Neue Silbermünze aus Armenien

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 01.07.2011, 21:41

Alteisen
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 23.12.2010, 21:50
Orini hat geschrieben:.. Endlich eine Münze für Christen :-)
Warum nur für Christen? Diese Geschichte kennen auch andere.
Ich finde, das ist eine heilige Münze für mehrere große Glaubensrichtungen.
Und auch für gottlose Sammler, die sich nur für das schöne Design interessieren. smilie_06

Beitrag 01.07.2011, 21:48

Benutzeravatar
Silberhamster
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1258
Registriert: 22.12.2010, 19:54
Wohnort: Thüringen
Die Münze ist derzeit preiswerter als der philharmoniker und daher solle man sich ein paar holen. Christ oder nicht christ dürfte dabei kaum eine Rolle spielen. http://www.stollberg-edelmetalle.de/s01 ... &partner=5 Grüße Silberhamster smilie_24
Wahre Worte sind nicht schön, schöne Worte sind nicht wahr ( Laotse)

Beitrag 01.07.2011, 21:59

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
diese sind aber nicht LBMA zertifiziert, deswegen geringer Akzeptanz beim Wiederverkauf, dann dich lieber phillis

Beitrag 01.07.2011, 22:04

Benutzeravatar
Libertad1999
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 564
Registriert: 30.04.2011, 16:18
Wohnort: Im Zelt am Creek
nette Masterbox aus Massivholz und Prägung ! Mir persönlich würde ein Exemplar für meine "Silberunzen Diverse - Sammlung" genügen smilie_16
Zuletzt geändert von Libertad1999 am 01.07.2011, 22:11, insgesamt 1-mal geändert.
"Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles.."

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

LIBERTAD1999

Beitrag 01.07.2011, 22:07

Benutzeravatar
Libertad1999
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 564
Registriert: 30.04.2011, 16:18
Wohnort: Im Zelt am Creek
Alteisen hat geschrieben:
Orini hat geschrieben:.. Endlich eine Münze für Christen :-)
Warum nur für Christen? Diese Geschichte kennen auch andere.
Ich finde, das ist eine heilige Münze für mehrere große Glaubensrichtungen.
Und auch für gottlose Sammler, die sich nur für das schöne Design interessieren. smilie_06
oder ganz nüchtern nur fürs Silber...
"Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles.."

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

LIBERTAD1999

Beitrag 02.07.2011, 06:20

homologia
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 28.02.2011, 18:05
Wohnort: Europa
Mir gefällt das Motiv sehr gut.
Endlich mal wieder eine schöne Münze, die auch eine Geschichte erzählt.

Auch gut als Geschenk an Patenkinder!

Beitrag 02.07.2011, 07:16

Turbosüchtig
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 24.05.2011, 21:04
Die neue Münze gefällt mir auch sehr.
Und die LBMA zertifizierung kommt ja eventuell noch.
Bei dem Preis werde ich mir auch ein paar zulegen.

Beitrag 02.07.2011, 09:42

Benutzeravatar
goldjunge
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 152
Registriert: 04.11.2009, 23:44
dr.exe hat geschrieben:diese sind aber nicht LBMA zertifiziert, deswegen geringer Akzeptanz beim Wiederverkauf, dann dich lieber phillis
Hallo dr.exe,

scheinst ja Experte zu sein und daher die Frage, welche Münzen sind den LMBA zertifiziert smilie_08 smilie_08

Ich glaube du verwechselst da was und hast keine Ahnung was du hier verzapfst.

Es handelt sich hier um eine Münze deren Reinheit und Gewicht staatlich garantiert werden. Zudem ist sie wenn man es genau nimmt reiner (mit 999,9/1000) als die meisten Bullions mit Ausnahme des Maple Leafs.

Das soll keine Werbung sein oder einen Kauf anpreisen, ich möchte nur auf die Details hinweisen, die hier wohl manche nicht verstanden haben.

Goldjunge
Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht.

