Bargeldverbot -Szenarien?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 03.06.2019, 12:38

Benutzeravatar
Igolide
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: 02.02.2019, 08:19
Kursprophet hat geschrieben:
03.06.2019, 12:26
und auf dem Rückweg wollte er tanken und musste erstmal irgendwen sucher der ihm nen 500ter wechselt smilie_11
Da hat er mit Silbermünzen bezahlt
Nur die Dummen zweifeln nicht an ihrem Weltbild

Beitrag 03.06.2019, 12:53

Benutzeravatar
Kursprophet
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 550
Registriert: 17.12.2010, 13:08
smilie_06
Zuletzt geändert von Kursprophet am 13.07.2019, 10:17, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 17.06.2019, 12:03

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3280
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Ich war letzte Woche in Amsterdam im Urlaub.
Dort ist die Weigerung Bargeld anzunehmen deutlich fortgeschritten. Wir hatten ein Hotel knapp ausserhalb. An der Rezeption haben die Mitarbeiter uns schon mitgeteilt, Busfahrkarten bekommt man beim Fahrer ausschließlich gegen Kartenzahlung, kein Cash. Als ich beim Einsteigen schon Kartenbereit parat stand, meinte der Fahrer: Out of Order/kaputt. Als ich dann ersatzweise mein Portemmonaie zücken wollte, sagte der nur: "No Cash" und hat uns dann kostenlos mitgenommen smilie_08 .
Dann im Magna Plaza Pizza gegessen, beim Bezahlen wieder: Only Cards, no Cash, hab mal etwas hartnäckiger versucht doch bar zu zahlen, keine Chance. In den Museen wie Rijksmuseum bekam man an den Kassen gleich das Lesegerät rübergeschoben, konnte aber dann doch noch bar bezahlen. Auf der Rückreise gestern irgendeine Tankstelle angesteuert, weiteres könnt ihr euch ja denken....

Was ich damit sagen will: Vielleicht braucht gar kein Bargeldverbot zu kommen, die Weigerung Bargeld anzunehmen, weil zu umständlich, braucht mittelfristig nur immer weiter fortzuschreiten, dann haben wir faktisch ein Bargeld-Verbot durch die Hintertür. Ausserdem sind die Vorgänge in Weltstädten meines Erachtens meist ein Vorbote der weiteren Entwicklungen im restlichen Land bzw. weiterer Länder.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 20.06.2019, 06:29

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6619
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
17.06.2019, 12:03
...
Was ich damit sagen will: Vielleicht braucht gar kein Bargeldverbot zu kommen, die Weigerung Bargeld anzunehmen, weil zu umständlich, braucht mittelfristig nur immer weiter fortzuschreiten, dann haben wir faktisch ein Bargeld-Verbot durch die Hintertür.
...
smilie_01 Genau so ist es.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 20.06.2019, 07:09

Benutzeravatar
Kursprophet
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 550
Registriert: 17.12.2010, 13:08
smilie_06
Zuletzt geändert von Kursprophet am 21.06.2019, 02:00, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 20.06.2019, 23:34

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2184
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Da kann ich dem Kurspropheten nur zustimmen. Auch dieser ganze moderne Unsinn mit dem Automobil wird eines Tages ein Ende haben, wenn die Leute nur erkennen wie gefährlich und umweltverschmutzend die Dinger sind. Früher ist man mit der Kutsche auch von A nach B gekommen, es hat nur "etwas" länger gedauert. Passiert ist das auch nur, weil man die Leute zum Autofahren gezüchtet hat und ihnen eingeredet hat, dass dies besser, schneller, komfortabler, was auch immer ggü. einer Kutschfahrt sein soll.

Aber die Leute hinterfragen sowas ja nicht, die machen sich lieber abhängig von Ölkonzernen, als auf die totale Freiheit mit einem eigenen Pferd zu setzen! Würden heute wieder die Hälfte der Leute darauf bestehen, an jeder Straßenecke Pferdetränken aufzustellen, dann gäbe es auch keine Ausrede mehr, wegen schlechter Infrastruktur die Kutschen wieder als bevorzugtes Transportmittel zu benutzen. Eines Tages werden de Leute aufwachen und sich fragen, wie konnten wir nur so viele Tote im Straßenverkehr für unsere Bequemlichkeit in Kauf nehmen!
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 21.06.2019, 02:00

Benutzeravatar
Kursprophet
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 550
Registriert: 17.12.2010, 13:08
smilie_06
Zuletzt geändert von Kursprophet am 13.07.2019, 10:12, insgesamt 2-mal geändert.

