Münze Österreich - spart euch die Nerven, bestellt wo anders.

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Beitrag 31.05.2020, 12:09

Goldsegen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 143
Registriert: 04.12.2016, 12:49
Jurko hat geschrieben:
31.05.2020, 07:03
Bitte nur diese eine Frage in einem Satz beantworten.
Wenn jemand heute bei MÖ eine Bestellung aufgibt, was für eine Erwartung hat er bezüglich, der auf der Webseite angegebenen Lieferzeit?

Woran scheitert es bei dir?
Kannst du nicht lesen?
Kannst du das Gelesene nicht verstehen?
Willst du nicht verstehen?

Ok, in einem Satz, in einfachen Worten, extra für dich langsam geschrieben:

Wenn ich heute bei MÖ bestelle, erwarte ich die Lieferung in einigen Wochen.

:-)
Gold zu haben hätt ich gern, doch ists für mich noch viel zu fern...
Palladium zu haben hätt ich gern...

Beitrag 31.05.2020, 12:35

Salami6
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 358
Registriert: 19.09.2017, 14:36
Goldsegen hat geschrieben:
31.05.2020, 12:09
Jurko hat geschrieben:
31.05.2020, 07:03
Bitte nur diese eine Frage in einem Satz beantworten.
Wenn jemand heute bei MÖ eine Bestellung aufgibt, was für eine Erwartung hat er bezüglich, der auf der Webseite angegebenen Lieferzeit?

Woran scheitert es bei dir?
Kannst du nicht lesen?
Kannst du das Gelesene nicht verstehen?
Willst du nicht verstehen?

Ok, in einem Satz, in einfachen Worten, extra für dich langsam geschrieben:

Wenn ich heute bei MÖ bestelle, erwarte ich die Lieferung in einigen Wochen.

:-)
Wenn ich heute einen Philharmoniker bei einem deutschen Händler bestelle steht in 1 Woche der Postbote vor der Tür.
Wenn ich bei der Münze Österreich bestelle dauert das 2 Monate.
Beim Kauf von Edelmetallen die per Vorkasse bezahlt werden sind Lieferzeiten länger als 14 Tagen nicht akzeptabel,egal wer sie liefert.
Träumer erwachet.

Beitrag 31.05.2020, 12:44

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1935
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Salami6 hat geschrieben:
31.05.2020, 12:35
Wenn ich heute einen Philharmoniker bei einem deutschen Händler bestelle steht in 1 Woche der Postbote vor der Tür.
Wenn ich bei der Münze Österreich bestelle dauert das 2 Monate.
Beim Kauf von Edelmetallen die per Vorkasse bezahlt werden sind Lieferzeiten länger als 14 Tagen nicht akzeptabel,egal wer sie liefert.
Da hast du grundsätzlich ja Recht. Allerdings sind die Postprobleme in Österreich (die übrigens nicht nur die MÖ betreffen sondern so gut wie ALLE Warensendungen) nicht erst seit fünf Minuten bekannt. Wenn jemand trotz der bekannten Verzögerungen dort bestellt weil halt gerade der Preis so geil ist, der braucht hinterher nicht über die Versanddauer motzen.

Das ist exakt das gleiche, das man derzeit auch bei den Amazon- und Ebaybewertungen nachverfolgen kann: Da wird direkt beim Chinesen in Hanwei bestellt weil der zwofufzig billiger ist als der deutsche Anbieter und hinterher wird gemeckert wie blöd weil der Versand 8 Wochen gedauert hat.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 31.05.2020, 13:57

Benutzeravatar
Waschmaschine
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 314
Registriert: 27.10.2013, 16:05
Wohnort: CCAA
Die Münze Österreich könnte schon einen kleinen Hinweis über derzeitige Lage, Lieferprobleme des Logistikpartners / Versandhinweise, sowie einen allgemeinen Pandemiehinweis auf der Startseite ihrer Homepage veröffentlichen.
Dies dürfte auch in deren eigenem Interesse sein um den Ungemach Vieler und die Nachfrageflut bei ausbleibenden Lieferungen zu bremsen.
Dort steht diesbzgl. nichts. Sind die staatlich? Dann würde ich es gar "verstehen"... smilie_02

Andere Händler tun dies derzeit auch.

Beitrag 31.05.2020, 14:19

goldcollector
½ Unze Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 21.07.2012, 17:21
Dort steht diesbzgl. nichts. Sind die staatlich? Dann würde ich es gar "verstehen"... smilie_02




Selbstverständlich ist die Münze Österreich in letzter Instanz staatlich. Sie ist eine 100%ige Tochter der Österreichischen Nationalbank (vergleichbar der Deutschen Bundesbank) und Teil des Euro-Systems.

