In GOLD we TRUST

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 01.09.2011, 08:37

Kloppstock
½ Unze Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 24.08.2011, 17:30
Wohnort: Essen / NRW
Eine Grundskepsis sollte man sich natürlich immer bewahren, denn welcher Nachrichtendienst hatte schon selber Leute vor Ort, die ihr geschriebenes mit eigenen Augen gesehen haben.

Wenn ich mir jedoch die Berichterstattung der großen Zeitungen durchlese, vor allem wie man mit dem Thema Eurozone, Staatsinsolvenz, Edelmetalle und co. umgeht, hat z.B. Kopp-Online schon dadurch den Zuschlag bekommen, dass sie interessante Meldungen zu den o.g. Themen

-überhaupt erwähnen
-wesentlich früher veröffentlichen
-mehr über die Folgen schreiben

etc.

Mich interessiert mittlerweile mehr was ein Herr Ulfkotte, Sarrazin und co. zu sagen hat, als eine von jeder Tageszeitung in gleichem Wortlaut wiedergegebene Pressemitteilung.

Beitrag 01.09.2011, 09:07

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6653
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Ich "polemisiere" ja auch nur gegen unreflektiertes Rezipieren aus dem einzigen Grund weil etwas "nicht-mainstream" ist!

Mir erscheint kritische Distanz in allen Richtungen wichtig. Insbesondere weil manche alternativen Medien gelegentlich hahnebüchenen Unsinn verzapfen, der auf zusammenhanglosen Teilwahrheiten basiert und augenscheinlich nur dem Zweck dienen soll eine bestimmte "Ideologie" (die muss nicht politisch sein) zu stützen. Das ist keinen Deut besser als ARD, ZDF oder BILD etc. ... nur von der anderen Seite.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 07.11.2011, 18:33

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Ronald Stöferle: In Gold we trust, auch 2012

Bei richtig ausgewiesenen Inflationsdaten müsste der Goldpreis weit höher als jetzt stehen. Sogar 8.000 US-Dollar pro Feinunze, kann sich Ronald Stöferle, Analyst der Erste Bank aus Wien vorstellen. “Ich wäre gerne nicht so bullisch, was Gold betrifft”, sagt er in einem Interview, das ich am Rande der Edelmetallmesse in München aufgenommen habe ...

http://www.rottmeyer.de/ronald-stoferle ... auch-2012/

Beitrag 12.07.2012, 07:16

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
So, es ist so weit, another year over, der neue Goldreport ist seit gestern da:
Das Fundament für neue Allzeithochs ist gelegt. Kurzfristig scheint die Saisonalität für eine
weitere Seitwärtstendenz zu sprechen, ab August beginnt jedoch bereits die saisonal beste Phase. Als nächstes 12-Monats-Ziel sehen wir die Marke von USD 2.000. Wir erwarten,
dass die parabolische Phase noch bevorsteht. Im Zuge dieser Trendbeschleunigung
sollte zumindest unser Langfrist-Ziel von USD 2.300 erreicht werden. Einige historische
Vergleiche lassen sogar deutlich höhere Preis-Sphären realistisch erscheinen.
R. Stöferle

Und hier komplett: http://www.erstegroup.com/de/Downloads/ ... 0bb26b.pdf

Sowie eine Kurzfassung für Lesefaule unter http://www.erstegroup.com/de/Presse/Pre ... 11.07.2012

Goldhamster

Beitrag 12.07.2012, 07:45

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6653
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Datenreisender hat geschrieben:...
Bei richtig ausgewiesenen Inflationsdaten müsste der Goldpreis weit höher als jetzt stehen.
...
Ganz im Ernst: Kann mir mal einer diese Aussage erklären? Das gälte doch nur, wenn irgendeine Währung per Dekret an Gold gekoppelt wäre. Heutzutage bildet sich der Goldpreis doch am Markt (Manipulationen sind völlig egal: Gibt es sie, sind sie eben ein weiterer Faktor), d.h. es spielt Angebot und Nachfrage eine Rolle, sowie der "Gestehungspreis" des Endprodukts (also alle Kosten von der Förderung bis zum Transport zum Goldhändler um die Ecke inkl. aller Gewinn-Margen der gesamten Kette).
Wieso sollte das Verhältnis Gewicht (Gold in Gramm) / Währungseinheit (Dollar) einem automatischen (!) Anpassungsmechanismus unterliegen? Ist da vielleicht nicht auch ein wenig der Wunsch Vater des Gedanken?

