Bargeldverbot -Szenarien?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 10.03.2019, 10:46

hemdensuse
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 16.02.2011, 16:24
Wohnort: Berlin
Hallo Nannen!
Was du von Griechenland beschreibst ist in Deutschland schon lange aktuell.Steuerliche Anerkennung von Ausgaben
nur bei Banküberweisung(auch haushaltsnahe Dienstleistungen,private Pflegekräfte,Antrag auf Eigenheimzulage)
Und wenn du auf Autobahnen und Fernstraßen vom Zoll angehalten wirst mußt du Bargeldbestände über 10000€
auch angeben unabhängig von deiner Fahrtrichtung und Entfernung zur Grenze,natürlich nur auf Anfrage.Also alles ganz demokratisch.Im übrigen glaube ich nicht an ein bargeldverbot eher Beschränkung.Ich halte auch nichts von
vorherigen Horrorzenarien weil meistens alles anders kommt als man denkt.Aber vielleicht ist man besser dran
wenn man etwas Gold und oder auch Bargeld hat als keines von beiden.Vorsorge hat noch nie geschadet?

Beitrag 10.03.2019, 11:17

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2451
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
hemdensuse hat geschrieben:
10.03.2019, 10:46
Aber vielleicht ist man besser dran
wenn man etwas Gold und oder auch Bargeld hat als keines von beiden.Vorsorge hat noch nie geschadet?
Das mit Sicherheit und auch hier sollten wir aus den Geschehnissen in Griechenland lernen. Denn die Bargeldauszahlungen wurden seinerzeit stark beschränkt, daher erscheint es sinnvoll, den Bargeldbestand schon rechtzeitig vorher anzulegen ;)

lifesgood

Beitrag 10.03.2019, 11:59

Salami6
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 262
Registriert: 19.09.2017, 14:36
@hemdensuse.
Bargeld wird vermutlich nicht verboten,es wird langfristig abgeschafft.
Erste Anzeichen sind schon lange da.
Tafelgeschäfte von 15000€ auf 10000€ gesenkt,das gleiche beim Grenzübertritt.
An Geldautomaten gibt es in der Regel max. 1000€,in vielen kleinen Bankfilialen gibt es nur noch den Automaten.
Münzgeld, Annahme gegen Gebühren.
Einkauf mit Karte und Handy wird immer einfacher,dumm nur wenn die Karte beschädigt ist oder der Akku leer ist.
500€ Scheine werden abgeschafft,die Lagerung wird damit teuerer.
Negativzinsen bei den Banken wird die Kunden ins Bargeld treiben,das müssen Banken und Staat verhindern,das geht am einfachsten ohne Bargeld.
Ist ja ohne Bargeld alles viel besser,der Staat kann uns besser Überwachen,keine Schwarzarbeit,keine anonyme Edelmetallkäufe.
Das Personal an den Supermarktkassen enfällt zum Großteil,das gleiche gilt für Arbeitsplätze rund ums Bargeld,spart Kosten.
Daten sammeln und totale Überwachung,siehe aktuell China.
Träumer erwachet.

Beitrag 10.03.2019, 18:30

san agustin
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 613
Registriert: 09.01.2011, 16:50
Salami6 hat geschrieben:
10.03.2019, 11:59
@hemdensuse.
Bargeld wird vermutlich nicht verboten,es wird langfristig abgeschafft.
Erste Anzeichen sind schon lange da.

Einkauf mit Karte und Handy wird immer einfacher,dumm nur wenn die Karte beschädigt ist oder der Akku leer ist.
500€ Scheine werden abgeschafft,die Lagerung wird damit teuerer.
naja, ganz so dramatisch ist es auch wieder nicht, zumal die € 500 Banknoten ja nicht abgeschafft werden !
Du kannst damit bis zu Deinem Lebensende damit im Handel etc. bezahlen, Diese werden nur nicht mehr
hergestellt bzw. nicht mehr ausgegeben (letzter Stichtag ist der 26.4.2019 bei der Deutschen Bundesbank)

