Edelmetallhändler melden starken Nachfrageanstieg

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 14.11.2019, 08:57

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1882
Registriert: 08.01.2011, 11:41
@kribbelboile:

ich denke dass die Rohstoffpreise ohne den Futurehandel höher wären insbesondere Öl und Nahrungsmittel aber auch Edelmetalle

weil die meisten Spekulanten sind in der Summe in Rohstoffen long und werden von den Marketmakern regelmässig an den Futuremärkten abgezockt

von daher verrichten Goldman Sachs usw tatsächlich Gottes Werk...

:D
In unsicheren Zeiten kann Gold eine gute Wertanlage sein

Beitrag 05.12.2019, 09:36

Benutzeravatar
John Galt
1 Unze Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 01.04.2018, 07:35
Die letzten Tage in Berlin bei den beiden großen Händlern ( P und D ) Warteschlangen und seit mindestens letzter Woche starke Lieferschwierigkeiten. Barren nur noch Reste und Bullions stark ausgedünnt.
Sowas habe ich dort seit Jahren noch nie erlebt.

Beitrag 05.12.2019, 13:50

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 762
Registriert: 05.01.2012, 02:22
"Mein" Haupthändler:

Momentan Leergeschossen.

Was dort in den letzen Wochen hereinkommt ist sehr zügig auch wieder verkauft (von Stücken mit numismatischen Aufschlägen abgesehen)

Händler in einer anderen Region angefahren:

Dort Reste verhaftet.

Beitrag 05.12.2019, 15:27

kribelboble
Solle das dem Umstand zu verdanken sein dass so mancher Angst hat in Zukunft nicht mehr anonym Gold über 1000 oder 2000 Euro kaufen zu können würde ich als Händler (vorallem dann wenn man ein lokales Monopol hat - und das gibt es ganz oft auch in kleineren Großstädten) sofort eine Schaltergebühr für Barverkäufe unter 10000 Euro einführen. Online bestellt und bezahlt natürlich ohne diese Gebühr.
Gute Geschäfte gönne ich aber jedem Händler der noch einen Schalter hat - schafft zusätzliche Arbeitsplätze.
Viele Medikamente sind knapp oder gerade nicht lieferbar- das ist eine für betroffene wirklich schlimme Krise, ob Gold am Schalter mal knapp wird ist doch Peanuts dagegen.

Beitrag 05.12.2019, 15:57

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Gebühr Gebühr Gebühr

wenn schon eher umgekehrt oder zahlst du bei deinem Bäcker auch ne Extragebühr weil du direkt vor Ort deine Semmeln abholst statt sie online zu bestellen und liefern zu lassen mit Verpackungsmüll und Mehraufwand ?

Manches kann ich wirklich nicht nachvollziehen sorry
und vielleicht habe ich es ja auch missverstanden ?

Früher hat man bei allem möglichen 2% Skonto ausgehandelt bei Cash on Tabel und ab dafür und heute schreien manche nach einer Extragebühr wenn sie nicht online bestellen und digital bezahlen smilie_06

Bargeld ist Freiheit und auch für die Händler ist es das leichtere Geschäft
wenn sie denn schon eh Tafelgeschäft betreiben . 8)

Nix einpacken prüfen und nochmal prüfen versichern und zur Post bringen ....sondern übern Tresen
und feddich

Beitrag 05.12.2019, 21:40

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 762
Registriert: 05.01.2012, 02:22
kribelboble hat geschrieben:
05.12.2019, 15:27
... würde ich als Händler (vorallem dann wenn man ein lokales Monopol hat - und das gibt es ganz oft auch in kleineren Großstädten) sofort eine Schaltergebühr für Barverkäufe unter 10000 Euro einführen. Online bestellt und bezahlt natürlich ohne diese Gebühr.
Und schon hättest Du mich als Kunden verloren. Freilich auch online.

Was die "Arbeitsplätze" angeht : Es werden etliche Edelmetallschalter schließen. Schaut insofern nicht danach aus daß diese "gute" Regelung Arbeitsplätze schafft.

Mal ein generelles Wort zu Onlinkäufen über das Thema Edelmetalle und Gängelungsobergrenzen hinaus:

Mit etlichen "Qualitätsdienstleistern" kommt der Krempel irgendwo oder auch gar nicht an und Sendungen gehen immer wieder zurück zum Absender.
Je " höherwertiger" die Dienstleistung, desto mehr Ärger ist vorprogrammieret. Am brauchbarsten schneiden noch die ganz banalen einfachen Briefe ab.

