Libyen

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 25.03.2011, 20:42

silverlion
silverlion hat geschrieben: ...Manch ein Militär ist natürlich gerne bereit, mal eine Art
Manöver mit scharfer Munition durchzuführen, Waffen
im Einsatz zu testen, die Piloten mal unter realistischen
(aber nicht allzu gefährlichen) Bedingungen zu trainieren,
evtl. ein paar alte Bomben und Raketen loszuwerden, ...
http://www.spiegel.de/wissenschaft/tech ... 95,00.html

"Der Luftkrieg gegen das libysche Regime ist auch eine Waffenshow westlicher Rüstungskonzerne: Mehrere neue Systeme, darunter der "Eurofighter", werden erstmals im Kampf eingesetzt - und so im Einsatz vorgeführt"

Beitrag 26.03.2011, 12:05

Silbermichl
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 24.02.2011, 19:41
zum glück halten wir uns weitgehend da raus

Beitrag 26.03.2011, 19:37

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
Silbermichl hat geschrieben:zum glück halten wir uns weitgehend da raus

das glaubst du aber nur smilie_20 smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 26.03.2011, 20:27

Benutzeravatar
lenca
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 22.03.2011, 11:38
Wohnort: Bayern
Silbermichl hat geschrieben:zum glück halten wir uns weitgehend da raus

"Die Bundesregierung wollte sich aus den Militärschlägen gegen Libyen heraushalten und hat der UN-Resolution deshalb nicht zugestimmt. Trotzdem sind deutsche Soldaten an der Überwachung des Flugverbots beteiligt.

Mehrere hochrangige Offiziere der Luftwaffe übernehmen nach FOCUS-Informationen zentrale Aufgaben bei der Kontrolle der Flugverbotszone über Libyen. Die Soldaten arbeiten im zuständigen Nato-Hauptquartier im türkischen Izmir im Nato-Führungsstab. Sie müssen dort bleiben, weil andernfalls die Arbeitsabläufe nicht mehr gesichert wären.

Die Bundeswehr argumentiert, die Mitarbeit deutscher Offiziere in den Nato-Stäben bedürfe keiner Genehmigung des Bundestags, da es sich hierbei um ständige Aufgaben handle und nicht um einen bewaffneten Einsatz. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte in allgemeiner Form erklärt, deutsche Soldaten dürften weiterhin in den Stäben der Nato verbleiben. In Izmir allerdings koordiniert die Nato die komplette Überwachung der Flugverbotszone"

http://www.nachrichten.de/politik/Libye ... 66854.html
„Jeder Politiker sieht auf die Dauer so aus, wie er ist.“
Helmut Schmidt (*1918), dt. Politiker (SPD), 1974-82 Bundeskanzler

Beitrag 26.03.2011, 21:38

Benutzeravatar
Blaubronco
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 153
Registriert: 26.12.2010, 23:12
Wohnort: Hamburg
Hallo,

man schaut ja bei der Lügenbande nicht durch, aber Ergebnis wird sein, das ganz Nordafrika brennt.
Dann würden sich einige Deutsche noch freuen, wenn sie mit Atomstrom ihren Hintern wärmen können.

Gruß Blaubronco
Man sollte jede Münze von zwei Seiten betrachten

Beitrag 26.03.2011, 21:48

Benutzeravatar
lenca
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 22.03.2011, 11:38
Wohnort: Bayern
Blaubronco hat geschrieben:Hallo,

man schaut ja bei der Lügenbande nicht durch, aber Ergebnis wird sein, das ganz Nordafrika brennt.
Dann würden sich einige Deutsche noch freuen, wenn sie mit Atomstrom ihren Hintern wärmen können.

Gruß Blaubronco
Ich befürchte, dass der Flächenbrand unter welcher Argumentation auch immer irgendwann gen Iran überspringt!
Bin nur mal gespannt wie man sich gegenüber "Rebellen" in Bahrein und den Freunden der USA, in Saudi Arabien verhält.......
„Jeder Politiker sieht auf die Dauer so aus, wie er ist.“
Helmut Schmidt (*1918), dt. Politiker (SPD), 1974-82 Bundeskanzler

Beitrag 26.03.2011, 21:58

Benutzeravatar
Blaubronco
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 153
Registriert: 26.12.2010, 23:12
Wohnort: Hamburg
Hallo,

das würde Israel sehr gut gefallen, der Sarko gehört ja auch dazu.

Gruß Blaubronco
Man sollte jede Münze von zwei Seiten betrachten

Beitrag 26.03.2011, 22:43

Ag_Marc
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 26.03.2011, 22:38
Wohnort: Baden
[quote="lenca"][quote="Blaubronco"]Hallo,

man schaut ja bei der Lügenbande nicht durch, aber Ergebnis wird sein, das ganz Nordafrika brennt.
Dann würden sich einige Deutsche noch freuen, wenn sie mit Atomstrom ihren Hintern wärmen können.

