Der Irrglaube - Gold als Krisenwährung

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Beitrag 17.09.2011, 10:45

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Datenreisender hat geschrieben:Insider Report:
U.S. Government Will Confiscate Gold When It Touches $2000
http://www.marketoracle.co.uk/Article26398.html
Weil ganz in Englisch, ein paar kurze Anmerkungen dazu:

Es geht erstens um die Gefahr, dass "Papiergold" nicht gedeckt sein könnte, was hier mit "Konfiszieren" mehr oder weniger gleichgesetzt wird. Etwas, was uns nicht unbedingt tangieren muss - jedenfalls die meisten hier im Forum dürften eher physisch investiert sein.
Zum anderen geht es darum, dass postuliert wird, die sogenannten "Sonderziehungsrechte" könnten sich zur neuen Weltwährung entwickeln. Das ist nicht aus der Luft gegriffen.
Sollte diese Entwicklung eintreten, vertritt der Autor die Meinung, dass dann auch Gold (teilweise) zur Deckung herangezogen wird oder werden könnte. Und DANN besteht die Gefahr, dass der Staat (oder die Staaten, wie auch immer) wieder enormen Hunger auf das private Gold bekommen, eben weil sie es "aus formalen Gründen" als Deckungskern benötigen. Das ist richtig.

Ich habe hier schon wiederholt davor gewarnt, dass die Rückkehr zu einem "Goldstandard" (in welcher Form auch immer) die Gefahr für ein "Goldverbot" (in welcher Form auch immer) signifikant erhöht! Überdies bedeutet das ein Deckeln des Goldpreises und mit "Spekulationsgewinnen" aus Kurssteigerungen ist's dann auch Essig. Wer Gold als "gesetzliches Zahlungsmittel" fordert, sollte, nein, MUSS diese Dinge im Hinterkopf behalten!
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 17.09.2011, 12:14

Benutzeravatar
Rentner
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: 21.07.2011, 13:06
Wohnort: Franken !
Ladon hat geschrieben:
Datenreisender hat geschrieben:. Und DANN besteht die Gefahr, dass der Staat (oder die Staaten, wie auch immer) wieder enormen Hunger auf das private Gold bekommen, eben weil sie es "aus formalen Gründen" als Deckungskern benötigen. Das ist richtig.

Ich habe hier schon wiederholt davor gewarnt, dass die Rückkehr zu einem "Goldstandard" (in welcher Form auch immer) die Gefahr für ein "Goldverbot" (in welcher Form auch immer) signifikant erhöht! !

UND es wird somit schwierig sein, sein Gold im Lande zu verkaufen.

Somit dann wieder die Frage sein p.Gold doch gleich im Urlaub zu lassen.

Weltweit ist es kein Problem, ein Depot anzulegen und dies in wenigen Stunden in ein anderes Land zu transverieren.

P. Gold, Krüger, Barren überhaupt kein Theme-bei entsprechenden Vollmachten an die Bank.

Fragt doch mal Carter Allen Bank Jersey. Gutes Klima, lecker Restaurants. Nur niemanden sagen das Jerseyaner Engländer sind. England ist dort eine relativ unbekannte Insel mit Barbaren die kleine Kinder fressen!
Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen.
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger.
Volksvertreter...........

Beitrag 17.09.2011, 20:56

Benutzeravatar
Lumpi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 14.07.2011, 12:44
Ladon hat geschrieben:[Sollte diese Entwicklung eintreten, vertritt der Autor die Meinung, dass dann auch Gold (teilweise) zur Deckung herangezogen wird oder werden könnte. Und DANN besteht die Gefahr, dass der Staat (oder die Staaten, wie auch immer) wieder enormen Hunger auf das private Gold bekommen, eben weil sie es "aus formalen Gründen" als Deckungskern benötigen. Das ist richtig.
Hallo Ladon,

Wie weit würde so ein Goldverbot gehen ?

Würde das auch Sammelmünzen treffen - die gibt es von der Antike bis in die heutige Zeit. smilie_04

Es gibt auch die schönen Sammelbarren Rothschild usw.

Wo würde man da einen Schnitt machen ?

Ob dann auch ein Silberverbot kommen kann ?

Lumpi
Genieße das Leben ständig - du bist länger tot als lebendig !

