Silber Korrektur eingeleitet

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 15.01.2011, 22:50

MapleHF
... alles ist möglich.

Eine bald einsetzende Korrektur aber auch noch ein Anstieg bis März (wegen der Saisonalität) bevor es dann im Zuge des Sommerrückgangs richtig runtergeht.

Wir werden es erleben. Sicher hat man es nicht so gerne, wenn es runtergeht, aber die Abrechnung mache ich persönlich immer zum Jahresende und bis dahin läuft noch viel Wasser den Rhein runter.

Und selbst wenn es nach einer 95%-Steigerung in 2010, dann in 2011 mal ein wenig runterginge, ist das noch nichts, was den Aufwärtstrend gefährden würde.

MapleHF

Beitrag 15.01.2011, 22:59

skeptisch4ever
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 08.01.2011, 23:40
Wohnort: Germania Superior
Circle hat geschrieben:Was heisst eigentlich Korrektur? War der Kurs vorher falsch? smilie_10 )


..., der Begriff ist mir bekannt, ich finde ihn nur teilweise börsianisch und irreführend.
der POS/Spotpreis ist ja auch ein Börsenkurs
die großen Handelsvolumina werden doch nie und nimmer ausgeliefert ...

und
MapleHF hat geschrieben:Ich habe selbst im November/Dezember 2008 die Unze Silber um oder unter 11 € gekauft. Noch letzte Woche hätte ich sie für über 23 € bei proaurum abliefern können.
Deine/unsere paar realexistierenden Unzen interessieren (bislang) eh nicht :lol:

Beitrag 16.01.2011, 00:04

MapleHF
... ist schon klar es ging auch nur darum den Kursgewinn von nur 2 Jahren aufzuzeigen und daher auch die Verlockung für manche die Gewinne zu realisieren. Im papierbereich noch eher als im physischen Bereich.

Denn ich habe den Eindruck, dass viele der Neueinsteiger sich nicht bewußt sind, wie billig Silber noch vor 2 Jahren war.

MapleHF

Beitrag 16.01.2011, 02:57

scottjohnson
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 11.12.2010, 17:10
Kontaktdaten:
@MapleHF
Erwartest du also, dass der Preis im Sommer noch wesentlich runtergeht?
Meinst du, dass der Preis auf unter 20 Euro pro Unze gehen kann?
Den Aufwärtstrend sehe ich auch. Aber natürlich möchte man die Münzen so günstig wie möglich haben, und daher den richtigen Zeitpunkt erwischen.

Beitrag 16.01.2011, 05:53

MapleHF
... 2008 ist der Kurs von gut 12 € am Top auf 7,25 € gefallen.

< KLICK >

Wenn man sich den Chart so ansieht, könnte es (grob) überschlagen bis rund 16 € Spotpreis fallen, ohne dass der Aufwärtstrend gefährdet wäre.

Jedoch ist für die 2008er Kursentwicklung, wie wir ja heute wissen, JP Morgan verantwortlich.

Ein Rückgang im Sommer ist vollkommen normal und den gab es sogar im Silber-Jahr 2010, allerdings deutlich weniger ausgeprägt. Der Preis fiel von 15,50 € Ende Juni auf 13,50 € Ende Juli. Das waren immerhin auch rund 13%.

< KLICK >

Allerdings lag der Kurs im Februar noch unter 11,50 € und damit auch unter dem Kurs vom 1.1.2010.

Ich bin überzeugt, dass der Kurs im Sommer wieder ähnlich runtergeht, aber ich weiss nicht ob und wieviel es vorher noch steigt. Daher kann der Kurs unter Umständen auch nach dem Sommerrückgang höher sein als jetzt (wie 2010) oder auch deutlich niedriger (wie 2008).

Eine Sicherheit gibt es hier nicht, daher sollte derjenige der ohnehin regelmäßig kauft, auch weiterkaufen (Cost Average Effekt). Wenn es darum geht einen größeren Betrag einmalig anzulegen, würde ich persönlich auch splitten. Denn wenn man alles auf einmal kauft, kann man einen sehr guten Schnitt machen oder aber eben auch zu teuer kaufen. Da wäre mir ein vernünftiger Durchschnittspreis lieber.