Man kann es auch einfacher sagen:
Wenn es nun mal - beispielsweise - 1.250 Dollar kostet, einen Krügerrand in den Laden zu bringen, dann wäre eine Verdopplung des Preises mit der Begründung, dass das aufgrund des Wertverfalls des Dollars geschähe, für den Endkunden doch eine ziemliche Unverschämtheit!
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 12.07.2012, 07:57

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Du bemängelst die Aussage
Bei richtig ausgewiesenen Inflationsdaten müsste der Goldpreis weit höher als jetzt stehen
zurecht.

Stöferle meint wohl: bei korrekt ausgewiesenen Inflationsdaten wäre die Thematik des Geldes mehr im Fokus und damit die Nachfrage größer, nur so wird ein Schuh daraus.

Einen Automatismus gibt es nicht und die Bewertung in sterbenden Papiereinheiten sowieso überbewertet ;)

Beitrag 12.07.2012, 08:02

Knipser
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 199
Registriert: 15.09.2011, 14:05
Habe mir gerade mal die Kurzversion angetan.Nichts Neues,das gleiche Geschreibsel wie die letzten,gefühlten 100 Jahre.
Goldpreis bald bei 2300 US$,Indien,China,negative Realzinsen, bla bla bla!

Könnte,müßte,sollte,würde.....

Nimmt das wirklich noch jemand ernst?

Keiner der sog. Analysten hat hellseherische Fähigkeiten,auch ein Herr Stöferle nicht!

Solange die Preise von den big boys nach Belieben manipuliert werden, sind Analysen das Papier nicht wert,auf dem sie stehen.


smilie_13

Beitrag 12.07.2012, 08:46

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Knipser,
ich beurteile ein Buch nicht am Klappentext und werde mir den Report wie in den Vorjahren komplett durchlesen. Auch wenn sich die Inhalte teils wiederholen (weil er früh dran war und der Vorreiter im Bankensektor, man muss das Umfeld bedenken!) schadet es ja nicht sich die jährlich mal wieder ins Bewusstsein zu rufen, und der eine oder andere neue Aspekt findet sich auch immer wieder.

Inhaltliche fundierte Kritik können wir gerne diskutieren, wenn Du es gelesen hast :P :wink:
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 12.07.2012, 11:38

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Goldhamster79 hat geschrieben: Auch wenn sich die Inhalte teils wiederholen (weil er früh dran war und der Vorreiter im Bankensektor, man muss das Umfeld bedenken!) schadet es ja nicht sich die jährlich mal wieder ins Bewusstsein zu rufen, und der eine oder andere neue Aspekt findet sich auch immer wieder.
Inhaltliche fundierte Kritik können wir gerne diskutieren, wenn Du es gelesen hast :P :wink:
Hi GM79
versuch doch mal in die Historie zu tauchen,so vor 2008...
Da gab es doch auch schon Warner wegen der Krise und deren Auswirkungen bis heute.
Bleibe mal neugierig... smilie_24
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 12.07.2012, 12:13

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Titan hat geschrieben:Hi GM79
versuch doch mal in die Historie zu tauchen,so vor 2008...
Da gab es doch auch schon Warner wegen der Krise und deren Auswirkungen bis heute.
Bleibe mal neugierig...
Ich sprach ja auch vom Bankensektor, zu dem Stöferles Brötchengeber ja zählt.

Wenn Du dir Bruno Bandulet anschaust, der schreibt schon seit Jahrzehnten an gegen die Mißstände, schon lange bevor es goldseiten gab und sein ältester Artikel dort ist auch schon über 10 Jahre alt.
Zunächst also: wie wird die EU regiert? Da ist eine Feststellung ganz wichtig. Die EU ist ein rechtlicher Zwitter, ein juristisches Monstrum, das sehr schwer zu fassen ist. Sie ist nämlich weder ein Staatenbund noch ein Bundesstaat. Und sie wird auch beides in absehbarer Zeit nicht werden. Damit fängt das Problem an. Aber ich habe den Verdacht, daß das absichtlich so konstruiert wurde.