Beitrag 17.09.2011, 21:02

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3914
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Lumpi hat geschrieben:
Ladon hat geschrieben:[Sollte diese Entwicklung eintreten, vertritt der Autor die Meinung, dass dann auch Gold (teilweise) zur Deckung herangezogen wird oder werden könnte. Und DANN besteht die Gefahr, dass der Staat (oder die Staaten, wie auch immer) wieder enormen Hunger auf das private Gold bekommen, eben weil sie es "aus formalen Gründen" als Deckungskern benötigen. Das ist richtig.
Hallo Ladon,Wie weit würde so ein Goldverbot gehen ?Würde das auch Sammelmünzen treffen - die gibt es von der Antike bis in die heutige Zeit. smilie_04 Es gibt auch die schönen Sammelbarren Rothschild usw.
Wo würde man da einen Schnitt machen ?Ob dann auch ein Silberverbot kommen kann ?Lumpi
Hi Lumpi smilie_24
Entschuldige,wenn Ich mich hier einmische....aber alle Deine Fragen richte an die in Deinem Wahlkreis,die doch auch Deine Wählerinteressen(oder doch nur die eigenen?) vertreten sollten---sind doch nach Recht und Gesetz "gewählte Volksvertreter" (ohne Ironie)
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 17.09.2011, 21:43

Benutzeravatar
Lumpi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 14.07.2011, 12:44
Titan hat geschrieben:
Lumpi hat geschrieben:
Ladon hat geschrieben:[Sollte diese Entwicklung eintreten, vertritt der Autor die Meinung, dass dann auch Gold (teilweise) zur Deckung herangezogen wird oder werden könnte. Und DANN besteht die Gefahr, dass der Staat (oder die Staaten, wie auch immer) wieder enormen Hunger auf das private Gold bekommen, eben weil sie es "aus formalen Gründen" als Deckungskern benötigen. Das ist richtig.
Hallo Ladon,Wie weit würde so ein Goldverbot gehen ?Würde das auch Sammelmünzen treffen - die gibt es von der Antike bis in die heutige Zeit. Es gibt auch die schönen Sammelbarren Rothschild usw.
Wo würde man da einen Schnitt machen ?Ob dann auch ein Silberverbot kommen kann ?Lumpi
Hi Lumpi Entschuldige,wenn Ich mich hier einmische....aber alle Deine Fragen richte an die in Deinem Wahlkreis,die doch auch Deine Wählerinteressen(oder doch nur die eigenen?) vertreten sollten---sind doch nach Recht und Gesetz "gewählte Volksvertreter" (ohne Ironie)
T.
Hallo Titan,

Mit Hohlkörpern will ich nichts zu tun haben - deswegen lungere ich lieber hier im Forum rum ! :mrgreen:

War einmal im Leben bei einer Wahlveranstaltung ( Bürgermeisterwahl )

Der Bürgermeister ist i.O..

Aber da waren noch Parteifutzies aus dem Landkreis welche sich profilieren wollten, die haben vielleicht nen´ Dreck erzählt smilie_40

Blühende Landschaften, was sich alles positiev ändern wird - nichts ändert sich - es wird alles runtergefahren, abgewirtschaftet (kein Geld für Straßenbau - Freibad und Schulen und so).

Das war die reinste verarsche.

Ich mache meine Wirtschaftspolitik hier, das macht riesig Spaß und der angenehme Nebeneffekt
Man lernt auch was smilie_01

Grüße Lumpi
Genieße das Leben ständig - du bist länger tot als lebendig !

Beitrag 18.09.2011, 04:54

Benutzeravatar
Rentner
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: 21.07.2011, 13:06
Wohnort: Franken !
Lumpi hat geschrieben:[quote="

Wie weit würde so ein Goldverbot gehen ?

Wo würde man da einen Schnitt machen ?

Ob dann auch ein Silberverbot kommen kann ?

Lumpi

Diese Frage kannst du dir doch selbst beantworten.

Was traust du den unseren Politikern zu? smilie_27
Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen.
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger.
Volksvertreter...........

Beitrag 18.09.2011, 06:12

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Lumpi hat geschrieben:...
Wie weit würde so ein Goldverbot gehen ?
Würde das auch Sammelmünzen treffen - die gibt es von der Antike bis in die heutige Zeit. smilie_04
Es gibt auch die schönen Sammelbarren Rothschild usw.
Wo würde man da einen Schnitt machen ?
Ob dann auch ein Silberverbot kommen kann ?
Wer soll das denn wissen?
Das berühmte "Goldverbot" in den USA umfasste (mit einem gewissen "Freibetrag") eigentlich nur "Gold-Barren". Sammlermünzen waren ausgeschlossen und vor allem Schmuck auch (der in D immerhin mehr als die Hälfte des privaten Goldbesitzes darstellt). Ein "Sammlerbarren Rothschild" wäre damals auch ausgeschlossen gewesen.

Bitte stöber im Forum, wir haben das schon mal sehr genau im Detail geklärt!
Nur eins noch: Weder im Kaiserreich, noch unter der Herrschaft der Nazis gab es ein allgemeines, formales Verbot privaten Goldbesitzes - allen im Netz herumspukenden gegenteiligen Behauptungen zum Trotz.

