idioten brauchen Gold oder Bargeld. Am besten wir verhaften alle Foren-Mitglieder wegen allgemeinem Extremismus, Nonkonformismus und Staatsfeindlichkeit.

Beitrag 23.11.2015, 21:03

Benutzeravatar
PaulaU
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 203
Registriert: 30.03.2012, 19:40
Silver58 hat geschrieben:

Code: Alles auswählen

Ich bin auch gegen zu viele Flüchtlinge, doch nicht aus rassistischen Gründen.
Ach. Aber weißt du wieviele vielleicht die gleichen Gründe wie du haben, aber immer als rassistisch hingestellt werden? Sag doch mal deine Gründe, und bin mir sicher, ich kann mit einem bischen Dialektik und Qualitätsmedienjargon dir eine rassistische Gesinnung zusammendichten.
Das tue ich gerne. Gerne will ich dir meine Gründe nennen, die ich hier schon ein paar mal aufgeschrieben habe.
Meiner Meinung nach kann man Menschenrechte nicht einer Gruppe gegen deren Willen rauben und auf andere übertragen. Wenn Flüchtlinge in der Massenzahl, wie beobachtet werden kann, zu uns kommen, schafft man ja das Menschenrecht, das man auf sie überträgt nicht aus dem blanken Nichts, sondern das Recht wird von der einheimischen Bevölkerung gegen deren Willen weggenommen und auf die Einreisenden übertragen, ohne dass die Entscheidungsträger selber von ihren eigenen Rechten was abgeben. Mit den Rechten anderer spekulieren sie anscheinend sehr gern, ohne dabei auf ihre eigenen Rechte zu verzichten.
Sage z.B. einem der Entscheidungsträger, er möge doch die Neuankömmlinge dadurch finanzieren, in dem er sein ganzes Privatvermögen dafür aufwendet, so wird er dich natürlich beschimpfen, ohne jedoch ansatzweise auf deine Forderung einzugehen, denn er hat dich als Opfer im Visier und nicht sich selbst.

Was macht mich dabei zu keinem Rassisten?
Na weil ein jeder von den Flüchtlingen, auf der Strasse begegnet, genau so gut ein guter Freund sein kann, ohne dass ich in meinen Rechten im Interesse von wen auch immer, mich von wem auch immer über den Tisch ziehen lassen werde. Punkt.
Ich unterscheide nicht zwischen den Menschen, sondern darin, wer im Recht ist und wer nicht.
Silver58 hat geschrieben:
Hier werden aber so einige rechte Seiten verlinkt, worauf ich schon einmal aufmerksam machte und du sagtest, man soll das nicht so eng sehen. Wenn du magst, kann ich dir die Seite raussuchen?
Macht doch mal eure Schere aus dem Kopf raus! Ihr habe alle einen Verstand, um selbst nachzudenken und Argumente abzuwägen. Eine Tatsache oder ein Argument ist unabhängig davon richtig, ob sie jetzt von einer Normperson, einem Linksradikalen oder Rechtradikalen, von Gott oder dem Teufel ausgesprochen werden.

Der Trick besteht ja gerade darin, Leute persönlich anzugreifen und zu diskreditieren damit man auf Ihre Argumente nicht mehr eingehen muss, auf die man oft nichts zu entgegnen hätte. Leider wirkt hier die jahrelange Propaganda und Gehirnwäsche zu gut.

Und warum seid ihr hier (gut natürlich sind die Dienste auch hier um die Zersetzung der Diskussion voranzutreiben): Allein schon der Name gold-forum, ist jawohl staatszersetzuend, rechtsradikal, terroristisch usw. Nur Terroristen, Steuerhinterzieher, Verbrecher oder braune Idioten brauchen Gold oder Bargeld. Am besten wir verhaften alle Foren-Mitglieder wegen allgemeinem Extremismus, Nonkonformismus und Staatsfeindlichkeit.
Bitte nicht so dick auftragen.
Du hast schon recht, es werden viele mundtot gemacht, in dem man ihnen gleich was an die Stirn tackert.
Es kommt aber auch darauf an, wie ein jeder argumentiert.
Wenn du schreist: "Wir wollen keine Ausländer mehr bei uns haben!" (jenseits der Grenze ist nur Ausland, daher ist so ein Argument auf einem Planeten voller Ausländer....ähm.....leicht paranoid.)
oder
"Wir wollen keine Moslems bei uns, weil sie ja zu den Radikalen gehören könnten." (obwohl allg. bekannt ist, dass die Flüchtlinge genau vor solchen flüchteten)
dann sind solche Parolen voller Vorurteil und Vermutung.
Ich habe nichts gegen Ausländer.
Wenn aber welche in Massen vor der Grenze stünden, um bei uns einzubrechen, dann schon. smilie_02
aber sonst......sollen alle Wesen glücklich sein. Das sehe ich wie der alte Buddha, der Ausländer aus Indien.

