Trump heutige Rede

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 21.01.2017, 16:22

Mehrgoldfüralle
@siesta
Das amerikanische Volk hat schon seit Jahrzehnten keine Alternativen, die USA sind eine Oligarchie. Mal um Mal werden die Leute verarscht. Das besondere diesmal ist aber - ich habe das schon öfter geschrieben- , daß Trump riesige Erwartungen geweckt hat, die er nicht wird erfüllen können, und er hat polarisiert, wie kein Anderer vor ihm. Die Konsequenzen aus dieser Situation werden wir bald sehen.

@Unzen
Dein Trump-Enthusiasmus in allen Ehren, aber sieh dir an, was der Mann als erstes gemacht hat. Lies seine Antrittsrede.

Beitrag 21.01.2017, 17:32

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Die erste Amtshandlung war ja die Aufhebung bestimmter Teilregelungen der sog. „Obamacare“.

Wenn man mal bedenkt, dass es diese Regelungen erst seit 2010 gibt und somit ein relativ neues System darstellen (ein absolutes Novum im Gesundheitswesen der USA), welches naturgemäß wachsen und sich entwickeln muss, um erst nach gewisser Zeit einzelne Schwachstellen und Defizite zu offenbaren, dann ist es aus meiner Sicht keine große Kunst Teilbereiche außer Kraft zu setzen. Eher zu belächeln, denn jedermann weiß, dass solch umfangreiche „Projekte“ i.S. der OE einer kontinuierlichen Evaluierung unterzogen werden müssen.

Aber in den Medien verkauft sich solch eine „Heldentat“ natürlich wunderbar….

Es heißt aber auch, dass durch die jetzige Regierung zumindest erkannt wurde, dass überhaupt Bedarf an einer Gesundheitsreform besteht. Vor 2010 – machen wir uns nichts vor - befand sich die USA dahingehend noch in der Steinzeit. Daher wurden auch nur Teile außer Kraft gesetzt, die durch neue Festlegungen ersetzt werden sollen. Abwarten.

Es ist ja schon mal gut, dass heutige Morgen die Sonne schien und sich nicht erst durch nuklearen Staub kämpfen musste.

Überhaupt….zu Beginn brüsten sich alle mit ihren Innovationen und Vorstellungen. Jeder Neue macht es besser als alle Vorgänge – zumindest ist das die Vorstellung. Aber mit der Zeit erkennen auch solche, dass sie nur in sehr kleinen Teilen wirklich innovativ sein können. Trump ist auch so einer. Mal schauen wie lange es dauert, bis er erkannt hat, dass Politik ein wohldurchdachtes, mikropolitisch-konfliktreiches Netzwerk darstellt, wo eine Einzelmeinung keine Rolle spielt.
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 21.01.2017, 18:20

Unzen999
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 24.06.2013, 16:10
Wenn die mir megaunsympathischen scheinheiligen wie Katrin Göre E., Sorros, Friedmann, die einseitige Medienlandschaft aus der Schnappatmung nicht mehr rauskommen, sich das kleine Maaßmännchen vorkommt wie der Hulk und meint er könnte den mächtigsten Mann der Welt drohen zeigt mir wie richtig und wichtig diese Wahl war! Ein Lucky Punch in das verlogene Gesicht des politischen Establishments. Hoffentlich gibt es jetzt Klartext bei den gerne unter den Tisch gekehrten Tabuthemen, radikaler Islam, Fehlkonstruktion EU, illegale Einwanderung usw. Trump wird Amerika voranbringen, in 100 Tagen wird man ein erstes Resümee ziehen können.
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Beitrag 21.01.2017, 18:48

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
@unzen999 ich kann bisschen nachvollziehen, was Dich so ärgert. Und ja, wir werden bald ein Resümee bzgl. Dump's Arbeit ziehen. Unabhängig ob positiv oder negativ muss man über ihn aber auch folgendes wissen/berücksichtigen:
- er ist ein Frauenfeind
- er akzeptiert keine Homosexualität
- sämtliche Minderheiten sind ihm zuwider(Schwarze, Latinos, Juden, Moslems etc.)
Es stimmt auch nicht, dass er von mehr als 50% gewählt wurde. Bedingt durch das rückständige Wahlmaennersystem der USA wurde er President. Hillary, welche ich ebensowenig leiden kann, hat mehr Wahlstimmen erhalten.
Dazu scheint Dump erpressbar und in gewisser Abhängigkeit. Wir werden sehen, wie das Resümee ausfällt. Ich denke nicht gut, kann mich aber natürlich täuschen. Keiner von uns hat die Weisheit gepachtet.
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 21.01.2017, 19:43

