Gold in Silber tauschen - wann ?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 28.02.2011, 18:26

homologia
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 28.02.2011, 18:05
Wohnort: Europa
Mein Bauchgefühl sagt, dass Silber in den nächsten zwei bis drei Jahren noch stärker steigen wird als Gold, also werde ich mittelfristig noch mehr Silber kaufen.
Der starke Anstieg im Moment gefällt mir dazu aber nicht so sehr, da die Unzenpreise seit Ende Januar von unter 24 Euro auf den jetzigen Preis mir zu stark gestiegen sind.
Ich würde also erst noch etwas abwarten, in ca. zwei Monaten sieht es hoffentlich etwas besser aus zum Kaufen - aber nicht zu viel Zeit lassen!

Beitrag 28.02.2011, 20:09

Benutzeravatar
hallo123456
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 28.05.2010, 14:00
Hallo,


wie ich auf die Idee gekommen bin:

1. Silber/Gold Ration ist momentan 45:1 (circa), historisch gesehen ist also noch deutlich Luft nach oben (15:1/10:1).
Silber hat also theoretisch deutlich mehr aufzuholen als Gold, auch wenn es die Wirtschaftskrise nie gegeben hätte.

2. Dazu kommt, daß Silber auch in Wirtschaftszeiten gleich bzw. mehr steigt als Gold. Man ist also mit Silber doppelt abgesichtert. 1. durch die historische Unterbewertung und 2. dadurch, dass Silber in der Krise mitsteigt (Gold des kleinen Mannes).

3. Wirtschaftsexpansion in Asien etc. sollte vllt. auch nicht außer acht gelassen werden, denn wenn diese Länder sich stetig weiter entwickeln, wird auch der Bedarf an Silber steigen. Die Leute wollen ja schließlich auch einen gewissen Lebenstandard, den wir im Westen schon seit Jahrzehnten genießen, haben.

4. Silberknappheit, wobei man das auch über Öl sagt, wobei ich den Analysten die Einschätzung eher zutraue als im Ölgeschäft, wo mit solchen Behauptungen seit Jahrzehnten der Ölpreis getrieben wird.


Mein Hauptgedankengang war bzw. ist, daß Silber sowohl in der Krise (wie gesagt, Gold des kleinen Mannes), als auch im Wirtschaftsaufschwung steigt und die Zukunftsaussichten (10-15 Jahre) wohl auch sehr gut aussehen bzw. zumindest höher als jetzt.
Bei Gold habe ich die Angst, daß es, wenn es der Wirtschaft besser geht, es dem Gold schlechter geht...
Naja, ist halt mein Gedankengang zu allem, was ich so über die Jahre über Gold und Silber augeschnappt habe. Wirklich Ahnung habe ich natürlich nicht. Kann da nur nachplappern, was andere "vermuten" und mir damit meinen eigenen Plan zurecht stricken.
Ist mein Gedankengang denn aber so falsch ?

ps: danke für die zahlreichen Antworten.

mfg

Beitrag 02.03.2011, 19:24

kookaburra1
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 07.01.2010, 01:48
Hi, ich mache es so:

Wenn Silber, dann nur Lunar Serie II, und hier die 2,5 und 10 oz.

Die steigen im Wert, da ist es unerheblich, wenn der Silberpreis sinkt.

Die Münzen haben einen extrem hohen Sammlerwert.

Einfach kaufen und ein paar Jahre vergessen.

LG, kooka smilie_24
Letzten Endes kann es nur Einen geben!

7 xerfolgreich gehandelt =100% positiv bewertet

Beitrag 02.03.2011, 20:02

Benutzeravatar
rombub
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 27.02.2011, 07:29
Wohnort: Oberbayern
Meine Erfahrung ist, dass die häufig gehandelten und somit bekannten Münzen - z.B. Maple oder Panda sehr gut verkauft werden können und ebenfalls eine zeitliche Aufwertung erfahren, oder nicht?

Beitrag 02.03.2011, 20:42

Benutzeravatar
Circle
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 26.12.2010, 20:10
hallo123456 hat geschrieben: Bei Gold habe ich die Angst, daß es, wenn es der Wirtschaft besser geht, es dem Gold schlechter geht...

mfg
Wenn nach der Krise Gold fällt, fällt auch Silber. Vermutlich sogar stärker als Gold da es auch stärker angestiegen ist. Sehr viel des heutigen Preises hat ja nichts mit der industriellen Nachfrage zu tun, sondern allein mit der Furcht vor dem Crash. Irgendwie die Werte durch die Krise zu bekommen....