Dumm ist es u.a.auch das oftmals im Handel plötzlich an den Kassen der Vermerk angebracht ist:
## Das zahlen mit der EC oder Kreditkarte ist aus technischen Gründen nicht möglich##
daher ist ein abschaffen des Bargedles unter diesem Gesichtspunkt undekbar

und es geht auch anders:
https://www.n-tv.de/wirtschaft/Erste-US ... 97683.html
mehrmals hier schon gehandelt / bekannt auch mit selben avatar auf SILBER.DE

Beitrag 11.03.2019, 13:45

Benutzeravatar
HerrHansen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: 21.10.2010, 11:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
san agustin hat geschrieben:
10.03.2019, 18:30

Dumm ist es u.a.auch das oftmals im Handel plötzlich an den Kassen der Vermerk angebracht ist:
## Das zahlen mit der EC oder Kreditkarte ist aus technischen Gründen nicht möglich##
daher ist ein abschaffen des Bargedles unter diesem Gesichtspunkt undekbar
Oh ja, vor zwei Wochen Samstag gegen 8 Uhr beim Discounter - da waren aufgrund einer gestörten Internetverbindung die bargeldlosen Zahlungen nicht möglich - da blieben so einige vollgepackte Wagen vor der Kasse stehen...

Was den 500 Euro-Schein angeht so dient dieser doch seit einiger zeit hauptsächlich dazu Bargeld zu lagern und insbesondere Banken dazu, Strafzinsen/Negativzinsen zu vermeiden.

Nein, ich bin mir mitttlerweile einigermaßen sicher, dass Bargeld ansich nicht abgeschafft wird - nur wird es deutlich reglementiert werden, was u.a. bewegte Mengen, anonyme Grenzen etc. angeht. Die Möglichkeit Barzahlungen in einigen europäischen Ländern vorzunehmen ist ja schon eingeschränkt.

An voriger Stelle kam das Thema Griechenland auf - also ehrlich gesagt ist Griechenland als Unternehmer aktuell schwierig. Das gilt auch für andere osteuropäische Länder - da wäre man froh über die Fristen und Gestaltungsspielräume, die man in Deutschland zu den verschiedensten Sachverhalten hat.

Für mich ist Zypern neben Griechenland das mahnende Beispiel, wie schnell man vorübergehend ohne Bargeld dastehen kann. Wie jeder einzelne damit umgehen möchte bleibt jedem selbst überlassen. Aber so ganz an einem vorbei sollte man das Thema nicht ziehen lassen...
bisher >40 erfolgreich abgeschlossene Transaktionen

Beitrag 14.03.2019, 09:33

Chucky
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 25.11.2010, 12:57
Der Ideen gibt es viele und die Köpfe rauchen unentwegt ... https://www.sueddeutsche.de/geld/strafz ... -1.4365733

Beitrag 18.03.2019, 13:23

Benutzeravatar
HerrHansen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: 21.10.2010, 11:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
bisher >40 erfolgreich abgeschlossene Transaktionen

Beitrag 26.03.2019, 14:14

Chucky
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 25.11.2010, 12:57
Hier https://www.youtube.com/watch?v=fCAXJ01lzkw#t=48m35s gibt´s ein paar Statements insbesondere von Dirk Müller dazu. (Leider nicht so viele, wie der Titel und die Länge des Videos versprechen.)

Beitrag 26.03.2019, 19:59

HansBF
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: 27.01.2019, 20:32
Man sollte sich im klaren darüber sein das wir alle dabei mit geholfen haben wen es zur Bargeldabschaffung kommt sollte. Wir alle halten dieses Thema ja in unzähligen Internet Foren am Kochen.

Beitrag 26.03.2019, 20:29

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2451
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... die Kausalität liegt aber nicht bei den Diskussionen im Internet. Die Diskussionen im Internet, sind vielmehr Reaktion auf das, was eben passiert, sei es aus Bequemlichkeit oder sei es, um über kurz oder lang Negativzinsen durchsetzen zu können, oder einfach nur unter dem Deckmäntelchen der Kriminalitäts- und Terrorbekämpfung.