Gruß Blaubronco[/quote]

Ich befürchte, dass der Flächenbrand unter welcher Argumentation auch immer irgendwann gen Iran überspringt!
Bin nur mal gespannt wie man sich gegenüber "Rebellen" in Bahrein und den Freunden der USA, in Saudi Arabien verhält.......[/quote]

Ich verfolge die Entwicklung auch täglich. Ich hoffe, dass sich das ganze wieder stabilisiert.

Beitrag 26.03.2011, 23:05

Benutzeravatar
lenca
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 22.03.2011, 11:38
Wohnort: Bayern
Blaubronco hat geschrieben:Hallo,

das würde Israel sehr gut gefallen, der Sarko gehört ja auch dazu.

Gruß Blaubronco
Genau, der kleine Napoleon und Oberfehlshaber Sarkozy! Ich nehme an, er ist bereits jetzt einen halben Meter gewachsen........... smilie_02
„Jeder Politiker sieht auf die Dauer so aus, wie er ist.“
Helmut Schmidt (*1918), dt. Politiker (SPD), 1974-82 Bundeskanzler

Beitrag 30.03.2011, 21:01

silverlion
http://www.bernerzeitung.ch/ausland/die ... ier_id=852
Auch Schweden will seine Flugzeug-Eigenkreation einmal
ordentlich präsentieren

Beitrag 30.03.2011, 21:28

Benutzeravatar
nikometternich
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 09.07.2010, 19:33
Bei Gaddafi kann ich mir als Reaktion vor dem Untergang noch einen richtig krassen letzten Akt vorstellen:
  • Attentate auf Sarkosy, Clinton etc.
    Brennende Pariser Vorstädte
    Bakterienangriff auf EU
    Attentate auf diverse Infrastruktur (Strom, Kernkraft, Wasser, Brücken, Flieger etc)
jedenfalls wird er sich nicht aus seinem Reich verjagen lassen wie ein Saddam Hussein oder gar ein Mubarrak...

Beitrag 30.03.2011, 21:44

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
nikometternich hat geschrieben:Bei Gaddafi kann ich mir als Reaktion vor dem Untergang noch einen richtig krassen letzten Akt vorstellen:
  • Attentate auf Sarkosy, Clinton etc.
    Brennende Pariser Vorstädte
    Bakterienangriff auf EU
    Attentate auf diverse Infrastruktur (Strom, Kernkraft, Wasser, Brücken, Flieger etc)

jedenfalls wird er sich nicht aus seinem Reich verjagen lassen wie ein Saddam Hussein oder gar ein Mubarrak...



Gaddafi kann sich ja zum Wendehals entpupen smilie_02


aus dem Augenwinkel betrachtet " kurzer Hals wie beim rechts drehen des Korkenzieher

und Mundwinkel unter der Kinnlade zusamen geschnürrt "


Gruss
alibaba (grins)
PS. änlichkeiten mit amtierende Politiker wären rein zufällig smilie_10
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 31.03.2011, 08:37

Spongebob
Ich glaube eher, Gaddafi wird bis zum bitteren Ende versuchen die Stellung zu halten und es wird in einem Blutbad enden.
Oder, es wird Lybien Ost und West geben, eine Teilung des Landes wäre auch nicht auszuschliessen, allerdings wäre dann die Grenze interessant, denn wer will schon auf die Rohstoffe verzichten?!

Beitrag 31.03.2011, 08:44

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Eilmeldung Libyen +++ Flugverbotszone +++ Gaddafi setzt V-Waffen ein +++ NATO-Kampfflugzeuge in Luftkämpfe mit lybischen Panzern verwickelt

Neckarwestheim - Nach bislang bestätigten Berichten setzt Gaddafi als Reaktion auf die Koalitionsangriffe jetzt erstmals fliegende Panzer ein. Diese Panzer sind als alte russische Modelle Typ T55/65 getarnt, besitzen allerdings eine Art "Hovering"-Technologie, welche vermutlich auf Basis eines abgestützten Alien-Raumschiffes entwickelt wurde. Geheimdienstberichte bestätigten, dass die Flugpanzer aus einer bislang unbekannten unterirdischen Basis mit dem Codenamen "Falafel 51" aufgestiegen seien. Nach ihrer Aufklärung durch NATO-AWACS-Flugzeuge stiegen Koalitions-Abfängjäer auf, die sofort in heftige Luftkämpfe mit den äußerst agilen Gaddafi-Panzern verwickelt wurden. Ein schwedischer Pilot sagte dazu: "they were fast - and they had a huge gun". Dennoch wurde eine große Anzahl dieser Panzer von den NATO-Luftstreitkräften abgeschossen.
Als Reaktion auf diese Bedrohung griffen die NATO-Kräfte nun auch die Abschußrampen für unbemannte Flugkörper - auch bekannt als "Artillerie" - an, da deren Geschosse permanent den Luftraum verletzen würden.

