Warum fällt der Goldpreis?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 15.12.2012, 05:48

Altersvorsorge
1 Unze Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 07.01.2011, 12:23
Wohnort: Baden-Württemberg
Ich denke, wenn der Euro weiter so zulegt wie heute, sollte es nächste Woche wieder gut über die 1700 gehen.
Wenn nicht, könnte man wieder ein wenig nach kaufen, so als kleines Weihnachtsgeschenk!
Gold und Silber sind das wahre Geld der Welt!

Beitrag 15.12.2012, 10:28

Chucky
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 25.11.2010, 12:57
Und ich denke, dass ihr den Einfluss von Weihnachten, privaten Kleinstmengenkäufen und sonstigen Fliegengewichten deutlich überschätzt. ;-)

Davon abgesehen: ihr glaubt tatsächlich an 1245,- oder gar 1208,- noch dieses Jahr? Muha.

Beitrag 15.12.2012, 12:16

Benutzeravatar
Kin
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 22.11.2012, 21:00
Das Problem mit Charts ist, dass diese immer nur die Vergangenheit genau abbilden können - und nicht die Zukunft. :?
7. Ferengi-Erwerbsregel:
Halte Deine Ohren offen.

Beitrag 15.12.2012, 12:21

koepywolle
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 09.12.2012, 18:18
Wohnort: Daham in Franken
Wenn der Goldpreis fällt, hat man doch die Möglichkeit etwas aufzustocken.
Wenn er dann wieder steigt, freut man sich.

Ich nutze solchen kurzen Zeiten, wo das gold etwas billiger ist immer.

Beitrag 15.12.2012, 12:56

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
koepywolle hat geschrieben:Wenn der Goldpreis fällt, hat man doch die Möglichkeit etwas aufzustocken.

Ich nutze solchen kurzen Zeiten, wo das gold etwas billiger ist immer.
Aha, wann ist das ungefähr......

:shock:

koepywolle hat geschrieben:
Wenn er dann wieder steigt, freut man sich.

.
Aha, und wenn er abrauscht wie damals der "Neue" Markt ?

Ich sehe die Gefahr, dass Neulinge sich schnell für Gold-Gurus halten weil in den letzten Monaten der Preis gestiegen ist.

Aber die nächsten MONATE geht es dahin!

smilie_24
Die Bayern haben die Berge, wir Franken den Horizont.

Beitrag 15.12.2012, 13:39

mini_me
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 327
Registriert: 23.06.2012, 19:53
lese er richtig.

und interpretiere nix .... (falsches).

ich nannte eine summe -jedoch keine konste der zeitachse.

gehabt euch wohl.

Beitrag 15.12.2012, 14:55

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
mini_me hat geschrieben:lese er richtig.

und interpretiere nix .... (falsches).

ich nannte eine summe -jedoch keine konste der zeitachse.

gehabt euch wohl.
Sag mal, gab es ein (oder mehrere) Schöppchen lecker Frankenwein oder hast du deinen Christbaum schon angeraucht...

:shock:


smilie_20


smilie_24
Die Bayern haben die Berge, wir Franken den Horizont.

Beitrag 15.12.2012, 15:19

mini_me
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 327
Registriert: 23.06.2012, 19:53
nein, liebstes adoptiv papileinchen.

:mrgreen:

ich meinte jmd anner'sch....

aber vllt sollten wir beide mal eine anrauchen.... blaufichte oder nordmanntanne?

:mrgreen:

Beitrag 15.12.2012, 15:19

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
mini_me hat geschrieben:nein, liebstes adoptiv papileinchen.

:mrgreen:

ich meinte jmd anner'sch....

aber vllt sollten wir beide mal eine anrauchen.... blaufichte oder nordmanntanne?

:mrgreen:
Mir raucht nur bei meinen Steuererklärungen




smilie_15




.
Die Bayern haben die Berge, wir Franken den Horizont.

Beitrag 15.12.2012, 15:23

mini_me
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 327
Registriert: 23.06.2012, 19:53
na... hast ja noch.

:mrgreen:


vllt schaff ich es auch mal, auf die schweizer cd's....

smilie_11

Beitrag 15.12.2012, 15:28

Ginsterkatze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 340
Registriert: 11.12.2012, 12:59
Wohnort: Bayern
@Rentenempfänger

Du kannst doch den Neuen Markt nicht mit der Goldpreisentwicklung vergleichen!!