Onlinekäufe werde ich generell massiv eindampfen und im Hinblick auf Edelmetalle demnächst wohl gänzlich unterlassen.

Beitrag 06.12.2019, 09:11

Benutzeravatar
iwbrar
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 276
Registriert: 09.09.2010, 14:49
Wohnort: Hessen
Eine Gebühr für Schaltergeschäfte sehe ich auch kritisch.
Es stimmt zwar, dass Service heute als selbstverständlich wahrgenommen wird und daher niemand dazu bereit ist ein wenig mehr zu bezahlen. Diejenigen zu "bestrafen", die den Weg in den Laden auf sich nehmen, ist der falsche Ansatz. Zumal die Preise im Laden, subjektiv gesehen, sowieso immer leicht über den Onlinepreisen liegen.

Aber: Gerade für Kunden die regelmäßig für kleinere Beträge kaufen wollen, bietet sich das Schaltergeschäft an. Die würde man mit so einer Gebühr ziemlich schnell vergraulen.
Alle Wahrheit durchläuft drei Stufen. Zuerst wird sie lächerlich gemacht oder verzerrt. Dann wird sie bekämpft. Und schließlich wird sie als selbstverständlich angenommen.

Beitrag 06.12.2019, 10:11

Augsburger
Newcomer
Beiträge: 2
Registriert: 13.12.2011, 12:45
Hallo zusammen
Ich war gerade bei Silbertresor in Gersthofen.
Mein Weihnachtsgeld in AU investiert. Normalerweise bestellen und 10- 14 Tage warten. Ich hatte Glück das ich noch etwas bekommen habe. Die nette Dame sagte,alles was reinkommt ist bestellt. Ein enorm hohes Bestellaufkommen zur Zeit.
Glück braucht der Mensch.

Gruß Augsburger smilie_01

Beitrag 06.12.2019, 10:17

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3770
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Auf jeden Fall werden die Händler zu Anfang des neuen Jahres erst mal eine "Saure-Gurken-Zeit" erleben weil sehr viele Kunden beabsichtigte Käufe jetzt vorziehen. Die Umsätze sind dann erst mal weg.

Ist auch die Frage ob nicht durch die neue Gesetzgebung in Zukunft der ein oder andere mittelmäßig EM-Interessierte abgeschreckt wird und erst gar nicht einsteigt.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 06.12.2019, 10:29

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2810
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Ich weiss ja nicht, ob der Edelmetallhandel dasselbe Problem hat, aber der Fachhandel in vielerlei Bereichen hat ja das Problem, dass die Leute in den Laden kommen, sich umfassend beraten lassen und dann letzten Endes ohne zu kaufen wieder gehen, weil sie es sich günstiger im Internet besorgen.

Hier habe ich grundsätzlich Verständnist für eine "Beratungsgebühr" wenn diese dann beim Kauf verrechnet wird. Einige Fachhändler praktizieren ja das auch schon. Dafür hätte ich im Edelmetallhandel auch Verständnis, aber eben auch nur, wenn diese beim Kauf verrechnet wird. Dass vor Ort höhere Preise oder zusätzliche Gebühren aufgerufen werden, geht natürlich gar nicht.

lifesgood

Beitrag 06.12.2019, 10:32

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2810
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
06.12.2019, 10:17
Auf jeden Fall werden die Händler zu Anfang des neuen Jahres erst mal eine "Saure-Gurken-Zeit" erleben weil sehr viele Kunden beabsichtigte Käufe jetzt vorziehen. Die Umsätze sind dann erst mal weg.

Ist auch die Frage ob nicht durch die neue Gesetzgebung in Zukunft der ein oder andere mittelmäßig EM-Interessierte abgeschreckt wird und erst gar nicht einsteigt.
Aber es ist ja komischerweise der Versandhandel der brummt und bestellen können die nächstes Jahr genauso wie jetzt.

Ich war gestern beim Kronwitter, war der einzige Kunde im Laden, dann kam noch eine Dame dazu.