Und dann noch: Wie gesagt, ERST "muss" eigentlich der "Goldstandard" kommen ... Und wie man sowas heutzutage umsetzen wollte, ist auch fraglich, angesichts der Möglichkeiten zum internationalen Handel: Ich kann jetzt gleich, wenn ich will, Gold in der Schweiz kaufen und auch dort lagern lassen und im Dezember beim Skiurlaub abholen (Würde ich nicht tun, ich steh' nicht so auf die Schweiz und Ski fahre ich auch nicht - also nur als Beispiel). Also müssten auch erst einmal wieder gehörige Handelsbarrieren aufgebaut werden, das Internet müsste ... ja, ich möchte sagen: fast schon abgeschaltet werden. Und (!) praktisch alle Staaten müssten dabei an einem Strang ziehen.
Also ich halte das für genauso utopisch wie ein Flower-Power-Wir-Haben-Uns-Alle-Lieb Weltordnung.

Es genügt die Augen aufzuhalten und die Entwicklung zu beobachten - aber bring Dich wegen einesangeblich "drohenden Goldverbotes" bloß nicht um den Schlaf! Das ist zu 98% Propaganda von Leuten, die eben auch ihre eigenen Interessen haben.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 18.09.2011, 07:08

Benutzeravatar
Rentner
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: 21.07.2011, 13:06
Wohnort: Franken !
Ich denke da nicht an Goldverbot. Würde ja auch nichts nüzten.

Aber sicherlich fällt da schnell einen Politiker wieder eine Steuer ein.
Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen.
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger.
Volksvertreter...........

Beitrag 18.09.2011, 16:43

Benutzeravatar
Deichgraf
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 444
Registriert: 18.07.2011, 18:49
Rentner hat geschrieben:
Aber sicherlich fällt da schnell einen Politiker wieder eine Steuer ein.

Abgaben, Rentner, Abgaben,hehehe.
Aber auf der Basis ließe sich immer etwas stricken. Maßgeschneidert.
Also in Sachen Steuern/Abgaben wäre für mich sehr leicht ein gewisser Zugriff vorstellbar,
wie immer der auch ausklabüstert sein mag.

Beitrag 19.09.2011, 16:04

zorniboy
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 18.11.2010, 17:32
Ich glaube nicht an ein zukünftiges Goldverbot, da die herrschende Klasse viel zu viel davon besitzt. Öttinger, Koch, Köhler und andere haben sich ja rechtzeitig aus der Schußlinie gebracht um an nichts schuld zu sein.

Beitrag 19.09.2011, 16:46

Krüger77
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 21.02.2011, 10:27
zorniboy hat geschrieben:Ich glaube nicht an ein zukünftiges Goldverbot, da die herrschende Klasse viel zu viel davon besitzt. Öttinger, Koch, Köhler und andere haben sich ja rechtzeitig aus der Schußlinie gebracht um an nichts schuld zu sein.
Ich stimme hier zu, aber nicht wegen Liebe der Herscherklasse zum gelben Teuefelszeug sondern wegen Mangel an phys. Gold um ne halbfixe normale Deckung der Geldmasse zu gewährleisten (z.B. um eine Deckung von US+EU-Schulden zu ermöglichen muss 1Oz bis zu 50.000 Euronen steigen) smilie_16

Beitrag 19.09.2011, 18:53

Köni123
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 324
Registriert: 06.11.2010, 16:36
Krüger77 hat geschrieben:
zorniboy hat geschrieben:Ich glaube nicht an ein zukünftiges Goldverbot, da die herrschende Klasse viel zu viel davon besitzt. Öttinger, Koch, Köhler und andere haben sich ja rechtzeitig aus der Schußlinie gebracht um an nichts schuld zu sein.
Ich stimme hier zu, aber nicht wegen Liebe der Herscherklasse zum gelben Teuefelszeug sondern wegen Mangel an phys. Gold um ne halbfixe normale Deckung der Geldmasse zu gewährleisten (z.B. um eine Deckung von US+EU-Schulden zu ermöglichen muss 1Oz bis zu 50.000 Euronen steigen) smilie_16
Waqrum soll alles gedeckt werden? Das war schon beim Goldstandard im Kaiserreich nicht so, nur ein Drittel der Währung war Goldgedeckt.
Also reichen schon 16,500 Euro/Unze smilie_10
grüße Köni

Beitrag 19.09.2011, 20:29

jaeger19
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 214
Registriert: 15.09.2010, 14:00
Wohnort: Sachsen
Hallo Rentner, ich denke unsere Politiker sind zu allem fähig, nur ganz bestimmt zu nichts gutem für uns.
Und neue Steuern und Abgaben erfinden die sowieso.

