Warum fällt der Goldpreis?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 28.11.2012, 21:41

foxy
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 04.10.2012, 23:34
Er kackt wirklich ziemlich ab, frag mich wie er auf die "2000" kommen soll....

Nunja geht ganz gut fürn Nachkauf...
“Gold ist Geld und nichts anderes”
J.P. Morgan, US-amerikanischer Unternehmer und Bankier (1837-1913)

Beitrag 28.11.2012, 22:11

Benutzeravatar
Goldrausch
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 17.06.2011, 23:46
Ich weiß nicht wieso viele nervös werden wenn es ein paar Euro runter geht.

Die Unze kostet jetzt 1.360,- Euro anstatt 1.400,- wie vor ein paar Wochen.....

Na und ?

Wegen den 40,- Euro Differenz sollte man sich doch bestimmt nicht ins Hemd machen - ich denke das muss man aushalten können.

Ich hoffe dass es weiter fällt, so ab 1.100,- Euro je Unze könnte ich wieder einsteigen smilie_01

GR
Grüße

Goldrausch

Meine Bewertungen: www.gold.de/forum/goldrausch-t5701.html

Beitrag 28.11.2012, 22:50

Benutzeravatar
Wiedehopf
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 23.10.2011, 20:26
Goldrausch hat geschrieben:Ich weiß nicht wieso viele nervös werden wenn es ein paar Euro runter geht.

Ich hoffe dass es weiter fällt, so ab 1.100,- Euro je Unze könnte ich wieder einsteigen smilie_01

GR
Wieso, kannst du es dir sonst nicht leisten...? Dann kauf' eben Silber! smilie_02
(Wo ist bloss der Ironie Button...?)

Im ernst, auch ich warte schon seit langem auf die stets angekündigten $ 2000,00 . Wenn ich mir aber solche Sachen anschaue wie in den letzten Monaten, ...

Beitrag 28.11.2012, 23:37

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Ich höre die Feder schon knarzen, die die Preise irgendwann nach oben katapultiert. Von mir aus kann das noch ein paar Jahre seitwärts gehen. Ich bin Sparer, kein Einmal- Investor. Immer hübsch die Altersvorsorge monatlich ummünzen. Danke, Bernanke! Und Dank auch an die anderen GS Schurken!

Beitrag 28.11.2012, 23:57

foxy
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 04.10.2012, 23:34
Goldrausch hat geschrieben:Ich weiß nicht wieso viele nervös werden wenn es ein paar Euro runter geht.

Die Unze kostet jetzt 1.360,- Euro anstatt 1.400,- wie vor ein paar Wochen.....

Na und ?

Wegen den 40,- Euro Differenz sollte man sich doch bestimmt nicht ins Hemd machen - ich denke das muss man aushalten können.

Ich hoffe dass es weiter fällt, so ab 1.100,- Euro je Unze könnte ich wieder einsteigen smilie_01

GR
Wenn du so sicher bist, dass der Goldpreis in Zukunft so steigt könnte ja "jeder" sein ganzes Vermögen in Gold investieren oder?
“Gold ist Geld und nichts anderes”
J.P. Morgan, US-amerikanischer Unternehmer und Bankier (1837-1913)

Beitrag 29.11.2012, 03:47

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Wiedehopf hat geschrieben:...
Im ernst, auch ich warte schon seit langem auf die stets angekündigten $ 2000,00 . Wenn ich mir aber solche Sachen anschaue wie in den letzten Monaten, ...
Es wäre wahrscheinlich mal eine äußerst unterhaltsame Sache, wenn man die "Prognosen" der letzten zwei, drei Jahre zusammensuchen und auflisten würde - und damit meine ich nicht irgendwelche Forenpostings, sondern Artikel, Kommentare und Blogeinträge von "Experten".
Und wenn man das über Kursprognosen hinaus erweitert, könnte man wahrscheinlich eine richtig lustige Lektüre draus machen. Wer erinnert sich nicht gern an die "konkrete Sichtung" der Auslieferung der neuen DM Scheine an Banken (ich nenne keine Namen ...)? Sowas sind echte Highlights! smilie_11
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 29.11.2012, 09:15

Benutzeravatar
Goldrausch
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 17.06.2011, 23:46
Für mich ist der Preis in USD sekundär, da ich in Euro zahlen muss
Klar wiedehopf, ab 1,1 kFiat würde wieder ein Ünzchen abfallen smilie_02

Nein, ganz im Ernst, ich bin von Gold aus vielerlei Gründen überzeugt, was einmal gekauft ist wird nur verkauft, um eine andere Goldmünze zu kaufen.