Am NM waren nur Betrüger und Verbrecher am Werk(Zitiere damit Kostolani).

Ich habe 2000/2001 mein Lehrgeld bezahlt.Gerade deshalb bin ich in Gold und Silber(Motivkupferbarren auch,just for fun).

Den NM mit Gold vergleichen smilie_18 geht gar nicht!Oder hast du den smilie_10 vergessen?

Beitrag 15.12.2012, 15:36

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
Ginsterkatze hat geschrieben:@Rentenempfänger

Du kannst doch den Neuen Markt nicht mit der Goldpreisentwicklung vergleichen!!

Am NM waren nur Betrüger und Verbrecher am Werk(Zitiere damit Kostolani).

Ich habe 2000/2001 mein Lehrgeld bezahlt.Gerade deshalb bin ich in Gold und Silber(Motivkupferbarren auch,just for fun).

Den NM mit Gold vergleichen smili18 geht gar nicht!Oder hast du den smilie_10 vergessen?

Der "neue Markt" war völlig manipuliert.

Was denkst du ist der Goldmarkt ?

Mit Griechenland ist doch alles OK.

Geld wird gedruckt die bei FED.

Kommt die Immobilienzeit.

Tuto Posto wie Silvio sagen würde.

Meine Prognose steht...es geht mit Gold abwärts ! Aber nicht bis 0 smilie_20


smilie_24

Beitrag 15.12.2012, 16:45

leibbursch21
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 21.09.2012, 17:58
Habe gelesen die Förderung von einer Unze Gold kostet 1400 Dollar. Herstellung von Münzen und Barren und der Transport kommen noch hinzu. Da glaube ich ausnahmsweise auch mal der Fed, unter 1500 Dollar je Unze wird g Gold nicht fallen. Was wäre wenn doch? Dann wären die Förderkosten höher als das Produkt wert hat. Es würde kein Gold mehr gefördert werden. Die Nachfrage durch die Bevölkerungsexplosion auf der Erde steigt aber und damit der Goldpreis. Mann müßte neues Gold fördern um den Goldpreis einzudemmen und auch das wird immer teurer. Meine Meinung: der Goldpreis wird immer steigen mit Korekturen.Liege ich da richtig?

Beitrag 15.12.2012, 17:04

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
leibbursch21 hat geschrieben: . Da glaube ich ausnahmsweise auch mal der Fed, unter 1500 Dollar je Unze wird g Gold nicht fallen. Was wäre wenn doch? Dann wären die Förderkosten höher als das Produkt wert hat.
?
Ja die Hoffnung stirbt................

Dann bekommt der Minenarbeiter halt statt 300.-$ noch 30.-$ im Monat...Jahr !!!!und schon passt es wieder.

:shock:
Zuletzt geändert von Rentenempfänger am 15.12.2012, 17:06, insgesamt 1-mal geändert.
Die Bayern haben die Berge, wir Franken den Horizont.

Beitrag 15.12.2012, 17:05

Benutzeravatar
baer
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 07.12.2012, 18:47
leibbursch21 hat geschrieben:Habe gelesen die Förderung von einer Unze Gold kostet 1400 Dollar. Herstellung von Münzen und Barren und der Transport kommen noch hinzu. Da glaube ich ausnahmsweise auch mal der Fed, unter 1500 Dollar je Unze wird g Gold nicht fallen. Was wäre wenn doch? Dann wären die Förderkosten höher als das Produkt wert hat. Es würde kein Gold mehr gefördert werden. Die Nachfrage durch die Bevölkerungsexplosion auf der Erde steigt aber und damit der Goldpreis. Mann müßte neues Gold fördern um den Goldpreis einzudemmen und auch das wird immer teurer. Meine Meinung: der Goldpreis wird immer steigen mit Korekturen.Liege ich da richtig?
Hallo Leibbursch,
das ist eine Fehlinformation. Goldförderung kostet zwischen 500$ und 700$ pro Unze.
Beispiel: http://www.finanzen.net/analyse/Barrick ... rch_473502
Immer schauen was Barrik Gold macht, das ist das Maß für Gold, zumindest aus Aktiensicht.
Die Aktie war auch noch nie ein Fehler.