Beitrag 23.11.2015, 21:07

Benutzeravatar
PaulaU
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 203
Registriert: 30.03.2012, 19:40
Wenn man Sonntags in der Kirche vor einem jüdischen Altrabbi am Kreuz und aus Israel stammend auf die Knie fällt, sollte man sich vor Vorurteilen hüten, denn der Rabbi am Kreuz namens Joshua, der mit der Nächstenliebe für Alle Parole, könnte das leicht auf sich beziehen.

Beitrag 24.11.2015, 06:20

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6659
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
PaulaU hat geschrieben:...
Ich bin auch gegen zu viele Flüchtlinge, doch nicht aus rassistischen Gründen.
...
Das ist von außen kaum zu unterscheiden. Und erinnert mich fatal - nichts für ungut - an Methusalix:
Ich habe nichts gegen Fremde. Einige meiner besten Freunde sind Fremde - aber diese Fremden da sind nicht von hier.*

*: Das ist ein Witz zur Auflockerung
PaulaU hat geschrieben:...
Hier werden aber so einige rechte Seiten verlinkt, worauf ich schon einmal aufmerksam machte und du sagtest, man soll das nicht so eng sehen.
...
Es gibt den Melde-Button!
Ich bin doch nicht 24/7 hier! Ja, tatsächlich schaffe ich manchmal gar nicht alle Postings zu lesen, die neu sind. Echt!
Aber: Dafür gibt es ja den Melde-Button!
Aktiv werden! Statt nach der Obrigkeit rufen!

Und ja, ich linksgrüner Gutmensch (als der ich ziemlich oft bezeichnet werde) toleriere tatsächlich so einiges hier, was nicht meiner persönlichen Meinung entspricht.
Ich sanktioniere nämlich nach bestem Wissen und Gewissen nicht die Gesinnung der anderen, sondern die Einhaltung der Regeln!
Und ich denke das tue ich ganz passabel - weil mich beide Seiten angehen ... ;-)
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 24.11.2015, 10:09

Silver58
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 27.01.2013, 14:56
Meiner Meinung nach kann man Menschenrechte nicht einer Gruppe gegen deren Willen rauben und auf andere übertragen. Wenn Flüchtlinge in der Massenzahl, wie beobachtet werden kann, zu uns kommen, schafft man ja das Menschenrecht, das man auf sie überträgt nicht aus dem blanken Nichts, sondern das Recht wird von der einheimischen Bevölkerung gegen deren Willen weggenommen und auf die Einreisenden übertragen, ohne dass die Entscheidungsträger selber von ihren eigenen Rechten was abgeben. Mit den Rechten anderer spekulieren sie anscheinend sehr gern, ohne dabei auf ihre eigenen Rechte zu verzichten.
Das ist eine sehr gute, und sehr richtige Betrachtung und ich glaube mal, dass sehr viele Leute dies auch so sehen. Im Mainstram-Jargon, bist du halt ein "besorgter Bürger", dem man beibringen muss, dass niemandem etwas weggenommen wird und dass jeder profitiert, dass Einwanderer auch wirtschaftlich eine Bereicherung sind, und viele Einwanderer halt viel wirtschaftliche Bereicherung sind. Das Problem ist, dass du das nicht glaubst, und deswegen bis du in deren Augen ein rassististischer Fremdenhasser, der sich nur als besorger Bürger tarnt.
Sage z.B. einem der Entscheidungsträger, er möge doch die Neuankömmlinge dadurch finanzieren, in dem er sein ganzes Privatvermögen dafür aufwendet, so wird er dich natürlich beschimpfen, ohne jedoch ansatzweise auf deine Forderung einzugehen, denn er hat dich als Opfer im Visier und nicht sich selbst.
Ganz genau. Die Entscheidungsträger tun das nicht, sie wälzen alles auf die einfachen Leute ab und beschimpfen sie dafür, wenn sie das nicht wollen. Das hat mit Demokratie halt nichts mehr zu tun.