Unzen999
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 24.06.2013, 16:10
@Siesta, vollkommen richtig keiner hat die Weisheit gepachtet! Ich hätte mir an Trumps Stelle ein schönes Leben gemacht und mich vermehrt um Melanie gekümmert smilie_16 statt in die Schlangengrube Politik zu steigen. Und genau das ist meine Hoffnung wegen Kohle macht er es nicht ( verzichtet ja auch auf das Gehalt). Jetzt heißt es Aufbruchsstimmung zu verbreiten das Land zu vereinen und vor allen Dingen Jobs Jobs Jobs zu schaffen. Vielleicht wird ein Schuh draus die Börse die ja bekanntlich in die Zukunft schaut ist optimistisch warum sollten wir das nicht auch sein?
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Beitrag 22.01.2017, 11:35

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3223
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Unzen999 hat geschrieben:....Ich hätte mir an Trumps Stelle ein schönes Leben gemacht und mich vermehrt um Melanie gekümmert smilie_16 statt in die Schlangengrube Politik zu steigen. Und genau das ist meine Hoffnung wegen Kohle macht er es nicht ( verzichtet ja auch auf das Gehalt). ....
Na ja, Hitler hat das Amt des Reichskanzlers sicher auch nicht aus monetären Gründen angestrebt, ich denke die wenigsten Regierungsoberhäupter streben diese Position aus monetären Gründen an, die können in entsprechenden Positionen in der Wirtschaft sicher mehr verdienen.

Wobei ich Trump hiermit ausdrücklich nicht mit Hitler vergleichen will!
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 23.01.2017, 04:16

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6619
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Ich fände es gut, die berühmten "ersten einhundert Tage" hier mitzuverfolgen.
Ich meine, wir alle werden vier Jahre mit ihm leben. Also, was soll's?
Er selbst hat die Messlatte sehr hoch gelegt. Hic Rhodos, hic salta.

Es wäre schön, wenn einer der Trumpianer ganz kurz zusammenfassen könnte, was der in seiner Antrittsrede angekündigt hat. Das wird ja schon mal einen Weg aufzeigen.
(Ich bin noch nicht dazu gekommen, das zu lesen)
Ist vielleicht auch eine Basis für "normale" Gespräche.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 23.01.2017, 10:46

Benutzeravatar
Sinjawski
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 371
Registriert: 17.11.2012, 23:44
Ganz spannendes Thema, wenn auch nicht so spannend wie die Antrittsrede, aber da gab es ja einen Auftrag von Ladon an die andere Fraktion.
Fazit aus verschiedensten Zeitungsredaktionen: als Narziss der er ist, keilt er ja bei der kleinsten Majestaetsbeleidung aus. Ein souveraenerer Praesident haette locker sagen koennen, dass Obama ja schon Pop-Status hatte; um mit dessen Popularitaet mithalten zu koennen, hat er halt einfach zu sehr polarisiert. Aber stattdessen wird wegen einer solchen Bagatelle das ganze FakeNews Programm aufgefahren, der Pressesprecher wird zum Luegen ans Mikro geschickt, Secretary of State macht das ganze noch schlimmer, es werden "Alternative Facts" erfunden, und selbst Fox News windet sich ob mangelnder Glaubwuerdigkeit dieses Praesidenten "Trump is wrong", sagt die Hofberichterstattung am 2. Tag.
Fakt ist, dass ich einem Praesidenten, der wegen Luftbildern der Einweihungsfeier luegt, der soglich Twitter Accounts der Regierung sperren laesst, doch nicht in hundert Tagen oder einem Jahr irgendetwas glauben kann, was bezueglich Jobs, Beschaeftigungsstatus, Healthcare oder Armutsstatistik veroeffentlicht wird. Die NZZ zitiert hier sogar schon "Doppeldenk ".

https://www.nzz.ch/international/us-pra ... -ld.141219
(uebrigens ein guter, sachlicher und etwas weniger aufgeregter Artikel, als das hier in DE oft zu finden ist).

Und wenn ich in der deutschen Presse immer unter jedem Kommentar zu Trump dann gleich die Trumpfans sehe, die massenhaft pro Isolationismus und gegen internationale Vertraege wettern und Trump gegenueber allen Anschuldigungen verteidigen und nur die hiesige verlogene Presse als Suendenbock ausmachen, dann empfehle ich mal in anderen Pressespaehren nachzuschauen. Ob Schweiz, USA, Guardian oder Telegraph, die Nachrichten aehneln sich sehr, und alle Welt ist aehnlich perplex ob dieses duennhaeutigen Cholerikers.

Ladon schrieb:
Ich meine, wir alle werden vier Jahre mit ihm leben. Also, was soll's?
Glaube ich persoenlich nicht. Entweder, er verliert irgendwann die Lust und wirft den Bettel einfach hin, ist gelangweilt von den praesidialen Aufgaben, ist die staendigen Anfeindungen leid (hey mal ehrlich: er ist schon jetzt der beste Praesident aller Zeiten, mit dem Auftrag Gottes, aber das bloede Volk zeigt kein bisschen Dankbarkeit), oder seine eigene Partei haelt es nicht laenger mit ihm aus. Oder aber wir ueberleben die naechsten 4 Jahre wirklich nicht :shock:
Aber ganz ofensichtlich kann niemand sagen, was aus einem Mensch mit diesen psychischen Extremen in vier Jahren werden wird.
Half of what he said meant something else,
and the other half didn't mean anything at all.
(Rosencrantz And Guildenstern Are Dead)

Beitrag 23.01.2017, 12:24

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
Sinjawski´s Punkt ist richtig, auch wenn er traurig macht und bedenklich stimmt:

Wie kann man zu dieser Person Vertrauen haben (oder entwickeln), wenn schon bei kleinen Bagatellen zu Unwahrheiten gegriffen wird. Ist das Ego von Trump so wichtig, daß er sogar bei der Vereidigung und Antrittsrede sämtliche Verhaltensregeln über Bord wirft und sein Team anweist sehr hart gegen die Medien vorzugehen?
Wo bleibt eine gewisse Lockerheit, schließlich ist er doch gewählter President ? Warum will er sich nicht etwas zurücknehmen und eine mögliche Vereinigung der gespaltenen Lager unterstützen?

Es sieht danach aus, daß er die alte Maxime ´teile und herrsche´praktizieren will, entgegen seiner ursprünglichen Aussage, dass Land zu vereinen. Oder aber, sein seltsames, nicht präsidiales Verhalten, entstammt wirklich nur seinem verletztem Ego.......dies wäre allerdings ein Zeichen geistiger Armut und müsste uns noch bedenklicher stimmen.
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 23.01.2017, 13:15

silbersammler2010
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 11.11.2010, 10:05
Mal abgesehen davon, dass die irre Diskussion, wieviele Menschen denn nun da waren, völlig den Blick auf die Inhalte der Rede vernebelt, glaube ich nicht jedem Bildchen, welches die “Wahrheit“ dokumentiert. Von diesen Dokumenten gab es, gerade aus den USA, schon zu viele. Bis heute gibt es keine Fakten, die belegen, ob er als Präsident der USA was taugt. Ich bin kein Fan von DT. Aber was gerade läuft, ist mir persönlich zu eindeutig und einheitlich. Insbesondere, dass man sich in eine solche Lapalie derart verbeißt statt über die inhalte seiner Rede zu berichten.

Beitrag 23.01.2017, 13:26

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2485
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Interessant wären ja auch noch die Steuerunterlagen von DT, aber die interessieren ja die Bürger der USA angeblich nicht.

Stellt sich die Frage, wieso veröffentlicht er sie nicht?

Ist er vielleicht gar nicht so reich, wie er sich gerne darstellt, oder ist er ein Meister der Steuervermeidung, oder, oder, oder?