Beitrag 23.06.2019, 17:30

san agustin
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 617
Registriert: 09.01.2011, 16:50
Kursprophet hat geschrieben:
03.06.2019, 11:16
san agustin hat geschrieben:
10.03.2019, 18:30

Du kannst damit bis zu Deinem Lebensende damit im Handel etc. bezahlen, Diese werden nur nicht mehr
hergestellt bzw. nicht mehr ausgegeben (letzter Stichtag ist der 26.4.2019 bei der Deutschen Bundesbank)
Na ja also im Handel werden zumeist 500ter gar nicht angenommen , steht an jeder Tanke und auch bei den meisten anderne Geschäften und selbst Banken wechseln meist gar nicht mehr sondern wenn du Kunde bist kannst du den 500ter am Geldautomaten einzahlen und dann die Summe von deinem Konto wieder abheben und es eben in kleineren Scheinen aus der Moneykiste ziehen .

Und Zahlungsmittel wird er wohl nur bis zum Lebensende des Euros bleiben :wink: ,ob das zufällig auch mit dem Lebensende von Salami6 zusammenfallen wird ist wohl fragwürdig.


Zugleich werden einge wie zb Autohändler den 500ter weiter sehr zu schätzen wissen .
Sicher werden viele auch verlockt sein die 500ter als Cashreserve zu horten als ``BargeldNotgroschen``aber ich persönlich halte daon nicht viel denn wenn die Situation da ist das es wirklich auf Cash ankommt dann kann und will auch keiner auf solche Summen rausgeben und zugleich wird eine große Skepsis gegenüber den 500ter herrschen da man Sorge vor Fälschungen haben wird und eben die Frage im Raum steht ``wenn ich den anneheme werde ich den dann im Zweifel auch wieder los ?`` In Krisenzeiten klebt diese Frage an jedem 500ter dran ob man will oder nicht .

Darum halte ich als Cashvorrat 100ter und 50ger für besser wobei es natürlich auch eine Frage der Summe ist , wer Zehn oder gar Hunderttausende als Cash halten will für schlechte Zeiten als Notgroschen der hat dann schon einige Bündel liegen wenn er eben keine 500ter nehmen will .

Also die 500ter erfüllen auf jeden Fall einen Zweck aber so richtig unbefangen sind sie leider auch nicht mehr , man wird ja zum Teil schon schief angesehen wenn man mit nem 200ter was bezahlen will . :lol:

Eigentlich müsste jeder auf die großen Scheine scharf sein aber das gegenteil ist irgendwie der Fall weil es einfach unsicher wirkt ob die auch immer und überall so funktionieren wie sie sollten -als Umlaufgeld- und da siehts beim 500ter wirklich Mau aus mit dem bist du zugleich Zahlungsfähig und irgendwie eben auch nicht weil die meisten abwinken .

Irgendwie schlecht wenn ein Geldschein nicht also solcher zweifelsfrei und überall funktioniert :lol:


`` Aus technischen Gründen nehmen wir keine 500EUR Scheine als Bargeld an ,
wir bitten um Ihr Verständnis ``
o.ä.
dann schau Dich mal auf Messen um, weil da gibt es genügend ,,Ecken,, wo Sammler sich auch noch
alte 1000 DM Scheine kaufen können - zu einem heftigen Aufschlag zum heutigen EUR Kurs
soll bedeuten: auch der 500 EUR Schein wird in einigen Jahren weit mehr als € 500 bei Sammlern wert sein
mehrmals hier schon gehandelt / bekannt auch mit selben avatar auf SILBER.DE

Beitrag 23.06.2019, 21:49

Benutzeravatar
Kursprophet
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 550
Registriert: 17.12.2010, 13:08
smilie_06
Zuletzt geändert von Kursprophet am 13.07.2019, 10:07, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 24.06.2019, 11:01

Benutzeravatar
goldmoney
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 02.02.2018, 11:16
Wohnort: Deutschland
MaciejP hat geschrieben:
20.06.2019, 23:34
Da kann ich dem Kurspropheten nur zustimmen. Auch dieser ganze moderne Unsinn mit dem Automobil wird eines Tages ein Ende haben, wenn die Leute nur erkennen wie gefährlich und umweltverschmutzend die Dinger sind. Früher ist man mit der Kutsche auch von A nach B gekommen, es hat nur "etwas" länger gedauert. Passiert ist das auch nur, weil man die Leute zum Autofahren gezüchtet hat und ihnen eingeredet hat, dass dies besser, schneller, komfortabler, was auch immer ggü. einer Kutschfahrt sein soll.
Oh man.
So viel Unsinn selten gelesen. So kann nur jemand argumentieren, der aufs Auto nicht angewiesen ist. Dann lässt sich halt über die Autofahrer leicht schimpfen, wenn man in der Stadt wohnt, möglicherweise in der geerbten ETW und beim Staat beschäftigt ist.
Wer heute sich in der Stadt die Miete nicht mehr leisten kann und will, wer seinen Kindern noch die Möglichkeit bieten möchte ein Pferd (sic) live zu sehen und mal auf einer Wiese oder in einem Wald zu spielen oder frische Luft zu atmen, zieht aufs oder bleibt auf dem Land. Wer dann auch noch flexibel jeden Job annehmen muss, falls er Seins verliert, ist auf das Auto angewiesen!
Ihnen das Pferd anzubieten ist nicht nur völlig schwachsinnig, sondern arrogant und geschmacklos. Aber aus dem politisch korrekten Elfenbeinturm lässt so leicht auf Kosten der Anderen philosophieren.
"The gold standard is the only method we have yet found to place a discipline on government, and government will behave reasonably only if it is forced to do so"
Friedrich August von Hayek