Beitrag 02.07.2011, 09:55

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
hallo goldjunge,
ich habe meine Infos von hier:

http://www.silber.de/muenzen.html

Bei Agenturausgaben handelt es sich um Münzen, die nicht vom Ausgabeland selbst hergestellt werden. Die Hersteller von Agenturmünzen erwerben sich von Ländern das Recht, Münzen unter deren Namen und Staatszeichen zu prägen. Solche Länder sind u. a. Somalia, Ruanda, Cook Islands mit Münzen und Münzbarren und Andorra mit dem Andorra Eagle. Diese Länder und Inselstaaten profitieren dann wiederum durch die Gebühren, welche die Hersteller entrichten.

Alle bisher bekannten Agenturausgaben sind nicht LBMA-zertifiziert, dadurch zwar häufig billiger im Ankauf, aber bei einigen Anlegern eher verpönt, nicht zuletzt weil bei der Veräußerung durch die fehlende Zertifizierung mit höheren Abschlägen gerechnet werden muss. Dennoch haben sich bei einigen Agenturausgaben aufgrund des wechselnden Motivs teils beachtliche Wertsteigerungen entwichelt.


Mir bekannte Agenturausgaben: Andorra, Cook Island, Schildkröte. usw. Diese Münzen sind ein Tick billiger weil Sie sich das geld für das Zertificat sparen.


Bei der Arche handelt es sich ebenfalls um eine Agenturausgabe.
Der Staat garantiert eigentlich nicht für den Silbergehalt der Münze sondern nur das der Prägewert offizielles Zahlungsmittel in dem Land sind oder?
Sollte jemand andere infos haben, bitte ich euch die diese mit Quelle zu belegen.
dann lasse ich mich auch gerne eines besseren belehren.
gruß
dr.exe

Beitrag 02.07.2011, 11:28

Benutzeravatar
goldundsilberfreak
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 267
Registriert: 20.01.2011, 18:15
Also die Fiji Taku jet auf jeden Fall nicht billiger als die Standartbulllions.
Aber alles andere klingt logisch.
erfolgreich gehandelt mit:petnied,Isarfranz,Goldpanda(2 mal),franzv,Titan,carl,credo67

Beitrag 02.07.2011, 11:43

Benutzeravatar
Zweifler0815
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: 06.01.2011, 23:42
dr.exe hat geschrieben:hallo goldjunge,

Alle bisher bekannten Agenturausgaben sind nicht LBMA-zertifiziert, dadurch zwar häufig billiger im Ankauf, aber bei einigen Anlegern eher verpönt, nicht zuletzt weil bei der Veräußerung durch die fehlende Zertifizierung mit höheren Abschlägen gerechnet werden muss. Dennoch haben sich bei einigen Agenturausgaben aufgrund des wechselnden Motivs teils beachtliche Wertsteigerungen entwichelt.
....
Hmm, prinzipiell ist es so, dass die LBMA keine Münzen, sondern nur Hersteller von Barren zertifiziert, und nur um diese Prägestätten geht es - um Hersteller von Barren als Handelsware - diese von diesen anerkannten Herstellern gefertigten Barren entsprechen dann dem "Good Delivery"-Standard, d.h. die LBMA garantiert quasi indirekt deren Feingehalt und Gewicht...
Daher gelten diese Barren als handelsfähig auf dem Londoner Markt - inwieweit diese Hersteller aber auch Münzen prägen, ist gar nicht Gegenstand der LBMA-Regelungen... Wahrscheinlich wird man die Armenier-Münzen nicht bei Banken verkaufen können, aber diese Münzen werden ja meist eher lokal unter Sammlern oder Kleinanlegern gehandelt, daher denke ich, dass die Tatsache, ob jetzt eine Münze jetzt in einer Prägestätte aus der LBMA-Liste hergestellt wird oder nicht, für Sammler eine eher untergeordnete Rolle spielt...
Nur als Beispiel zu denn Barren noch: Es ist auch so, dass kleine deutsche Hersteller wie die LEV, obwohl selbst nicht LBMA-zertifiziert, z.B. garantieren, dass sie Ware nur von LBMA-zertifizierten Herstellern beziehen. Was nun? Ich persönlich würde hinsichtlich Feingehalt bzw. Reinheit beispielsweise eher noch den Standards einer deutschen als einer *beliebiges Land einsetzen* Prägestätte vertrauen...
Aber hier geht es eh um eine in kleineren Stückzahlen vorwiegend auf dem deutschen Markt verkäufliche Sammlermünze, obwohl sie ja als Anlagemünze konzipiert ist...
Allein die Tatsache, dass es eine Agenturausgabe ist, würde mich ehrlich gesagt nicht stören und ich werde bestimmt ein paar Stück kaufen.
Zuletzt geändert von Zweifler0815 am 03.07.2011, 14:21, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 02.07.2011, 13:09

