Libyen

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 25.04.2011, 23:27

Rincewind
1 Unze Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 02.11.2010, 10:06
Wohnort: Im wilden Hessen
Sicher, der Eine hat ´ne Menge zu verlieren; die Anderen wähnen sich an der Seite starker Partner. Jeder ist im Recht oder bekommt es zumindest souffliert.
Meiner Meinung nach ist Gaddafi ein Fuchs. Er hat ja mit dem Zugeständnis zur Flugverbotszone versucht, die Bombardements zu verhindern. Doch dann fiel Tags darauf zufälligerweise eine Maschine vom Himmel… die bisher Einzigste übrigens
smilie_08

Beitrag 26.04.2011, 06:53

Suedwester
Und das war eine Mirage der Rebellen...

Beitrag 26.04.2011, 08:44

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Rincewind hat geschrieben:http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotos ... 67230.html

Weiß noch jemand, aus welchem Grund offiziell eingeschritten wurde? Ich frage mich, wie man jemandem humanitär hilft, wenn man ihm die Zivilisation zerbombt…
Offiziell wurde die UN-Resolution verabschiedet, um die Zivilbevölkerung vor "Kollateralschäden" zu schützen, da Gaddafi`s Luftwaffe wohl angeblich keine Rücksicht auf Zivilisten genommen hat, wenn Angriffe gegen Rebellen geflogen wurden.

Das Problem dabei ist nur, dass die Rebellen diese Art von Angriffen durch ihre taktische Vorgehensweise geradezu provozieren. Ist ja auch nicht gerade einfach, einen kämpfenden Zivilisten von einem zivilien Zivilisten zu unterscheiden, noch dazu aus der Luft. Selbst die Amerikaner erwischen mit ihren Drohnen und Smart Bombs immer wieder Zivilisten. Zudem nutzen Guerilla-Truppen sehr gerne urbanes Gelände, da sie in einer offenen Feldschlacht gegen reguläre Truppen mit schwerem Gerät niemals auch nur den Hauch einer Chance hätten. Und ein Diktator wie Gaddafi nimmt auf Zivilisten nunmal keine Rücksicht.

Realistisch betrachtet muss man wohl sagen, dass die Rebellen bei ihren Truppenbewegungen zwischen den umkämpften Ortschaften von Gaddafis Luftwaffe ziemlich zusammengeschossen worden sind - was auch u.a. die anfänglichen Erfolge und die dann plötzlich einsetzenden herben Niederlagen erklärt, nachdem Gaddafis Truppen koordiniert gegen die Rebellen vorgehen.

Als aber auch das Flugverbot keine merkliche Verbesserung der Lage der Rebellen mehr brachte, wurden vermehrt Panzer, Artillerie und andere schwere Waffen angegriffen. Was mich zu meinem etwas zynischen Posting mit der Nachrichtenmeldung weiter oben verleitete. Generell erlaubt die Resolution zwar auch Angriffe auf Bodenziele, sofern Zivilisten angegriffen werden, aber wenn man sich einige Bilder so anschaut, muss man schon annehmen, dass in Libyien die Zivilisten auf freier Fläche mitten in der Wüste leben. Da wird eine sehr freie Auslegung der Resolution gefahren.

Der Westen ist zugunsten der Rebellen längst Kriegspartei geworden. Das ganze "humanitäre" Gerede glaubt doch ohnehin niemand mehr. Einzig die Haltung Russlands und Chinas im Weltsicherheitsrat (aus den gleichen Gründen wie im Westen, nur spiegelverkehrt) - und vielleicht noch die Sorge über die möglichen Reaktionen in der islamischen Welt - dürfte wohl ein aktiveres Eingriffe mit Bodentruppen verhindert haben. Bislang zumindest.

Man kann es wie immer so auf den Punkt bringen: "It's the economy, stupid"

Beitrag 03.09.2011, 20:45

Silberpfeil
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: 06.01.2011, 11:03
http://www.goldreporter.de/gold-dinar-a ... old/13800/

Ich kenne einen der vom schwarzen Kontinent kommt und sich auch sehr gut über die Wirtschaft auskennt. Aber genau das hatte er mir schon vor längerer Zeit mal erklärt (hatte das nicht so für ganz ernst genommen). Wobei man noch wissen sollte, dass nicht nur die Amis sondern auch z.B. Frankreich kein Interesse daran hat, dass Afrika sich vereint und sogar noch eine Goldwährung einführen wollte. Ich möchte ehrlich gesagt nicht wissen was uns den ganzen Tag lang von USA bis sonstwohin vorgelogen wird... Aja, vielleicht ein Anzeichen, dass die USA doch nicht mehr so viel Gold besitzen, wie sie behaupten....

