Deutsche fliehen zum Goldhändler

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 12.08.2011, 13:55

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Angst ums Geld
Deutsche fliehen zum Goldhändler

Die Angst vor dem großen Börsencrash löst einen Goldrausch aus. Der Preis schießt in die Höhe, Anleger kaufen trotzdem wie verrückt - einige stehen um das Edelmetall an und warnen vor der Wiederkehr von 1923: "Papiergeld ist bald wertlos." Münchner Szenen einer Angstbewegung.

http://www.sueddeutsche.de/geld/angst-u ... -1.1130503

Beitrag 12.08.2011, 14:36

Benutzeravatar
plutokrat
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 502
Registriert: 06.03.2011, 02:11
Wohnort: Utopia
Zu lustig, erst verkauft man sein Altgold/Zahngold für einen Spottpreis, um jetzt bei überzogenen Preisen, sein Fiat in EM umzuwandeln... smilie_08
Ich lehn mich zurück und genieß die Show, die in den nächsten Monaten mich amüsieren wird... smilie_09

Die Gedanken die uns lenken führen oft in ein großes Nichts
Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der wir leben

Beitrag 12.08.2011, 14:46

doze120460
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 150
Registriert: 06.04.2011, 17:20
hoffe der gut Goldkurs zieht den Slberkurs auch noch ein Stück nach oben, würd mich freuen :D

Beitrag 12.08.2011, 15:21

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
doze120460 hat geschrieben:hoffe der gut Goldkurs zieht den Slberkurs auch noch ein Stück nach oben, würd mich freuen :D
Nein---noch zu früh smilie_24
Etwas Geduld gehört auch dazu... smilie_16
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 12.08.2011, 16:01

doze120460
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 150
Registriert: 06.04.2011, 17:20
stimmt, dann kann man wenigstens zu halbwegs normalen Preisen nachkaufen, bevor es wieder nach oben geht 8)

Beitrag 12.08.2011, 16:11

Benutzeravatar
EM-Hamster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 842
Registriert: 15.07.2011, 15:59
Hallo Titan, den Kurs kann man sich leider nicht aussuchen,
bevor du mit deinem zukünftigen Drachenhorst gen Himmel fliegst smilie_01
Aurum, quo vadis - et argentum?
die EM-Hamster smilie_24

Beitrag 12.08.2011, 16:25

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
EM-Hamster hat geschrieben:Hallo Titan, den Kurs kann man sich leider nicht aussuchen,
bevor du mit deinem zukünftigen Drachenhorst gen Himmel fliegst
Stimmt den Kurs nicht--- smilie_16
aber zu welchen Preisen Ich kaufe---das liegt in meiner Entscheidung, smilie_01
deswegen verstehe Ich die Diskussion um die Drachenpreise im Forum nur ganz peripher. smilie_24

T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 12.08.2011, 19:25

bau_deine_arche
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 131
Registriert: 24.04.2011, 08:40
Wohnort: Münsterland
..Der Schweizer Franken und Gold gelten heute als "sichere Häfen". Gold soll zur neuen "Reservewährung" werden, schreibt das Handelsblatt. Gleichzeitig erhöht die Investmentbank JP Morgan ihr Kursziel bis zum Jahresende auf 2500 US-Dollar...

Der ganze Text hier:

http://www.gruener-fisher.de/Die-Bruede ... a3087.html
Der Tag wird kommen wie ein Dieb in der Nacht, der Tag wird kommen wenn es keiner erdacht.. Gold kann Vermögen schützen, aber nur Jesus kann ewiges Leben geben.