Viele der Internetdiskussionen sehen eine Bargeldabschaffung durchaus auch kritisch.

Google einfach mal nach Kenneth Rogoff. Der gute Mann ist Harvard-Professor, war Chefökonom des IWF und ist glühender Verfechter der Bargeldabschaffung. Du wirst etliche Artikel finden, weshalb nach der Meinung Rogoffs das Bargeld abgeschafft werden sollte ... ;)

lifesgood

Beitrag 27.03.2019, 17:56

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 417
Registriert: 12.02.2016, 13:38
Prof. Max Otte: Bargeldverbot oder Währungsreform - was kommt?

https://www.youtube.com/watch?v=eVUGKCeGNRc

Beitrag 27.05.2019, 17:00

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 417
Registriert: 12.02.2016, 13:38
Die Regierung fängt mit der Bargeldabschaffung an.


https://deutsche-wirtschafts-nachrichte ... -bargelds/

Beitrag 28.05.2019, 16:06

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2167
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Herebordus hat geschrieben:
27.05.2019, 17:00
Die Regierung fängt mit der Bargeldabschaffung an.
https://deutsche-wirtschafts-nachrichte ... -bargelds/
Der Artikel ist hinter einer Paywall. Wissen die mehr als die Mainstream-Presse? smilie_08
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 29.05.2019, 07:55

kribelboble
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 266
Registriert: 11.09.2014, 13:47
Das ist "Mainstream"-Presse .

"Die Bonnier AB ist ein internationales Medienunternehmen mit Sitz in Stockholm. Den Schwerpunkt des Unternehmens bilden Buch- und Zeitschriftenverlage. Außerdem besitzt der Konzern Beteiligungen an Fernsehkanälen (z. B. TV4) und Filmgesellschaften (z. B. Svensk Filmindustri). Insgesamt sind dem Konzern 175 Unternehmen in 17 Ländern zugehörig"
Zitat Wikipedia Deuschland

Beitrag 02.06.2019, 21:12

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 417
Registriert: 12.02.2016, 13:38
Wirtschaftswissenschaftler: Nur Bargeld ist echtes Geld

https://www.mdr.de/nachrichten/audio-10 ... f04ff.html

Beitrag 03.06.2019, 08:40

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6608
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Der mehr als hundertjährige Streit um den Geldbegriff zählt nicht gerade zu den erfreulichen Abschnitten der Geschichte unserer Wissenschaft.
Er ist gekennzeichnet durch das Überwuchern juristischer und handelstechnischer Erwägungen und durch die ungebührliche Wichtigkeit, die man dieser doch lediglich terminologischen Frage beilegte
Andere Forderungen, z. B. Noten von Banken zweifelhafter Kreditwürdigkeit oder solche, die erst in einem späteren Zeitpunkte fallig werden, [f]sind natürlich ebenfalls Objekte des Verkehrs. Sie konnen ebenso gut auch als allgemeine Tauschmittel gebraucht werden. Dann sind sie aber nach unserer Terminologie echtes Geld
... auf Geld lautende(n) Forderungen. Sind sie sofort fallig, besteht über ihre Sicherheit kein Zweifel und ist ihre Eintreibung mit keinerlei Auslagen verbunden, dann werden sie dem baren Gelde gleichgeachtet
Mises, Ludwig von; Theorie des Geldes
Andere gibt es schon genug

Beitrag 03.06.2019, 09:17

saho111
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 139
Registriert: 13.06.2017, 20:53
Ladon hat geschrieben:
03.06.2019, 08:40
... auf Geld lautende(n) Forderungen. Sind sie sofort fallig, besteht über ihre Sicherheit kein Zweifel und ist ihre Eintreibung mit keinerlei Auslagen verbunden, dann werden sie dem baren Gelde gleichgeachtet
Mises, Ludwig von; Theorie des Geldes
Die können aber nur Forderungen (Buch-/Giralgeld) gegenüber der Zentralbank sein, alle anderen Forderungen haben ein Ausfallrisiko und sind daher alles andere als sicher.
Natürlich wird in unserer Wirtschaftsordnung der Austausch dieser Forderungen (Zahlungsverkehr der KI) akzeptiert.