Benutzeravatar
RCM
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 189
Registriert: 29.07.2010, 11:26
Naive überfrachtete Motivgestaltung, unästhetischer glatter Rand, Agenturmünze die nie ihr "Heimatland" sehen wird, mit Sicherheit global gesehen miese Akzeptanz bei Händlern und Banken sowieso. Für Materialhorter vielleicht interessant, wenn man hofft das Silber wieder deutlich steigt. Alles in allem aber nicht viel mehr als Schmelzware mit schöner Kiste, für mich jetzt persönlich kein Kaufsignal...

Grüße
RCM
Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und zu sagen: Nein!
Kurt Tucholsky

Beitrag 02.07.2011, 13:35

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
wenn sie wenigstens wechselnde motive hätte, könnte man ja pro jahrgang 1 tube sammeln, aber so , ne dann lieber phillis

Beitrag 02.07.2011, 17:19

Jadefuchs
1 Unze Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 22.02.2011, 13:59
Auf Basis von einer Unze Silber lassen sich folgende Angebote unterscheiden:

a) Standardmünzen (Phillis, Eagles, Maples, Libertads)
b) Exotenmünzen –meist Agenturausgaben- (hauptsächlich Somalia, Cook, Ruanda, Andorra)
c) Sammlermünzen (hauptsächlich Lunare, Pandas, Kookas, Koalas)
d) 1-Unzen-Silberbarren ( beispielhaft Umicore, Heräus)

Wer sich jetzt beispielhaft 100 Unzen Silber zulegen möchte, zahlt derzeit bei einer Standardmünze und Exotenmünze (Stand 2.7.2011) rd. 2.700.- €.

Bei einem Silberbarren, wohl auch wegen der um 12 % höheren Umsatzsteuer, rd. 3.000.- €. Die billigste Lunar II-Münze (Maus) kostet rd. 3.400.- €.

Frage: Warum soll man für 100 Phillis oder Libertads 2.700.- € ausgeben und für 100 Lunare 3.400.-€?

Wo kann man im Fall einer Krise 100 Lunare mit einem entsprechenden Sammleraufschlag verkaufen? Nirgendwo !!! In einer Krise werden Sammleraufschläge in Höhe von 0.- € gezahlt.
In Normalzeiten mag ein Sammleraufschlag bei Einzelstücken durchsetzbar sein. Im Zweifelsfall bleibt aber nur ein Verkauf in der Bucht.
Falls ich die Wahl zwischen einer Exotenmünze und einem Silberbarren hätte, würde ich mich eher für die Exotenmünze entscheiden.

Beitrag 02.07.2011, 17:35

Benutzeravatar
Dukato
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: 16.05.2010, 15:19
Wohnort: Rheinland
Als Krisenvorsorge halte ich Gold für besser geeignet.

Den Aufschlag für die LunarII-Münzen finde ich ich nicht übertrieben. In normalen Zeiten wird der Wiederverkaufswert steigen, in der Krise sind sie immer noch was wert.
Hauptsächlich Bullion und so ein paar von den Lunaren dabei halt ich für vernünftig,

Beitrag 02.07.2011, 17:56

Benutzeravatar
HerrHansen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: 21.10.2010, 11:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Dukato hat geschrieben:Als Krisenvorsorge halte ich Gold für besser geeignet.