Beitrag 24.11.2015, 10:20

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Silver58 hat geschrieben:Das ist eine sehr gute, und sehr richtige Betrachtung und ich glaube mal, dass sehr viele Leute dies auch so sehen. Im Mainstram-Jargon, bist du halt ein "besorgter Bürger", dem man beibringen muss, dass niemandem etwas weggenommen
Niemandem wird etwas weggenommen? Wer bezahlt das denn alles?
Der deutsche Steuerzahler = der deutsche Bürger! Und dem wird also nichts weggenommen?
Silver58 hat geschrieben:wird und dass jeder profitiert, dass Einwanderer auch wirtschaftlich eine Bereicherung sind, und viele Einwanderer halt viel wirtschaftliche Bereicherung sind. Das Problem ist, dass du das nicht glaubst, und deswegen bis du in deren Augen ein rassististischer Fremdenhasser, der sich nur als besorger Bürger tarnt.
Genau. Ich stehe morgen ungefragt vor Deinem Haus, verlange lautstark Einlaß und Du must mich bei Dir aufnehmen und mich verköstigen. Verteidigst Du Dich (Haustür nicht aufmachen bzw. abschließen), bist Du per Definition natürlich ein Nazi.
Und natürlich profitierst Du ja davon, ich könnte Dir beispielsweise im Haushalt zur Hand gehen, wenn da nicht zufällig das Problem wäre, daß wir uns wegen der Sprachbarriere überhaupt nicht verständigen können, es zusätzlich ständig Missverstädnisse wegen der kulturellen Barriere gibt (ich kacke zum Beispiel in Deine Dusche, weil ich keine Wassertoiletten kenne, Mülleimer und Mülltrennung kenne ich auch nicht usw.) und ich außerdem so gut wie nichts kann/gelernt habe.

Beitrag 24.11.2015, 10:45

Silver58
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 27.01.2013, 14:56
@Datenreisender: Du hast mich missverstanden, und man sieht, wie gut das in der Mainstreampresse funktioniert. Ich habe gesagt, dass die Mainstreampresse erklären wird, dass niemandem etwas weggenommen wird (obwohl es nicht stimmt, wie du richtig bemerkt hast) und dass die Mainstreampresse alle deswegen zu Recht "besorgten Bürger" als Fremdenhasser darstellt.

Die Strippenzieher wollen uns um jeden Preis, auch mit Gewalt "beibringen", dass nichts etwas kostet, alles Bereicherung ist, und wer auf sein demokratisches Recht beharrt, selbst bestimmmen zu wohlen, wen man reinlässt und wieviele und wen man durchfüttert und wen nicht, halt ein rassistischer Fremdenhasser ist. Für die Politker ist es auch leicht, denn sie bezahlen es nicht, im Gegenteil, die bekommen dafür Aufsichtsratsposten oder andere lukrative Neben- oder Nachfolgejobs in den Konzernen.
Zuletzt geändert von Silver58 am 24.11.2015, 11:52, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 24.11.2015, 11:34

slts
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 210
Registriert: 03.05.2013, 09:48
Silver58 hat geschrieben: Für die Politker ist es auch leicht, denn sie bezahlen es nicht, im Gegenteil, die bekommen dafür Aufsichtsratsposten oder andere lukrative Neben- oder Nachfolgejobs in den Konzernen.
Es ist leider demokratische Tradition das Geld der kommenden Legislaturperioden auszugeben. Die Suppe müssen andere auslöffeln. Egal ob bei Griechenland, allgemeinen Staatsschulden oder jetzt den Flüchtlingen.

Sehe gerade die Haushaltsdebatte... passt wie die Faust aufs Auge.
Inzwischen werden die Ausgaben gar nicht mehr eingeplant sondern es wird "flexibel auf Sicht gefahren".

Das ist Blankoscheck-Politik par excellence.

Im kommendem Jahr darf ich wieder mein Kreuz machen. Mal schauen ob es hilft.

Beitrag 24.11.2015, 17:59

Benutzeravatar
PaulaU
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 203
Registriert: 30.03.2012, 19:40
Ladon hat geschrieben:
PaulaU hat geschrieben:...
Ich bin auch gegen zu viele Flüchtlinge, doch nicht aus rassistischen Gründen.
...
Das ist von außen kaum zu unterscheiden. Und erinnert mich fatal - nichts für ungut - an Methusalix:
Ich habe nichts gegen Fremde. Einige meiner besten Freunde sind Fremde - aber diese Fremden da sind nicht von hier.*

*: Das ist ein Witz zur Auflockerung
Wenn wir beiden hübschen vor jemanden stehen und unsere Meinungen kundtun würden, bin ich mir sicher, dass man mir eher zustimmen würde als deiner Meinung. Nicht weil ich was besser weiß, nein,.....aber den Grund kann ich hier nicht angeben, ohne mehr über meine Person Preis zu geben.
Das zur äußeren Betrachtung.