Sobald mein Barguthaben eine gewisse Warnschwelle überschreitet wird wieder Gold gekauft, natürlich fällt mir das bei den derzeitigen Preisen schwerer als vor einem Jahr smilie_04
Daher wird es mal wieder Zeit für einen exzessiven Verfall des Goldpreises ...... smilie_10

Was die Preisentwicklung betrifft; aus meiner Sicht sind diese durch Buchgold gesteuert und es ist einfach eine Frage, wie lange diese Preise so eingegrenzt werden können.

GR
Grüße

Goldrausch

Meine Bewertungen: www.gold.de/forum/goldrausch-t5701.html

Beitrag 29.11.2012, 10:42

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Was haltet ihr hiervon? Die Banken fordern eine Aufwertung des Goldes zum Tier 1 Asset (Kernkapital). Wenn das so sein sollte, dann dürfte es einen ordentlichen Schub geben.

http://www.wiwo.de/unternehmen/banken/e ... 43654.html

Ich hoffe auch noch auf einen kleinen Rückgang. Wollt mir einen 100'er Gußbarren von Degussa holen. Immerhin ist ja bald Weihnachten.....
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 29.11.2012, 11:03

Benutzeravatar
Tubenhannes
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 457
Registriert: 09.11.2010, 10:15
Wohnort: Oberbayern
Wenn das so kommt haben wir mächtige "Verbündete" mit in unseren Rettungsbooten. Und da die Banken wohl an stabilen und hohen Preisen wegen ihrer Eigenkapitalrückstellung interessiert sind, dürfte wohl auch die Preisrichtung klar sein. Werde auch jetzt nochmals zuschlagen. Meine Glaskugel sagt für nächstes Jahr eindeutig höhere Preise voraus.

Beitrag 29.11.2012, 11:28

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Tubenhannes hat geschrieben:Wenn das so kommt haben wir mächtige "Verbündete" mit in unseren Rettungsbooten. Und da die Banken wohl an stabilen und hohen Preisen wegen ihrer Eigenkapitalrückstellung interessiert sind, dürfte wohl auch die Preisrichtung klar sein. Werde auch jetzt nochmals zuschlagen. Meine Glaskugel sagt für nächstes Jahr eindeutig höhere Preise voraus.
Da sind wir nicht die einzigen, die das so sehen. Soros und Paulson gehen auch von einem anziehenden Goldpreis aus und erhöhen ihre Bestände.


http://www.handelsblatt.com/finanzen/bo ... 90668.html
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 29.11.2012, 11:39

Benutzeravatar
Tubenhannes
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 457
Registriert: 09.11.2010, 10:15
Wohnort: Oberbayern
Da sind mir die Banken schon lieber wie die zwei Banditen. Wenn Gold als Tier 1 durchgeht, hören vermutlich auch mal die verdammten Golddrückungen auf und wir segeln -wenn auch auf hohem Niveau- in ruhigerem Fahrwasser. Das ewige "Goldpreisgeschaue" macht mich noch fertig. Man kann ja nicht laufend zur Beruhigung Danziger Goldwasser saufen. Das geht eindeutig auf die Leber smilie_02

Beitrag 29.11.2012, 11:45

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Ein Goldwässerchen liegt ebenfalls unterm Baum. Aber bzgl. der goldigen Gesellschaft bin ich noch unentschlossen. :wink:
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 29.11.2012, 16:04

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3913
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Tubenhannes hat geschrieben:Da sind mir die Banken schon lieber wie die zwei Banditen. Wenn Gold als Tier 1 durchgeht, hören vermutlich auch mal die verdammten Golddrückungen auf und wir segeln -wenn auch auf hohem Niveau- in ruhigerem Fahrwasser. Das ewige "Goldpreisgeschaue" macht mich noch fertig. Man kann ja nicht laufend zur Beruhigung Danziger Goldwasser saufen. Das geht eindeutig auf die Leber smilie_02
Ja,das klingt gut...nur ob da Spekulationisten-Banken mitmachen smilie_08
DENN genau die sind ja mit an diesen Preissprüngen beteiligt...die drehen ja das größere Rad
gegenüber den Banken,die ihre Eigenkapitalquote dadurch erheblich verbessern könnten.
Die Interssen sind da auch gegensätzlich,wie bei anderen Assets ebenfalls
Internationale Vereinbarungen---und wer kontrolliert die Einhaltung smilie_16
T.