[/url]

Beitrag 15.12.2012, 17:06

Benutzeravatar
baer
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 07.12.2012, 18:47
baer hat geschrieben:
leibbursch21 hat geschrieben:Habe gelesen die Förderung von einer Unze Gold kostet 1400 Dollar. Herstellung von Münzen und Barren und der Transport kommen noch hinzu. Da glaube ich ausnahmsweise auch mal der Fed, unter 1500 Dollar je Unze wird g Gold nicht fallen. Was wäre wenn doch? Dann wären die Förderkosten höher als das Produkt wert hat. Es würde kein Gold mehr gefördert werden. Die Nachfrage durch die Bevölkerungsexplosion auf der Erde steigt aber und damit der Goldpreis. Mann müßte neues Gold fördern um den Goldpreis einzudemmen und auch das wird immer teurer. Meine Meinung: der Goldpreis wird immer steigen mit Korekturen.Liege ich da richtig?
Hallo Leibbursch,
das ist eine Fehlinformation. Goldförderung kostet zwischen 500$ und 700$ pro Unze.
Beispiel: http://www.finanzen.net/analyse/Barrick ... rch_473502
...schauen was Barrik Gold macht, das ist das Maß für Gold, zumindest aus Aktiensicht.

Beitrag 15.12.2012, 17:09

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
baer hat geschrieben:[]
Immer schauen was Barrik Gold macht, das ist das Maß für Gold, zumindest aus Aktiensicht.
Die Aktie war auch noch nie ein Fehler.






[/url]

Ja...............

http://www.finanzen.net/chart/Barrick_Gold
Die Bayern haben die Berge, wir Franken den Horizont.

Beitrag 15.12.2012, 17:13

Benutzeravatar
baer
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 07.12.2012, 18:47
schau mal lieber da: http://www.finanzen.net/dividende/Barrick_Gold
ich würde sagen das ist tendenziell steigend...

Beitrag 15.12.2012, 19:14

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6615
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
baer hat geschrieben:...
das ist eine Fehlinformation. Goldförderung kostet zwischen 500$ und 700$ pro Unze.
...
Da hatten wir hier irgendwann schon mal eine ausführliche Unterhaltung dazu.
Die Quintessenz war (wenn ich mich recht erinnere), dass man die Frage SEHR GENAU stellen muss: Geht es darum, 1g Gold aus der Erde zu holen (das sind die Förderkosten) oder um die kompletten "Gestehungskosten" eines "Dings aus Gold"? (Das ist wie mit dem ATomstrom; der ist auch spottbillig, wenn die Dinger laufen und man "einiges" an Folgekosten außer Acht lässt).
Die Förderung dürfte wohl mit um die 700 zu Buche schlagen (ist natürlich auch von Mine zu Mine unterschiedlich), bevor aber die Mine überhaupt erschlossen, gebaut, das Gold verarbeitet, transportiert, geprägt und so weiter ist, dürften die realen Kosten schon über 1.200 je Unze liegen, bevor das ein "handelbares Gut" geworden ist.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 15.12.2012, 20:21

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Rentenempfänger hat geschrieben:
Ginsterkatze hat geschrieben:@Rentenempfänger

Du kannst doch den Neuen Markt nicht mit der Goldpreisentwicklung vergleichen!!

Am NM waren nur Betrüger und Verbrecher am Werk(Zitiere damit Kostolani).

Ich habe 2000/2001 mein Lehrgeld bezahlt.Gerade deshalb bin ich in Gold und Silber(Motivkupferbarren auch,just for fun).

Den NM mit Gold vergleichen smili18 geht gar nicht!Oder hast du den smilie_10 vergessen?

Der "neue Markt" war völlig manipuliert.

Was denkst du ist der Goldmarkt ?

Mit Griechenland ist doch alles OK.

Geld wird gedruckt die bei FED.

Kommt die Immobilienzeit.

Tuto Posto wie Silvio sagen würde.

Meine Prognose steht...es geht mit Gold abwärts ! Aber nicht bis 0 smilie_20


smilie_24
Mein Angebot steht noch immer. Ob der Kurs nun abrutscht oder nicht, ist mir egal, die paar Jahre kann ich aussitzen. Und du? schnell weg mit dem blinkenden Zeug. 10% unter Spot und wir sind im Geschäft. GELD zählt viel mehr.
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Antworten