Aber im Versand ist die Hölle los, wie man ja auch auf der Kronwitter-HP lesen kann.

lifesgood

Beitrag 06.12.2019, 10:39

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3770
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
lifesgood hat geschrieben:
06.12.2019, 10:32
...
Ich war gestern beim Kronwitter, war der einzige Kunde im Laden, dann kam noch eine Dame dazu.
...
lifesgood

Ich dachte Du kaufst nix mehr.
Aber ich denke, das ist ähnlich wie mit dem Rauchen aufhören, bei mir jedenfalls... smilie_06
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 06.12.2019, 10:48

Benutzeravatar
SteveG
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 252
Registriert: 13.04.2018, 07:52
Gold ist gerade in aller Munde, befeuert durch die Medien.
Daher kaufen jetzt gerade (gab ja Weihnachtsgeld) sicherlich auch viele Leute Gold, die das bisher nicht getan haben.

Beitrag 06.12.2019, 10:58

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2810
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
06.12.2019, 10:39
lifesgood hat geschrieben:
06.12.2019, 10:32
...
Ich war gestern beim Kronwitter, war der einzige Kunde im Laden, dann kam noch eine Dame dazu.
...
lifesgood

Ich dachte Du kaufst nix mehr.
Aber ich denke, das ist ähnlich wie mit dem Rauchen aufhören, bei mir jedenfalls... smilie_06
Richtig, ich kaufe, außer ein wenig Kleinkram, nichts mehr. Aber da ich gerade in der Gegend war, habe ich das für jemanden mitgenommen.

Aber @SteveG auch Silber wird knapp bei den Händlern. Ich habe schon davon gehört, dass manche Händler Silber im Masterboxbereich dieses Jahr nicht mehr liefern können.

lifesgood

Beitrag 06.12.2019, 12:03

Aurargint
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 292
Registriert: 24.09.2012, 16:10
iwbrar hat geschrieben:
06.12.2019, 09:11
Eine Gebühr für Schaltergeschäfte sehe ich auch kritisch.
Es stimmt zwar, dass Service heute als selbstverständlich wahrgenommen wird und daher niemand dazu bereit ist ein wenig mehr zu bezahlen. Diejenigen zu "bestrafen", die den Weg in den Laden auf sich nehmen, ist der falsche Ansatz. Zumal die Preise im Laden, subjektiv gesehen, sowieso immer leicht über den Onlinepreisen liegen.

Aber: Gerade für Kunden die regelmäßig für kleinere Beträge kaufen wollen, bietet sich das Schaltergeschäft an. Die würde man mit so einer Gebühr ziemlich schnell vergraulen.
Was sind "kleinere" Beträge? In Reutlingen läuft nichts unter 3500 Euronen... smilie_18

Beitrag 06.12.2019, 13:08

Benutzeravatar
Oliver
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 363
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
Habe ich ein Glück das kein Em Händler in meinerunmittelbarer Nähe ist....so muss ich alles Online kaufen.....
smilie_37SCHAAAALKE smilie_37

Beitrag 06.12.2019, 15:12

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
lifesgood hat geschrieben:
06.12.2019, 10:29
Ich weiss ja nicht, ob der Edelmetallhandel dasselbe Problem hat, aber der Fachhandel in vielerlei Bereichen hat ja das Problem, dass die Leute in den Laden kommen, sich umfassend beraten lassen und dann letzten Endes ohne zu kaufen wieder gehen, weil sie es sich günstiger im Internet besorgen.
...
sorry aber den Vergleich halte ich für Unsinn

Beitrag 06.12.2019, 15:26

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2810
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Wofür Du das hältst ist mir offen gestanden sch...nurzegal smilie_02

Aber gerade diejenigen, die nicht wie wir schon jahrelang in der Thematik drin sind, wollen unter Umständen schon gut beraten werden.

lifesgood

Beitrag 06.12.2019, 20:04

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Ja das gehört nunmal zu einem Ladengeschäft dazu , hat aber nicht nur Nachteile durch Mehraufwand sondern die Geschäftsabwicklung ist eben nur eine andere .

Meiner Erfahrung nach ist es nicht so das eine Mehrheit an Kundschaft sich ausgiebig beraten lässt ganz egal um was es geht und dann nichts kauft weil es ja online noch ein paar Cent günstiger geht .

Die gibts zwar auch aber eine Mehrheit ist das sicher nicht und beim persönlichen Kundengespräch kann der Händler Verkäufer oder sonstige Dienstleister aber auch Einfluss auf den Kunden nehmen .