Beitrag 25.06.2019, 08:07

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2184
Registriert: 08.03.2012, 05:49
goldmoney hat geschrieben:
24.06.2019, 11:01
Ihnen das Pferd anzubieten ist nicht nur völlig schwachsinnig, sondern arrogant und geschmacklos. Aber aus dem politisch korrekten Elfenbeinturm lässt so leicht auf Kosten der Anderen philosophieren.
Dir wäre der Sarkasmus in meinem Beitrag sicher nicht entgangen, hätte der Kursprophet seinen vorherigen Beitrag nicht komplett wegredigiert, in dem er auf ähnliche Weise gegen Smartphones bzw. moderne Zahlungsmethoden argumentiert hatte. Ich mag diese langen Vollzitate eigentlich nicht, aber bei manchen Nutzern scheinen die tatsächlich notwendig zu sein.
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 25.06.2019, 08:23

kribelboble
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 289
Registriert: 11.09.2014, 13:47
Offtopic: Ich frage mich ob der Administrator des Forums alle Beiträge "auch die gelöschten" rekonstruieren könnte und z.B. auch einer ermittelden Behörde bereitstellen könnte, falls es zu Beleidigungen oder andere verbalen Straftaten käme.

Beitrag 25.06.2019, 08:32

Benutzeravatar
Kursprophet
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 550
Registriert: 17.12.2010, 13:08
smilie_06
Zuletzt geändert von Kursprophet am 13.07.2019, 10:07, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 25.06.2019, 09:22

Benutzeravatar
goldmoney
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 02.02.2018, 11:16
Wohnort: Deutschland
MaciejP hat geschrieben:
25.06.2019, 08:07
goldmoney hat geschrieben:
24.06.2019, 11:01
Ihnen das Pferd anzubieten ist nicht nur völlig schwachsinnig, sondern arrogant und geschmacklos. Aber aus dem politisch korrekten Elfenbeinturm lässt so leicht auf Kosten der Anderen philosophieren.
Dir wäre der Sarkasmus in meinem Beitrag sicher nicht entgangen, hätte der Kursprophet seinen vorherigen Beitrag nicht komplett wegredigiert, in dem er auf ähnliche Weise gegen Smartphones bzw. moderne Zahlungsmethoden argumentiert hatte. Ich mag diese langen Vollzitate eigentlich nicht, aber bei manchen Nutzern scheinen die tatsächlich notwendig zu sein.

Wenn da so ist - und das ist Dank deines Hinweises selbst ohne den Beitrag vom Kursprophet nun erkennbar - entschuldige ich mich natürlich.

@kribelboble - Das sollte unter zivilisierten und freiheitsliebenden Menschen ausreichen. Auch muss man nicht wegen jeder Beleidigung zur Mutti rennen. Aber solche Typen kennt man ja aus der Kindheit. Sie sind nun älter, aber nicht zwingend erwachsen.

Es ist traurig, dass solch ein Sarkasmus nicht sofort auffällt. Es gibt leider genug, wie heißt das so schön Gruenversiffte – Achtung IRONIE – , die das tatsächlich ernst meinen.
Gestern „hart aber fair“ gekuckt, zumindest teilweise. Die Grüne Tante Katharina Schulze redet sich um Kopf und Kragen - wieder mal - hatte Schwierigkeiten konkret zu werden. Nichts Neues eigentlich, aber es gibt Andere die das besser könne.

Hier ist sie, wenn man sie sehen möchte.

https://www.daserste.de/information/tal ... s-106.html

Bla, bla Klimaschutz, bla, bla, Wissenschaftler for future, bla, bla, bla, wir sind bereit, wir werden was ändern….bla, bla, bla, ….wir sind diskussionsfreudig… bla, bla,

Dier Unionsmann hat aber leider auch nicht wirklich was gesagt. Spitzen und Sprüche. Nix neues eigentlich.



Oder früher…
https://www.youtube.com/watch?v=wxj3hbGSAt8
"The gold standard is the only method we have yet found to place a discipline on government, and government will behave reasonably only if it is forced to do so"
Friedrich August von Hayek

Beitrag 10.08.2019, 14:04

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 426
Registriert: 12.02.2016, 13:38
Seht euch das mal an.