Beitrag 03.06.2019, 11:16

Benutzeravatar
Kursprophet
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 483
Registriert: 17.12.2010, 13:08
smilie_06
Zuletzt geändert von Kursprophet am 13.07.2019, 10:17, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 03.06.2019, 11:31

Aurargint
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: 24.09.2012, 16:10
Kursprophet hat geschrieben:
03.06.2019, 11:16
san agustin hat geschrieben:
10.03.2019, 18:30

Du kannst damit bis zu Deinem Lebensende damit im Handel etc. bezahlen, Diese werden nur nicht mehr
hergestellt bzw. nicht mehr ausgegeben (letzter Stichtag ist der 26.4.2019 bei der Deutschen Bundesbank)
Na ja also im Handel werden zumeist 500ter gar nicht angenommen , steht an jeder Tanke und auch bei den meisten anderne Geschäften und selbst Banken wechseln meist gar nicht mehr sondern wenn du Kunde bist kannst du den 500ter am Geldautomaten einzahlen und dann die Summe von deinem Konto wieder abheben und es eben in kleineren Scheinen aus der Moneykiste ziehen .

Und Zahlungsmittel wird er wohl nur bis zum Lebensende des Euros bleiben :wink: ,ob das zufällig auch mit dem Lebensende von Salami6 zusammenfallen wird ist wohl fragwürdig.


Zugleich werden einge wie zb Autohändler den 500ter weiter sehr zu schätzen wissen .
Sicher werden viele auch verlockt sein die 500ter als Cashreserve zu horten als ``BargeldNotgroschen``aber ich persönlich halte daon nicht viel denn wenn die Situation da ist das es wirklich auf Cash ankommt dann kann und will auch keiner auf solche Summen rausgeben und zugleich wird eine große Skepsis gegenüber den 500ter herrschen da man Sorge vor Fälschungen haben wird und eben die Frage im Raum steht ``wenn ich den anneheme werde ich den dann im Zweifel auch wieder los ?`` In Krisenzeiten klebt diese Frage an jedem 500ter dran ob man will oder nicht .

Darum halte ich als Cashvorrat 100ter und 50ger für besser wobei es natürlich auch eine Frage der Summe ist , wer Zehn oder gar Hunderttausende als Cash halten will für schlechte Zeiten als Notgroschen der hat dann schon einige Bündel liegen wenn er eben keine 500ter nehmen will .

Also die 500ter erfüllen auf jeden Fall einen Zweck aber so richtig unbefangen sind sie leider auch nicht mehr , man wird ja zum Teil schon schief angesehen wenn man mit nem 200ter was bezahlen will . :lol:

Eigentlich müsste jeder auf die großen Scheine scharf sein aber das gegenteil ist irgendwie der Fall weil es einfach unsicher wirkt ob die auch immer und überall so funktionieren wie sie sollten -als Umlaufgeld- und da siehts beim 500ter wirklich Mau aus mit dem bist du zugleich Zahlungsfähig und irgendwie eben auch nicht weil die meisten abwinken .

Irgendwie schlecht wenn ein Geldschein nicht also solcher zweifelsfrei und überall funktioniert :lol:


`` Aus technischen Gründen nehmen wir keine 500EUR Scheine als Bargeld an ,
wir bitten um Ihr Verständnis ``
o.ä.
War gestern auf dem Münzmesschen in Neu-Ulm, wo mein Nebenmann mit einem dicken Bündel 500er eingekauft hat. Null Problemo. smilie_01

Beitrag 03.06.2019, 12:26

Benutzeravatar
Kursprophet
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 483
Registriert: 17.12.2010, 13:08
smilie_06
Zuletzt geändert von Kursprophet am 13.07.2019, 10:17, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten