Studie: Deutsche kaufen pro Kopf das meiste Gold

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 12.06.2020, 21:03

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1911
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Mööönsch, lasst doch mal die armen Nordrhein-Vandalen in Ruhe smilie_02 Bild
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 30.07.2020, 15:43

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3879
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Ganz interessant, wie repräsentativ die Umfrage ist kann ich aber nicht sagen:



Gold-Investments: Fast die Hälfte der Anleger investiert langfristig

Die Absicherung des Portfolios gegen Inflation und Währungsrisiken ist häufigste Motivation, so das Ergebnis einer Umfrage von BullionVault:

https://www.dpn-online.com/rohstoffe/go ... tig-92723/


Zitate aus dem verlinkten Artikel:
...Lediglich 2,9 Prozent der Befragten handeln aktiv mit Gold, indem sie regelmäßig kaufen und verkaufen...
Bei über 41 Prozent der Befragten machen Gold-Investments bis zu 20 Prozent ihrer gesamten Anlagen aus...
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 31.07.2020, 09:38

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3879
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Dass die Deutschen aktuell viel Gold kaufen war ja schon klar, international ging die Nachfrage nach Barren und Münzen im ersten Halbjahr 2020 jedoch um ca. 17% zurück, was doch ein bisschen verwundert:


Nachfrage verdoppelt

Deutsche kaufen auffällig viel Gold

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Deutsche ... 44509.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 31.07.2020, 10:13

Goldmedaille
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 463
Registriert: 12.06.2019, 15:46
Ich lebe in einem Umfeld, da können die Menschen ihre Strom und Gasrechnungen nicht mehr bezahlen.
This signature is under construction!

Beitrag 31.07.2020, 11:14

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 947
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Goldmedaille hat geschrieben:
31.07.2020, 10:13
Ich lebe in einem Umfeld, da können die Menschen ihre Strom und Gasrechnungen nicht mehr bezahlen.
Ergänzung zu Deiner sehr richtigen Anmerkung: Und es ist nach meinem EIndruck der Regelfall (auch in Deutschland), dass jemand kein Gold besitzt - außer ein bisschen Schmuck.

Ein Bekannter von mir (Bankmensch) hat sein "übriges" Geld jetzt lieber in eine Photovoltaik-Anlage gesteckt. Da kann man m.E. ja auch nicht so viel falsch machen, sofern nicht die EInspeisevergütung noch weiter absinkt.
Ich denke zwar auch über PV nach, aber das Au bietet erstmal einfach eine höhere Flexibilität. PV ist ein Thema für "nach der Krise".

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 31.07.2020, 11:31

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2897
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Wir hatten in der "alten" Fa., die jetzt meinen Töchtern gehört PV auf den Dächern von Nebengebäuden und eine KWK-Anlage für die Heizung. In Summe haben wir da über 60.000 kwh im Jahr "produziert".

Zum Firmengebäude der "neuen" Fa. gehört u.a. eine Garagenzeile mit 14 Fertiggaragen. Da sind die Dächer schon schlecht. Da werden wir nächstes Jahr ein Pultdach drüber machen und da drauf eine PV-Anlage.

Dieses Jahr hatten wir eine PV-Anlage am Hauptgebäude vor. Aber die PV-Fa. hatte uns darauf hingewiesen, dass mit Kontaktkorrision bei dem bestehenden Kupferdach zu rechnen ist. Da haben wir es lieber bleiben lassen.

1:1 kann man eine Goldanlage nicht mit einer PV-Anlage vergleichen. Gold muss man ja mit versteuertem Geld bezahlen, eine PV-Anlage kann man auf 20 Jahre steuermindernd abschreiben.

Besonders interessant wird es, wenn die Speicher mal deutlich günstiger werden. Dann ist die Einspreisevergütung im Privatbereich fast egal, weil man ja den Preis des Stromes, den man nicht bezahlen muss, gegenrechnen kann.