Der NATO-Oberbefehlshaber Eric der Rote sagte dazu, dass nun alles als Luftziel betrachtet werden würde, was sich mehr als 10cm über den Boden erheben würde. Als Folge davon wurde gestern eine Erdhörnchen-Familie Opfer eines Flächenbombardements, als sie sich unvorsichtigerweise zu weit aus ihrem Bau gewagt hatte. Die NATO äußerte ihr Bedauern und wird bzgl. Regresszahlungen mit dem Stammesführer in Vebindung treten.

Napoleon der IV sowie der Ur-Ur-Ur-Enkel von William dem I. von England äußerten sich währenddessen sehr zuversichtlich über den Verlauf der Offensive: Man habe genug Luftziele außer Gefecht gesetzt, damit die Revolutionstruppen nun auf dem Boden ungestört von anderen Bodentruppen gegen die Hauptstadt des anderen Revolutionsführers vorrücken könnten.

Präsident Obama sagte dazu: "er sitzt auf meinem Öl, und ich hatte ihm nicht erlaubt, mein Öl gegen etwas anderes als Dollar an eine Macht zu verkaufen, die nicht macht, was ich will". Auch die arabischen Allierten der NATO-Truppen, allen voran Al Kaida auf der arabischen Halbinsel, äußerten sich sehr erfreut darüber, nun endlich einen vehementen Gegner des radikalen Islamimus mit Hilfe der Kreuzfahrer besiegen zu können. Die Zusammenarbeit zwischen der CIA und Al Kaida mache große Fortschritte. Bin Laden meinte zur Frage, wie es zu dieser ungewöhnlichen Allianz gekommen sei: "The enemy of my enemies enemies must be my enemy".

Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden ...
Zuletzt geändert von nameschonweg am 01.04.2011, 11:17, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 31.03.2011, 16:47

Benutzeravatar
Nikotinbolzen
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 10.02.2011, 12:56
Wohnort: nördl. Halbkugel
:shock: :shock: smilie_35
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler,
aus denen man lernen kann,
möglichst früh zu begehen.
W.S.Churchill

Beitrag 25.04.2011, 11:14

Rincewind
1 Unze Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 02.11.2010, 10:06
Wohnort: Im wilden Hessen
http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotos ... 67230.html

Weiß noch jemand, aus welchem Grund offiziell eingeschritten wurde? Ich frage mich, wie man jemandem humanitär hilft, wenn man ihm die Zivilisation zerbombt…

Beitrag 25.04.2011, 20:47

Benutzeravatar
Argentum13
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 861
Registriert: 18.05.2010, 20:50
Wohnort: Ostwestfalen
alibaba hat geschrieben:
Silbermichl hat geschrieben:zum glück halten wir uns weitgehend da raus

das glaubst du aber nur smilie_20 smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
Jo, so isses...leider! Aber lass sie noch a bisserl bomben, da wird ja noch mehr "Wiederaufbauhilfe" benötigt; und: auf wen blicken alle und wer meldet sich als erster (es darf nur einmal geraten werden). War ja beim Irak-Krieg genauso...mit wieviel Milliarden hat sich die deutsche Regierung damals vom militärischen Einsatz freigekauft? (Vielleicht weiß es einer hier im Faden)

Beitrag 25.04.2011, 20:56

Benutzeravatar
Argentum13
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 861
Registriert: 18.05.2010, 20:50
Wohnort: Ostwestfalen
Rincewind hat geschrieben:http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotos ... 67230.html

Weiß noch jemand, aus welchem Grund offiziell eingeschritten wurde? Ich frage mich, wie man jemandem humanitär hilft, wenn man ihm die Zivilisation zerbombt…
Die offiziellen Begründungen sind doch völlig beliebig, Hauptsache, sie lassen sich einer tumben Öffentlichkeit als glaubhaft vermitteln, z.B. humanitäre Gründe, Menschenrechte, gegen Völkermord, gegen Massenvernichtungswaffen usw., was gerade gut passt.

Schau mir immer wieder gern den Film 'Wag the dog' an... smilie_11

Beitrag 25.04.2011, 22:40

Rincewind
1 Unze Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 02.11.2010, 10:06
Wohnort: Im wilden Hessen
Das weiß ich ja, aber haben mich die Bilder doch erschreckt. Vor 2 Monaten war es ein, wenn auch von einem Irren geführter, funktionierender Staat, jetzt sieht es aus wie damals in Beirut.
Hätte der Gaddafi-Sohn nur seine vorlaute Klappe über die dicht bevorstehende Niederschlagung des Aufstandes gehalten… So haben die Amis den letzt möglichen Zeitpunkt genutzt, um aus "humanitären" Gründen einzuschreiten.

Wag the dog: Es muß stimmen, Ich hab´s im Fernsehen gesehen! :roll:

Beitrag 25.04.2011, 23:01

silverlion
Die Zerstörungen auf den Fotos sind aber grossteils nicht
irgendwelchen Luftangriffen zuzuschreiben, sondern
sehen eher "hausgemacht" aus, da haben beide
libyschen Kriegsparteien "gute Arbeit" geleistet.

Antworten