Es ist, wenn ich es genau formulieren müßte, eine demokratisch nicht legitimierte Rätediktatur. Denn die Entscheidungen in der EU fallen in Komitees, Räten und Kommissionen. Es ist etwas peinlich, daß die Wortwahl an ein nicht mehr existentes System anklingt.
schrieb er bereits im Januar 2002, weiter unter:
http://goldseiten.de/artikel/8--Macht-u ... -wird.html

als viele von uns noch der Matrix hörig waren...

smilie_14 Dr. Bruno Bandulet
Goldhamster
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 12.07.2012, 15:15

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1395
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Zuletzt geändert von Sapnovela am 21.05.2013, 23:35, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 13.07.2012, 01:28

wildeschoenewelt
1 Unze Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 18.01.2011, 13:18
Wohnort: hamburg
(zurück zum Threatthema/ siehe Artikel-Link unten!!!!!!!)
Aha! ... ist das so?
( die Arbeiten von D. Speck und GATA etc. sind bekannt - oder?)
wie stark ist der "Sogeffekt" der -nicht vorhandenen- Golddeckung von Währungen vs. Sachgüter ...
Welche Konsequenzen erwachsen nu´ im Bezug auf Gold und Geld/ Werte
und auch aus den
Geo-strategischen und -politischen und -wirtschaftlichen -und sozialen Bewegungen die derzeit stattfinden?!
smilie_08

Aiaiai - schätze die Drehzahl derer die am Rad drehen wurde massiv erhöht/ beschleunigt ...

Jetzt da mehr und mehr Wirkweisen/ potentielle Intentionen/ und Konsequenzen klar werden,
scheint alles daran gsetzt zu werden, möglichst flott "Etappenziele" (ESM etc. ...) zu erreichen ...

Oder wie kommt unser Finanzminister auf die Idee das Bundesverfassungsgericht
zu gängeln/ Entscheidungsoptionen und Zeitrahmen zu empfehlen ...??? ´n Druck auf´m Kessel?

Qui bono? - lat.= wem nützt es?
&
Folge der Spur des Geldes (Deepthroat / Watergate ...)

Wird ´s jetzt heiß? ... ist der Bremser noch an Bord?
Was wird als nächstes in seiner Wirkweise aufgedeckt?
Wann erreichen die inzwischen vielfach dargestellten Zusammenhänge die Massenmedien/ Massen/ ...
wenn "Sie" den ESM und andere Säcke "dicht" gemacht haben?

Einige sehen schon das ganze Bild - mir gruselt z.T.
... und u.a. in metall absichern ist gaaaaaaaaaaaaaar nicht einmal so verkehrt/
solang es noch bezahlbar ist - oder was impliziert der Artikel u.A. ...?

Also: Contenance bewahren und konstruktiv und frechforsch ´ran an die Bulletten ... smilie_16

Aloha!

ArtikelTipp kam von Lars Schall dessen Site (http://www.larsschall.de/) ich
ob ihres Infogehaltes und differenzierter Darstellung der Problematiken sehr empfehlen kann! smilie_22
The price of gold has been manipulated. This is more scandalous than Libor

http://blogs.telegraph.co.uk/finance/th ... han-libor/
q.e.d.

Beitrag 27.06.2013, 12:48

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Another year over,

der neue Spezial Report Gold ist raus.
Auch wenn der Konsens mittlerweile vom Ende der Goldhausse ausgeht, sind wir der Meinung, dass das fundamentale Argument für Gold überzeugender denn je ist. Es gibt keinen „backtest“ für die derzeitige Episode des Finanzwesens.

Noch nie haben auf globaler Basis dermaßen gewaltige „monetäre Experimente“ stattgefunden. Wenn es jemals Bedarf an „monetärer Versicherung“ gegeben hat, so ist es heute.

Im Zuge des Preiskollapses der letzten Monate wurde massiver technischer Schaden angerichtet. Wir sind deshalb der Überzeugung, dass die Reparatur des Chartbildes einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

Als nächstes 12-Monats-Ziel sehen wir die Marke von USD 1.480.
Download unter
https://produkte.erstegroup.com/Corpora ... NTRY=21714


Viele Grüße
Goldhamster

Beitrag 24.06.2014, 16:24

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
schon wieder ist ein Jahr ins Land...