lifesgood

Beitrag 01.08.2020, 22:23

Benutzeravatar
Spätlese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: 29.09.2019, 15:35
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
31.07.2020, 09:38
Dass die Deutschen aktuell viel Gold kaufen war ja schon klar, international ging die Nachfrage nach Barren und Münzen im ersten Halbjahr 2020 jedoch um ca. 17% zurück, was doch ein bisschen verwundert:
Nachfrage verdoppelt
Deutsche kaufen auffällig viel Gold
https://www.n-tv.de/wirtschaft/Deutsche ... 44509.html
Was mich da mal interessieren würde ist, wie kommen die auf dieses Ergebnis?
Sprich: Diese 83,5 Tonnen Gold müssten ja demnach irgendwo dokumentiert sein. Wo und bei welchen "Firmen" findet eine solche Dokumentation statt?
Große Händler, die auch eigene Scheideanstalten betreiben kann man eigentlich nicht am Verkauf messen, da diese ja auch Gold ankaufen, einschmelzen, neu produzieren und dann verkaufen. Also daraus resultiert dann kein "on Top Geschäft" sondern nur quasi ein Tausch. Deutsche Bürger verkaufen ihr Gold, dieses wird in "Neuauflage" gebracht und wieder an Deutsche verkauft. Das ist ja nur eine "Eigentumsverschiebung" innerhalb Deutschlands.
Von daher kein "Neuzugang" an Gold in Deutschland bzw. deren Bürger.
Ich selber habe schon hier übers Forum gekauft, über Ebay-Kleinanzeigen und sonstwie von privat. Das was ich hier kaufe, fließt doch aber auch auf der anderen Seite ab. Es kommt also nichts an Menge hinzu.
Demnach liegen die Berechnungen wohl nur dem Import von Gold zugrunde. Wie wird denn das auseinander gefuzzelt, was an Buillonmünzen, an Barren, an Medaillen, an Schmuck und an Industriegold aus den Importen verarbeitet wurde?
Immer noch die Frage: WIE kommen die auf so ein Ergebnis?

Edit: Im Übrigen würden schon 2 Millionen Deutsche (etwa 2,4%) reichen, die pro Nase knapp 1,5 Unzen Gold gekauft haben um die 83,5 Tonnen zu erreichen. Von daher kann das ja nicht so wild sein................. smilie_05
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 02.08.2020, 08:45

Benutzeravatar
Oliver
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 469
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
Spätlese hat geschrieben:
01.08.2020, 22:23
Im Übrigen würden schon 2 Millionen Deutsche (etwa 2,4%) reichen, die pro Nase knapp 1,5 Unzen Gold gekauft haben um die 83,5 Tonnen zu erreichen. Von daher kann das ja nicht so wild sein................. smilie_05
....Also ich selber zumindest - habe meinen EM bestand innerhalb der letzten 1,5 Jahre verdreifacht. Und dafür reichten 1,5 Unzen Gold nicht ganz... smilie_02 Auf den Silbernen Zug bin ich tatsächlich erst vor ca einem Jahr aufgesprungen. Und das es noch nicht zu Platin reichte, liegt einzig an der MwSt.....
smilie_37SCHAAAALKE smilie_37

Beitrag 02.08.2020, 09:04

Goldmedaille
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 463
Registriert: 12.06.2019, 15:46
Dann hast Du meine 1,5 Oz Au ??? :wink:
This signature is under construction!

Beitrag 02.08.2020, 11:19

Benutzeravatar
Oliver
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 469
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
Goldmedaille hat geschrieben:
02.08.2020, 09:04
Dann hast Du meine 1,5 Oz Au ??? :wink:
Ja hab ich, du warst nicht schnell genug - Sorry. Für 4500 Euro in Fiat kannst du die gerne zurück haben smilie_02
smilie_37SCHAAAALKE smilie_37

Beitrag 02.08.2020, 11:33

Goldmedaille
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 463
Registriert: 12.06.2019, 15:46
Kann ich die auch auf 10 Jahre finanzieren ??? :wink:
This signature is under construction!

Beitrag 02.08.2020, 11:48

Benutzeravatar
Oliver
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 469
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
Kein Problem. Mit einem Zinssatz zu 25 % und mit einer 95 %tigen Anzahlung
smilie_37SCHAAAALKE smilie_37

Beitrag 02.08.2020, 11:52

Goldmedaille
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 463
Registriert: 12.06.2019, 15:46
EM ist doch nichts für mich. Ich bleibe bei M. Gold steht mir eh nicht. Und Silber läuft an. :wink:
This signature is under construction!

Beitrag 02.08.2020, 16:34

Benutzeravatar
Spätlese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: 29.09.2019, 15:35
Oliver hat geschrieben:
02.08.2020, 08:45
Spätlese hat geschrieben:
01.08.2020, 22:23
Im Übrigen würden schon 2 Millionen Deutsche (etwa 2,4%) reichen, die pro Nase knapp 1,5 Unzen Gold gekauft haben um die 83,5 Tonnen zu erreichen. Von daher kann das ja nicht so wild sein................. smilie_05
....Also ich selber zumindest - habe meinen EM bestand innerhalb der letzten 1,5 Jahre verdreifacht. Und dafür reichten 1,5 Unzen Gold nicht ganz... smilie_02 Auf den Silbernen Zug bin ich tatsächlich erst vor ca einem Jahr aufgesprungen. Und das es noch nicht zu Platin reichte, liegt einzig an der MwSt.....
Verdreifacht in 18 Monaten ?? :shock: WAHNSINN !!
Und wie lagerst Du jetzt Deine 300 Gramm Gold ? Reicht da ein Ü-Ei als Versteck oder sind´s schon zwei?.................. smilie_02 smilie_02
Spaß beiseite.........Find ich echt gut, stetig weiter zu kaufen auch wenn der Preis einem die Sprache verschlagen kann. Leider bin ich da nicht so gut aufgestellt, das ich das auch machen könnte. Ich warte ab, bis sich das Ganze wieder (hoffentlich) etwas beruhigt hat.