MapleHF

Beitrag 16.01.2011, 08:16

Fin
Dein Beitrag hat mir ausgezeichnet gefallen Maple! smilie_01
Und nicht nur wegen dem, was Du schriebst sondern auch dem was, Du nicht geschrieben hast.

Bitte stellt Euch vor, da kommt Herr Hannich (kenn ich gar nicht) oder jemand anderes und schnackt uns was vor.
Es sitzen 100 Leute im Raum – wieviele handeln danach?
Gekommen sind sowieso nur Interessierte und einige Gezwungene.
Aber wir wollen von 100 Interessierten plus Beipack ausgehen – wieviele handeln?
Ich glaube maximal 2. Der Rest klatscht artig, geht heim, furzt einmal ins Bett und schläft ein und am Tage danach ist da kein Gedanke mehr dran.
Wir wissen: Maple war einer der beiden.

Nun stellen wir uns 2003 vor:
Da war das Tief des Aktiencrashes. Alle hatten Schiß vor allem. Geldwerte in großen Mengen wurden ausradiert. Nie mehr Aktien! Nie mehr Risiko! Nur noch Festgeld! Könnt Ihr Euch noch erinnern?
Wir wissen: Maple kaufte EM.
An anderer Stelle schrieb er aber einmal, daß er im Aktiencrash reichlich verloren hätte…
Maple zieht sich also nicht ins Schneckenhaus der Lethargie zurück sondern dreht sich auf der Hacke und kauft nun etwas anderes. Welch einen freien Geist haben wir hier unter uns! Maple – meinen Respekt!
Ich will Euch sagen, was ich machte: Ich suchte mir die zwei langweiligsten Aktien und kaufte und verkaufte sie. Bloß kein großes Risiko. Die beiden Aktien waren die Depfa und die Hannover Rück.
Nun gut, im Ausland lebend waren EM kein Thema für mich. Sie waren kein Teil meiner Anlagewelt.

Ich vermute hinter diesem freien Geist jemanden, der es gewohnt ist, Entscheidungen zu treffen. Maple könnte Manager sein oder Unternehmer – Fondsverwalter ist er bestimmt nicht. :D

Was hinzu kommt, ist, eine Überzeugung zu entwickeln und an sie zu glauben. Über Jahre an ihr festzuhalten. Es zu tun ohne mit anderen darüber reden zu können. Maple muß frei aller „Verbündeter“ gewesen sein. Ein bayrischer Sturkopf.

Wer von uns anderen, wäre dazu fähig gewesen? Mich erinnert das fast an Venture Capital!

Wer mehr verdient als er ausgibt, oder eben schon einen Grundstock hat, muss sich eben Gedanken machen. Es gibt auch viele die gut verdienen und dennoch die Hucke voll mit Privatkrediten haben. Geh mal zu einem Autohändler oder in ein Möbelhaus. Da stehen nur noch Raten große an den Produkten, den Barpreis mußt Du suchen.
Um 1993 zogen in meine WG zwei Jungs aus den neuen Bundesländern. Der eine erzählte mir immer, daß im Westen alles auf Schulden basiere und das ganze System sei sch…. Ich hatte keine Schulden, wetterte dagegen – er war KFZ Mechaniker mit festen Anti-West-Vorstellungen, heute wäre ich stiller.
Der andere kam eines Tages und sagte, er wolle sich einen Fernseher kaufen, weil die so billig seien. Ich fragte, wie billig und er sagte 149 DM. Da das unmöglich war, brachte er die Annonce: 149 DM mtl.„Und was heißt mtl.?“ „Ist mir doch sch…egal!“
War es dann aber doch nicht. So etwas kannte er noch gar nicht.