Wären die einzigen Nachfrager bei Silber die Industrieunternehmen, stände Silber vermutlich bei 5 €
Nein, eine Kristallkugel habe ich nicht -
aber eine eigene Meinung ;-)

Beitrag 02.03.2011, 21:52

Benutzeravatar
hallo123456
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 28.05.2010, 14:00
Bei 5 Euro, bist du dir da sicher ? Ich meine, man muss auch bedenken, daß viele Zukunftstechnologien silber benötigen (rfid chips, solar etc.), also 5 Euro halte ich für ein bisschen wenig. Außerdem soll doch der Silbermarkt so klein sein...

Beitrag 03.03.2011, 06:54

Benutzeravatar
Circle
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 26.12.2010, 20:10
Schau mal wo der Silberpreis jahrelang dümpelte, trotz der Sammler und der Industrie.
Mein 5€ Preis ist vielleicht etwas provokant, aber ja auch rein hypothetisch (nur Industrienachfrage)

Im Moment wird der Preis durch die Krise gepusht, wie das ohne Krise aussehen würde ..... Kristallkugel...
Nein, eine Kristallkugel habe ich nicht -
aber eine eigene Meinung ;-)

Beitrag 03.03.2011, 07:31

MapleHF
... man sollte dabei aber nicht vergessen, dass es heute deutlich mehr Anwendungen für Silber gibt. Vor 20 Jahren wurden kaum Handy, Flachbildfernseher, Sonnenkollektoren usw. usw. gebaut. Auch die Produktionsmenge von Fahrzeugen und vielen anderen Elektro- und Elektronikartikeln war nur ein Bruchteil der heutigen Menge.

Es gibt ja da diese Studie über die Entwicklung des industriellen Silberverbrauchs, die sehr hohe Steigerungen des Verbrauchs voraussagt.

Gerade durch die Anwendungen in der alternativen Stromgewinnung dürfte der Silberverbrauch auch bei stagnierender Wirtschaft weiter steigen, weil sich hier in den nächsten Jahren sicherlich viel tun wird.

Auch haben natürlich die Förder- bzw. Recyclingkosten einen Einfluß auf den Preis und diese werden mit den Energiepreisen auch immer weiter steigen.

Aber im Grunde gebe ich Dir Recht, dass industrielle Verbraucher natürlich ein Interesse an einem günstigen Silberpreis haben.

5€ pro Unze halte ich nicht mehr für möglich, aber 10 oder 15 € könnten durchaus nochmal drin sein. Wir brauchen uns ja nur den Kursverlauf 2008 anzusehen.

MapleHF

Beitrag 03.03.2011, 08:46

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6619
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Ich würde sagen: Wenn der Silberpreis tatsächlich massiv manipuliert ist, dann ist ein tiefer Knick mehr als wahrscheinlich. Zuerst die Privatanleger reinlocken und sie dann über fallende Kurse rausdrücken (sei es, weil sie sich "Verlust" nicht leisten können oder einfach aus Angst). Das wäre der "sinnvolle" (in der verqueren Logik der Finanzjongleure) Gang der Dinge.

Wo der Boden liegt, ist dabei offen, aber man sollte bedenken, dass bei solchen Fragen auch die "allgemeine Preissteigerung" eingerechnet werden sollte, daher stimme ich dem MapleHF zu.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 03.03.2011, 09:26

Benutzeravatar
Circle
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 26.12.2010, 20:10
Circle hat geschrieben: Wären die einzigen Nachfrager bei Silber die Industrieunternehmen, stände Silber vermutlich bei 5 €
Noch mal zur Klarstellung: 5€ waren eine hypothetische Zahl unter dieser oben genannten Annahme.

Ob Silber jetzt wirklich mehr nachgefragt wird, weiss ich nicht. Früher war die Silberfotografie weltweit ein riesiger Nachfragemarkt. Allerdings wurde dort auch ein Großteil recyled.


Ich bin nur der Meinung dass allein die Industrienachfrage keineswegs den jetzigen, hohen Silberpreis begründet. Auch wird heute für viele Zwecke Silber verwendet (Deo, Sportwäsche ect) was nur bei niedrigem Preis gemacht wird. Denn all diese Produkte funktionieren auch mit Ersatzstoffen oder kommen ganz ohne Silber aus.
Nein, eine Kristallkugel habe ich nicht -
aber eine eigene Meinung ;-)

Beitrag 03.03.2011, 13:35

Benutzeravatar
Circle
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 26.12.2010, 20:10
PS. Sollten die Zentralbanken sich mal entscheiden, dass Gold keine Währungreserve mehr sein sollte - Gold würde ins Bodenlose fallen.