Zu Platin: Platin kaufe ich seit einiger Zeit. Aber nicht über Händler sondern ausschließlich nur von privat.
Klar, die orientieren sich auch grob an den Händlerpreisen aber mit etwas Geschick, Glück und Dummbabbelei bekommt man die Unze schonmal 50 bis 100€ unter Händlerpreis.
Klappt aber nicht immer. Von 10 "Verkaufsverhandlungen" sind es nur 1 bis 2 Verkäufer wo das funktioniert. Reicht mir aber.
Bin allerdings schon seit fast 2 Jahren "im Minus" mit der Platin-Geschichte wegen der MwSt. Aber das ist mir ziemlich egal. Wenn ich es nicht mehr erleben sollte, dass das Zeug teurer wird, so vielleicht irgendwann mal mein Sohn. Liegt hier schön trocken und frisst kein Gras................... smilie_07
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 02.08.2020, 17:07

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3879
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Spätlese hat geschrieben:
02.08.2020, 16:34
...
Zu Platin: Platin kaufe ich seit einiger Zeit. Aber nicht über Händler sondern ausschließlich nur von privat.
Klar, die orientieren sich auch grob an den Händlerpreisen aber mit etwas Geschick, Glück und Dummbabbelei bekommt man die Unze schonmal 50 bis 100€ unter Händlerpreis.
Klappt aber nicht immer. Von 10 "Verkaufsverhandlungen" sind es nur 1 bis 2 Verkäufer wo das funktioniert. Reicht mir aber.
...
Und wie heißen die?
Gar nicht schlecht zu wissen falls ich von denen auch mal was kaufe smilie_10 .
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 02.08.2020, 17:22

Benutzeravatar
Spätlese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: 29.09.2019, 15:35
smilie_02 smilie_02 smilie_02

Man darf diese "Feilscherei" jetzt nicht überbewerten. Auf´s Jahr gesehen sind das nur 3-4 Käufe in schwankender Größenordnung. Meist nur 1 bis 2 Unzen pro Kauf. Aber läppert sich auf die Zeit gesehen.
Und die Platin-Geschichte sehe ich eher als eine Art "Beifang" und nicht als "Anlagestrategie".

Ähnlich würde ich auch bei Palladium verfahren. Spot plus ein paar Markfuffzich...........MEINS. smilie_49 8)
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 02.08.2020, 17:38

Benutzeravatar
Oliver
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 469
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
Ich glaube wir müssen auch mal verhandeln smilie_02 der Sonntag ist noch nicht vorbei und meine 200 Euro Unze ist noch im Ü-Ei smilie_02
Also - Fang mal an smilie_06
Als Goddie gibt's ne Schalke Fahne smilie_07
smilie_37SCHAAAALKE smilie_37

Beitrag 02.08.2020, 17:50

Benutzeravatar
Spätlese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: 29.09.2019, 15:35
smilie_02 smilie_02 smilie_02

Da ich mit Fußball rein gar nichts anfangen kann, ist das Schalke-Fähnchen kein wirklich guter Köder........ smilie_07
Aber im Verlauf der "Preiskampfverhandlungen" fällt mir bestimmt noch ein anderes "Goodie" ein. smilie_59
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 02.08.2020, 18:00

Benutzeravatar
Oliver
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 469
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
Du könntest ja das Schalke Goddie weiter verkaufen. Sammler zahlen gerade mit diesem Aufdruck extrem hohe Preise. Der Spotpreis für eine Schalke Fahne ist fast identisch mit dem Rodium Kurs smilie_02
smilie_37SCHAAAALKE smilie_37

Beitrag 02.08.2020, 18:11

Benutzeravatar
Spätlese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: 29.09.2019, 15:35
Da werde ich gleich mal mit meinem Freund und Kupferstecher "Tönny" Rücksprache halten............. smilie_02
Vermutlich hat der im Keller noch ganz andere Sachen liegen, die man "günstig" erwerben kann......... smilie_49 smilie_50
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Antworten