Was passiert mit dem Bargeld? Bundesbank-Vorstand Johannes Beermann im Interview

https://www.youtube.com/watch?v=4WXRUT52ejk

Beitrag 11.08.2019, 10:29

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 426
Registriert: 12.02.2016, 13:38
Noch ein Artikel zum Thema. Langsam wird es ernst.


Muss Bargeld durch die Verfassung geschützt werden?

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/ge ... 26068.html

Beitrag 11.08.2019, 11:13

Fate
½ Unze Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 04.08.2019, 11:06
Und genau da sehe ich das Problem.
Das Risiko heisst EU und EZB!

Meiner Meinung nach, alles Fanatische Spinner, geleitet von Macht und Habgier. Da hilft uns kein Grundgesetz und auch kein Verfassungsgericht.

Aber wie gesagt, es ist meine Meinung :!:

Beitrag 12.08.2019, 13:55

rcp48
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 16.06.2015, 10:53
Lunarhunter hat geschrieben:
01.08.2018, 20:31
Also ich glaube, dass ein Bargeldverbot in wenigen Jahren kommen wird, wobei "Bargeldverbot" das falsche Wort ist. Es ist eine Optimierung des momentan fehlerhaften Systems hin zu einem für den Staat voll transparenten System welches Kosten senkt, Kriminalität extrem reduziert und Strafzinsen ermöglicht.

Aber :
1.) Gold muss davon ja nicht betroffen sein, das sehe ich komplett unabhängig davon
2.) Selbst wenn Goldmünzen und -Barren verboten würden, kannst du es immer noch einschmelzen und Schmuck draus machen, der dann hoffentlich noch erlaubt bleibt.
3.) Falls Gold komplett verboten wird, dann bleibt dir noch damit ins Ausland zu gehen. Dort nimmt man es sicher gerne.
4.) Falls es überall verboten wird, bzw. man es nicht dort hin transportieren kann wo es noch legal ist, dann würde ich es vergraben und auf eine vernünftigere Regierung in 10 Jahren hoffen.

Leider sehe ich auch nicht viele andere gute Alternativen für Gold. Diamanten vielleicht.
Problem ist dabei Diamanten kann man künstlich "erzeugen" weil der ausgangsstoff nahezu kostenlos ist.
Gold Silber Platin und andere Metalle, Kupfer etc. nicht.

Beitrag 12.08.2019, 14:10

rcp48
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 16.06.2015, 10:53
Salami6 hat geschrieben:
14.02.2019, 17:03
@reiner Zufall
In Deutschland gibt es 10 Millionen Beschäftigte mit einem Stundenlohn von unter 9,54€( mtl.1200€),,
dazu kommen 2,4 Mill. Arbeitslose,4,6 Mill. Hartz4 Empfänger und 160000 alte aus jeder Statistik herausgefallene Geister, gesamt rund 17,2 Mill.
Erkläre diesen Menschen einmal wie man spart,wo nix ist kann man nix sparen.
@Salami6
Ich pinkel mir gleich vor lachen in die Hose.

Wenn ich so leben und wirtschaften würde wie die hätte ich nix... gar nichts....

Die sind noch nicht mal in der Lage... owohl man immer zuhause ist. mit den Kindern zu lesen. geschweige denn zu kochen. Dazu kommt noch rauchen Saufen und tage vor der glotze...
Und dann mimimi die Bücher sind ja so teuer... und die ganzen Schulsachen.... ja mei dann muss ich halt schauen wo ich es günstig bzw. gebraucht krieg.
Und dann wird gejammert weil der Sprössling NICHT die Ronaldo fussballschuhe haben kann. Wir hätten zwar die Kohle aber bin ich doof und geb für Schuhe so viel kohle aus?
Zur Kommunion... also ein Anzug geht nicht. aber ein Iphone für ein paar hundert öcken.

Jedes Kind ne xbox einen Fernseher ein Smartphone....

Von denen die richtig viel... altes... Geld haben kann man sparen lernen.

Beitrag 12.08.2019, 14:15

rcp48
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 16.06.2015, 10:53
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
17.06.2019, 12:03
Was ich damit sagen will: Vielleicht braucht gar kein Bargeldverbot zu kommen, die Weigerung Bargeld anzunehmen, weil zu umständlich, braucht mittelfristig nur immer weiter fortzuschreiten, dann haben wir faktisch ein Bargeld-Verbot durch die Hintertür. Ausserdem sind die Vorgänge in Weltstädten meines Erachtens meist ein Vorbote der weiteren Entwicklungen im restlichen Land bzw. weiterer Länder.
Hm dann gibt es den Beruf kassiererin auch bald nicht mehr. London einkaufen.

Antworten