Maple hat recht. Einige in unserem Lande veramerikanisieren. Schulden, die gestern noch für Gänsehaut gesorgt hätten, sind heute der Normalzustand.
Zitat:
Wer nicht viel hat, kann nicht viel verlieren - und die Millionen Deutschen, die KEIN EM haben, werden deswegen nicht in wenigen Jahren tot auf der Strasse liegen.
... das kann unter Umständen ein Trugschluß sein, denn es fehlt eben dann auch ein Puffer, mit dem man gewisse Einbußen abmildern kann, das heißt dann geht es sofort ans Existentielle. Sicher wird niemand tot auf der Straße liegen, aber wenn es jetzt schon nur knapp reicht, wird es wohl bei Einbußen bitter werden. Und bitter ist es auch für die, die ihr Leben lang gespart haben, um sich dann die Rente aufbessern zu können, wenn das dann weg ist.
Ich bin so ein Sparer. Wenn ich im Ausland lebe, gibt es viele Dinge nicht. Dinge, die für Euch ganz normal sind. Ich stelle Ansprüche heute zurück, die ich aber später haben möchte.
Aber dafür „leide“ ich auch zuweilen. Stellt Euch bitte an einem Abend einen Stromausfall vor. Um 18.00 Uhr macht es zapp und so bleibt es. Was macht Ihr dann? Kochen geht nur mit Gas (habe ich, aber der Funke ist elektrisch). Lesen? Kein Licht. Kein TV! Keine Microwelle! Keine Aircon! Womöglich keine Heizung wegen des elektrischen Funkens im Brenner. Es ist dunkel. Kein Internet.
So, und das passiert nun 5 Tage hintereinander.
Wir sind so abhängig vom Strom, daß ich immer wieder staune. Ohne den geht nix!
Und das ist keine Krise. Das ist nur Stromausfall.
Ob Leute tot auf der Straße liegen könnten? – Es langt schon der, der im Winter elektrisch heizen muß. Na klar würde eine richtige Krise auch Leben kosten. Ob EM für Strom sorgen würden ist fraglich, aber vielleicht für einen Bullerofen, für einen, der ihn einbaut und für geschlagenes Holz.

Wer dies nicht glaubt: Heute um 18.00 Uhr einfach Hauptsicherung rausschrauben – Ihr werdet Euch wundern, wieviele Bewegungen Ihr machen werdet, die ins Leere gehen. Ihr geht trotzdem zur Microwelle, ihr tastet trotzdem den Lichtschalter etc.

Beitrag 16.01.2011, 08:40

dobby
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: 16.08.2010, 16:58
halligalli hat geschrieben:Und bis ich über 80 bin...muss ich mit ´ner Weltreise auch nicht mehr warten, da werde ich dann eher alle 3 Stunden gepampert und gewendet, bekomme meine 200ml Sondenkost , etwas O2, freu mich, wenn Enkel 30 min. vorbeischneien, sofern ich sie überhaupt noch erkenne....

Nicht ganz falsch. Wenn man/frau nur für sich selbst sorgen muß, dann spielt es bei Pflegebedürftigkeit keine Rolle, wieviel Vermögen man/frau hat. Du kannst dann halt paar Monate länger selbst zahlen....dann das Sozialamt, das vorher für die anderen schon korrekt bezahlt hat, die GAR NIX hatten! :|

Ich kenne das. Habe lang genug für einen Elternteil im Pflegeheim bezahlt.
Zuletzt geändert von dobby am 15.12.2012, 12:04, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 16.01.2011, 09:35

immerzuspät
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 26.10.2010, 10:00
Wohnort: Kreis Karlsruhe
MapleHF hat geschrieben:... ist schon klar es ging auch nur darum den Kursgewinn von nur 2 Jahren aufzuzeigen und daher auch die Verlockung für manche die Gewinne zu realisieren. Im papierbereich noch eher als im physischen Bereich.

Denn ich habe den Eindruck, dass viele der Neueinsteiger sich nicht bewußt sind, wie billig Silber noch vor 2 Jahren war.

MapleHF
Richtig ! Auch ich brauchte eine Zeitlang um das zu verinnerlichen .Bin ja erst vor kurzem eingestiegen und gar keine anderen Preise gewöhnt.
Ein Kursrutscher löst deshalb bei mir mit meinem "teuren" aber lachhaften Bestand schon sowas wie Panik aus :oops: .
Ich beruhige mich dann damit " billiger " weiter zu kaufen .
Was bei mir aber absolut sicher dafür sorgt wieder gut schlafen zu können ist das Lesen in der Rubrik
Silberangebote smilie_02 und zwar die ersten 15-20 Seiten .
Macht Euch mal 10 Min. das Vergnügen.

EDIT : Sind natürlich die Angebote bei Silber.de gemeint,Eure Datenbank geht ja nicht so weit zurück.

Gibt eine ganz andere Denkweise und ein besseres Gefühl jetzt das Richtige zu tun.