Beitrag 30.10.2011, 10:59

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Hier berichtet das Fernsehen über einen Berliner, der vorgesorgt hat.
Die ganze Wohnung vollgestapelt mit Vorräten und auf dem Küchentisch kullern die Philis:
http://www.rbb-online.de/was/archiv/was ... terie.html

Schön auch die Aussage zum Schluß, das der längst kein Einzelfall mehr ist.

Beitrag 30.10.2011, 13:35

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
@Ladon, nochmal zum Goldverbot USA: Es galt AUCH für amerikanische, kursgültige Goldmünzen. Es sei denn, sie waren ersichtlicher/offensichtlicher Teil einer dezidierten Münzsammlung. Am einfachsten hatte es da jemand, der formal Mitglied in einer Numismatikervereinigung war (z.B. der ANS) - aber auch, wer ...zig (prägefrische) Golddollarmünzen sauber nach Prägejahr und -ort geordnet in einem Münzschrank hatte: das ging problemlos durch. Nicht aber, wer 'nen Sack voll Golddollars aus dem normalen Umlauf wild durcheinander im Safe hatte...

Ausländische, speziell natürlich nicht mehr kursgültige, Goldmünzen waren allerdings immer ausgenommen; dito Schmuck in beliebiger Menge, stimmt.
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Beitrag 30.10.2011, 13:47

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
Datenreisender hat geschrieben:Hier berichtet das Fernsehen über einen Berliner, der vorgesorgt hat.
Die ganze Wohnung vollgestapelt mit Vorräten und auf dem Küchentisch kullern die Philis:
http://www.rbb-online.de/was/archiv/was ... terie.html

Schön auch die Aussage zum Schluß, das der längst kein Einzelfall mehr ist.

smilie_01 smilie_02 solch Mieter wünsch ich mir auch , der zahlt dann in Naturalien smilie_02

wenns hart auf hart kommt .

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 30.10.2011, 14:57

Benutzeravatar
CSchnuffi5
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 28.06.2011, 19:27
Wohnort: Bayern
und was soll man bitte mit so viel Pfeffer?

Beitrag 31.10.2011, 09:41

Benutzeravatar
Funakoshi
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 12.07.2011, 10:48
Wohnort: Ruhrgebiet
Na, da wird sich ja wohl Jemand mit Pfeffer ein vorzügliches Tauschmittel zugelegt haben. Die Preise für Gewürze sind ja in den letzten Jahren auch schon ordentlich gestiegen.

Wer weiß, ob das gute Zeugs nicht auch wieder irgendwann mal mit Gold aufgewogen wird smilie_02 ?!?!

Ich denke schon, wenn man die letzten 30 Jahre mal Revue passieren lässt, dass wir noch "Großes" zu erwarten haben. Deswegen sollte man auch solche Menschen nicht verlachen. Jeder sollte mit einem guten Gewissen seine persönliche Krisenvorsorge betreiben (Dann schläft es sich wahrscheinlich auch besser smilie_03 ).

PS. Bezgl. der Lagerung des Diesels auf dem Balkon dürfte er nach diesem Bericht wahrscheinlich schon Theater mit der unteren Umweltbehörde bekommen haben :evil:
"Wer über dir steht, den beneide nicht. Wer unter dir steht, den verachte nicht."


Erfolgreich gehandelt/getauscht mit: Tankist, Goldschatz, Lillith2, Klaus-Peter

Beitrag 01.11.2011, 02:21

almade
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 07.08.2011, 13:41
Ich denke es wird nicht zu einem Goldverbot in der nächsten Zeit kommen. Aber wenn wir ihrgendwann am Boden liegen werden wir fest stellen das man Gold nicht Essen kann! :wink:

Beitrag 01.11.2011, 08:10

Benutzeravatar
Eber
1 Unze Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 06.10.2011, 23:00
Wohnort: Süden von München
almade hat geschrieben:Ich denke es wird nicht zu einem Goldverbot in der nächsten Zeit kommen. Aber wenn wir ihrgendwann am Boden liegen werden wir fest stellen das man Gold nicht Essen kann! :wink:
Mit Gold kann ich mir aber jederzeit und überall was zum Essen kaufen. Versuch das mal mit buntem Papier smilie_07
Ich sehe EM als eine Art private Bank, wo ein gewisser Wert hinterlegt ist. Nicht mehr. Es dient nur zur langfristigen Absicherung von Vermögensteilen, z.B. max. 30%. Eine EM-Spekulation ist für mich nicht interessant. Die Wertsteigerung von EM über die Jahre zeigt doch nur den Verfall des Papiergelds...

Antworten