Hier der neue In GOLD we TRUST frisch von heute:


PDF direkt: http://www.incrementum.li/wp-content/up ... eutsch.pdf



Unser letzter Goldreport wurde am 27. Juni 2013 publiziert, als die Aufregung um die fallende Goldpreis-Entwicklung ihren Höhepunkt erreichte. Dieses Datum entpuppte sich rückblickend als Mehrjahres-Tief. Damals kamen wir zur Conclusio, dass im Zuge des Preiskollapses massiver technischer Schaden angerichtet wurde und die Reparatur des Chartbildes einige Zeit in Anspruch nehmen würde. Die letzten Monate zeigen klar, dass viel Spekulation aus dem Sektor gewichen ist. Ein Großteil der Bullen scheint das Handtuch geworfen zu haben. Volatilität und Interesse der Marktteilnehmer verringerten sich im vergangenen Jahr markant. Wir halten dies für eine langfristig gesunde Entwicklung, die einen festen Boden für eine Fortsetzung des Aufwärtstrends gewährleisten sollte.

Das Kräftemessen zwischen einer marktbereinigenden, natürlichen Deflation und der von der Politik induzierten Inflation setzt sich fort. Letztes Jahr haben wir für diese Situation den Begriff der „monetären Tektonik“ geprägt, der diese Wechselwirkung beschreibt. Sollte sich der Inflationstrend umkehren, werden sich ausgesprochene Opportunitäten bei inflationssensitiven Anlagen, wie z.B. Gold und Goldaktien ergeben. Aufgrund der eindeutig positiven CoT-Daten, des negativen Sentiments und der Saisonalität sind wir der Überzeugung, dass die Bodenbildungsphase de facto beendet ist. Das Potenzial auf 12-Monats-Sicht sehen wir bei USD 1.500. Langfristig erwarten wird, dass die parabolische Trendbeschleunigungsphase noch bevorsteht. Im Zuge dieser sollte unser Langfrist-Ziel von USD 2.300 am Ende des Zyklus’ erreicht werden.
Auszug aus:
http://www.incrementum.li/de/latest-new ... n-deutsch/



Viele Grüße
Goldhamster smilie_24
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 24.06.2014, 16:32

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Immer wieder brilliant, der Stöferle!
Auch die kreativen Charts verändern schnell mal so manche eingefahrene Perspektive.
smilie_12

Beitrag 24.06.2014, 16:35

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Geldsammler hat geschrieben:Immer wieder brilliant, der Stöferle!
Auch die kreativen Charts verändern schnell mal so manche eingefahrene Perspektive.
smilie_war_zuviel
Es geht doch nichts über den Wiesn-Maß-Gold-Chart smilie_57

:lol:


Darin sieht man dann wohl auch eine realere Inflation als in den Mainstreammedien...

und im Zweifel doppelt smilie_20

Beitrag 26.06.2014, 12:49

Benutzeravatar
Polkrich
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 07.02.2014, 11:30
Wohnort: Mittendrin
Immer kritisch bleiben....

Erfolgreich gehandelt mit diversen Mitgliedern
Bewertungen: http://www.gold.de/forum/polkrich-t8272.html

Beitrag 26.06.2014, 12:59

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Vorsicht Goldhamster mit dem Wiesnmaß-Chart. Nicht wegen des Alkohols, sondern weil der Bierpreis nach dem Krieg von der Stadt München vorgeschrieben wurde. Erst ab den 60er Jahren (?) gab es einen freien Bierpreis.

Beitrag 26.06.2014, 13:24

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1826
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Das hat sogar noch viel länger gedauert. Über Jahrzehnte hinweg haben sich die Wiesnwirte jedes Jahr auf einen einheitlichen Bierpreis geeinigt. Der Wurde dann dem Fremdenverkehrs-Chef im Rathaus zum Abnicken vorgelegt.
Erst Anfang der 1990er (wenn ich mich noch richtig erinnere) hat dann das Kartellamt beschieden, das auch Bierpreisabsprachen auf Volksfesten illegale Preisabsprachen sind. Seither achten die Wirte darauf, dass von Bierzelt zu Bierzelt wenigstens ein paar Cent Unterschied sind, und das Rathaus wird offiziell nur noch über den Preis informiert.

Eine wahrlich freie Preisfindung, die da am Stammtisch zwischen Wirten und städt. Würdenträgern ausgerauft wird.
smilie_10
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 26.06.2014, 13:52

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Manipulierter Bierpreis vs. Manipulierter Goldpreis. Dann mal: oans, zwoa... smilie_57 smilie_57 smilie_57



Für alle, die sehen wollen, dass das ATH noch nicht erreicht ist: http://static.boerse.de/images/Infograf ... _Ratio.png

Antworten