Zumindest bleibt er hier in üblicher Politikmanier, dass Wahlversprechen nicht eingehalten werden :roll:

lifesgood

Beitrag 23.01.2017, 13:27

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1460
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Siesta hat geschrieben:Ist das Ego von Trump so wichtig, daß er sogar bei der Vereidigung und Antrittsrede sämtliche Verhaltensregeln über Bord wirft und sein Team anweist sehr hart gegen die Medien vorzugehen?
Das haben Narzissten so an sich.

http://umgang-mit-narzissten.de/narziss ... sstoerung/
http://umgang-mit-narzissten.de/wesensa ... arzissten/
http://umgang-mit-narzissten.de/trump-m ... hne-tabus/
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 23.01.2017, 15:04

Mehrgoldfüralle
Hier mal eine einigermaßen fundierte positive Reaktion. Nicht meine Meinung, aber der guten Ordnung halber:
http://www.anderweltonline.com/politik/ ... ltfrieden/

Beitrag 23.01.2017, 15:44

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
Globalisierung wird zurückgedreht, Protektionistische Maßnahmen ( wie zB. Handelshemmnisse ) sollen ausgebaut werden. Dies wird besonders die Deutsche Industrie mit ihrer Exportlastigkeit treffen. Aber es sollte, so man will, Möglichkeiten geben, dem zu begegnen.
Während Deutsche Grosskonzerne in den USA ständig vor den Kadi gezogen werden und große Summen Strafe zahlen müssen, werden Apple, Alphabet, Amazon, Microsoft, IBM, GM etc. bei uns kaum belangt. Dies könnte/sollte schnellstmöglich geändert werden, zumindest was die Steuerlast benannter Konzerne in der EU betrifft. Genauso könnte man beispielsweise facebook mit einer temporären Netzsperre drohen, wenn rechtsextreme oder pornografische Inhalte veröffentlicht werden. Und so weiter und so weiter....

Und schon befinden wir uns in einem Handelskrieg und die Wachstumsraten der BIPs sämtlicher großer Volkswirtschaften werden rückläufig sein. Dies wird besonders stark die Schwellenländer tangieren.

Wenn alle Politiker nur ihre nationalstaatlichen Interessen ausnahmslos in den Vordergrund stellen,
landen wir im oben beschriebenen Szenario
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 23.01.2017, 16:23

Unzen999
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 24.06.2013, 16:10
Sehr gut das Trump offen die Medien mit ihrem "korrigierendem Einfluß" auf die Füße tritt! Das wurde höchste Eisenbahn
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Beitrag 23.01.2017, 16:57

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6619
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Ja, wenn Präsidenten die Presse des Landes runter machen, dann ist das zweifelsfrei sehr gut.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 23.01.2017, 17:18

GGGoldi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 260
Registriert: 29.07.2014, 10:45
Unzen999 hat geschrieben:Sehr gut das Trump offen die Medien mit ihrem "korrigierendem Einfluß" auf die Füße tritt! Das wurde höchste Eisenbahn
Ja herrlich...Mit "alternativen Fakten" dem neuen Wort für Lügen smilie_02
Das passt so schön zur Alternative für Deutschland smilie_20

Beitrag 23.01.2017, 17:21

Unzen999
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 24.06.2013, 16:10
Ja sehr gut, wir sind von der wahrheitsgemäßen und objektiven Darstellungsweise meilenweit, mit wenigen Ausnahmen, weg. Die einseitige Berichterstattung beim Brexit und Wahl Trumps sind die besten Beispiele. Hier die neuesten Zahlen unserer Qualitätsmedien smilie_11 Bild -10,3, FAZ -6,8, Welt -7, taz -3,9, Zeit -3,1, Welt am Sonntag -8,9, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung -7,7, Spiegel -2,7, Stern -5,9!
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Beitrag 23.01.2017, 17:28

Unzen999
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 24.06.2013, 16:10
GGGoldi hat geschrieben:
Unzen999 hat geschrieben:Sehr gut das Trump offen die Medien mit ihrem "korrigierendem Einfluß" auf die Füße tritt! Das wurde höchste Eisenbahn
Ja herrlich...Mit "alternativen Fakten" dem neuen Wort für Lügen smilie_02
Das passt so schön zur Alternative für Deutschland smilie_20
Außer der AFD sind alle Politiker grundehrlich und die Nutte ist Jungfrau, die Gehirnwäsche der Medien wirkt wie politisch gewollt perfekt smilie_15
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Beitrag 23.01.2017, 17:41

B_aus_MV
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 06.04.2011, 18:09
Vielleicht erhellen diese Links etwas wer in der Sache lügt:

http://pit-hinterdenkulissen.blogspot.d ... svoll.html

Hier einfach mal in Richtung Zuschauer drehen u zoomen:

http://edition.cnn.com/interactive/2017 ... gigapixel/

Antworten