Beitrag 18.09.2011, 21:19

silverlion
Libyen - man hört kaum noch was.
Heute aber aus dem Jemen, 26 tote Demonstranten
http://web.de/magazine/nachrichten/aufr ... en-an.html

Gibt es da eigentlich Rohstoffe? smilie_06

Beitrag 18.09.2011, 23:20

smoke
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 05.06.2011, 09:50
Silberpfeil hat geschrieben:http://www.goldreporter.de/gold-dinar-a ... old/13800/

Ich kenne einen der vom schwarzen Kontinent kommt und sich auch sehr gut über die Wirtschaft auskennt. Aber genau das hatte er mir schon vor längerer Zeit mal erklärt (hatte das nicht so für ganz ernst genommen). Wobei man noch wissen sollte, dass nicht nur die Amis sondern auch z.B. Frankreich kein Interesse daran hat, dass Afrika sich vereint und sogar noch eine Goldwährung einführen wollte. Ich möchte ehrlich gesagt nicht wissen was uns den ganzen Tag lang von USA bis sonstwohin vorgelogen wird... Aja, vielleicht ein Anzeichen, dass die USA doch nicht mehr so viel Gold besitzen, wie sie behaupten....
lol, also war alles wegen dem Gold und nicht das Gadaffi seine eigenen Leute abgeschlachtet und seine eigenen Städte in Schutt und Asche gelegt hat, wodurch vom Ausbruch der Revolution bis jetzt ca. 50.000 Menschen gestorben sind.

Und wenn Frankreich nicht eingegriffen hätte, wären wohl jetzt alle Rebellen Tod und die Städte platt.

Bevor das Ausland eingegriffen hat wurden die "Städte der aufständischen" aus der Luft und durch Artillerie beschossen, überall lagen Scharfschützen und es wurde auf den Straßen auf alles geschossen was sich bewegt hat.
Guck dir mal paar ältere Videos auf Liveleak an, nichts für zarte Gemüter wie da einige Leute auf den Straßen Kopfschüsse von Scharfschützen abbekommen oder einfach mal in einen Trauerzug von allen Seiten geballert wird und dann liegen da 15-20 zerfetzte Leute.

Beitrag 27.09.2011, 16:23

silverlion
Es ist schon einige Zeit her, dass einem fast schon der
totale Sieg der Rebellen verkauft worden ist -
heute mal wieder ein Bericht vom noch immer verschanzten
M.G. (nicht MG, das aber sicher auch) und den letzten Anhängern mit der
kleinen Andeutung, dass Bodentruppen jetzt hilfreich/notwendig
wären. Bin schon gespannt, wann die kommen.
http://web.de/magazine/nachrichten/aufr ... ereit.html

Beitrag 31.10.2011, 18:07

Saint251
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: 05.01.2011, 17:28
Wohnort: Deutsches Eck
Vanessa Hessler, aka Alice, wird wegen kritischer Äußerungen zu Libyen von Telefonica gefeuert:

http://www.handelsblatt.com/panorama/au ... 81416.html

Die Frau sieht nicht nur gut aus, sondern hat sich auch noch eine eigene Meinung bewahrt und trägt sie nach Außen. Überraschend, oder auch nicht wenn man unsere Gesellschaft so anschaut, wird sie deswegen nun gefeuert. Politisch nicht korrekt, nennt man das heute. Mein Großvater hat mir erzählt, Dritten Reich sagte man zu einem der sehr Regimetreu war, "Das ist ein politisch ganz korrekter!"

Hut ab vor Frau Hessler, meinen Respekt hat sie, die Telefonica dagegen nicht mehr. Wäre es nicht schön, die Vanessa würde den Job von Angie übernehmen. Sähe besser aus (echt was fürs Auge), da hätte ich beim Belügen wenigstens ein warmes Gefühl ums Herz. Und wer weis, vielleicht wäre die Politik sogar besser.