Beitrag 12.08.2011, 20:03

Benutzeravatar
totogoldino
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 238
Registriert: 03.07.2011, 17:48
Wohnort: zwischen Himmel und Hölle
Ich habe gestern in meiner Tageszeitung ein Interview mit einem Commerzbänker gelesen. Der rät vom Schweizer Franken ab. Investieren Sie in Gold und Fremdwährungen Australischer Dollar und Norwegische Krone, aber keinesfalls SFR, warum kriege ich jetzt nicht mehr zusammen. smilie_13

Heute stand zu lesen, die Schweiz überlegt das Fränkli vorrübergehend an den Teuro zu koppeln smilie_18

Aber ist schon amüsant, gestern waren alle Bänker auf Aktientrip und heute behaupten sie, sie hätten schon immer gesagt, Gold und Fremdwährungen, das isses.

Also vielleicht doch besser das Gold verkaufen?

Beitrag 13.08.2011, 10:02

Benutzeravatar
Silberhamster
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1258
Registriert: 22.12.2010, 19:54
Wohnort: Thüringen
bau_deine_arche hat geschrieben:..Der Schweizer Franken und Gold gelten heute als "sichere Häfen". Gold soll zur neuen "Reservewährung" werden, schreibt das Handelsblatt. Gleichzeitig erhöht die Investmentbank JP Morgan ihr Kursziel bis zum Jahresende auf 2500 US-Dollar...

Der ganze Text hier:

http://www.gruener-fisher.de/Die-Bruede ... a3087.html
Wenn JP Morgan Gold anrät und von 2.500,00 US $ schreibt., wäre ich vorsichtig.
Weder der BANKER noch der Bankangestellte sind Deine Freunde, sie wollen nur eines. Dein Geld.
Gruener & Fischer sind eine Firma, die Investmentanlagen verkauft und schon dahe von r GOLD abrät.
Jede Kursbewegung von GOLD wird dahingehend interpretiert, daß es kein sicherer Hafen ist ( die verdienen
nichts dran) Ich habe mir die Goldstudie besorgt und gelesen, ein Nationalökonomiestudent hätte das besser gekonnt.(mit entsprechenden Quellen und ohne zu guttenbergern) Selst wenn Gold wieder wie 2008 um 30% fallen sollte - was ich nicht glaube - im Gegensastz zu Aktien fällt es nie auf Null. was sagte ein Vermögensberater vor einiger Zei (und einige seriöse Autoren) t: Die Verluste so gering wie möglich halten in einer Krise - von GEWINN war keine Rede mehr. Grüße
Wahre Worte sind nicht schön, schöne Worte sind nicht wahr ( Laotse)

Beitrag 13.08.2011, 11:19

Benutzeravatar
Rentner
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: 21.07.2011, 13:06
Wohnort: Franken !
Die Geschichte hat doch gezeigt, das es nichts stabileres wie Gold gibt.

Einmal erreichte Höchststände wurden immer wieder überschritten.

Gut, eine Durststrecke von einigen Jahren muss halt ausgesessen werden.

Somit wie immer gepredigt, keine Anlage für Zocker, sondern "übriges" Geld das für Notzeiten/Alter gespart wird.


Vermögendsberates sind ausschließlich bestrebt an dein Vermögen zu kommen.

Analysten, wenn man die "Ofenbarungen" zusammennimmt kommt ausschließlich Müll raus.

Die einen setzen auf Hüh, die anderen auf Hott, und eine Partei wird in ein paar Wochen erklären...hab ich es nicht gesagt.

Das Hauptbestreben ist doch irgend was zu verhöckern. Gerade jetzt in der Panik richtig draufzuhauen.

Mein Gold liegt mir gut und ist wie ich abreisefertig !

Und bewirkt, dass ich in einer echten Kriese nicht überlegen muss, wieviel Dosen ich gekauft habe, nein, da gehe ich lieber in einem meiner Lieblingsländern lecker essen!

Und nach wie vor, Gold sinkt nicht oder fällt. Es spiegelt die Situation von verschiedenen Ländern und den Wert derer Währung.
Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen.
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger.
Volksvertreter...........

