Jetzt Gold kaufen ?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 28.03.2011, 17:10

cougar1984
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 15.03.2011, 14:45
Wohnort: Köln
Angeblich soll der Goldpreis sogar durch die großen Notenbanken zur Zeit noch gedrückt sein! Sprich die ~1425 Dollar pro Unze wären dann eigentlich noch recht günstig. Die Notenbanken und die Superreichen decken sich ja zur Zeit auch vermehrt mit Gold ein. Was liegt da näher als den Preis künstlich niedrig zu halten. Und die Merkel will uns den Euro weiterhin als stabile Währung verkaufen smilie_20 .

Beitrag 28.03.2011, 18:40

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 766
Registriert: 06.03.2011, 09:44
cougar1984 hat geschrieben:Angeblich soll der Goldpreis sogar durch die großen Notenbanken zur Zeit noch gedrückt sein! Sprich die ~1425 Dollar pro Unze wären dann eigentlich noch recht günstig. Die Notenbanken und die Superreichen decken sich ja zur Zeit auch vermehrt mit Gold ein. Was liegt da näher als den Preis künstlich niedrig zu halten.
Hmm, so ganz kann ich das nicht nachvollziehen.

Entweder drückt man den Preis, z.B. über Verkäufe oder Leerverkäufe ODER man deckt sich ein, sprich man kauft, was aber den Preis nicht drückt sondern eher steigen lässt. Wie soll denn das bitte funktionieren ?

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 28.03.2011, 19:07

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3907
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
"Hmm, so ganz kann ich das nicht nachvollziehen.
drückt man den Preis, z.B. über Verkäufe oder Leerverkäufe ODER man deckt sich ein, sprich man kauft, was aber den Preis nicht drückt sondern eher steigen lässt. Wie soll denn das bitte funktionieren ?
Gruß
Tom"

Bitte ZWEI Dinge unterscheiden:
1: Börse-Kauf/Verkauf-von Kontrakten in Relation zu US$
-Spekulation--hat mit Papier(meistens) zu tun -Gewinn/Verlust
2: Physischer Kauf/Verkauf von Priv.-Händler oder Priv.-Priv. (nur Beispiel)--
OHNE Spekulation an der Börse smilie_24

Da unterscheiden sich die Welten-- smilie_18 leider wird durch die Macht der Spekulierenden
der Preis bestimmt,für den wir unsere LIEBLINGE kaufen und auch erhalten
wollen--WERT-Erhalt smilie_16

T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 29.03.2011, 05:28

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6622
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
cougar1984 hat geschrieben:Angeblich soll der Goldpreis sogar durch die großen Notenbanken zur Zeit noch gedrückt sein! Sprich die ~1425 Dollar pro Unze wären dann eigentlich noch recht günstig. Die Notenbanken und die Superreichen decken sich ja zur Zeit auch vermehrt mit Gold ein. Was liegt da näher als den Preis künstlich niedrig zu halten. Und die Merkel will uns den Euro weiterhin als stabile Währung verkaufen smilie_20 .
"Die" Notenbanken stimmt so nicht ganz. Einige Notenbanken tun es, aber nicht alle.
Richtig ist, dass 2010 zum ersten Mal seit 21 Jahren der "offizielle Sektor" (i.e. Notenbanken in erster Linie) insgesamt mehr ein- als verkaufte. Die Größenordnung ist allerdings lächerlich im Vergleich zum geförderten (ca. 2.500 Tonnen) und recycleten (ca. 1.600 Tonnen) Gold: Unter dem Strich gerade mal 87 Tonnen. Schwer vorstellbar, dass diese Menge den Goldpreis manipuliert ...

Oder doch? Die Notenbanken arbeiten ja viel mit dem Verleih ihrer Bestände (auch die Buba im "niedrigen einstelligen Bereich" (sagen wir max. 5% ... also bis zu 170 Tonnen und mehr (!) ). Viel "Papiergold" sei auf diese Art "physisch abgesichert". Niemand kann das nachvollziehen.

(Die Zahlenangaben stammen vom World Gold Council)
Andere gibt es schon genug

Beitrag 29.03.2011, 07:10

MapleHF
... nach den Berechnungen, die Dimitri Speck in seinem Buch sehr plausibel anstellt, sind auch die Verleihungen deutlich zurückgegangen.

Herr Speck kommt ja in seinem Buch zu dem Schluss, dass es den Zentralbanken nicht mehr möglich ist, den Goldpreis zu drücken, weshalb man dazu übergangen sei den Anstieg zu kontrollieren ;)

MapleHF

Beitrag 29.03.2011, 07:42

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6622
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
MapleHF hat geschrieben:... nach den Berechnungen, die Dimitri Speck in seinem Buch sehr plausibel anstellt, sind auch die Verleihungen deutlich zurückgegangen ...
Die Buba ist auch in dieser Hinsicht recht "stabil" - trotzdem sind es, rein quantitativ gesehen, "Mengen" ... zumindest für unsereins.
MapleHF hat geschrieben:... Herr Speck kommt ja in seinem Buch zu dem Schluss, dass es den Zentralbanken nicht mehr möglich ist, den Goldpreis zu drücken, weshalb man dazu übergangen sei den Anstieg zu kontrollieren ...
Jaa! "Kontrolle"! ;-)

Bewerten mag man das wie man will - festzustellen ist auf jeden Fall, dass das "monetäre Gold" (oder ehemals "monetär" im Sinne von "Keim allen Geldes") der Zentralbanken offensichtlich an Bedeutung gewonnen hat. Ob das für mich (oder allgemeiner: Leute wie uns hier im Forum, also EM-Anleger im weitesten Sinn) positiv oder negativ ist, weiß ich allerdings nicht.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 29.03.2011, 16:42

Benutzeravatar
lenca
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 22.03.2011, 11:38
Wohnort: Bayern
Was ist davon zu halten?

"Der Goldpreis steigt „hyperbolisch“ und dürfte in nächster Zeit durch die Decke schießen. Den US-Dollar, den Euro, das Britische Pfund, ja selbst den angeblich so sicheren Schweizer Franken können Sie schon bald als Grillanzünder verwenden

James Turk, FGMR.com, 28.03.2011

http://www.propagandafront.de/167250/ja ... decke.html
„Jeder Politiker sieht auf die Dauer so aus, wie er ist.“
Helmut Schmidt (*1918), dt. Politiker (SPD), 1974-82 Bundeskanzler

Beitrag 29.03.2011, 17:27

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
bin ja mal gespannt ,wann das erste verstrahlte Gold auftaucht in den Medienmeldungen smilie_02

dann wird das unkontaminierte Restgold vom Preis auch strahlen smilie_16

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 29.03.2011, 17:41

leo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: 08.06.2010, 17:15
@lenca

Aus meiner Sicht ist von dem Artikel nicht viel zu halten, auch von 2006 an kann man im Dollar/Gold Chart 2 Parallele ziehen, sehe da kein wirkliches "durch die Decke gehen".

Beitrag 29.03.2011, 17:55

Benutzeravatar
lenca
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 22.03.2011, 11:38
Wohnort: Bayern
@leo smilie_14

Ich denke auch, der Artikel ist unter "Propaganda" besser abgelegt.
„Jeder Politiker sieht auf die Dauer so aus, wie er ist.“
Helmut Schmidt (*1918), dt. Politiker (SPD), 1974-82 Bundeskanzler

Beitrag 30.03.2011, 08:57

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6622
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
lenca hat geschrieben:@leo smilie_14

Ich denke auch, der Artikel ist unter "Propaganda" besser abgelegt.
Am lustigsten war noch der aufgebauschte unterschied zwischen "hyperbolischem" und "parabelartigem" Anstieg. So ein Unfug angesichts der Ungewissheit über die Skala der Zeitachse!
Andere gibt es schon genug

Beitrag 30.03.2011, 10:37

Benutzeravatar
thEMa
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: 19.10.2010, 15:04
Eine Hyperbel läuft auch in logarithmischer Skalierung gegen eine "Wand". Wo diese Deadline sein soll geht aus diesen wienerwurstartigen Grafiken nicht so recht hervor. smilie_02

Ach ja, noch was. Ein linearer Verlauf in einer logarithmischen Darstellung ist nicht parabolisch sondern exponentiell. Also eigentlich ist der Artikel ...... smilie_20
Ceterum censeo anatocismum esse delendum

Der Zins, sie zu knechten, sie alle zu finden,
ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

Beitrag 30.03.2011, 10:42

MapleHF
... ich muss gestehen, dass ich Artikel von der Propagandafront, mmnews, hartgeld.com usw. meist gar nicht erst anklicke, wie auch in diesem Fall.

Man muss seine Zeit selektiv einsetzen ;)

MapleHF

Beitrag 30.03.2011, 12:45

Benutzeravatar
Silberhamster
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1258
Registriert: 22.12.2010, 19:54
Wohnort: Thüringen
Bei Lektüre des Artikels entsteht bei mir eher der Eindruck, Gold soll etwas gepusht werden, danmit ein paar Leute ( wer auch immer) besser verkaufen könne, Folge Preis fällt etwas, steigt dann wieder und so weiter, wobei die Täler (tiefste punke der Kurven) wie bei silber immer höher werden. Macht fast den Eindruck eines PR- Artikels, von wem auch immer Silberhamster smilie_24
Wahre Worte sind nicht schön, schöne Worte sind nicht wahr ( Laotse)

Beitrag 30.03.2011, 14:36

Artikulus
1 Unze Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 30.03.2011, 14:31
Bin momentan nur in Silber investiert, da ich irgendwie auch Gewicht für mein Geld in den Händen halten möchte. Bisher habe ich es auch kaum bereut, kein Gold gekauft zu haben.

Beitrag 30.03.2011, 14:46

silverlion
Artikulus hat geschrieben:Bin momentan nur in Silber investiert, da ich irgendwie auch Gewicht für mein Geld in den Händen halten möchte. Bisher habe ich es auch kaum bereut, kein Gold gekauft zu haben.
Dann solltest Du Kupferbarren kaufen, gibt mehr Masse fürs Geld
smilie_10

Beitrag 05.04.2011, 08:13

Goldtroll
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 25.07.2010, 18:30
Guten Morgen,

vielleicht kann mir der ein oder andere hier helfen, ich möchte ein wenig Fiatgeld tauschen gehen, bin aber unschlüssig in was. Gold? Silber? Beides steht momentan sehr hoch, sollte es zu einem zweiten deflationären Schock kommen, würde der Silberpreis drstisch nachgeben. Ist es deshalb momentan besser KEIN Silber sondern ein paar unzen Gold zu kaufen und ev. später wenn Silber wieder ein wenig nachgegeben hat in Silber umzutauschen?

Beitrag 05.04.2011, 11:35

Benutzeravatar
Oscar
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 173
Registriert: 06.01.2010, 11:29
Wohnort: Thüringen; A4/A9
Goldtroll, das kann Dir keiner sagen. Vielleicht gehts es bei beiden Metallen gen Norden, vlt aber auch gen Süden. Kauf Dir das, was Du magst. Bei Silber bekommst Du mehr Gewicht, eine 10oz Münze ist schon schön in der Hand. Bei Gold kriegste halt weniger Gewicht, aber der Klang klappernder Krügerränder, UNÜBERTROFFEN. Das klingt echt jut. Also, was zur Absicherung, da nehme ich Gold, und was zum sammeln, da nehme ich Silber.
Fülle die Jahre mit Leben und nicht das Leben mit Jahren!

Antworten