LG D.Dollar smilie_24

....mal Danke sagen an maple und fin,ich versteh nicht alles aber was ich verstehe gefällt mir
Erfolgreich gehandelt mit..waopme , silverlion ,Danke !

Beitrag 16.01.2011, 19:39

Hucky
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 11.08.2010, 13:40
Wohnort: Ostfriesland
Hallo,
auch ich bin zu spät auf den Zug von EM aufgesprungen.
Ich hätte früher diese Foren finden müssen und solche Kenner wie MapleHF. Der erklärt es einem meiner Ansicht nach am deutlichsten.
Mir waren seinerzeit mit Familie Hauseigentum und Grundbesitz wichtiger.
Heute glaube ich allerdings, dass nichts besser als EM den Wert absichern kann.
Mich würde gerne hier interessieren, wie es mit der Korrektur bei Gold aussieht. Ich habe kurzfristig ein paar tausend Euro übrig. Sollte man noch warten oder kaufen? Ich persönlich glaube, dass es 1-2 Wochen noch runter geht.
Ich bin kein Zocker in dem Sinne und möchte eigentlich nur Werterhaltung für die nächsten 5 bis 10 Jahre haben, dann brauche ich aber vielleicht das "Geld" wieder.
Vielleicht kan mir ja auch MapleHF einen guten Rat geben.
Ich sagen schon mal allen danke!
MfG
Hucky

Beitrag 16.01.2011, 20:34

MapleHF
... ich werde nie konkret sagen "jetzt kaufen" oder "noch abwarten" ganz einfach deshalb, weil ich es nicht weiß, wo der Kurs in 2 Monaten oder in 6 Monaten steht.

Ich bin davon überzeugt, dass der Kurs in 12 Monaten oder in 24 Monaten höher steht als heute, aber wann der optimale Kaufzeitpunkt ist, weiß keiner.

MapleHF

Beitrag 16.01.2011, 21:22

gummersbacher
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 117
Registriert: 12.04.2010, 22:40
MapleHF hat geschrieben:... ich werde nie konkret sagen "jetzt kaufen" oder "noch abwarten" ganz einfach deshalb, weil ich es nicht weiß, wo der Kurs in 2 Monaten oder in 6 Monaten steht.

Ich bin davon überzeugt, dass der Kurs in 12 Monaten oder in 24 Monaten höher steht als heute, aber wann der optimale Kaufzeitpunkt ist, weiß keiner.

MapleHF
Wieder einmal voll Deiner Meinung.Wenn es mir in den Fingern juckt kaufe ich mir im Moment
Kleinigkeiten an Gold.
So rücke ich zwar von meinem Ziel den Silberanteil zu erhöhen ab, aber ich rechne auch noch einmal mit einem Rücksetzer.Da Silber volatiler ist, dürfte er auch hier kräftiger ausfallen.
@immerzuspät
Auch deine Sichtweise verstehe ich.Verluste schmerzen immer.
Im April 2008 riet ich einem glücklicherweise immer noch sehr gutem Freund in Edelmetalle
einzusteigen.Er kaufte ein wenig Silber für 14,5 Euro/Unze und ein paar Krügerrand für
630 Euro /Unze. Keine 2 Tage später kostete Silber 13,30 Euro und Gold ungefähr 590-600 Euro.
Das war natürlich ärgerlich.Im Herbst haben wir nochmal bei 570 nachgelegt.
Aus heutiger Sicht waren auch die "teuren Käufe" Schnäppchen.
Sein Durchschnittspreis von mittlerweile 690 Euro ist für "Neueinsteiger"immer noch gut.
Und da sind die "Bedenken" derer die schon lange dabei sind wie mir.
Mit jedem kleinem Kauf steigt mein Durchschnittspreis an.Mittlerweile über 500 Euro/Unze
beim Gold.
Deshalb finde ich den Gedankengang von MapleHF auch nicht schlecht indem er sich Ziele setzt.
Er schrieb in einem Artikel das er sein Ziel beim Gold erreicht hat, und beim Silber nahe am Ziel ist.
Ich habe für mich entschieden den Durchschnittspreis beim Gold nicht über 520 Euro steigen zu lassen.
Ein "glückliches Händchen" wünscht
Gummersbacher

Beitrag 17.01.2011, 10:49

peter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: 17.08.2010, 08:25
Offenbar greifen spekulative Elemente in das Marktgeschehen ein um den Silberkurs zu drücken. Ich denke dabie an die Amerikanischen Grossbanken , die versuchen über eine Manipulations des Marktes das natürliches Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage zu stören. Es werden also wieder einmal Millardenwerte vernichtet den ich meine viele Anleger werden in Panik geraten und verkaufen wollen. In diesem Umfeld stehen dann die Banken bereit um sich einzudecken.