Da letztendlich der österreichische Staat dahintersteht kann man wohl den Geschäften der Münze Österreich voll vertrauen.

Beitrag 31.05.2020, 14:23

Benutzeravatar
Oliver
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 546
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
smilie_20 smilie_20 smilie_59 smilie_59
Na dann ist ja alles gut
smilie_37SCHAAAALKE smilie_37 ( mal gewesen smilie_02 )

Beitrag 31.05.2020, 14:26

Benutzeravatar
Waschmaschine
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 314
Registriert: 27.10.2013, 16:05
Wohnort: CCAA
Mir gings nicht um das Vertrauen, sondern um die Flexibilität / Umsetzung einfachster Dinge, Selbstverständlichkeiten, in diesem Fall einer Verlautbarung, wie sie im privaten Handel selbstverständlich ist.
Und dann "verstehe" ich halt, das dort diesbzgl. nichts steht...Die Bürokratie in ihrem Lauf...
Für so eine Verlautbarung auf der Homepage brauchts dann halt für sowas, Vorschlag erwähnen, weiterleiten an zuständige Stelle, mit Zuständigkeit, absegnen lassen, Prüfung, Gegenprüfung....irgendwann zu agieren / umzusetzen...etc...

Beitrag 31.05.2020, 15:42

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1935
Registriert: 28.11.2011, 14:16
goldcollector hat geschrieben:
31.05.2020, 14:19
Da letztendlich der österreichische Staat dahintersteht kann man wohl den Geschäften der Münze Österreich voll vertrauen.
Finde den Fehler smilie_10
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 31.05.2020, 19:30

Benutzeravatar
TimmThaler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 355
Registriert: 16.01.2011, 03:58
Wohnort: wilder Osten
Dass es in Österreich Probleme mit der Post gibt, weil 2 von 7 Paketen in einem coronabetroffenen, zwischenzeitlich stillgelegten Verteilzentrum festhängen, ist seit Mitte Mai pressebekannt.

Probleme hatten die Kunden (wie ich) die Anfang April bestellten, dann coronabedingt auf Ende April, Anfang Mai vertröstet wurden, und dann zusätzlich und unvorhersehbar in die Postpaket-Coronafalle tappten.

Seit April haben aber alle Versender Probleme, mehr oder weniger starke. MÖ produziert selbst, hat aber auch Kapazitätsgrenzen.

Und MÖ ist staatlich, hat also im Gegensatz zu privaten Händlern den Vorteil, dass es erst dann schief gehen könnte wenn der österreichische Staat hopps geht, womit ich kurzfristig nicht rechne.

Daher halte ich, was die letztliche bürokratische Sicherheit dass auch geliefert wird angeht, MÖ für eher im oberen, sicheren Bereich rangierend, was bei Vorkasse ja ein wichtiger Fakt ist, zumal es bei Gold um erhebliche Summen geht. Nur der Zeitraum ist eben länger als bei einem sehr schnellen, gut organisierten privaten Händler.
Manche sagen, die Regierung sei unfähig. Das stimmt nicht. Die sind zu allem fähig!
*
Erfolgreich gehandelt mit: Joschi, silverlion, Horst, MelXX, Wetterfrosch, nameschonweg, Jimpanse, Todeja, Edelmetallinvestor, xmio, Robin8888, Goldschürfer, eugene

Beitrag 01.07.2020, 11:40

sense01
Newcomer
Beiträge: 3
Registriert: 16.05.2020, 16:41
Ich bekam heute Mail von MÖ. Man versendet nach D in Zukunft mit UPS.
VG

Beitrag 01.07.2020, 18:50

Amenhotep IV
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 20.10.2018, 21:04
Wohnort: Deutschland
Eine entsprechende E- Mail habe ich heute ebenfalls erhalten.
Bleibt zu hoffen, dass damit nun die Pannen der letzten Wochen ein Ende haben.
ECHN PH AEGYPT BC MCCCLI - BC MCCCXXXIV

Beitrag 01.07.2020, 19:11

kpl
1 Unze Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 27.03.2020, 11:17
Ich habe schon letzte Woche diese Info von der MÖ telefonisch erhalten.
Die Beschwerden seien so massiv gewesen, dass Ihnen keine andere
Wahl blieb. Diese Regelung gilt nur für Sendungen nach Deutschland
und ins weitere Ausland. Die Österreicher dürfen sich weiterhin mit
der österreichischen Post rumschlagen.
Meine letzte Bestellung vom 30.4.20 (!) ist gestern nach 8 Wochen bei
mir angekommen...

Antworten