Beitrag 29.11.2012, 16:40

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3913
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Goldrausch hat geschrieben:...Daher wird es mal wieder Zeit für einen exzessiven Verfall des Goldpreises ...... smilie_10
Was die Preisentwicklung betrifft; aus meiner Sicht sind diese durch Buchgold gesteuert und es ist einfach eine Frage, wie lange diese Preise so eingegrenzt werden können.GR
Eine KURZERKLÄRUNG zum Verhalten der Händler und die Wirkung auf den Preis:
Silber: Hohe Verkaufsorder an Comex bringt Kursrücksetzer,von Jens Lüders
Donnerstag 29.11.2012, 11:53 Uhr DownloadFrankfurt (BoerseGo.de) :
Im Sog des gestrigen Kursrückgangs bei Gold standen auch die Silberkurse unter Abgabedruck.
In der ersten Minute des Futures-Handels an der New Yorker Börse Comex wurde ein extrem hohes Handelsvolumen umgesetzt, berichtete die Commerzbank im TagesInfo Rohstoffe.
Bei Gold wurden Kontrakte im Rekordwert von rund 1.500 Tonnen beziehungsweise
mehr als der Hälfte der jährlichen Minenproduktion gehandelt Das Handelsvolumen war somit fast dreimal so hoch wie im Durchschnitt der vergangenen drei Monate.
Bei Silber wurden 163.330 Kontrakte gehandelt, was die höchste Anzahl seit Mitte Mai 2011 war und
mehr als 300 Prozent des Durchschnitts der letzten drei Monate entspricht.
Durch das Unterschreiten von Stopp-Loss-Marken kam es dann zu technisch bedingten Anschlussverkäufen, die den Kursrückgang verstärkten, so die Erklärung.
So sind die meisten diese "Kursrutscher"zu erklären---das in Echtzeit sehen ist eine "AUGENWEIDE allererster Kajüte" smilie_24
T.
Gerade eine Ergänzung gefunden:
http://www.goldreporter.de/goldpreis-ei ... old/28453/

Beitrag 29.11.2012, 18:22

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Titan hat geschrieben:
Goldrausch hat geschrieben:...Daher wird es mal wieder Zeit für einen exzessiven Verfall des Goldpreises ...... smilie_10
Was die Preisentwicklung betrifft; aus meiner Sicht sind diese durch Buchgold gesteuert und es ist einfach eine Frage, wie lange diese Preise so eingegrenzt werden können.GR
Eine KURZERKLÄRUNG zum Verhalten der Händler und die Wirkung auf den Preis:
Silber: Hohe Verkaufsorder an Comex bringt Kursrücksetzer,von Jens Lüders
Donnerstag 29.11.2012, 11:53 Uhr DownloadFrankfurt (BoerseGo.de) :
Im Sog des gestrigen Kursrückgangs bei Gold standen auch die Silberkurse unter Abgabedruck.
In der ersten Minute des Futures-Handels an der New Yorker Börse Comex wurde ein extrem hohes Handelsvolumen umgesetzt, berichtete die Commerzbank im TagesInfo Rohstoffe.
Bei Gold wurden Kontrakte im Rekordwert von rund 1.500 Tonnen beziehungsweise
mehr als der Hälfte der jährlichen Minenproduktion gehandelt Das Handelsvolumen war somit fast dreimal so hoch wie im Durchschnitt der vergangenen drei Monate.
Bei Silber wurden 163.330 Kontrakte gehandelt, was die höchste Anzahl seit Mitte Mai 2011 war und
mehr als 300 Prozent des Durchschnitts der letzten drei Monate entspricht.
Durch das Unterschreiten von Stopp-Loss-Marken kam es dann zu technisch bedingten Anschlussverkäufen, die den Kursrückgang verstärkten, so die Erklärung.
So sind die meisten diese "Kursrutscher"zu erklären---das in Echtzeit sehen ist eine "AUGENWEIDE allererster Kajüte" smilie_24
T.
Gerade eine Ergänzung gefunden:
http://www.goldreporter.de/goldpreis-ei ... old/28453/
Der Bericht ist ja interessant. Allerdings denke ich, dass "ein" Händler nur den Anfang gemacht hat. Der Rest hat einfach nachgezogen.