MFG
Peter
peter24

Beitrag 17.01.2011, 10:52

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6653
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
peter hat geschrieben:... In diesem Umfeld stehen dann die Banken bereit um sich einzudecken.
... und natürlich wir hier!
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 17.01.2011, 10:57

peter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: 17.08.2010, 08:25
@ladon

dann würdet Ihr ja Euren Glauben verraten als "Goldbugs" smilie_20

MFG
peter
peter24

Beitrag 17.01.2011, 11:03

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Silber ist nie verkehrt als zusätzliche Absicherung.

Silber hat sogar einen erheblich größeren Hebel als Gold. Wie es immer so schön heißt: "Da geht noch was."

Wenn China, Indien und Brasilien von Schwellenländern zu Großmächten geworden sind mit großem Industrieverbrauch an Rohstoffen inklusive, dann werden wir uns nach Preisen um die 25 Euro/Silberunze die Finger lecken.
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 17.01.2011, 11:07

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6653
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
999.9 hat geschrieben:Silber ist nie verkehrt als zusätzliche Absicherung.

Silber hat sogar einen erheblich größeren Hebel als Gold. Wie es immer so schön heißt: "Da geht noch was."

Wenn China, Indien und Brasilien von Schwellenländern zu Großmächten geworden sind mit großem Industrieverbrauch an Rohstoffen inklusive, dann werden wir uns nach Preisen um die 25 Euro/Silberunze die Finger lecken.
Hoffentlich! Ich habe letztes Jahr meine Silberquote signifikant erhöht.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 17.01.2011, 11:35

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Du wirst sicher nicht enttäuscht werden.

Es kommt nur auf die Dauer des Haltens der Bestände an. :wink:
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 17.01.2011, 12:05

Benutzeravatar
goldjunge
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 152
Registriert: 04.11.2009, 23:44
peter hat geschrieben:Offenbar greifen spekulative Elemente in das Marktgeschehen ein um den Silberkurs zu drücken. Ich denke dabie an die Amerikanischen Grossbanken , die versuchen über eine Manipulations des Marktes das natürliches Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage zu stören.
MFG
Peter
Wann begreift ihr endlich, dass Silber auch mal korrigieren muss und nicht immer steigen kann. Nicht jede normale Korrektur, die bei diesem völlig überkauften Chart kommen muss, hat etwas mit Manipulaton oder Drückung zu tun?? smilie_08

Silber wird und muss korrigieren und das ganz von alleine. Das heißt doch aber gar nichts und ändert auch an den langfristigen Perspektiven nichts, im Gegenteil die Korrektur sehe ich als sehr positiv und wichtig für neue Höchststände danach.

goldjunge
Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht.

Beitrag 17.01.2011, 12:40

Benutzeravatar
Circle
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 26.12.2010, 20:10
Je höher der Silberpreis steigt, umso mehr steigt auch ein Effekt der schon den Gebr. Hunt mit das Genick brach:
"Außerdem waren große Mengen physischen Silbers auf dem Markt aufgetaucht, weil Privatleute aufgrund des Preisanstieges - der Silberpreis hatte sich in wenigen Jahren mehr als verzwanzigfacht - in großem Maßstab Silbergegenstände, Schmuck, Besteck und Silbermünzen verkauften und einschmelzen ließen."
Hier aus Wiki, aber ich erinnere mich an die Zeiten als Omas ihre Silberkanne einschmelzen ließen. Total bescheuert, weil die Kanne mehr wert war als der reine Silberwert...
Und heute kaufen die Goldankaufstellen wieder vermehrt Silber an. Da kommt noch viel physisches Silber auf den Markt!
Nein, eine Kristallkugel habe ich nicht -
aber eine eigene Meinung ;-)

Beitrag 17.01.2011, 12:41

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Dann sollte man jetzt in edles Silberbesteck investieren. :idea:

smilie_16
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Antworten