Beispiel Autokauf , natürlich schauen sich viele gerne beim Händler ums Eck ihr erwähltes Modell auch gerne an und macht ne Probefahrt und natürlich werden viele schauen ob sie das was sie wollen nicht auch günstiger bekommen aber am Ende kaufen sehr viele dann auch gerne bei ihrem Händler vor Ort wo sie einen Ansprechpartner haben .

So oder so gehört es längst zum Geschäftsfeld dazu und ja es machen immer mehr Läden dicht weil sich der Geschäftsbetrieb so oft nicht mehr lohnt ganz so wie der Lebensmitteleinzelhandel breitflächig eingestanzt wurde und die wenigen großen Ketten sich den Markt teilen .

Viele bestellen online weil es bequem ist und weil sie auch kaum die Zeit haben große Shoppingstouren zu machen .

Für viele Einzelhändler schade aber so ist das nunmal aber gerade bei EM Schalterverkäufen läuft es diesbezüglich wahrscheinlich noch etwas anders ab denn ich habe es im Familienkreis selbst erlebt das gerade der EM kauf Cash on Table bevorzugt und geschätzt wird statt Geld zu überweisen und zu hoffen das da nicht dann plötzlich Insolvenz angemeldet wird o.ä. vorallem wenns mal um mehr geht als ein paar Hunnies.

Die Möglichkeit zum direkten Kauf hat dabei eine ganz eingene Qualität und auch einen eigenen Wert als mitunter Wochenlang zu warten ob alles gut geht .

Man denke nur mal an all die Reisekunden die jüngst blöd in die Röhre geschaut haben , bei Investmentabsichten ist der Stellenwert diesbezüglich weit höher als beim Milch und Kaffeekauf .

Darum halte ich diesen Vergleich für Unsinn aber natürlich kann dir das völlig egal sein , ich habe auch nichts anderes erwartet oder gefordert sondern es war eher ein Antwort auf deine latente Frage aus Posting von 10:29 . :wink:

Und eine Extra Schaltergebühr für Tafelgeschäfte würden mich als Kunden mehr verärgern als es dem Händler am Ende bringen würde denn entweder lohnt es sich sowieso für ihn Tafelgeschäft zu praktizieren oder eben nicht !

Eine Extragebühr würde mich wohl eher noch dazu treiben doch lieber nochmal online nachzusehen oder andere Tafelgeschäfte aufzusuchen selbst wenn dann weiter weg . :wink: Und die große EM Beratung die ewig lange Personal bindet wird so praktisch auch so gut wie gar nicht stattfinden , wir bieten XYZ an, was möchten sie .
Überlegen Sie ganz in Ruhe ich bin sofort da wenn Sie noch Fragen haben ...smilie_06

Wenn man Schalterverkauf hat muss den sowieso ständig besetzt haben , so what und wenn die Hütte brennt um so besser .

LG Frosch

Beitrag 06.12.2019, 21:28

Benutzeravatar
Spätlese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 531
Registriert: 29.09.2019, 15:35
"Edelmetallhändler melden starken Nachfrageanstieg"
Ich denke, dass das völlig normal ist. Würde ein anderer "Artikel rationiert" werden, so würden da auch Hamsterkäufe entstehen. Das ist zwar 1 zu 1 nicht dasselbe, aber durchaus vergleichbar. Bei EM-Käufen wird ja im Grunde der "Freibetrag" zum Artikel rationalisiert.
Wer sein Geld ehrlich verdient hat, der brauch sich keinen Kopf deswegen machen. Wer nicht, der "hamstert" ein bisschen bis Sylvester............... :mrgreen:
Das Vater Staat das irgendwann mal mitkriegt, macht mich nicht wirklich ängstlich. Sobald nach dem letzten Kauf 1 Jahr vergangen ist, so könnte ich das EM mittlerweile gar nicht mehr besitzen, da verkauft. Die können da fragen was sie wollen.................. 8)

@livesgood: Du hattest mal gefragt, wo ich mich trotz Überweisung mal ausweisen musste.
Das ist zweimal passiert, wo ich im Gesamten übers Jahr verteilt über die 10.000€ kam: Einmal bei Münze Österreich (ja, ich weiß...........Österreich ist kein Bundesland der BRD smilie_07 ) und, da bin ich mir nicht mehr so sicher.............entweder Düsselgold oder Skygold. Anhand meiner Unterlagen kriege ich das auch nicht mehr auseinandergepuzzelt. Hielt ich seinerzeit zwar für bemerkenswert, aber nicht für sonderlich tragisch.
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Antworten