Grüsse,

Saint251
"How many good men are there per hundred, in the world? Allowing for differences in circumstances, condition and background, I should say perhaps one." Jeff Cooper

Beitrag 31.10.2011, 18:34

Suedwester
Wieso? Angie macht doch tolle Politik (für´s Ausland) - nach dem Motto: Deutsches Geld für die ganze Welt! Selbst wir in Namibia bekommen immer wieder ein paar Millionen Teuro davon ab, auch wenn wir Haushaltsüberschüsse vorweisen können. Das muß man alles nicht so eng sehen, Ihr Deutschländer habt doch genug Kohle. Zur Not druckt Ihr halt einfach wieder neues Geld nach, und kurbelt damit die Wirtschaft in der ganzen Welt an. Was so ein paar Nullen alles bewirken können, sagenhaft. smilie_10

Beitrag 31.10.2011, 19:18

Benutzeravatar
Historix
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: 16.05.2011, 21:58
Saint251 hat geschrieben:Vanessa Hessler, aka Alice, wird wegen kritischer Äußerungen zu Libyen von Telefonica gefeuert:

http://www.handelsblatt.com/panorama/au ... 81416.html

Die Frau sieht nicht nur gut aus, sondern hat sich auch noch eine eigene Meinung bewahrt und trägt sie nach Außen. ....
Hut ab vor Frau Hessler, meinen Respekt hat sie, die Telefonica dagegen nicht mehr. Wäre es nicht schön, die Vanessa würde den Job von Angie übernehmen. Sähe besser aus (echt was fürs Auge), da hätte ich beim Belügen wenigstens ein warmes Gefühl ums Herz. Und wer weis, vielleicht wäre die Politik sogar besser.
Grüsse,
Saint251
Uuups- meinst Du wirklich den genannten Artikel ??? Dass ein Mode-Schnepfchen mit Gaddafis Sohn zusammen war ( typische Liebesbeziehung, Geld und Macht spielten da sicher keine Rolle... smilie_10 ) und jetzt alles für harmlos hält..... ??? smilie_08
Und natürlich WAHNSINNIG viel unverfälschten Kontakt zum Volk hatte, um zu sagen, dass es da gar keine Probleme gab..... Ach ja, und die Gaddafis waren GANZ normale Leute ( so etwa die libyschen Geissens ? )
Gut aussehen tut sie ja, eine eigene (?) Meinung....naja, wenn man so will...nach aussen tragen -klar, ist ja ihr Job... aber Respekt ??? Wofür ? Opportunismus oder PURE Inkompetenz ???
Kritische Äusserungen sehe ich da nicht.... smilie_13
Gold ist schön....schönes Gold ist schöner !
BAZINGA !

Beitrag 31.10.2011, 19:40

Saint251
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: 05.01.2011, 17:28
Wohnort: Deutsches Eck
Und natürlich WAHNSINNIG viel unverfälschten Kontakt zum Volk hatte, um zu sagen, dass es da gar keine Probleme gab..... Ach ja, und die Gaddafis waren GANZ normale Leute ( so etwa die libyschen Geissens ? )
Schwarz und weiß mag ich bei Anzügen sehr, bei nicht-modischen Fragen halte ich es eher mit Grautönen. In Gaddafis Libyen gab es Licht, und wo Licht ist, gibt es natürlich auch Schatten. Klar haben sich die Gaddafis bereichert - zum Glück gibt es das im Westen nicht, hier sind die Eliten selbstloser.

Zu Gaddafis Zeiten herrschte beim libyschen Volk ein gewisser Wohlstand. Libyen war eines der reichsten Länder Afrikas. Einschränkungen der Freiheit und eine totalitäre Ideologie will ich nicht abstreiten - findet man aber auch in unserem Teil der Welt.

Entscheidend ist für mich der neue Zustand. Im Krieg sind nach Schätzungen über 30000 Libyer gestorben, bei nur 6,5 Mio Einwohnern macht das mal gerade 0,5 Prozent der Bevölkerung. Die Masse natürlich Zivilisten. Greueltaten von beiden Seiten. Es fällt schwer hier wirklich unterschiede zwischen den Kriegsparteien festzustellen.

Nach dem nun Friede herrscht, die Wurzel des Übels ist ja ausgelöscht, sollte nun ja die heile Welt einsetzen und alles wird gut. Glaube ich nicht. Das Land ist tief zerrüttet, Infrastruktur zerstört, und die üppigen Gewinne aus dem Öl fließen vor allem in Ausland ab. Was bleibt den Libyern also? Tote Familienmitglieder, Nachbarn die Feinde wurden, politisches Chaos, nationale Schätze die vom Ausland als Kompensation für die Befreiung eingefordert werden, ...