Aber wie wahrscheinlich ist das?
Wobei, der erste Schritt wurde ja schon gemacht mit dem Verbot der goldgedeckten Währung....
Nein, eine Kristallkugel habe ich nicht -
aber eine eigene Meinung ;-)

Beitrag 03.03.2011, 16:17

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6619
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Circle hat geschrieben:PS. Sollten die Zentralbanken sich mal entscheiden, dass Gold keine Währungreserve mehr sein sollte - Gold würde ins Bodenlose fallen.

Aber wie wahrscheinlich ist das?
Wobei, der erste Schritt wurde ja schon gemacht mit dem Verbot der goldgedeckten Währung....
Verbotn ist meines Wissens eine Golddeckung nicht. Wer sollte das auch verbieten? Hm, okay, der IWF vielleicht.

Also so richtig Währungsreserve im Sinne von Absicherung der FIAT Währung ist es ja schon heute nicht mehr. Das Gold der Zentralbanken ist deren tatsächlicher physischer Reichtum.
Natürlich könnten sie den verkaufen ... aber warum? Gegen FIAT-Money? Die sind doch nicht blöd. Das können sie selber herstellen indem sie es auf der Basis von "Staatsanleihen" erschaffen. Und den "Verkauf" haben sie ja erst vor kurzer Zeit gedeckelt.

Keine Bange. Ich habe Vertrauen in die Notenbanker ... äh, in dieser Hinsicht, meine ich. Ganz oben in der Hochfinanz geht es nicht um Geld - da geht es um (physische) Werte!
Andere gibt es schon genug

Beitrag 03.03.2011, 16:31

Suedwester
Nicht vergessen, dass Gold- und Silberpreise (so wie auch Aktienkurse usw.) liquiditaetsgetrieben sind. Werden die Zinsen, aus welchen Gruenden auch immer, erhoeht, wird diese Liquiditaet eingeschraenkt. Damit waeren Kursverluste vorprogrammiert.

Andere argumentieren, wenn die Wirtschaft richtig boomt, fliesst Geld nicht mehr in spekulative Anlagen, sondern in die Realwirtschaft.

Es ist also nicht alles so einfach.

Beitrag 03.03.2011, 18:56

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
. ... .

ich halte 11 bis 12 Euro auch für möglich , je nach Markt

darum ist es immer besser/ratsamer Sammlermünzen zu kaufen und nicht das

gemeine blanke Barrensilber smilie_02 welches eigendlich ausschliesslich vom Börsenpreis

bestimmt wird smilie_16

Gruss
alibaba (grins)
PS. jeder kann es halten wie ein Dachdecker (grins) der maximum am Giebel den First setzen kann (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 03.03.2011, 19:17

Benutzeravatar
hallo123456
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 28.05.2010, 14:00
gut, jetzt bin ich schlauer. Dieses Szenario von der wieder besser werdenden Wirtschaft und fallendem Silberpreise ist ja noch lange nicht in Sicht, deswegen mache ich mir da noch keine Gedanken :D
Laut Eichelburg könnte das ja jeden Tag soweit sein, daß die Wirtschaft zusammen bricht (ja ja, ich weiß :D).

Beitrag 03.03.2011, 19:21

Benutzeravatar
Circle
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 26.12.2010, 20:10
Ladon hat geschrieben: Wer sollte das auch verbieten? Hm, okay, der IWF vielleicht.
Jepp, frag mal die Schweizer, die sind immer noch trunken vor Freude dass der IWF sie von der tonnenschweren Last aus ihren Tresoren befreit hat! smilie_10


http://www.haefely.info/gesellschaft+po ... goldes.htm
Nein, eine Kristallkugel habe ich nicht -
aber eine eigene Meinung ;-)

Beitrag 04.03.2011, 01:50

eminem24
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 04.03.2011, 01:45
ich persönlich denke, dass man langfristig mit Silber deutlih besser renditen erwirtschaftet

Beitrag 16.03.2011, 17:19

Benutzeravatar
Agswobi
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 09.02.2011, 21:34
eminem24 hat geschrieben:ich persönlich denke, dass man langfristig mit Silber deutlih besser renditen erwirtschaftet
der meinung bin ich auch und außerdem ist sammeln eine kleine leidenschaft von mir und da ich mir leider eine schöne sammlung in gold nicht leisten kann smilie_04 , bleibe ich halt bei silber...ist schon teuer genug...
______________________

Das Leben ist kein Ponyhof
______________________

Antworten