Beitrag 13.08.2011, 13:43

monty1982
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 03.08.2011, 18:46
Also ich denke Gold ist zyklisch. Wenn die Zeiten schlechter werden für Währungen, dann wird Gold interessant. Sobald sich die Lage stabilisiert werden andere Anlageformen Gold wieder überflügeln.
Desahlb: Es gibt Zeiten da muss man viel Gold haben, und es gibt Zeiten in denen man Gold haben kann.
Einen gewissen Teil seines Vermögens in Gold zu halten ist aber sicher nicht verkehrt.

Beitrag 13.08.2011, 13:54

ak-hilden
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 07.07.2011, 16:00
Wohnort: NRW
Rentner hat geschrieben:Die Geschichte hat doch gezeigt, das es nichts stabileres wie Gold gibt.
Und nach wie vor, Gold sinkt nicht oder fällt. Es spiegelt die Situation von verschiedenen Ländern und den Wert derer Währung.
100% Zustimmung!
Der Goldpreis zeigt lediglich den Wert des Geldes an. Und Geld ist zur Zeit nicht wirklich viel wert.
Mich würde einmal eine Goldpreis-Kurve interessieren, die den realen Wert (Naturalien, Wohnraum, Konsumgüter) zeigt.

Ein Mittelklassewagen (kleiner Audi) entsprach 1970 geschätzt 20 Unzen Gold. (?)
Wieviel Unzen müsste man heute für ein vergleichbares Auto hinlegen?

Und damit es nicht allein am Auto hängt, vielleicht auch einmal ein zweiwöchiger Familienurlaub in Südeuropa als Vergleichswert.

Kennt jemand solche Statistiken?

Beitrag 13.08.2011, 14:17

Benutzeravatar
Rentner
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: 21.07.2011, 13:06
Wohnort: Franken !
manocris hat geschrieben: ich habe in meiner bank ein schließfach für meine goldbestände und komme da aber nicht mehr ran,.

:idea: Na langsam kommt ihr drauf ! Lasst morgen die Börse krachen und ein paar Stunden später ist die Bank zu.


Der Bänker steht vor der Tür und sagt smilie_18
Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen.
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger.
Volksvertreter...........

Beitrag 13.08.2011, 14:17

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
manocris hat geschrieben:es ist noch garnicht so lange her, da war der privatbesitz von gold in den usa verboten.
Davon waren aber keine Sammlermünzen (historische Münzen) und auch kein Geld (Anlagemünzen) betroffen, zudem gab es für Kleinanleger relativ hohe Freibeträge (meines Wissens 5 Unzen). Verarbeitetes Gold (Schmuck, Zahngold usw.) war ebenfalls nicht betroffen. Betroffen war also nur grösserer Goldbesitz in Form von Barren.
Das Goldverbot in den USA war übrigens der Grund für die Erfindung des Krugerrand 1967 als erste Anlagemünze, die gleichzeitig in einem Land gesetzliches Zahlungsmittel war. Mit dem Krugerrand konnten amerikanische Bürger das damals noch geltende Goldverbot also völlig legal umgehen.
manocris hat geschrieben:man muss sich mal vorstellen, ich habe in meiner bank ein schließfach für meine goldbestände und komme da aber nicht mehr ran, weil usere regierung über nacht beschlossen hat, daß gold für den privatbesitz verboten ist.
Hat die US-Regierung denn damals Bankschliessfächer öffnen lassen? Wenn man das im heutigen Deutschland machen würde, dann würde man wahrscheinlich nur wenig Gold finden und seine Zeit grösstenteils damit verplempern, in irgendwelchen Dokumenten und Datenträgern zu wühlen. Den Zweck von grösseren Bankschliessfächern erkennt man ja auch bereits sehr schön an deren Format: Grundfläche = Ordnergrösse liegend.
manocris hat geschrieben:was passiert dann, daß gold muss man dann für einen appel und ei an den deutschen staat verkaufen. dieses szenario muss nicht eintreten, kann aber ganz schnell wahr werden.
Einfacher wäre es für einen Staat, den Handel mit Gold zu reglementieren. Ich denke aber nicht, daß man Geld verbieten kann. Also einfach Tubes mit Krugerrand (15 Unzen in einer Tube) anstelle von Goldbarren kaufen.

Beitrag 13.08.2011, 14:39

2012survivor
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: 19.07.2011, 20:31
Hier in Berlin waren die Goldhändler absolut leer. Ich war der einzige der sein Gold verkauft hat. Und ich war an der Friedrichstr. Ich war aber auch zur Mittagszeit dort. In der Stadt ist von Krise überhaupt nix zu sehen. Schönes Wetter, die Leute gehen weiterhin unsinnigen Statussymbpl-Müll kaufen und essen ihr Eis. Die langen Schlangen bildeten sich nicht an der Supermarktkasse, sondern vor McDonalds. Die Welt läuft weiter als wäre nix. Man könnte meinen, die Finanzkrise ist nur ein Sommerlochthema.

Während die Masse der Leute bei EHEC und Schweinegrippe in Panik verfällt, sind wir es, die uns bei dem Finanzhype den Kopf zerbrechen. Ich bin erstmal temporär raus bis der Goldkurs eingebrochen ist - Da vertraue ich dem Dirk Müller, was er in einem Interview mal gesagt hat. Ich war auch im Mafiamarkt und im Saturn am Alexanderplatz: Die Leute kaufen dort einen Müll zusammen, noch dazu bei völlig überzogenen Preisen.

Beitrag 13.08.2011, 17:32

Eisenhantz
also ich glaub nicht das da noch großwas einbricht - aber ich kann auch verzichten . ich hab noch mal gekauft - also ich kauf immer wenn geld reinkommt . ich bin mal gespannt survivor wer von uns beiden richtiger lag :P .

Beitrag 13.08.2011, 20:32

goldmünzenonkel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: 18.08.2010, 13:29
Wohnort: Münsterland
@ ak-hilden

In der Zeitschrift Bunte Nr. 33, Seite 40 steht diese Woche folgender Artikel:

Finanzkise

Goldrausch

Etwa 1200 Euro je Feinunze ( 31,1 Gramm ) kostet derzeit Gold. Das bedeutet ein historisches Hoch,
der Preis hat sich in drei Jahren um 100 Prozent verteuert. Interessant aber ist folgender
Wertvergleich: Vor 100 Jahren gab es für 40 Unzen die Tin Lizzy, einen Mittelklassewagen von
Ford. Ein VW Passat, ebenfalls ein Mittelklasseauto, kostet heute auch etwa 40 Unzen.

bg

Beitrag 13.08.2011, 21:49

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
goldmünzenonkel hat geschrieben:@ ak-hilden
Etwa 1200 Euro je Feinunze ( 31,1 Gramm ) kostet derzeit Gold. Das bedeutet ein historisches Hoch,
der Preis hat sich in drei Jahren um 100 Prozent verteuert. Interessant aber ist folgender
Wertvergleich: Vor 100 Jahren gab es für 40 Unzen die Tin Lizzy, einen Mittelklassewagen von
Ford. Ein VW Passat, ebenfalls ein Mittelklasseauto, kostet heute auch etwa 40 Unzen.
bg
Ja genau ein passendes Beispiel für den WERTERHALT smilie_02
Konkreter in EURO :
1kg Gold rund 40.000 Euro--ein edles Auto im TAUSCH. Für 850 Mark-- auch ein edles Auto,
allerdings VOR ca. 75 Jahren smilie_01

Mit einer UNZE Gold konntest Du Dich vor rund 100 Jahren
genauso komplett Einkleiden wie HEUTE smilie_16
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 13.08.2011, 22:46

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
und vor einiger Zeit

" Gold gab ich für Eis'en " smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Antworten