Den Aufschlag für die LunarII-Münzen finde ich ich nicht übertrieben. In normalen Zeiten wird der Wiederverkaufswert steigen, in der Krise sind sie immer noch was wert.
Hauptsächlich Bullion und so ein paar von den Lunaren dabei halt ich für vernünftig,

So sehe ich es auch überwiegend. Gold in verschiendenen Stückelungen um im Krisenfall ggf. flexibel zu sein.

Ebenso Silber-Bullionware als Wertsicherungsmittel.

Und dann ausgewählte Highlights fürs Auge und fürs Sammlerherz. Aber die Arche zählt für mich ebenso wie die Andorras oder Cook Islands weder fürs Auge, noch fürs Sammlerherz...
smilie_13
bisher >40 erfolgreich abgeschlossene Transaktionen

Beitrag 02.07.2011, 18:09

Benutzeravatar
amabhuku
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 301
Registriert: 07.01.2011, 17:51
Wohnort: Rio de la Plata
Die Masse der Anleger will nur Silber.
Mir ist es auch egal ob in Form eines Bleistifts geprägt oder als Münze, rund oder eckig.

Bei einem hohen Silberpreis in absehbarer Zeit spielt der Sammleraufschlag wie für die Lunar Teile nun wirklich keine Rolle mehr.
Silber 500 $ /oz., Aufschlag Lunar vielleicht 10-50 Euro. Das kann man vernachlässigen.

Hoffentlich wird der Armenier als "deutsche" Bullionmünze nicht so eine Totgeburt wie die Quadriga.
Bei Letzterer lag es wahrscheinlich am Medaillenstatus und am Preis, insofern hat die armenische Münze bessere Startbedingungen.
:?

Beitrag 03.07.2011, 07:16

Benutzeravatar
Cpt.Stilman
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 24.03.2010, 07:59
Wohnort: Niedersachsen
Das Motiv der Münze finde ich schon ok. Man muss nicht besonders religiös motiviert sein, um diese Münze zu kaufen, ich werde allerdings nur 1-2 für meine Sammlung bestellen, aus den von RCM genannten Gründen (@RCM: Schon klar, dass Du bei Deinem Nick nichts von diesen Münzen hälst smilie_16 ). Nur, wenn sie preislich wirklich unter Libertads oder Eagles liegen, wären sie als Anlage interessant. Agenturmünzen als Solches sehe ich übrigens überhaupt nicht negativ: Die Somalia-Münzen z.B. sehen klasse aus und erzielen teilweise gute Preise. Will ich jedoch "mein Zeug irgendwann wieder loswerden", dann ist nichts einfacher, als die bewährten Standard-Bullions im Keller zu haben. Aber da erzähl ich ja nix neues. smilie_02
Ach so: Die Teile würde ich mir immer noch eher kaufen als eine Tube Maples. Wer einmal so eine richtig "verwarzte" Tube mit Milchflecken gehabt hat, investiert sogar in Andorra Eagle.
"Wagen Sie es, Mann!"

Beitrag 03.07.2011, 09:05

Benutzeravatar
Pandadler
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: 07.01.2011, 16:42
Jadefuchs hat geschrieben:
Wo kann man im Fall einer Krise 100 Lunare mit einem entsprechenden Sammleraufschlag verkaufen? Nirgendwo !!! In einer Krise werden Sammleraufschläge in Höhe von 0.- € gezahlt.
da spricht der Experte.

Beitrag 03.07.2011, 13:39

Benutzeravatar
Legolas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 236
Registriert: 23.06.2011, 12:25
Wohnort: Düsterwald
Endlich mal eine "deutsche" Bullionmünze, der Armenier wird sein Heimatland wohl nicht sehen.

Warum nicht eine Handvoll davon mitnehmen. So häßlich sieht sie nun ja auch nicht gerade aus.

Gruß Legolas

Antworten