“Blaues Hufeisen liebt Anacot-Steel.”
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 29.11.2012, 19:38

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2314
Registriert: 08.03.2012, 05:49
sw_trade hat geschrieben:Was haltet ihr hiervon? Die Banken fordern eine Aufwertung des Goldes zum Tier 1 Asset (Kernkapital). Wenn das so sein sollte, dann dürfte es einen ordentlichen Schub geben.

http://www.wiwo.de/unternehmen/banken/e ... 43654.html
wiwo.de hat geschrieben:Die einfache Gleichung lautet: Je mehr Gold als Eigenkapital, desto mehr Kredite dürfen vergeben werden und desto mehr Zinserträge hat die Bank, mit der sie neues Gold für ihr Eigenkapital beschaffen könnte.
Das wäre doch dann das gleiche Spiel mit Gold, wie bei der Subprime-Krise mit Immobilien!? :shock: Gold als Sicherheit für Kredite kaufen treibt den Goldpreis hoch, damit steigen die Sicherheiten, damit können die Kredite ausgeweitet werden, vom Gewinn wird neues Gold gekauft, der Goldpreis wird weiter hochgetrieben, etc. etc.

Gold-Blase ick hör' dir trapsen ...

Beitrag 29.11.2012, 19:59

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1882
Registriert: 08.01.2011, 11:41
wenn das Gold zum Alphatier der Banken wird dann hätten wir wirklich Glück gehabt

soll es tatsächlich so kommen?

und was sagen die Illus (Dollardrucker) dazu?

:roll:

Beitrag 30.11.2012, 07:07

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
MaciejP hat geschrieben:...
Das wäre doch dann das gleiche Spiel mit Gold, wie bei der Subprime-Krise mit Immobilien!? :shock: Gold als Sicherheit für Kredite kaufen treibt den Goldpreis hoch, damit steigen die Sicherheiten, damit können die Kredite ausgeweitet werden, vom Gewinn wird neues Gold gekauft, der Goldpreis wird weiter hochgetrieben, etc. etc.

Gold-Blase ick hör' dir trapsen ...
Goldblase ... und Goldverbot! Denn wenn es so kommt, dann wird irgendwann das Gold knapp werden FÜR DIE BANKEN. Und dann muss man schauen, dass das Gold in Privatbesitz zu den Banken gelangt. Zuerst bietet man "Zinsen" (was an sich ja schon ein widernatürliches Paradoxon bezüglich Edelmetall-Geld ist) und wenn das nicht reicht? Nun, dann wird man sich auf die (unheilige) Allianz mit den Machthabern besinnen und dann wird (natürlich zum Wohle der Allgemeinheit) die kleine Schar von Goldbesitzern wohl "gedrängt" werden ihren unnützen Reichtum doch zu den Banken zu tragen.

Wenn Gold zum "Alphatier" der Banken wird, haben "wir" kein Glück gehabt, denn dann müssen wir kleine Würstchen uns mit den Banken um den Goldbesitz streiten. Und ich wage eine Prognos wer da gewinnen wird.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 30.11.2012, 08:32

Benutzeravatar
Tubenhannes
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 457
Registriert: 09.11.2010, 10:15
Wohnort: Oberbayern
Die Gefahr besteht in der Tat. Vor allem dann, wenn aufgrund der Aufstufung der Unzenpreis 3 - 4 K oder mehr -heutige Kaufkraft- oder inflationsbereinigt, noch höher erreicht. Nebenbei hätte eine derartige Wertedimenson des Goldes für das System den Vorteil, daß die Flucht des Normalo ins Gold vorbei ist. Bei einem Unzenpreis von 3 K und höher, ist für die meisten die den Braten gerochen haben und an eine Flucht aus dem Fiat nachdenken, die Flucht schnell vorbei.

Ist ja heute schon so, daß man bei einem Unzenpreis von ca. 1.400 € die meisten nicht mehr bekehren kann. Das ist tlw. schon richtige Schwerstarbeit.

Beitrag 30.11.2012, 10:12

noses
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 12.04.2011, 21:28
sw_trade hat geschrieben:Wollt mir einen 100'er Gußbarren von Degussa holen. Immerhin ist ja bald Weihnachten.....
Ich dachte, zu Weihnachten gibt es Tafelbarren (die schmelzen auch weder in der Hand noch versauen sie die Tischdecke).


noses.

Antworten