Für einen guten Mod halte ich dich auch.
Schwamm drüber. Einige verlinken und schreiben hier tatsächlich sehr verdächtig. Ich bin ja auch nicht immer hier und schreibe regelmäßig. Daher hat es mich bisher nur am Rande interessiert, was solche Menschen von sich geben.
Mit dem Melden hast du recht, nur warst du in jener Diskussion dabei.

Es ging mir eher darum, dass Gegenargumente nicht unterm Tisch verschwinden, sondern ebenfalls geduldet werden.

Beitrag 25.11.2015, 06:23

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6659
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Na ja, es ist mir jetzt nicht so wichtig, ob und wer mir zustimmen würde.
Es ist mir nicht gelegen, mich der (vermeintlichen) Mehrheitsmeinung anzuschließen.
Aber das ist eigentlich unerheblich.
Ich glaube hier liegt ein Missverständnis vor: ich meinte, dass es ununterscheidbar ist aus welchen Gründen man "gegen zu viele Flüchtlinge" ist, wenn man lediglich sagt, dass man "gegen zu viele Flüchtlinge" ist. Selbst einen Grund auszuschließen, bedeutet nicht den eigenen Grund "preiszugeben".
Im konkreten Fall: niemand wird sagen "Ich bin aus rassistischen Gründen gegen zu viele Flüchtlinge". Das liegt doch auf der Hand.
Das meinte ich mit "von außen ununterscheidbar".

Und ja, Du hast recht: manchmal sieht man das "Foul" nicht, das vor der eigenen Nase begangen wird ... schön, wenn man dann Linienrichter hat (in den unteren Klassen rekrutiert man sich die (wie hier) aus den "Anwesenden"), die dann mit der Fahne wedeln.
Überdies: Man kann ein Spiel auch tot pfeifen. Manchmal lässt man tatsächlich bewusst "laufen", weil das besser "für das Spiel" ist. Ermessenssache, klar.
Aber ausgepfiffen wird man so oder so ;-)
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 25.11.2015, 08:27

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3753
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Ladon hat geschrieben: .....
Aber ausgepfiffen wird man so oder so ;-)
...und manchmal sogar mit Bierbechern beworfen smilie_02
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 25.11.2015, 16:16

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6659
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
... das geht ja nun hier nicht.

smilie_11
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 27.11.2015, 01:16

Benutzeravatar
PaulaU
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 203
Registriert: 30.03.2012, 19:40
Ladon hat geschrieben: Ich glaube hier liegt ein Missverständnis vor: ich meinte, dass es ununterscheidbar ist aus welchen Gründen man "gegen zu viele Flüchtlinge" ist, wenn man lediglich sagt, dass man "gegen zu viele Flüchtlinge" ist. Selbst einen Grund auszuschließen, bedeutet nicht den eigenen Grund "preiszugeben".
Im konkreten Fall: niemand wird sagen "Ich bin aus rassistischen Gründen gegen zu viele Flüchtlinge". Das liegt doch auf der Hand.
Das meinte ich mit "von außen ununterscheidbar".
Ich auch.
Ganz gleich, ob ich meine Beweggründe sage oder nicht, ein Aussenstehender würde eher mir glauben, dass meine Meinung nichts mit Rassismus zu tun hat.
Ich bin nämlich nicht "reinrassig" deutsch, daher würde ich mir ins eigene Fleisch schneiden, wenn ich etwas verteidigen würde, was im Endeffekt auch mir schaden würde.

Hier gibt es Schreiberle, die dir jetzt eigentlich sagen müssten: "Bist du so tief gesunken, dass du dich mit ihr unterhältst?" (sowas habe ich hier in der Tat mal gelesen, als wer sagte, dass die weiblichen Flüchtlinge ruhig bleiben dürfen und ein anderer ihm schrieb: "Bist du denn so tief gesunken!?")
Bist du nun so tief gesunken, oder nicht?

Wenn du mich fragst, ich empfinde meine Mischlingsgene unbeschreiblich schnuckelig.
Oder wie der gute Schmidt das so ähnlich sagen würde: Wenn ein paar Augen wo was Übles sehen, dann liegt das womöglich am Auge selbst und man sollte zu einem Arzt gehen.
Er sagte eigentlich: "Wer Visionen hat, sollte mal zum Arzt gehen."
Das ist aber Jacke wie Hose.
Wer wo was Übles sieht, der sieht nur sich selbst im Spiegel.

Antworten