Versteh mich nicht falsch, ich will hier nicht missionieren und ich bin auch kein Gutmensch. Der Mensch ist wie er ist. Für mich wurde hier eine stabile Konstruktion eingerissen und es wird mittelbar nichts Neues entstehen, ebenso wie im Irak oder in Afghanistan. Der Masse der Libyer wird es wirtschaftlich schlechter gehen als vorher, von den menschlichen Tragödien ganz zu schweigen.

Meine Meinung, muss man nicht so sehen.

Grüsse,

Saint251
Zuletzt geändert von Saint251 am 01.11.2011, 09:51, insgesamt 1-mal geändert.
"How many good men are there per hundred, in the world? Allowing for differences in circumstances, condition and background, I should say perhaps one." Jeff Cooper

Beitrag 31.10.2011, 20:15

Suedwester
Libyen hat viel Öl, viel Wasser, und viel Geld auf Konten in aller Welt. Dazu hatten sie eine eher schwache Armee. Ein gewinnbringendes Ziel also für die westliche Wertegemeinschaft.

Gaddafi war kein Heiliger, aber er hatte dem Land Stabilität und bescheidenen Wohlstand gebracht. Jetzt hat die Rebellenführung ihre bunte, schwerbewaffnete Truppe nicht einmal mehr unter Kontrolle.

Auf einem französischen TV-Kanal zeigten sie Bilder aus Sirte: eine Ruinenstadt. Wiesen auf einen völlig zerbombten Gebäudekomplex, sagten, daß dort 1300 Menschen lebten - bevor die NATO dort ihre Bomben abwarf. Zeigten, wie Freiwillige Leichen bargen. Einer meinte, an diesem Tag schon fast 400 - und fast alles Zivilisten.

War es das wert? Ja, für die westlichen Kapitalisten schon. Für das libysche Volk vermutlich nicht.

Beitrag 31.10.2011, 21:49

Chinese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 538
Registriert: 30.07.2011, 13:46
@ Südwester

Danke Du sprichst aus was auch meine Meinung ist. Oft ist es schon hart gegen den Mainstream zu denken.

Chinese

Beitrag 31.10.2011, 22:21

FalconFly
[...]
Zuletzt geändert von FalconFly am 23.04.2013, 22:24, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 31.10.2011, 22:43

Benutzeravatar
Historix
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: 16.05.2011, 21:58
Ach ja..... Syrien, Nordkorea, vielleicht noch Venezuela..... DIE letzten Paradiese der Menschheit, irrsinnige Wartelisten bei Einwanderung....
Remember : No smileys on serious topics !
Gold ist schön....schönes Gold ist schöner !
BAZINGA !

Beitrag 01.11.2011, 00:37

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 947
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Meinen Lybien-Reiseführer werd' ich jetzt dann wohl zum Flohmarkt bringen.


@Historix
man muss ja nicht gleich einwandern wollen

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 01.11.2011, 00:57

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
der Kampf um Bodenschätze ,macht Menschleben wertlos smilie_02

vorgeschobene "wir wollen Demokratie & Freiheit " dient doch blos zur Verblödung von Menschen ,

das sie sich nicht aufregen weil Menschen abgeschlachtet werden und das legal von sogenannten

Menschenfreunde die mit Waffen Frieden schaffen smilie_02 wo gar kein Krieg war smilie_02

Krieg dient nur zum vorteil anderer Länder ,desen Kassen & Bodenschätze zur neige gehen .

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 01.11.2011, 02:18

almade
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 07.08.2011, 13:41
@ alibaba

Du hast mal wieder die wahren Worte gefunden. Stimme dir 100% zu!

Für mich war es schon sehr fraglich wie es eine interne Verfeindete, Bund zusammen gewürfelte Rebellengruppe schaft Gadafie zu Stürzen der schon 40 Jahre (?) an der Macht war? smilie_08 Und das inner halb von 6 Monaten!

Beitrag 01.11.2011, 02:29

Benutzeravatar
plutokrat
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 502
Registriert: 06.03.2011, 02:11
Wohnort: Utopia
Nennt sich wohl Globale Demokratiesierung... Individualität ist "OUT"...
Gleichheit und aufgezwungene Scheinfreiheit "IN"
globale Strukturen und monitäre Systeme die Welt von morgen... und wer nicht mitspielt muss überredet werden, selbst wenn er mal der größte Sympathisant war.

Die Gedanken die uns lenken führen oft in ein großes Nichts
Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der wir leben

Beitrag 05.11.2011, 13:35

sargus
½ Unze Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 04.11.2011, 12:10
Wohnort: München
gut gesagt!

Antworten